Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Dieter Winter
Beiträge: 13058
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dieter Winter » Di 21. Nov 2017, 22:36

odiug hat geschrieben:(21 Nov 2017, 18:09)

Also wenn einer wirklich verstehen will, was die CSU für Bayern und die bayrische Leitkultur bedeutet, hier kann man das auch als Sau Preiß lernen:


So etwa läuft das da.

Dazu passt auch Seehofers Spruch, den er lt. Bayern 1 losgelassen hat: "Alles ist denkbar - aber auch das Gegenteil davon...."
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8816
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon odiug » Di 21. Nov 2017, 23:07

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Nov 2017, 22:36)

So etwa läuft das da.

Dazu passt auch Seehofers Spruch, den er lt. Bayern 1 losgelassen hat: "Alles ist denkbar - aber auch das Gegenteil davon...."

Also um ehrlich zu sein ... ich glaube, das ist im Sauerland, der Röhn, der Eifel, auf der Alb, im Erzgebirge oder der Uckermark ganz ähnlich ... selbst in Berlin ... nur dort ist der Obstler halt eine Linie Koks ... dafür geht es schneller :p
Aber in Bayern steht man wenigstens dazu :thumbup:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 06:57

Morgen werden Köpfe mit Nägeln gemacht
https://www.br.de/nachrichten/tag-der-e ... r-100.html
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mi 22. Nov 2017, 07:18

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 06:57)
Morgen werden Köpfe mit Nägeln gemacht
https://www.br.de/nachrichten/tag-der-e ... r-100.html

Und weg ist Seehofer.
Mit Söder kommt dann hoffentlich einer, der keinen Merkel Kuschelkurs fährt.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 07:52

watisdatdenn? hat geschrieben:(22 Nov 2017, 07:18)

Und weg ist Seehofer.
Mit Söder kommt dann hoffentlich einer, der keinen Merkel Kuschelkurs fährt.

Ich denke nicht, dass Seehofer geht, bevor geklärt wird, ob es Wahlen gibt und wie regiert wird.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ayern.html

Und Söder ist verbrannt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Nov 2017, 08:17

watisdatdenn? hat geschrieben:(22 Nov 2017, 07:18)

Und weg ist Seehofer.
Mit Söder kommt dann hoffentlich einer, der keinen Merkel Kuschelkurs fährt.


Ob Seehofer weg ist, mag ich nicht zu prognostizieren. Wenn einer Winkelzüge drauf hat, dann er.
Söder braucht kein Mensch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 08:49

Wer Merkel weghaben will, der muss natürlich auch Seehofer weghaben wollen. Wobei 'Seehofer weg' keine Garantie für 'Merkel weg' ist. Aber 'Seehofer bleibt' ist eine Garantie für 'Merkel bleibt'.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 08:52

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 08:49)

Wer Merkel weghaben will, der muss natürlich auch Seehofer weghaben wollen.

Hier ist nicht der Thread für den AfD-Spam. Die CSU wird sich gut überlegen, ob mitten in dieser ungewissen Zeit Personalwechsel ansteht. Es gibt auch keinen in der CSU, der für AfD-Politik bereitsteht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 08:55

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 08:52)

Hier ist nicht der Thread für den AfD-Spam.


Na na ... mittlerweile gibt es auch genügend Leute in SPD und FDP die Merkel weghaben wollen. :p

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:Die CSU wird sich gut überlegen, ob mitten in dieser ungewissen Zeit Personalwechsel ansteht. Es gibt auch keinen in der CSU, der für AfD-Politik bereitsteht.

Ja ja der Mythos 'Stabilität in ungewisser Zeit' :D Damit werden die Schafe hinter die Fichte geführt.

CSU-Politik, AfD-Politik? Der Übergang ist fließend. Wenn es keine AfD mehr braucht, dann macht die CSU AfD-Politik.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 09:00

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 08:55)

Na na ... mittlerweile gibt es auch genügend Leute in SPD und FDP die Merkel weghaben wollen. :p


Ja ja der Mythos 'Stabilität in ungewisser Zeit' :D Damit werden die Schafe hinter die Fichte geführt.

CSU-Politik, AfD-Politik? Der Übergang ist fließend. Wenn es keine AfD mehr braucht, dann macht die CSU AfD-Politik.

Der Übergang ist ganz klar. Die einen wollen einen undemokratischen Führerstaat, die anderen sind koalitionsfähig. Rechts der CSU gibt es nur Nazis und Spinner.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 09:24

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Nov 2017, 09:00)

Der Übergang ist ganz klar. Die einen wollen einen undemokratischen Führerstaat, die anderen sind koalitionsfähig. Rechts der CSU gibt es nur Nazis und Spinner.


:D Jetzt wird's wieder albern.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Nov 2017, 09:29

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 08:55)

Na na ... mittlerweile gibt es auch genügend Leute in SPD und FDP die Merkel weghaben wollen. :p


Ja ja der Mythos 'Stabilität in ungewisser Zeit' :D Damit werden die Schafe hinter die Fichte geführt.

CSU-Politik, AfD-Politik? Der Übergang ist fließend. Wenn es keine AfD mehr braucht, dann macht die CSU AfD-Politik.


Die CSU ist aber immer noch eine bayrische Partei und kann daher nie AfD-Politik machen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 09:32

Alexyessin hat geschrieben:(22 Nov 2017, 09:29)

Die CSU ist aber immer noch eine bayrische Partei und kann daher nie AfD-Politik machen.


Das ist korrekt und in Bayern die Stärke der CSU, aber in Deutschland die Schwäche der CSU. Regionalpatriotismus ist halt mal auf die Region beschränkt.

'AfD-Politik' muss also auf die Region projiziert werden.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Nov 2017, 10:06

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 09:32)

Das ist korrekt und in Bayern die Stärke der CSU, aber in Deutschland die Schwäche der CSU. Regionalpatriotismus ist halt mal auf die Region beschränkt.

'AfD-Politik' muss also auf die Region projiziert werden.


Falsch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 10:48

Alexyessin hat geschrieben:(22 Nov 2017, 10:06)

Falsch.


Nein nein. Ich habe das ganz richtig ausgedrückt. Natürlich ist aber die Begriffsbildung zu 'AfD-Politik' und zu 'auf die Region projizierte AfD-Politik' nicht identisch.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Nov 2017, 10:58

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 10:48)

Nein nein. Ich habe das ganz richtig ausgedrückt. Natürlich ist aber die Begriffsbildung zu 'AfD-Politik' und zu 'auf die Region projizierte AfD-Politik' nicht identisch.


Du hast den falschen Denkansatz. Aber das wirst du selbst wissen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Katenberg » Mi 22. Nov 2017, 11:05

Das gemachte Problem der CSU ist die vertretende Inkonsequenz. Die Partei hätte sehr wohl einen klaren "Grenze dicht"-Kurs fahren und umsetzen können, wagte sich dafür aber schlicht nicht nach vorne, damit hat man das Feld überlassen. Das wieder zu kitten, wird schier unmöglich eben, weil die CSU in den gesamten Verhandlungen und der Regierung kein gutes Bild abgab. Die organisatorische Leistung in der Stemmung der Siedlerwelle hätte man ebenso betonen müssen, wie die Notwendigkeit, Abwehrmechanismen gegen neue Wellen von Eindrlingen vorzunehmen.

Möchte die CSU langfristig in Bayern dran bleiben, muss sie sich, im Gegenentwurf zu den Grünen, mehr auf die eigene regionale Identitätspolitik zurückbesinnen. Dies hätte den Effekt, dass man der AfD Platz wieder abnehmen würde, ohne sie zu kopieren, sich klar von Grünen/SPD absetzen würde, aber dennoch nach allen Seiten kompatibel wäre.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Uffzach
Beiträge: 766
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mi 22. Nov 2017, 11:09

Alexyessin hat geschrieben:(22 Nov 2017, 10:58)

Du hast den falschen Denkansatz. Aber das wirst du selbst wissen.


Mein Denkansatz ist richtig, weil er begrifflich ist und also von Worten ausgeht. Da wo meine Worte dich in die Irre führen, ergänze ich sie mit weiteren Worten, um ggf. auf deine Begriffsbildung korrigierend einzuwirken.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 22. Nov 2017, 11:25

Katenberg hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:05)

Das gemachte Problem der CSU ist die vertretende Inkonsequenz. Die Partei hätte sehr wohl einen klaren "Grenze dicht"-Kurs fahren und umsetzen können, wagte sich dafür aber schlicht nicht nach vorne, damit hat man das Feld überlassen. Das wieder zu kitten, wird schier unmöglich eben, weil die CSU in den gesamten Verhandlungen und der Regierung kein gutes Bild abgab. Die organisatorische Leistung in der Stemmung der Siedlerwelle hätte man ebenso betonen müssen, wie die Notwendigkeit, Abwehrmechanismen gegen neue Wellen von Eindrlingen vorzunehmen.

Möchte die CSU langfristig in Bayern dran bleiben, muss sie sich, im Gegenentwurf zu den Grünen, mehr auf die eigene regionale Identitätspolitik zurückbesinnen. Dies hätte den Effekt, dass man der AfD Platz wieder abnehmen würde, ohne sie zu kopieren, sich klar von Grünen/SPD absetzen würde, aber dennoch nach allen Seiten kompatibel wäre.

Es gibt für Grenze zu keine Mehrheit. CSU+AfD reicht nicht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Nov 2017, 11:31

Uffzach hat geschrieben:(22 Nov 2017, 11:09)

Mein Denkansatz ist richtig,


Nein, weil du schlichtweg politische Gegebenheiten in Bayern negierst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast