Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3843
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Europa2050 » So 4. Nov 2018, 14:05

MäckIntaier hat geschrieben:(04 Nov 2018, 13:36)

Das Zugestehen der Werte ist eine theoretische Haltung, und wie alles Ideelle wird auch das am Konkreten zu messen sein. Das spricht nicht gegen den Wert an sich, sondern ist nur der Hinweis, dass auch der Liberalismus sich diesen Widersprüchen nicht entziehen können wird.

Ob die Maschine nun das Schnitzel oder den Kohlkopf produzieren wird und was das für Landwirtschaft und Umwelt bedeutet, mag jeder sich selbst vorstellen. Die Kuh oder die Pflanze werden wohl auch im digitalen Zeitalter nicht 3-D-Drucker-fähig sein, so wenig wie die Kita oder das Altenheim ausschließlich von Robotern zu führen sein werden.

Sei das, wie es werden wird, aber dass es den ausgenutzten Angestellten nicht mehr geben wird, stellt nun die digitale Revolution eher in eine Reihe mit alten marxistisch-utopischen Ideen und klingt nach utopischer Politphiloso-Viehtreiberei X.0. Wenn schon der Liberalismus seine Nüchternheit verliert und vom Konkreten ins Utopische mäandert, wird er als Titanic en miniature am ersten Treibeisklötzlein zerschellen.

Die FDP wäre gut beraten, in ihrem Segment ihrer Klientelpolitik und des Konkreten zu bleiben und sich nicht am utopischen Wurf zu versuchen. Das sichert ihr das Überleben zwischen 5 und 15 %, an mehr würde sie sich verschlucken.


Na ja, ich stehe ausschliesslich für mich, Europa2050, parteiungebundener Hardcoreliberaler und nicht für die FDP.

Insofern sind auch die Zukunftsprognosen, die ich nannte (und natürlich in der Kürze durchaus auch missverständlich sein können) auch ausschliesslich auf meinem Mist gewachsen.

Und dass der „Arbeiter“ in Zukunft nicht mehr ausgebeutet, sondern schlichtweg nicht mehr gebraucht wird wie manche Historiker, Zukunftswissenschaftler oder auch IT-Leute behaupten, scheint mir durchaus schlüssig. (Wozu brauch ich Kraftfahrer, wenn das KI in Zukunft besser kann? Und gerade dievon Dir genannte Landwirtschaft ist in Sachen Digitalisierung mit am weitesten ...).

Und deshalb, nichts ist heute mehr fix, nicht einmal Bildung (auch wenn diese natürlich Grundlage von allem ist - z.Zt.) Reaktionsfähigkeit, Selbsteinschätzung, Interaktion, Eigenmotivation, ... das ist es.
Und hat mit der Abgabe jeglicherSelbsverantwortung ans Kollektiv a la Sozialismus rein gar nix zu tun.

Womit wir wieder beim liberalen Weltbild sind ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Alpha Centauri
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 6. Nov 2018, 13:23

JJazzGold hat geschrieben:(03 Nov 2018, 11:06)

Solange sie nicht im Zimmer die Sonnenbrille tragen.... ;)

Das was FDP und Grüne bereits vollzogen haben, steht bei den anderen Parteien noch aus, die Attraktivität und damit Identifizierung durch im Vergleich junges Führungspersonal.



Ich sprichst einen Wundenpunkt an während FDP und Grüne sich verjüngt haben was dass Personal angeht kommen SPD und CDU eher grau daher,die Zukunft der CDU Friedrich Merz??? Ja klar was für ein Junger und Dynamischer und der ist da hat man den Eindruck als ginge bei den Christdemokraten Vorwärts in die Vergangenheit.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6338
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon firlefanz11 » Di 6. Nov 2018, 14:36

Alpha Centauri hat geschrieben:(06 Nov 2018, 13:23)

Ich sprichst einen Wundenpunkt an während FDP und Grüne sich verjüngt haben was dass Personal angeht kommen SPD und CDU eher grau daher,die Zukunft der CDU Friedrich Merz??? Ja klar was für ein Junger und Dynamischer und der ist da hat man den Eindruck als ginge bei den Christdemokraten Vorwärts in die Vergangenheit.

Jung, dynamisch u. erfolglos ist kein Universalkonzept um einer Partei mehr Prozente zu verschaffen und erst recht nicht um Fortschritt zu erzielen...
Ein gut vernetzter Parteivorsitzender mit Weitblick, Erfahrung u. Konzepten um die Lage der Nation zu verbessern schon...
Womit ich jetzt nicht sage, dass dies Merz wäre...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Alpha Centauri
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 6. Nov 2018, 16:17

:?:
firlefanz11 hat geschrieben:(06 Nov 2018, 14:36)

Jung, dynamisch u. erfolglos ist kein Universalkonzept um einer Partei mehr Prozente zu verschaffen und erst recht nicht um Fortschritt zu erzielen...
Ein gut vernetzter Parteivorsitzender mit Weitblick, Erfahrung u. Konzepten um die Lage der Nation zu verbessern schon...
Womit ich jetzt nicht sage, dass dies Merz wäre...



Also wenn Merz tatsächlich das Gesicht der Zukunft der CDU sein soll zeigt dass nur dass es personell um die Union nicht gut bestellt ist, Verjüngung und neue Ideen , dass geht anders. Merz ist eher ein Mann der Vergangenheit der Hype der jetzt um seine Person herrscht in der CDU, kommt genauso besinnungslos daher wie der Schulz Hype in der SPD seiner Zeit.

Und ganz nebenbei in der Wirtschaft erfolgreich zu sein, ist noch lange kein Garant dafür es in der Politik ebenfalls zu sein, was ja auch gerade Merz den Politiker kennzeichnet.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Di 27. Nov 2018, 13:08

Immer wieder schön mitzuerleben, wie die FDP sachlich fundiert und des Englischen mächtig im Bundestag die nicht sachkundige und des Englischen nicht mächtige AfD zerlegt. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1644
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Zinnamon » Di 27. Nov 2018, 14:26

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2018, 13:08)

Immer wieder schön mitzuerleben, wie die FDP sachlich fundiert und des Englischen mächtig im Bundestag die nicht sachkundige und des Englischen nicht mächtige AfD zerlegt. :)


Als Westerwelle noch Aussenminister war, wäre dir das nicht so locker über die Lippen gegangen. :p
Klopfer
Beiträge: 394
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Di 27. Nov 2018, 14:59

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2018, 13:08)

Immer wieder schön mitzuerleben, wie die FDP sachlich fundiert und des Englischen mächtig im Bundestag die nicht sachkundige und des Englischen nicht mächtige AfD zerlegt. :)

Wahrscheinlich ist es im deutschen Bundestag auch besonders wichtig des Englischen mächtig zu sein. Ob die FDP sachlich fundiert argumentiert sei einmal dahingestellt.
Aus der Sicht von Opportunisten und Profiteuren aber allemal.
Klopfer
Beiträge: 394
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Di 27. Nov 2018, 15:00

Zinnamon hat geschrieben:(27 Nov 2018, 14:26)

Als Westerwelle noch Aussenminister war, wäre dir das nicht so locker über die Lippen gegangen. :p

Oder Brüderle...
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3843
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Di 27. Nov 2018, 15:05

Klopfer hat geschrieben:(27 Nov 2018, 14:59)

Wahrscheinlich ist es im deutschen Bundestag auch besonders wichtig des Englischen mächtig zu sein. Ob die FDP sachlich fundiert argumentiert sei einmal dahingestellt.
Aus der Sicht von Opportunisten und Profiteuren aber allemal.


Also ich verlange von den Leuten, die mich ja doch vertreten sollen, neben sozialer und methodischer Kompetenz auch Fachkompetenz in den Disziplinen Deutsch, Englisch als Weltsprache, Mathematik und Logik, sowie einem weiteren individuellen Fachgebiet.

Diese Leute sind immerhin wichtig und die Aufgabe nicht trivial! Das sollte man schon etwas können.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon MäckIntaier » Di 27. Nov 2018, 15:13

Europa2050 hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:05)

Also ich verlange von den Leuten, die mich ja doch vertreten sollen, neben sozialer und methodischer Kompetenz auch Fachkompetenz in den Disziplinen Deutsch, Englisch als Weltsprache, Mathematik und Logik, sowie einem weiteren individuellen Fachgebiet.


Da scheitern 75 % schon an der deutschen Sprache und 90 % an simpler Logik. Ihr individuelles Fachgebiet haben dabei alle: Gewählt zu werden.

Englisch als Weltsprache als Voraussetzung - da fragt man sich wirklich, ob's eigentlich noch geht. Was 99 % derjenigen, die sich einbilden, des Englischen mächtig zu sein, als Englisch ausgeben, ist Business Pidgin.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3843
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Di 27. Nov 2018, 15:20

MäckIntaier hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:13)

Da scheitern 75 % schon an der deutschen Sprache und 90 % an simpler Logik. Ihr individuelles Fachgebiet haben dabei alle: Gewählt zu werden.

Englisch als Weltsprache als Voraussetzung - da fragt man sich wirklich, ob's eigentlich noch geht. Was 99 % derjenigen, die sich einbilden, des Englischen mächtig zu sein, als Englisch ausgeben, ist Business Pidgin.


Ich kann ja nur sagen, was für mich Voraussetzung ist, es gibt ja noch Zigmillionen anderer Wahlberechtigter.

Und mit Englisch meinte ich jetzt nicht Dolmetscherniveau, aber für das Lesen englischsprachiger Texte und eine Kommunikation mit dem ebenfalls nicht muttersprachlich englischen Kollegen oder Wirtschaftsvertreter aus der EU oder weltweit sollte es schon reichen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon MäckIntaier » Di 27. Nov 2018, 15:45

Europa2050 hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:20)

Ich kann ja nur sagen, was für mich Voraussetzung ist, es gibt ja noch Zigmillionen anderer Wahlberechtigter.

Und mit Englisch meinte ich jetzt nicht Dolmetscherniveau, aber für das Lesen englischsprachiger Texte und eine Kommunikation mit dem ebenfalls nicht muttersprachlich englischen Kollegen oder Wirtschaftsvertreter aus der EU oder weltweit sollte es schon reichen.


Nein, braucht es nicht. Es ist ein Vorteil, wenn man es kann, aber es reicht, wenn man das, was hier im Parlament zu lesen ist, auch versteht. Einen elitären Überzug Englisch für Angeber sehe ich nicht als Voraussetzung für ein Parlamantesmandat. In Frankreich oder Italien käme kein Mensch auf die Idee, so etwas von Abgeordneten zu verlangen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3843
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Di 27. Nov 2018, 16:04

MäckIntaier hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:45)

Nein, braucht es nicht. Es ist ein Vorteil, wenn man es kann, aber es reicht, wenn man das, was hier im Parlament zu lesen ist, auch versteht. Einen elitären Überzug Englisch für Angeber sehe ich nicht als Voraussetzung für ein Parlamantesmandat. In Frankreich oder Italien käme kein Mensch auf die Idee, so etwas von Abgeordneten zu verlangen.


Naja, eigentlich erwarte ich (wie gesagt, das mögen 82 Mio. Anders sehen) nichts anderes, als man in der freien Wirtschaft in der Preisklasse auch erwartet. Wie soll denn sonst die Verständigung in Europa funktionieren?

Und zu Deinem Vergleich, der mag schon stimmen, aber trotzdem können es Franzosen häufig ausgesprochen gut und das parlamentarische Niveau Italiens sollte jetzt nicht direkt als Vorbild gelten ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Alpha Centauri
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 27. Nov 2018, 16:15

Klopfer hat geschrieben:(27 Nov 2018, 14:59)

Wahrscheinlich ist es im deutschen Bundestag auch besonders wichtig des Englischen mächtig zu sein. Ob die FDP sachlich fundiert argumentiert sei einmal dahingestellt.
Aus der Sicht von Opportunisten und Profiteuren aber allemal.



Wieso immer ausgerechnet Englisch???? Weltsprache???! Chinesisch und selbst Spanisch haben mehr Muttersprachler,.zumal Englisch keine besonders schöne Sprache ist im Vergleich etwa zu Französisch oder Italienisch. Jeder soll die Sprache können oder lernen die er will von einer Einheitssprache ( dann ausgerechnet Englisch wieso nicht Arabisch oder Portugiesisch???) halte ich persönlich mal sowas von gar nichts.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Di 27. Nov 2018, 17:01

MäckIntaier hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:13)

Da scheitern 75 % schon an der deutschen Sprache und 90 % an simpler Logik. Ihr individuelles Fachgebiet haben dabei alle: Gewählt zu werden.

Englisch als Weltsprache als Voraussetzung - da fragt man sich wirklich, ob's eigentlich noch geht. Was 99 % derjenigen, die sich einbilden, des Englischen mächtig zu sein, als Englisch ausgeben, ist Business Pidgin.


Wenn es zur Kommunikation mit dem Gegenüber reicht, dann ist es ok. Nur reicht es zunehmend nicht. Ich erwarte nicht, dass "meine Volksvertreter" native Englisch sprechen, aber solide englische Sprachkenntnisse sollten sie aufweisen. Sind diese nicht vorhanden, dann kommt so ein fehlinterpretierter und "das Volk" verwirrender Unsinn dabei heraus, wie beim AfD Verständnis des Migrationspaktes, der der gründlichen Korrektur bedarf. Wobei es gute Übersetzungsbüros gibt, die man sich sicherlich auch ohne Parteispende leisten kann.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Di 27. Nov 2018, 17:13

Zinnamon hat geschrieben:(27 Nov 2018, 14:26)

Als Westerwelle noch Aussenminister war, wäre dir das nicht so locker über die Lippen gegangen. :p


Westerwelle ist tot.
Ich bin so vermessen, mich als Standard zu betrachten.
Dementsprechend schlecht schneidet die AfD im Vergleich ab.
Man sollte deren alten Männer nicht quälen, indem man von ihnen Leistungen verlangt, die sie nicht erbringen können, sondern ihnen eine geruhsame Rentenzeit offerieren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Klopfer
Beiträge: 394
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Di 27. Nov 2018, 17:58

Europa2050 hat geschrieben:(27 Nov 2018, 15:05)

Also ich verlange von den Leuten, die mich ja doch vertreten sollen, neben sozialer und methodischer Kompetenz auch Fachkompetenz in den Disziplinen Deutsch, Englisch als Weltsprache, Mathematik und Logik, sowie einem weiteren individuellen Fachgebiet.

Diese Leute sind immerhin wichtig und die Aufgabe nicht trivial! Das sollte man schon etwas können.

Und wie kommen dann Politiker der CSU nach Berlin und können sogar ein Ministerium leiten? Jede der von dir genannten Disziplinen geht denen ab.
Das man da was können sollte steht ausser Frage, aber schon wieder taucht die Frage auf....
Klopfer
Beiträge: 394
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Di 27. Nov 2018, 18:01

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2018, 17:01)

Wenn es zur Kommunikation mit dem Gegenüber reicht, dann ist es ok. Nur reicht es zunehmend nicht. Ich erwarte nicht, dass "meine Volksvertreter" native Englisch sprechen, aber solide englische Sprachkenntnisse sollten sie aufweisen. Sind diese nicht vorhanden, dann kommt so ein fehlinterpretierter und "das Volk" verwirrender Unsinn dabei heraus, wie beim AfD Verständnis des Migrationspaktes, der der gründlichen Korrektur bedarf. Wobei es gute Übersetzungsbüros gibt, die man sich sicherlich auch ohne Parteispende leisten kann.

Na dann fang mal bei der CSU an, ich meine da werden die Reihen ziemlich dünn.
Klopfer
Beiträge: 394
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Di 27. Nov 2018, 18:02

JJazzGold hat geschrieben:(27 Nov 2018, 17:13)

Westerwelle ist tot.
Ich bin so vermessen, mich als Standard zu betrachten.
Dementsprechend schlecht schneidet die AfD im Vergleich ab.
Man sollte deren alten Männer nicht quälen, indem man von ihnen Leistungen verlangt, die sie nicht erbringen können, sondern ihnen eine geruhsame Rentenzeit offerieren.

Klar doch, tu dir keinen Zwang an. :D Vermessenheit ist aber nicht das einzige....
lili
Beiträge: 691
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Mi 28. Nov 2018, 21:15

Schade dass der europäische Liberalismus sich nur auf die negativen Freiheiten fokussiert.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast