Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 11:12

Uffzach hat geschrieben:(06 Jan 2018, 00:04)

Mia san mia. :cool:


Ja, und desweng kane Ungarn.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 11:15

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 08:33)
Auch das Dobrindt Gekeife zeigt nur welche hilflosen Männchen inzwischen an der Spitze der CSU agieren.
Auf die Art bekommt man die Mehrheit nicht zurück, aber mir soll's recht sein.[/color]


Dieser Dampflauderer, jetzt kommt er schon mit "dem Treffen der Konservativen" "Konservativer Revolution" mei o mei. Derweilen kann er sich nicht mal in einem Interview zeigen ohne das er zerlegt wird. Möchte mal wissen, was es da zwischen ihm und dem Drehhofer für einen Deal gibt, das der den da so stark rechts blinken lässt.
Wähler nach außen wird es weniger bringen. Das klingt mir fast wie CSU / FDP / FW
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Jan 2018, 11:28

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jan 2018, 11:15)

Dieser Dampflauderer, jetzt kommt er schon mit "dem Treffen der Konservativen" "Konservativer Revolution" mei o mei. Derweilen kann er sich nicht mal in einem Interview zeigen ohne das er zerlegt wird. Möchte mal wissen, was es da zwischen ihm und dem Drehhofer für einen Deal gibt, das der den da so stark rechts blinken lässt.
Wähler nach außen wird es weniger bringen. Das klingt mir fast wie CSU / FDP / FW


Den Dobrindt hält sich der Seehofer als Pitbull, dem er nach Bedarf den Maulkorb an- oder ablegt. Einen zweiten hat er im Scheuer. Mit dem Söder hat er ja ab und zu ähnlich gemacht.

Was ihn geritten hat den Orban einzuladen, um sich wendehälsig wieder gegen Merkel zu positionieren, kann man nur erahnen, nicht erfassen. Vielleicht ist er auf Unglaubwürdigkeits- Turkey.

Denke ich auch, dass es auf entweder CSU/FDP oder CSU/FW, oder für die CSU im schlechtesten Fall auf diese Dreierkonstellation hinausläuft.

Diesen unbedingten Willen zur GroKo im Bund kaufe ich ihm auch nicht ab.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 11:40

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 11:28)

Den Dobrindt hält sich der Seehofer als Pitbull, dem er nach Bedarf den Maulkorb an- oder ablegt. Einen zweiten hat er im Scheuer. Mit dem Söder hat er ja ab und zu ähnlich gemacht.

Was ihn geritten hat den Orban einzuladen, um sich wendehälsig wieder gegen Merkel zu positionieren, kann man nur erahnen, nicht erfassen. Vielleicht ist er auf Unglaubwürdigkeits- Turkey.

Denke ich auch, dass es auf entweder CSU/FDP oder CSU/FW, oder für die CSU im schlechtesten Fall auf diese Dreierkonstellation hinausläuft.

Diesen unbedingten Willen zur GroKo im Bund kaufe ich ihm auch nicht ab.


Doch, genau das kauf ich ihm ab. Da kann er dann seine Berliner Macht ausspielen und muss sich nicht mehr um die nervige Landtagsfraktion kümmern.
Aber seine Winkelzüge, das Orban ja doch mehrfach demokratisch gewählt worden wäre. Ja, nach Gesetzen, die Orban vorher selbst beschlossen hat.
Ich denke das er damit die liberalkonservativen, die Wirtschaftlichen eher an die FDP verlieren wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Jan 2018, 11:51

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jan 2018, 11:40)

Doch, genau das kauf ich ihm ab. Da kann er dann seine Berliner Macht ausspielen und muss sich nicht mehr um die nervige Landtagsfraktion kümmern.
Aber seine Winkelzüge, das Orban ja doch mehrfach demokratisch gewählt worden wäre. Ja, nach Gesetzen, die Orban vorher selbst beschlossen hat.
Ich denke das er damit die liberalkonservativen, die Wirtschaftlichen eher an die FDP verlieren wird.


Dann sollte er aber wissen, wann es Zeit ist, den Dobrindt zurück zu pfeifen. Müsste er aus gerade erst gemachter Erfahrung wissen, wann es dazu zu spät ist.

Weisst du an was mich Seehofers , “Victor Orban steht zweifelsfrei auf rechtstaatlichem Boden“ erinnert hat? An Schröders “lupenreiner Demokrat“ bezüglich Putin. Das wird die CSU Stimmen kosten. Hoffentlich zugunsten der FDP, wobei sich auch die FWler zurzeit gut inhaltlich aufgestellt haben.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 11:54

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 11:51)

Dann sollte er aber wissen, wann es Zeit ist, den Dobrindt zurück zu pfeifen. Müsste er aus gerade erst gemachter Erfahrung wissen, wann es dazu zu spät ist.

Weisst du an was mich Seehofers , “Victor Orban steht zweifelsfrei auf rechtstaatlichem Boden“ erinnert hat? An Schröders “lupenreiner Demokrat“ bezüglich Putin. Das wird die CSU Stimmen kosten. Hoffentlich zugunsten der FDP, wobei sich auch die FWler zurzeit gut inhaltlich aufgestellt haben.


Stimmt, jetzt wo du es sagst - das passt.
Jetzt war grad Dobrindt auf Phönix - ich wollt mir das 3. Königstreffen ansehen, bzw. irgendeine Rede, aber die CSU scheinte wichtiger - und er begrüßte seinen "Freund" Kretschmer???? Bitte?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3413
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Misterfritz » Sa 6. Jan 2018, 12:05

"Wer jüdisches Leben in Deutschland ablehnt oder das Existenzrecht Israels infrage stellt, kann keinen Platz in unserem Land haben"
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 86506.html

Das ist ja schön gesagt, aber greift zu kurz: Man sollte auch die NPD-Deppen da mit einbeziehen - nur, wohin können wir die abschieben? :p
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Jan 2018, 12:12

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jan 2018, 11:54)

Stimmt, jetzt wo du es sagst - das passt.
Jetzt war grad Dobrindt auf Phönix - ich wollt mir das 3. Königstreffen ansehen, bzw. irgendeine Rede, aber die CSU scheinte wichtiger - und er begrüßte seinen "Freund" Kretschmer???? Bitte?


Den Sachsen - das passt. Da können sie gemeinsam Wunden lecken.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 12:14

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:12)

Den Sachsen - das passt. Da können sie gemeinsam Wunden lecken.


:) Sich gegenseitig die konservativen Männerschwüre auf die Schulter klopfen. Naja, zumindest muss keiner von beiden den anderen fürchten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Jan 2018, 12:23

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:14)

:) Sich gegenseitig die konservativen Männerschwüre auf die Schulter klopfen. Naja, zumindest muss keiner von beiden den anderen fürchten.


Die Deutungshoheit bezüglich der konservativen Revolution, da kannst echt nur noch den Kopf schütteln, wird der CDU Mann, wenn er schlau ist, gänzlich der CSU überlassen. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64562
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Jan 2018, 13:45

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:23)


Die Deutungshoheit bezüglich der konservativen Revolution, da kannst echt nur noch den Kopf schütteln, wird der CDU Mann, wenn er schlau ist, gänzlich der CSU überlassen. ;)


Vor allem ist Doofbini in seiner Funktion als "Konservativer" wirklich fehl am Platz. Den habens doch in der Schule auch immer hergwascht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 871
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Sa 6. Jan 2018, 18:42

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jan 2018, 12:23)


Die Deutungshoheit bezüglich der konservativen Revolution, da kannst echt nur noch den Kopf schütteln, wird der CDU Mann, wenn er schlau ist, gänzlich der CSU überlassen. ;)



"Konservativ" und "Revolution" schließen sich gegenseitig aus. Die CDU/CSUler sind ja nicht mal in der Lage, die Kanzlerin zum Rückzug zu bewegen. Allein schon bei dem Gedanken beißen die Dobrindts, Scheuers & Co vor panischer Angst in die Tischkante. Getreu dem alten Bedenkenträger-Motte - und-wenn's-schief-geht-was-dann? :D
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Charles » Sa 6. Jan 2018, 22:27

sünnerklaas hat geschrieben:(06 Jan 2018, 18:42)
Die CDU/CSUler sind ja nicht mal in der Lage, die Kanzlerin zum Rückzug zu bewegen.


Darum nimmt der CSU ihr rechtes Blinken und Bellen auch niemand mehr ab. Die CSU läd Orban ein und fabuliert von einer "Konservativen Revolition" und gleichzeitig geht sie eine Koalition mit Merkel und der SPD ein, in der dann genau das Gegenteil gemacht wird. Das kann doch kein Mensch ernst nehmen.

Rechts blinken und links fahren, das ist inzwischen das Markenzeichen der CSU geworden. Die AfD wird das im Landtagswahlkampf sicher ausschlachten. Und sie wird auch wieder das ganze Land mit "Franz Josef Strauss würde AfD wählen"-Plakaten zupflastern.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 08:30

Charles hat geschrieben:(06 Jan 2018, 22:27)

Darum nimmt der CSU ihr rechtes Blinken und Bellen auch niemand mehr ab. Die CSU läd Orban ein und fabuliert von einer "Konservativen Revolition" und gleichzeitig geht sie eine Koalition mit Merkel und der SPD ein, in der dann genau das Gegenteil gemacht wird. Das kann doch kein Mensch ernst nehmen.

Rechts blinken und links fahren, das ist inzwischen das Markenzeichen der CSU geworden. Die AfD wird das im Landtagswahlkampf sicher ausschlachten. Und sie wird auch wieder das ganze Land mit "Franz Josef Strauss würde AfD wählen"-Plakaten zupflastern.


Dagegen läuft bereits eine Klage und ich hoffe, erfolgreich. FJS hätte die AfD in Grund und Boden versenkt.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 08:42

sünnerklaas hat geschrieben:(06 Jan 2018, 18:42)

"Konservativ" und "Revolution" schließen sich gegenseitig aus. Die CDU/CSUler sind ja nicht mal in der Lage, die Kanzlerin zum Rückzug zu bewegen. Allein schon bei dem Gedanken beißen die Dobrindts, Scheuers & Co vor panischer Angst in die Tischkante. Getreu dem alten Bedenkenträger-Motte - und-wenn's-schief-geht-was-dann? :D


Jetzt mal ernsthaft, mir ist völlig unverständlich, mit welchen Mitteln die CSU Wahlkampf betreibt.
Statt kontinuierlich auf die Vorzüge Bayerns hinzuweisen, das Erreichte herauszustellen und gleichzeitig auf das zu Erreichende hinzuweisen, im Sinne des zweifelsfrei Kombinierbarem von “Laptop und Lederhose“, macht die CSU einen auf Rechtspopulisten light, bis mittel. Des G' schwerl, dass sich mit fliegenden Fahnen ins Lager der Abseitigen für Deutschland begeben hat, wird sie damit nur in geringem Anteil zurückholen, der Anteil der seriösen Wähler, den sie verliert, wird ungleich höher sein.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
sünnerklaas
Beiträge: 871
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » So 7. Jan 2018, 16:13

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2018, 08:42)

Jetzt mal ernsthaft, mir ist völlig unverständlich, mit welchen Mitteln die CSU Wahlkampf betreibt.
Statt kontinuierlich auf die Vorzüge Bayerns hinzuweisen, das Erreichte herauszustellen und gleichzeitig auf das zu Erreichende hinzuweisen, im Sinne des zweifelsfrei Kombinierbarem von “Laptop und Lederhose“, macht die CSU einen auf Rechtspopulisten light, bis mittel. Des G' schwerl, dass sich mit fliegenden Fahnen ins Lager der Abseitigen für Deutschland begeben hat, wird sie damit nur in geringem Anteil zurückholen, der Anteil der seriösen Wähler, den sie verliert, wird ungleich höher sein.



Es ist vollkommener Schmarrn, was Leute, wie Dobrindt da von sich geben. Jeder - auch in der CSU - weiß, dass man nach der Wahl einen Koalitionspartner braucht. Und da kommen nur SPD oder Grüne in Betracht.
Hinzu kommt, dass man auch in der CSU weiß, dass man in der Regionalpolitik in Bayern im peripheren ländlichen Raum den einen oder anderen Bockmist gebaut hat. Bisher konnte man das wohl damit kompensieren, indem man bei Blasmusik in Trachten aufgetreten ist, joviale Reden geschwungen und den potenziellen Wählern mal ordentlich unzähllige Maß Bier, Brez'n und Hax'n ausgegeben hat.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 17:37

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jan 2018, 16:13)

Es ist vollkommener Schmarrn, was Leute, wie Dobrindt da von sich geben. Jeder - auch in der CSU - weiß, dass man nach der Wahl einen Koalitionspartner braucht. Und da kommen nur SPD oder Grüne in Betracht.
Hinzu kommt, dass man auch in der CSU weiß, dass man in der Regionalpolitik in Bayern im peripheren ländlichen Raum den einen oder anderen Bockmist gebaut hat. Bisher konnte man das wohl damit kompensieren, indem man bei Blasmusik in Trachten aufgetreten ist, joviale Reden geschwungen und den potenziellen Wählern mal ordentlich unzähllige Maß Bier, Brez'n und Hax'n ausgegeben hat.


Die Grünen sind doch schon raus, ebenso wie die FDP.
Der CSU, respektive der Union, bleibt nur noch die Koalitionsmöglichkeit mit der SPD.
Anscheinend meint die CSU die Konditionen sowohl der CDU, als auch der SPD diktieren zu können, bei mehr als fragwürdiger Wortwahl.

Mag sein, dass Alex recht hat und Seehofer sich bereits in Berlin wähnt, mir drängt sich angesichts der Äusserungen mehr und mehr der Verdacht auf, der CSU sei an einer weiteren GroKo nicht wirklich gelegen, sie weiß nur noch nicht, wem sich am vorteilhaftesten der schwarze Peter bei erneutem Scheitern von Sondierung zuschieben liesse.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon jorikke » So 7. Jan 2018, 17:44

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jan 2018, 16:13)

Es ist vollkommener Schmarrn, was Leute, wie Dobrindt da von sich geben. Jeder - auch in der CSU - weiß, dass man nach der Wahl einen Koalitionspartner braucht. Und da kommen nur SPD oder Grüne in Betracht.
Hinzu kommt, dass man auch in der CSU weiß, dass man in der Regionalpolitik in Bayern im peripheren ländlichen Raum den einen oder anderen Bockmist gebaut hat. Bisher konnte man das wohl damit kompensieren, indem man bei Blasmusik in Trachten aufgetreten ist, joviale Reden geschwungen und den potenziellen Wählern mal ordentlich unzähllige Maß Bier, Brez'n und Hax'n ausgegeben hat.


Du hast vollkommen recht, ein vollkommender Schmarrn.
Allerdings, mit so einem Käse hat Trump in den USA die Wahlen gewonnen.
Dem Dobrindt ist wohl eine Blaupause in die Hände gefallen.
Im Wahlkampf wird nicht Vernünftiges oder gar die Wahrheit verbreitet, im Wahlkampf zählt nur was ankommt und Stimmen bringt.
Der eigentlich Betroffene ist der bayerische Bürger, dem Dobrindt doch eine gehörige Portion Einfältigkeit assistiert, wenn er meint dort mit seiner Dödeligkeit punkten zu können.
Da springt selbst JJazzGold über ihren patriotischen Schatten und wird zum "Netzbeschmutzer." :D
sünnerklaas
Beiträge: 871
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » So 7. Jan 2018, 17:45

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2018, 17:37)

Die Grünen sind doch schon raus, ebenso wie die FDP.
Der CSU, respektive der Union, bleibt nur noch die Koalitionsmöglichkeit mit der SPD.
Anscheinend meint die CSU die Konditionen sowohl der CDU, als auch der SPD diktieren zu können, bei mehr als fragwürdiger Wortwahl.

Mag sein, dass Alex recht hat und Seehofer sich bereits in Berlin wähnt, mir drängt sich angesichts der Äusserungen mehr und mehr der Verdacht auf, der CSU sei an einer weiteren GroKo nicht wirklich gelegen, sie weiß nur noch nicht, wem sich am vorteilhaftesten der schwarze Peter bei erneutem Scheitern von Sondierung zuschieben liesse.


Da haben wir uns missverstanden, ich sprach von der Zeit nach der Landtagswahl in Bayern.
Im Bund könnte die CSU einfach aus der Fraktionsgemeinschaft aussteigen und CDU und SPD würden das Dinge alleine fahren. Das wird sie aber nicht wagen. CSUler sind keine Revoluzzer.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29087
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 17:48

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jan 2018, 17:45)

Da haben wir uns missverstanden, ich sprach von der Zeit nach der Landtagswahl in Bayern.
Im Bund könnte die CSU einfach aus der Fraktionsgemeinschaft aussteigen und CDU und SPD würden das Dinge alleine fahren. Das wird sie aber nicht wagen. CSUler sind keine Revoluzzer.


Ach so, sorry, ich war gerade gedanklich bei der Sondierung im Bund.

Mit den Grünen wird die CSU keine Koalition eingehen. Wahrscheinlicher ist eine Koalition mit FDP und/oder FW, je nach Ergebnis. Wem von beiden man in der CSU den Vorrang geben würde, kann ich momentan nicht einschätzen, da ich nicht weiß, wie weit man sich während der Jamaika Sondierung der FDP genähert oder sich von der FDP entfernt hat.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste