Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13444
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Teeernte » Mi 23. Mai 2018, 09:40

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 10:34)

Vergleich mal hier:

https://www.bundeshaushalt-info.de/#/20 ... /1102.html

da ergibt sich in der Summe wesentlich mehr aus dem Steuertopf in Richtung RV als in deinem Link...


Eben ....fremde Leistungen..... Rentenversicherung und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. und....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 09:53

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2018, 10:36)

Och, ich finde das Thema Fortschritt passt ganz gut zur FDP. ;)

....................


Der menschliche, sprich gesellschaftliche Zusammenhalt wächst in der gemeinschaftlich zu tragenden Konfrontation mit der Krise und deren Bewältigung und nimmt vice versa mit zunehmender Sättigung der Absicherung ab.

.....................



ich habe jetzt mal nur diese "These" extrahiert.


Passt sehr gut zur Beschreibung dessen, was ich von älteren "Ossis" als Beschreibung der Unterschiede von heute zur DDR häufig erhalte.

Laut deren Aussage waren sei damals zwar "ärmer" in Bezug auf Konsummöglichkeiten etc., der Zusammenhalt zwischen den Bürgern war aber viel besser...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3217
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Mi 23. Mai 2018, 10:18

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 10:53)

ich habe jetzt mal nur diese "These" extrahiert.


Passt sehr gut zur Beschreibung dessen, was ich von älteren "Ossis" als Beschreibung der Unterschiede von heute zur DDR häufig erhalte.

Laut deren Aussage waren sei damals zwar "ärmer" in Bezug auf Konsummöglichkeiten etc., der Zusammenhalt zwischen den Bürgern war aber viel besser...


Trifft sich gut - kann ich Euch gleich beiden widersprechen :D

Krisen aller Art führen erstmal zur Einkapselung - zum „wir gegen ihr“.
Das war auch in der ex DDR so, und wer da von der Wärme spricht, spricht vom „wir“, welche Gruppierung das auch immer gewesen ist, und in das ich als Freund in den letzten DDR-Jahren partiell auch eintauchen konnte - klasse Sache. Die Jungs hätten mich damals sogar auf den Elbrus geschmuggelt, wenn ich nicht zu feige gewesen wäre.

Die andere Seite der Medaillie sind die *.first - Ansätze, die zur Zeit ja so modern werden. Sie sind - egal ob in Russland, USA, GB oder demnächst Italien? eine Folge von Krisen, am deutlichsten in Russland nach den schlimmen 90er Jahren.
Krisen erzeugen das, was Timothy Snyder „Politics of eternity“ nennt, ein Abkapseln gegen äußere Feinde, meist unter Verlust freiheitlicher Ideale.

Im allgemeinen Wohlstand - Sicherheit nach unten - Chancen nach oben - hat das liberale Motto „Leben und Leben lassen“ dagegen bessere Chancen auf Verwirklichung.

Und wie man die organisiert? Da sind wir wieder bei meinem vorvorletzten Beitrag ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 10:23

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 11:18)



Im allgemeinen Wohlstand - Sicherheit nach unten - Chancen nach oben - hat das liberale Motto „Leben und Leben lassen“ dagegen bessere Chancen auf Verwirklichung.

Und wie man die organisiert? Da sind wir wieder bei meinem vorvorletzten Beitrag ...



diese Sicherheit nach unten ist in D ja gegeben

Und zwar sehr differenziert nach Bedürftigkeit in unseren Sozialsystemen ( ALG II, Grundsicherung im Alter, Sozialhilfe, Wohngeld usw..)

ein BGE würde diese Differenzierung auf den Kopf stellen - und lediglich den "Nicht arbeiten wollenden , arbeitsfähigen mit geringen Kompetenzen" Vorteile bringen.

Daher ist das abzulehnen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Mai 2018, 10:35

frems hat geschrieben:(23 May 2018, 08:36)

Sicher, aber das ist ja die Ausnahme und nicht die Regel.


Es ist die Regel. Von nichts kommt nichts.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3217
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Mi 23. Mai 2018, 10:39

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 11:23)

diese Sicherheit nach unten ist in D ja gegeben

Und zwar sehr differenziert nach Bedürftigkeit in unseren Sozialsystemen ( ALG II, Grundsicherung im Alter, Sozialhilfe, Wohngeld usw..)

ein BGE würde diese Differenzierung auf den Kopf stellen - und lediglich den "Nicht arbeiten wollenden , arbeitsfähigen mit geringen Kompetenzen" Vorteile bringen.

Daher ist das abzulehnen


Das hatte ich JJ ja schon geantwortet - hier und heute - ja.

Mir geht es aber hier mehr und die Organisation der Gesellschaft von morgen und die Weiterentwicklung liberaler Ideen, wenn aufgrund Wohlstandsgewinnes aufgrund exponenziellen Fortschrittes sich neue Spielräume auftun. (Siehe mein Beispiel mit den Läufern und der Sonnenenergie).
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Mai 2018, 10:42

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2018, 06:23)

Würde bedeuten, dass die heutige Generation also nicht viel arbeitet und nicht viel leistet? Wohl kaum.

Dennoch werden die Renten um mehr als 40% gekürzt. 25% der Bevölkerung wird direkt in die Midnestrente rutschen und auf Alg2 Niveau landen.
Während früher die Rente bis zu 70% ders letzten Gehalts erreichte, liegen die Planugn der Bundesregierung für 2045 bei gerade noch 41%.


Das liegt auch daran, dass die Rente noch eine dritte Säule hat: zukünftige Rentner. Wer nur eingezahlt aber keine Kinder hat, zerschlägt das Rentensystem.


War da nicht mal einer der Politiker der behauptete die Renten seien sicher?????

In Deutschland waere ich in 2016 in Rente gegangen. Haette das bedeuted das ich nicht mehr 70% des lezten Gehaltes als Rente bezogen haette? Mit wieviel haette ich rechnen duerfen. Als ich in 1987 Deutschland verlies hatte ich einen Brutto Gehalt von DM 85000. Betriebsrentenberechtigung nach 10 Jahren. Ich verlies Deutschland mit 11 Jahren Dienstzeit. Ich bekomme heute cirka Euro 100 im Monat aus der Betriebsrente. Biergeld wie ich es nenne.

Wieviel Rente wuerde ich heute beziehen???????
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 10:53

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2018, 11:42)

War da nicht mal einer der Politiker der behauptete die Renten seien sicher?????

In Deutschland waere ich in 2016 in Rente gegangen. Haette das bedeuted das ich nicht mehr 70% des lezten Gehaltes als Rente bezogen haette? Mit wieviel haette ich rechnen duerfen. Als ich in 1987 Deutschland verlies hatte ich einen Brutto Gehalt von DM 85000. Betriebsrentenberechtigung nach 10 Jahren. Ich verlies Deutschland mit 11 Jahren Dienstzeit. Ich bekomme heute cirka Euro 100 im Monat aus der Betriebsrente. Biergeld wie ich es nenne.

Wieviel Rente wuerde ich heute beziehen???????



Die Rente bemisst sich NICHT nach dem "letzten Gehalt".

sondern nach den im gesamten Arbeitsleben "gesammelten" Rentenpunkten multipliziert mit dem jeweils aktuellen Rentenwert (pro Punkt)

nehmen wir an, du hättest so wie 1987 weiter immer Maximalbeitrage in die RV eingezahlt - also seitdem 31 Jahre.
Plus nehmen wir weiter an, die vorherigen 11 Jahre auch Höchstbeiträge.

dann hättest du ca 75 Rentenpunkte ( die Punkte pro Jahre waren nicht konstant)

Der Rentenwert beträgt ab dem 1.07.2018 im Westen 32,03 Euro.

Somit hättest du eine Monatsrente von 75 x 32,03 = 2.405 Euro
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Mai 2018, 10:58

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 11:53)

Die Rente bemisst sich NICHT nach dem "letzten Gehalt".

sondern nach den im gesamten Arbeitsleben "gesammelten" Rentenpunkten multipliziert mit dem jeweils aktuellen Rentenwert (pro Punkt)

nehmen wir an, du hättest so wie 1987 weiter immer Maximalbeitrage in die RV eingezahlt - also seitdem 31 Jahre.
Plus nehmen wir weiter an, die vorherigen 11 Jahre auch Höchstbeiträge.

dann hättest du ca 75 Rentenpunkte ( die Punkte pro Jahre waren nicht konstant)

Der Rentenwert beträgt ab dem 1.07.2018 im Westen 32,03 Euro.

Somit hättest du eine Monatsrente von 75 x 32,03 = 2.405 Euro


Danke! Plus Betriebsrente vielleicht 1.000 Euro . Macht cirka 3.405 Euro minimum da mein Gehalt mit den Jahren gestiegen waere.

Mit 3.408 Euro sollte es sich doch nicht schlecht leben? Verheiratet und die Frau hat auch gearbeitet, vielleicht noch 1,000 Euro mehr. Das ist doch ausreichend.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32931
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Mai 2018, 11:04

Und wieviele Rentnerehepaare gibt es in D, die so viel Rente beziehen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:18

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 11:39)

Das hatte ich JJ ja schon geantwortet - hier und heute - ja.

Mir geht es aber hier mehr und die Organisation der Gesellschaft von morgen und die Weiterentwicklung liberaler Ideen, wenn aufgrund Wohlstandsgewinnes aufgrund exponenziellen Fortschrittes sich neue Spielräume auftun. (Siehe mein Beispiel mit den Läufern und der Sonnenenergie).



auch dann gibt es keinen Kuchen, ohne am Backen beteiligt gewesen zu sein.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 May 2018, 12:04)

Und wieviele Rentnerehepaare gibt es in D, die so viel Rente beziehen?



Eher wenige.

Liegt aber am "westdeutschen" Gesellschaftsmodell der letzten Jahrzehnte ( Frauen & Vollzeitarbeit eher die Ausnahme)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:22

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2018, 11:58)

Danke! Plus Betriebsrente vielleicht 1.000 Euro . Macht cirka 3.405 Euro minimum da mein Gehalt mit den Jahren gestiegen waere.

Mit 3.408 Euro sollte es sich doch nicht schlecht leben? Verheiratet und die Frau hat auch gearbeitet, vielleicht noch 1,000 Euro mehr. Das ist doch ausreichend.



sicher

nur liegt diese dieser Berechnung zugrunde liegenden Einkommen an der BBG ja ein ganze Stück OBERHALB der Mediangehälter

das Mediangehalt liegt aktuell so bei 45tsd Euro im Jahr, die BBG aber bei 78.000 Euro...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Nightrain
Beiträge: 362
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Nightrain » Mi 23. Mai 2018, 11:31

So gut wie keine. Wer heute zu Arbeiten beginnt, kann auch eine vereinfachte Rentenformel benutzen.

In diesen Fall wären als Vergleich 85000DM Brutto von damals ein heutiges Gehalt von 60000€ im Jahr oder 5000€ im Monat.
5000€/100 * 40 (Jahre) = 2000€ Bruttorente

Die wird dann noch versteuert. Dann bleiben vielleicht 1500€ Nettorente.

Die Maximalrente in Deutschland liegt bei ca. 2700€ BRUTTORENTE. Dazu muss man 45 Jahre lang 75000€ monatlich verdient haben.

Armutsrente in Höhe von Alg2 erwartet jeden, der 45 Jahre unter 2500€ Brutto verdient hat.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3217
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Mi 23. Mai 2018, 11:32

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 12:18)

auch dann gibt es keinen Kuchen, ohne am Backen beteiligt gewesen zu sein.


Da frag mal kompetente Historiker/Zukunftsforscher (Bsp.: Yuval Noah Harari). Die sehen das anders.

Und sehen ernsthafte Probleme auch auf liberale Gesellschaftsformen zukommen, weil:

- Menschen(massen) für den Wohlstand und die Fortentwicklung der Menschheit nicht mehr benötigt werden (und deshalb die Fokusierung der heutigen Systeme auf die Arbeitsbereitschaft obsolet wird)
- künstliche Intelligenz bessere Entscheidungen fällt als Demokratie (wenn ich da so an die US-Präsidentenwahl oder das Brexit-Votum denke, bin ich durchaus geneigt, ihm zu heute schon zu glauben).

Übrigens ist er immer noch der Meinung, dass wenn eine Gesellschaftsform eine Chance hat, diese Herausforderung zu meistern, dann der Liberalismus.
Thora, Bibel und Koran haben noch weniger eine Antwort, Nationalismus und Kommunismus auch nicht.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:42

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2018, 12:31)

So gut wie keine. Wer heute zu Arbeiten beginnt, kann auch eine vereinfachte Rentenformel benutzen.

In diesen Fall wären als Vergleich 85000DM Brutto von damals ein heutiges Gehalt von 60000€ im Jahr oder 5000€ im Monat.
5000€/100 * 40 (Jahre) = 2000€ Bruttorente

Die wird dann noch versteuert. Dann bleiben vielleicht 1500€ Nettorente.

Die Maximalrente in Deutschland liegt bei ca. 2700€ BRUTTORENTE. Dazu muss man 45 Jahre lang 75000€ monatlich verdient haben.

Armutsrente in Höhe von Alg2 erwartet jeden, der 45 Jahre unter 2500€ Brutto verdient hat.



ganz viel Fehler in dem Text...

lies mal meinen

da stehen die Fakten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:45

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 12:32)

Da frag mal kompetente Historiker/Zukunftsforscher (Bsp.: Yuval Noah Harari). Die sehen das anders.

Und sehen ernsthafte Probleme auch auf liberale Gesellschaftsformen zukommen, weil:

- Menschen(massen) für den Wohlstand und die Fortentwicklung der Menschheit nicht mehr benötigt werden (und deshalb die Fokusierung der heutigen Systeme auf die Arbeitsbereitschaft obsolet wird)
- künstliche Intelligenz bessere Entscheidungen fällt als Demokratie (wenn ich da so an die US-Präsidentenwahl oder das Brexit-Votum denke, bin ich durchaus geneigt, ihm zu heute schon zu glauben).

Übrigens ist er immer noch der Meinung, dass wenn eine Gesellschaftsform eine Chance hat, diese Herausforderung zu meistern, dann der Liberalismus.
Thora, Bibel und Koran haben noch weniger eine Antwort, Nationalismus und Kommunismus auch nicht.


Solange es "Jobs" oder "Tätigkeiten" gibt, wird diese "These in die Zukunft" nicht greifen.

ganz im Gegenteil- speziell die nächsten Jahrzehnte in D. ( alternde Gesellschaft)

Gut, ich weiß jetzt nicht wie in die Zukunft jetzt deine These zielt. Ich bleibe mal bei der überschaubaren in den nächsten Jahrzehnten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Mai 2018, 11:46

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 12:22)

sicher

nur liegt diese dieser Berechnung zugrunde liegenden Einkommen an der BBG ja ein ganze Stück OBERHALB der Mediangehälter

das Mediangehalt liegt aktuell so bei 45tsd Euro im Jahr, die BBG aber bei 78.000 Euro...


Kannst du das genauer erklaeren? Keine Ahnung was BBG ist
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5786
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon jorikke » Mi 23. Mai 2018, 11:47

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2018, 12:31)

So gut wie keine. Wer heute zu Arbeiten beginnt, kann auch eine vereinfachte Rentenformel benutzen.

In diesen Fall wären als Vergleich 85000DM Brutto von damals ein heutiges Gehalt von 60000€ im Jahr oder 5000€ im Monat.
5000€/100 * 40 (Jahre) = 2000€ Bruttorente

Die wird dann noch versteuert. Dann bleiben vielleicht 1500€ Nettorente.

Die Maximalrente in Deutschland liegt bei ca. 2700€ BRUTTORENTE. Dazu muss man 45 Jahre lang 75000€ monatlich verdient haben.

Armutsrente in Höhe von Alg2 erwartet jeden, der 45 Jahre unter 2500€ Brutto verdient hat.


1. Bei 2000,- zu versteuernden Einkommen zahlt man 500,- Steuern?
Die Einkommenssteuertabelle ist da aber ganz anderer Meinung.
2. Um die max. Rente zu bekommen muss man 75.000,-€ monatlich verdienen?
...und das 45 Jahre lang?
Oh Mann, was schreibst du für einen Käse zusammen?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 11:50

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2018, 12:46)

Kannst du das genauer erklaeren? Keine Ahnung was BBG ist



sorry

BBG = Beitragsbemessungsgrenze

diese regelt bei den Sozialversicherungen, bis zu welchem Bruttogehalt überhaupt Beiträge in diese SV bezahlt werden müssen ( jeweils 50% Arbeitnehmer und 50% Arbeitgeber)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Raul71 und 2 Gäste