Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10571
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Cat with a whip » Mo 2. Jul 2018, 12:54

Marmelada hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:35)

Erkenntnisgewinn: Wenn man nur lange genug schreit, das Volk zu sein, glaubt es die CSU irgendwann. #Filterblase :D



Leider ist die CSU ja in Bayern so ziemlich das Volk. Naja, so gefühlt halt, ok, sagen wir 40%. Man kann auch nen Besenstiel histellen und CSU drauf schreiben. In vielen Gemeinden ist das sogar einfach so, weil es sonst nichts gibt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 2. Jul 2018, 12:55

Cat with a whip hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:50)

Erwin Huber: Seehofers Rücktritt unausweichlich

:p


Da red der richtige. "Was die München meinen interessiert uns nicht". Hat er erst neulich bzgl. seinem Lieblingsprojekt 3. Startbahn MUC abgelassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52135
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 13:06

Raul71 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:36)

Ich verstehe überhaupt nicht, warum sie das C im Namen der CSU mit dieser Einwanderung, und um die geht es wahrscheinlich der CSU und Seehofer, in Verbindung bringen wollen? Glauben sie tatsächlich, dass das besonders christlich ist, was derzeit passiert und passiert ist?

Abweisung und Menschen buchstäblich im Regen stehen lassen, ist definitiv NICHT christlich. Und sich dann noch auf "christliche Tradition" berufen, die "Europa seit Jahrhunderten prägt", das ist schlichtweg lächerlich. Und unsere Religionskrieger eint ja auch nur eine Ablehnung, aber nicht irgendwelche christlichen Werte.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6249
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Mo 2. Jul 2018, 13:07

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:49)

Zwar darf nach deutschem Recht einem Asylsuchenden die Einreise verweigert werden, wenn er aus einem sogenannten sicheren Drittstaat einreist - und Deutschland ist eigentlich de facto nur von sicheren Drittstaaten umgeben.


Naja, sie reisen ja auch nicht aus einem sicheren Drittstaat ein, sondern über einen sicheren Drittstaat, kleiner aber feiner Unterschied. ;) :D
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Nightrain
Beiträge: 396
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Nightrain » Mo 2. Jul 2018, 13:08

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:49)
Daheisst einreisen lassen und nachher in diese Länder zurückschicken ist Vorgesehen nicht an der Grenze zurückweisen.


Warum glaubst du werden die bayrischen Grenzbeamten mit mobilen Geräten ausgestattet, um schon bei der Einreisekontrolle die Zuständigkeit über die EU Datenbank feststellen zu können?

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 14:06)

Abweisung und Menschen buchstäblich im Regen stehen lassen, ist definitiv NICHT christlich. Und sich dann noch auf "christliche Tradition" berufen, die "Europa seit Jahrhunderten prägt", das ist schlichtweg lächerlich. Und unsere Religionskrieger eint ja auch nur eine Ablehnung, aber nicht irgendwelche christlichen Werte.


Ein Bahnticket sollte man schon spendieren.
Zuletzt geändert von Nightrain am Mo 2. Jul 2018, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Troh.Klaus
Beiträge: 665
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 2. Jul 2018, 13:10

Cat with a whip hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:50)
Erwin Huber: Seehofers Rücktritt unausweichlich :p

Ja, der Huber, und wohl auch der Beckstein. Die kennen das ja ...
Die werden dem Horsti kaum hinterher weinen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon relativ » Mo 2. Jul 2018, 14:05

Nightrain hat geschrieben:(02 Jul 2018, 14:08)

Warum glaubst du werden die bayrischen Grenzbeamten mit mobilen Geräten ausgestattet, um schon bei der Einreisekontrolle die Zuständigkeit über die EU Datenbank feststellen zu können?

Wann bist du das letzte mal über die Deutsch -Österreichische Grenze gefahren?
Das die Vorbereitungen zu solchen Grenzkontrollen in Bayern schon liefen, kann sein, aber das hat eben nix mit den Dublin Abkommen zu tun. Sondern eher damit, daß man darauf einen großen Haufen setzt.
Dublin war schon zu der Zeit gescheitert, als größere Zahlen von Fluchtmigranten auftauchten. Nicht weil Dublin komplett falsch war, sondern weil in dieser Vertrag keine automatische Solidarität inne wohnte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Nightrain
Beiträge: 396
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Nightrain » Mo 2. Jul 2018, 14:28

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 15:05)
Dublin war schon zu der Zeit gescheitert, als größere Zahlen von Fluchtmigranten auftauchten. Nicht weil Dublin komplett falsch war, sondern weil in dieser Vertrag keine automatische Solidarität inne wohnte.


Bedeutet im Umkehrschluss, dass die Einhaltung von Dublin III jetzt problemlos möglich ist, da die Zahlen niedrig sind. Davon ab werden ja viele organisiert von Deutschland übernommen werden (Familiennachzug).

Jetzt wäre genau der richtige Zeitpunkt Asyltourismus zu stoppen und unter Strafe zu stellen.

Und eben weil Grenzen nicht grundsätzlich kontrolliert werden können ist es rätselhaft, dass Merkel sich bei so einer kleinen Maßnahme querstellt. Wozu soll die Zurückweisung denn dienen? Damit man die Passagiere geschnappter Schlepper sofort außer Landes bringt. Das wirkt.
Alle andern kann man wegen Unzuständigkeit ja sowieso gesammelt zurück führen. Gerne im 1:1 Tausch gegen andere Flüchtlinge, die nicht kriminell einzureisen versuchen.
Zuletzt geändert von Nightrain am Mo 2. Jul 2018, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7827
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Moses » Mo 2. Jul 2018, 14:42

Das wird mir jetzt zu viel Spam hier, da ich im Moment aber nicht die Zeit zum Putzen habe mach ich erst mal dicht,
vielleicht kühlen sich in der Zeit ja auch mal die Gemüter etwas ab.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2032
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mi 11. Jul 2018, 19:32

Cat with a whip hat geschrieben:(02 Jul 2018, 13:54)

Leider ist die CSU ja in Bayern so ziemlich das Volk. Naja, so gefühlt halt, ok, sagen wir 40%. Man kann auch nen Besenstiel histellen und CSU drauf schreiben. In vielen Gemeinden ist das sogar einfach so, weil es sonst nichts gibt.


Die CSU ist nicht, das Volk. Das wäre schön, aber ganz so einfach ist es nicht. :p

Die CSU gibt sich viel Mühe das so darzustellen, ist aber falsch.

Im übrigen: Auch die Linken machen häufig zwischen Bayern und der CSU keinen Unterschied. Was der CSU dann manchmal sogar nützt... ;)
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 09:15

Hebertshausen– „Ich bin seit 16 Jahren CSU Mitglied. Ich habe mich wohlgefühlt. War stolz, ein Mitglied zu sein. Habe der CSU viel zugeschrieben für den erreichten Lebensstandard und die Innovationen in unserem Land. War dankbar für die hohe Sicherheit in Bayern. Doch noch nie wie in der jetzigen Zeit hatte ich so ein Problem damit CSU‘ler zu sein. Mir passt vieles nicht mehr. Unsere Parteioberen glauben, dass wir Lösungen benötigen würden zum Thema Asyl. Danke, wir Gemeinden haben dies mit vielen Ehrenamtlichen alleine geschafft. Drei Jahre kam nichts, gar nichts. Weder von einer Landesregierung noch von einer Bundesregierung mit CSU-Beteiligung.

Früher war der Slogan „Näher am Menschen“. Noch nie war diese CSU weiter entfernt als jetzt. Wie oft habe ich Minister, Staatssekretäre und Abgeordnete auf Probleme hingewiesen? Ich höre immer das CSU-Bayern-Loblied, doch nie Ansätze oder Verständnis für meine Probleme und deren Lösungen. Hier werden täglich die, die etwas umsetzen und bewegen wollen, klein gehalten.

Unsere Vereine haben riesige Probleme mit der Ehrenamtsausführung. Ein Fest zu veranstalten, ist nicht mehr möglich, die Angst, etwas falsch zu machen, viel zu groß. Die Pflege der Senioren und Kranken tritt auf der Stelle. Die Krankenhäuser legen sich einen schlechten Ruf zu. Bürger werden bestraft, weil Autokonzerne beschissen haben. Die Digitalisierung in Schulen läuft auf Analog-Geschwindigkeit. Das Handwerk findet keine Facharbeiter oder Lehrlinge mehr. Jeder darf heute einen Betrieb führen. Firmen melden Insolvenz an mit riesigen Schäden für Dritte. Der Geschäftsführer lacht und hat Millionen auf die Seite geschafft. Wichtige Einrichtungen wie Strom, Post, Bahn etc. wurden privatisiert und sind dem Aktionär verpflichtet. An unseren Schulen fallen tausende Stunden Unterricht aus bzw. werden Lehrer nicht angestellt. Landwirte ersticken in der Bürokratie. Unser Baurecht ist starr und bürgerunfreundlich. Ich bezahle viel Maut auf anderen Straßen, in Deutschland scheitern wir daran, es umzusetzen. Unsere Krankenkassen sind keine Versicherung gegen Krankheit, sondern gegen Bürger.
„Das Schlimmste ist: Wir behandeln manche Menschen wie Dreck. Wir machen auf Kosten anderer einen auf Beliebtheit.“

Unsere Polizeiinspektion hat seit Jahren zu wenig Personal. Das Strafrecht ist in vielen Bereichen zu lasch. Gerichte brauchen oft Jahre, um Streitfälle zu lösen. Unsere Staatsstraßen sind eine Katastrophe. Notwendige Bauprojekte dauern 20-30 Jahre (Umfahrung). Im Lebensmittelbereich der großen Konzerne werden wir belogen und betrogen. Den regionalen Anbieter wird der Garaus gemacht mit Forderungen, die keiner erfüllen kann. Die Flugzeugbranche wird subventioniert und darf Milliarden verdienen. Wo ist eine Steuerreform? Wir schlingern bei der Frage Rente seit Jahrzehnten. Bürokratie überall, bis dir Luft weg bleibt zum Atmen.

Ich könnte noch 400 Argumente nennen, doch das schlimmste ist: Wir behandeln manche Menschen wie Dreck. Wir machen auf Kosten anderer einen auf Beliebtheit. Wir bitten um Unterstützung, wenn wir uns besonders unmenschlich verhalten. Das alles ist Alltag, und irgendwie konnte man damit leben, weil es nicht zu ändern ist für mich. Doch dass manche mit Sprache und ihrer Rhetorik jetzt versuchen, mit dem Thema Sicherheit punkten zu können, soll nur ablenken von der Unfähigkeit, mittlerweile Probleme zu erkennen und sie zu lösen.

Da oben sitzen viel zu viele, die da einfach nicht hingehören. Die Unfähigkeit war in der Politik noch nie so groß wie jetzt. Warum arbeiten nicht die Besten in der Politik? Wieso muss ein Politiker Pensionsansprüche erhalten, die vollkommen sich abheben von der bürgerlichen Versorgung?

Ich behaupte von mir, dass ich Menschlichkeit, Bürgernähe und Herz in mir trage. Vielen sind Werte total egal bzw. sie geben nur vor, diese zu besitzen und lachen Dir dann ins Gesicht. Es geht um Wahlen, Machterhalt und Funktion. Ihr seid für die Bürger da und nicht für Eure Vita! Ich bin heimatverbunden und konservativ. Doch mich findet man nicht am rechten Rand, sondern in der Mitte der Bürgerschaft! Doch ich glaube, das Ende für diesen Stil und diese Art ist bereits eingeläutet...“


https://www.merkur.de/lokales/dachau/he ... 25990.html

Hier an diesem Brief ist gut die Diskrepanz zwischen CSU Ort,Kreisverbände auf der einen Seite und CSU ab Bezirkspräsident auf der anderen Seite zu erkennen.
Hebertshausen ist eine Gemeinde östlich von Dachau.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10571
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Cat with a whip » Do 12. Jul 2018, 18:39

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:15)

https://www.merkur.de/lokales/dachau/he ... 25990.html

Hier an diesem Brief ist gut die Diskrepanz zwischen CSU Ort,Kreisverbände auf der einen Seite und CSU ab Bezirkspräsident auf der anderen Seite zu erkennen.
Hebertshausen ist eine Gemeinde östlich von Dachau.



Immer tragisch diese Fälle von Kleinbürgern in der CSU-Basis die sich ärgern dass Ausländer hier keine Maut bezahlen müssen aber sie im Ausland.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Jul 2018, 07:02

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jul 2018, 19:39)

Immer tragisch diese Fälle von Kleinbürgern in der CSU-Basis die sich ärgern dass Ausländer hier keine Maut bezahlen müssen aber sie im Ausland.


Immer wieder tragisch wenn dir außer Spam nichts mehr einfällt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5837
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon jorikke » Sa 14. Jul 2018, 10:11

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jul 2018, 19:39)

Immer tragisch diese Fälle von Kleinbürgern in der CSU-Basis die sich ärgern dass Ausländer hier keine Maut bezahlen müssen aber sie im Ausland.


Das ist eine Feststellung, die wohl stimmig ist.
Allerdings ist deine Folgerung bei gleichzeitiger Verächtlichmachung es seien "Kleinbürger" ein gutes Beispiel dafür wie Toleranz-Minderbegabte mit anderen Meinungen umgehen und mit ihrer Art gedeihliches Zusammenleben erschweren.
Es ist das gute Recht der Bayern, ob richtig oder falsch, - als besonders betroffenes Transitland - sich diese Meinung zu eigen zu machen.
Ordnete das mal richtig ein und hör auf zu stänkern.
...ausgerechnet gegen meine Lieblingslandsmannschaft.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10571
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Cat with a whip » Mo 16. Jul 2018, 15:36

Immer wieder tragisch dass der wütende CSU-Kleinbürger nicht merkt, dass er mit seinem Gejammere über den zögerlichen Automobil-Straßenausbau gerade auf der Seite derer steht die den Automobil-Verkehr weiter fördern, den er so beklagt. Aber Hauptsache Ausländermaut.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 16. Jul 2018, 15:38

Cat with a whip hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:36)

Immer wieder tragisch dass der wütende CSU-Kleinbürger nicht merkt, dass er mit seinem Gejammere über den zögerlichen Automobil-Straßenausbau gerade auf der Seite derer steht die den Automobil-Verkehr weiter fördern, den er so beklagt. Aber Hauptsache Ausländermaut.


Von welchem Kleinbürger sprichst du eigentlich? Hast du nicht andere, sachlichere Argumente zu diesem Brief als diese billige Pöbelnummer?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6540
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 15:40

Cat with a whip hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:36)

Immer wieder tragisch dass der wütende CSU-Kleinbürger nicht merkt, dass er mit seinem Gejammere über den zögerlichen Automobil-Straßenausbau gerade auf der Seite derer steht die den Automobil-Verkehr weiter fördern, den er so beklagt. Aber Hauptsache Ausländermaut.

Trump hat schon recht. Wenn Deutschland mehr fürs Militär ausgeben würde, müsste man in Tirol bald keine Maut mehr zahlen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6970
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 16. Jul 2018, 16:54

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:40)

Trump hat schon recht. Wenn Deutschland mehr fürs Militär ausgeben würde, müsste man in Tirol bald keine Maut mehr zahlen.

Wäre dann auch wieder Deutschland? :?:
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2032
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon SirToby » Mo 16. Jul 2018, 21:46

Cat with a whip hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:36)

Immer wieder tragisch dass der wütende CSU-Kleinbürger nicht merkt, dass er mit seinem Gejammere über den zögerlichen Automobil-Straßenausbau gerade auf der Seite derer steht die den Automobil-Verkehr weiter fördern, den er so beklagt. Aber Hauptsache Ausländermaut.


Davon mal abgesehen, dass es in der CSU sehr viele Großbürger gibt: In der Regel jammern die Leute, nicht, wenn die Strasse ausgebaut, erst recht nicht in einem Flächenland und schon gar nicht in einem wo der Automobilsektor der grösste (gut zahlende) Arbeitgeber ist.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 07:17

SirToby hat geschrieben:(16 Jul 2018, 22:46)

Davon mal abgesehen, dass es in der CSU sehr viele Großbürger gibt: In der Regel jammern die Leute, nicht, wenn die Strasse ausgebaut, erst recht nicht in einem Flächenland und schon gar nicht in einem wo der Automobilsektor der grösste (gut zahlende) Arbeitgeber ist.


Das Problem an der Geschichte ist nicht irgendwas mit Straßen, sondern das, was Reischl schön beschrieben hat - die Kluft zwischen Kommunen auf der einen Seite und den Bezirken / Landesregierung auf der anderen Seite.
Warum wehrt sich die CSU denn so gegen die Möglichkeit der demokratischen Wahl des Bezirkspräsidenten?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast