Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 09:19

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2017, 08:08)

Interessant wird jetzt natürlich auch die Frage Seehofer :)
Das Jamaika nicht kommt ist für ihn persönlich das größte Debakel, denn jetzt wird er aus Sicht der meisten CSUler mittlerer Ebene nicht mehr gebraucht.

Kann aber auch ein Risiko für den Söder darstellen. Nehmen wir an, die CSU schießt Seehofer ab und hebt Söder aufs Schild. Nehmen wir weiterhin an, es gibt im Bund Neuwahlen, die für die CSU noch desaströser enden, als die im September. Dann wäre der Söder sofort schwer beschädigt. Und man könnte ihn kaum sofort wieder austauschen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 09:31

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:19)

Kann aber auch ein Risiko für den Söder darstellen. Nehmen wir an, die CSU schießt Seehofer ab und hebt Söder aufs Schild. Nehmen wir weiterhin an, es gibt im Bund Neuwahlen, die für die CSU noch desaströser enden, als die im September. Dann wäre der Söder sofort schwer beschädigt. Und man könnte ihn kaum sofort wieder austauschen.

Könnte man schon. Aber dann wäre Söder schon wieder nicht dran. Er war nicht clever genug, Horst erst abzuholen wenn die Koalition steht.

Eigentlich muss Söder den Horst nun zur Kandidatur drängen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 09:37

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:19)

Kann aber auch ein Risiko für den Söder darstellen. Nehmen wir an, die CSU schießt Seehofer ab und hebt Söder aufs Schild. Nehmen wir weiterhin an, es gibt im Bund Neuwahlen, die für die CSU noch desaströser enden, als die im September. Dann wäre der Söder sofort schwer beschädigt. Und man könnte ihn kaum sofort wieder austauschen.


Freilich, aber Söder wird jetzt nicht anders können. Da hat er wieder mal zu schlecht taktiert um diesen Fall wohl nicht hervorgesehen. Ändert aber nichts daran, das Seehofer jetzt den schlechtesten Stand haben wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 09:45

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:37)

Freilich, aber Söder wird jetzt nicht anders können. Da hat er wieder mal zu schlecht taktiert um diesen Fall wohl nicht hervorgesehen. Ändert aber nichts daran, das Seehofer jetzt den schlechtesten Stand haben wird.

Eine Idee wäre natürlich noch, Seehofer den Parteivorsitz zu lassen und bei einer Neuwahl zum Spitzenkandidaten zu küren. Ein schlechtes Ergebnis bliebe dann an ihm kleben und ein gutes natürlich an Söder. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon pikant » Mo 20. Nov 2017, 09:46

die Aigner soll als neue MP im Gespraech sein
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 09:57

pikant hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:46)

die Aigner soll als neue MP im Gespraech sein


Die Aignerin kannst abschreiben. Die hat einen selten dämlichen Versuch am Samstag früh gemacht sich wieder ins Gespräch zu bringen. Anstatt wie Söder die Sondierungsgespräche abzuwarten, nein, sie prescht vor und kommt mit der Idee der Urwahl. Die letzte Frau, die die Urwahl Idee hatte war die olle Pauli.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 10:02

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:19)

Kann aber auch ein Risiko für den Söder darstellen. Nehmen wir an, die CSU schießt Seehofer ab und hebt Söder aufs Schild. Nehmen wir weiterhin an, es gibt im Bund Neuwahlen, die für die CSU noch desaströser enden, als die im September. Dann wäre der Söder sofort schwer beschädigt. Und man könnte ihn kaum sofort wieder austauschen.
Es wird aber deutlich anders kommen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 10:09

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:02)Es wird aber deutlich anders kommen.

Ich hoffe, Du spielst Lotto. Mit einer derartigen Kristallkugel kann da nix schief gehen. :D

Mal im ernst. Keiner weiß, wie der Wähler reagiert. Hängt auch davon ab, wie die CSU mit ihrem Führungspersonal umgeht. Schießt sie Seehofer als MP ab? Und auch als Parteivorsitzenden? Wer folgt? Und was sagt das Wahlvolk dazu? Fragen über Fragen. Und auf keine einzige gibt es eine Antwort. Und da willst Du wissen, wie eine eventuelle Neuwahl ausgeht?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 10:57

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:09)

Ich hoffe, Du spielst Lotto. Mit einer derartigen Kristallkugel kann da nix schief gehen. :D

Mal im ernst. Keiner weiß, wie der Wähler reagiert. Hängt auch davon ab, wie die CSU mit ihrem Führungspersonal umgeht. Schießt sie Seehofer als MP ab? Und auch als Parteivorsitzenden? Wer folgt? Und was sagt das Wahlvolk dazu? Fragen über Fragen. Und auf keine einzige gibt es eine Antwort. Und da willst Du wissen, wie eine eventuelle Neuwahl ausgeht?
Man kann der CSU nur den Rat geben, sich zu erneuern. Seehofer ist völlig unglaubwürdig geworden (was auch der Grund für den Abgesang der CSU in Bayern ist). Das hat er jetzt in unverantwortlicher Weise bei den Konsolidierungsverhandlungen bewiesen.
Sollte die "Erneuerung", in Verbindung mit Standhaftigkeit für bürgernahe Entscheidungen, stattgefunden haben, wird es der CSU einen ungeahnten Aufschwung bescheren, was selbstverständlich der AFD in Bayern einige Prozente kosten wird.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 10:59

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:57)

Man kann der CSU nur den Rat geben, sich zu erneuern. Seehofer ist völlig unglaubwürdig geworden (was auch der Grund für den Abgesang der CSU in Bayern ist). Das hat er jetzt in unverantwortlicher Weise bei den Konsolidierungsverhandlungen bewiesen.
Sollte die "Erneuerung", in Verbindung mit Standhaftigkeit für bürgernahe Entscheidungen, stattgefunden haben, wird es der CSU einen ungeahnten Aufschwung bescheren, was selbstverständlich der AFD in Bayern einige Prozente kosten wird.


Du hast, ehrlich gesagt, wirklich nicht viel Ahnung von Bayern und der CSU. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 11:06

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:59)

Du hast, ehrlich gesagt, wirklich nicht viel Ahnung von Bayern und der CSU. :)

Und du kannst leider nur, wie üblich, Sprüche absondern, ohne zu erklären, warum. Ich muss aber nicht weiter darüber diskutieren, da deine Vorgehensweise anscheinend nicht zu ändern ist.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 11:42

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:57)

Man kann der CSU nur den Rat geben, sich zu erneuern. Seehofer ist völlig unglaubwürdig geworden (was auch der Grund für den Abgesang der CSU in Bayern ist). Das hat er jetzt in unverantwortlicher Weise bei den Konsolidierungsverhandlungen bewiesen.
Sollte die "Erneuerung", in Verbindung mit Standhaftigkeit für bürgernahe Entscheidungen, stattgefunden haben, wird es der CSU einen ungeahnten Aufschwung bescheren, was selbstverständlich der AFD in Bayern einige Prozente kosten wird.

Wenn die CSU das will, was nix anderes bedeuten wurde als weiter nach rechts zu driften, dann müßte sie konsequenterweise die Gemeinschaft mit der CDU aufkündigen. Denn die steht momentan dafür nicht zur Verfügung. Und ob die CSU das wirklich will, da habe ich große Zweifel.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 11:58

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 11:06)

Und du kannst leider nur, wie üblich, Sprüche absondern, ohne zu erklären, warum. Ich muss aber nicht weiter darüber diskutieren, da deine Vorgehensweise anscheinend nicht zu ändern ist.


Weil bürgernah in der CSU nicht wirklich was gilt. Es gilt immer noch das Prinzip der "Nächstenliebe", ergo, wer tut was für wen und wann.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 12:04

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 11:42)

Wenn die CSU das will, was nix anderes bedeuten wurde als weiter nach rechts zu driften, dann müßte sie konsequenterweise die Gemeinschaft mit der CDU aufkündigen. Denn die steht momentan dafür nicht zur Verfügung. Und ob die CSU das wirklich will, da habe ich große Zweifel.
Bitte endlich den abgedroschenen Begriff "rechts" weglassen und als "sinnvoll und existenziell für die Bevölkerung" umbenennen. Wichtig ist, was der Bevölkerung gut tut und sie wieder freier atmen lässt und nicht, ob man etwas "rechts" oder "links" benennt.
Darauf deutlich hinzuwirken, ist auch die Pflicht der CSU in Bayern.
Alexyessin hat geschrieben:
Weil bürgernah in der CSU nicht wirklich was gilt. Es gilt immer noch das Prinzip der "Nächstenliebe", ergo, wer tut was für wen und wann.
Einige "Amigos" schließen eine gewisse Bürgernähe dieser Partei nicht aus ... immerhin erweckt sie den Eindruck. Allerdings müsste ich unter Seehofer gewaltige Abstriche machen .. zu sehr startet er immer als Tiger und landet dann als ........ Das hat auch den Niedergang der CSU in Bayern bewirkt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 12:11

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:04)

Bitte endlich den abgedroschenen Begriff "rechts" weglassen und als "sinnvoll und existenziell für die Bevölkerung" umbenennen.

Die CSU sprach selber von ihrer rechten Flanke, die da angeblich offen sei. Und für eine Minderheit wäre ein solcher Rechtsschwenk sicherlich sinnvoll. Aber bestimmt nicht für DIE Bevölkerung.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 12:25

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:04)

Einige "Amigos" schließen eine gewisse Bürgernähe dieser Partei nicht aus ... immerhin erweckt sie den Eindruck. Allerdings müsste ich unter Seehofer gewaltige Abstriche machen .. zu sehr startet er immer als Tiger und landet dann als ........ Das hat auch den Niedergang der CSU in Bayern bewirkt.


Genau da hast du das Problem, wo ich vorhin geschrieben habe, das du leider keine Ahnung hast, was die CSU in Bayern betrifft. Das sind nicht einige Amigos, das ganze System CSU beruht auf diesen Machart. Deswegen ist es eben auch Unsinn von "Nähe zu Bürgern" zu sprechen.
Das Drehofers Kapriolen natürlich für Unmut gesorgt haben und der Partei bei den ewig Gestrigen geschadet hat ist klar. Nur werden Wahlen auch in Bayern nicht am Rand gewonnen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 12:55

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:25)

Genau da hast du das Problem, wo ich vorhin geschrieben habe, das du leider keine Ahnung hast, was die CSU in Bayern betrifft. Das sind nicht einige Amigos, das ganze System CSU beruht auf diesen Machart. Deswegen ist es eben auch Unsinn von "Nähe zu Bürgern" zu sprechen.
Das Drehofers Kapriolen natürlich für Unmut gesorgt haben und der Partei bei den ewig Gestrigen geschadet hat ist klar. Nur werden Wahlen auch in Bayern nicht am Rand gewonnen.
Was macht dich so brutal in der Meinung zur CSU? Wenn man deinen Worten Glauben schenken wollte, könnte man ja denken, diese Partei ist der personifizierte Selbstbedienungsladen im Verbund mit Korruption pur!?? :eek: :(
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Nov 2017, 13:21

CaptainJack hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:55)

Was macht dich so brutal in der Meinung zur CSU? Wenn man deinen Worten Glauben schenken wollte, könnte man ja denken, diese Partei ist der personifizierte Selbstbedienungsladen im Verbund mit Korruption pur!?? :eek: :(


Jahrelange Erfahrung mit der CSU
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 11472
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Nov 2017, 13:43

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2017, 13:21)

Jahrelange Erfahrung mit der CSU
Na gut, ich will deine Erfahrung mit denen nicht in Abrede stellen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8812
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon odiug » Mo 20. Nov 2017, 14:09

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:07)

Die CSU muss sich jetzt den wichtigen Fragen für Bayern und Deutschland stellen, etwa der Binnenmigration innerhalb Bayerns, dem Anschluß des ländlichen Raumes an moderne Kommunikations- und Verkehrskonzepte, Exzellenz in der Bildung, kluge Haushaltspolitik, ein Rettungsprogramm für die Dorfkirche, eine Vision für die selbständige Familienlandwirtschaft, die Ertüchtigung der deutschen Autoindustrie für das Zeitalter von Selbstfahrer und Batterie... da kommt die AfD praktisch gar nicht vor. Die kann nur Ausländer.

Na ja ... Heimatminister Söder scharrt ja schon mit den Hufen :p
Punkt eins, digitale Infrastruktur: bin ich ganz bei dir, nur sehe ich nicht ein, warum ein Kaff an der deutsch-tschechischen Grenze ein eigenes Glasfaserkabel braucht, während zB in Augsburg ... und ja ... da spielt für Bayern die wirtschaftliche Musik ... noch immer Kupferkabel verbuddelt werden.
Ob ein Bauer sich zwischen dem Melken und Heueinfahren noch schnell einen Porno runter holen kann, interessiert mich überhaupt nicht.
Ob aber zB bei der MAN oder Renk die Videokonferenzen regelmäßig zusammenbrechen hingegen schon.
Verkehrskonzepte sind auch wichtig, nur bin ich der Meinung, daß das, besonders was den Nahverkehr und die Pendler betrifft die bayrische Staatsregierung gar nix angeht, sondern dies endlich in den Kommunen geregelt werden muß.
Und dazu bedarf es einer Kommunalreform, die nicht nur die Lasten immer mehr auf die Gemeinden und Städte abwältzt, während Land und Bund nur absahnt.
Rettung der Dorfkorche ... ja ... mein Gott --- der Dahoimigkeit zuliebe von mir aus.
Familienbetriebe in der Landwirtschaft --- klaro --- regelt endlich den Nitrateintrag pro Hektar und die Fleischgroßbetriebe verschwinden von alleine.
Was die Ausländer betrifft ... man meint ja damit heute die Flüchtlinge ... wieder so eine Sache der kommunalen Selbstverwaltung.
Wo gewann in Bayern die AfD am meisten ?
Da wo die Flüchtlinge abgekippt wurden und man den Städten und Gemeinden auferlegte, sich darum zu kümmern ohne die Finanzierung zu regeln.
Ja klar sind da die Leute sauer ... völlig zu recht ... nur halt auf die Falschen.
Weil der Flüchtling kann da gar nix dafür, wenn die Gemeinde kein Geld mehr für das Freibad hat, aber neue Unterkünfte plus Sozialleistungen für Flüchtlinge bereitstellen muß, ohne das irgendwie absehbar wäre, wer dafür bezahlt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast