Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6496
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 22. Mai 2018, 22:31

Teeernte hat geschrieben:(22 May 2018, 23:17)

Leider .....lässt sich der Sinn nicht erfassen..

Wer nicht nachdenkt,
hat eben Probleme.
Bürgergeld?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6496
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 22. Mai 2018, 22:34

Realist2014 hat geschrieben:(22 May 2018, 23:26)

welche "Luxusrenten"?

du meinst die Beamtenpensionen?

Du stellst dich dieser Diskussion doch nicht.
Weil, ja .. warum eigentlich nicht?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43647
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon frems » Di 22. Mai 2018, 22:58

Realist2014 hat geschrieben:(22 May 2018, 23:26)

welche "Luxusrenten"?

du meinst die Beamtenpensionen?

Die Pensionen sind zwar hoch, ok, aber die Renten müssen auch ordentlich verringert werden. Ein Problem erledigt sich nicht, weil ein anderes Problem auftaucht. Vier statt fünf Kreuzfahrten tun es auch.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6496
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 23. Mai 2018, 00:13

frems hat geschrieben:(22 May 2018, 23:58)

Die Pensionen sind zwar hoch, ok, aber die Renten müssen auch ordentlich verringert werden. Ein Problem erledigt sich nicht, weil ein anderes Problem auftaucht. Vier statt fünf Kreuzfahrten tun es auch.

Du solltest dich entspannen!
Probleme sind dazu da, um sie zu lösen.
Aber du darfst auch sicherlich weiter rumnöllen.
Und die fünfte Kreutzfahrt,
ist aufgelöst.
Nun mach mal weiter an der Rentnerkritik.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 839
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 23. Mai 2018, 00:39

frems hat geschrieben:(22 May 2018, 23:25)

Wrong. Die Luxusrenten der Schrottgeneration bzw. Bildungskatastrophe (Babyboomer) sprechen eine andere Sprache.


Wer viel gearbeitet hat, viel geleistet hat und vor allem viel einbezahlt hat, sollte davon im Alter profitieren.

Von Luxusrenten und Schrottgeneration zu reden zeugt von Neid, Missgunst aber vor allem Ignoranz und Unkenntnis von Fakten.
Support the Australian Republican Movement
Nightrain
Beiträge: 238
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Nightrain » Mi 23. Mai 2018, 05:23

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2018, 01:39)
Wer viel gearbeitet hat, viel geleistet hat und vor allem viel einbezahlt hat, sollte davon im Alter profitieren.
Von Luxusrenten und Schrottgeneration zu reden zeugt von Neid, Missgunst aber vor allem Ignoranz und Unkenntnis von Fakten.


Würde bedeuten, dass die heutige Generation also nicht viel arbeitet und nicht viel leistet? Wohl kaum.

Dennoch werden die Renten um mehr als 40% gekürzt. 25% der Bevölkerung wird direkt in die Midnestrente rutschen und auf Alg2 Niveau landen.
Während früher die Rente bis zu 70% ders letzten Gehalts erreichte, liegen die Planugn der Bundesregierung für 2045 bei gerade noch 41%.


Das liegt auch daran, dass die Rente noch eine dritte Säule hat: zukünftige Rentner. Wer nur eingezahlt aber keine Kinder hat, zerschlägt das Rentensystem.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Mi 23. Mai 2018, 06:43

Europa2050 hat geschrieben:(22 May 2018, 22:31)

Obwohl wir ja meist einer Meinung sind, möchte ich Dir da widersprechen.

Seit der Erfindung des Kapitalismus vor ca. 500 Jahren entwickelt sich Wissenschaft und Schaffenskraft des Menschen exponential, ein Fakt, bei dem sich viele Menschen schwer tun, ihn zu ergreifen, da der Mensch nun mal linear denkt.
Jahrhundertelang wurde dieser Effekt dadurch relativiert, dass die Menschheit ebenfalls exponential wuchs. Der Trend scheint nun gebrochen und auch die Bedürfnisse steigen auch linear. So wird die Exponentialität in diesem Jahrhundert ihre wahre Kraft zeigen.

Deswegen werden die folgenden Generationen tatsächlich im Überfluss leben, wenn:
- sie nicht durch Hass, Nationalismus und Krieg alles zerstören,
- sie die den Kapitalismus als Leitsystem behalten (er ist das einzige Gesellschaftsmodell, das Ressourcen für die Zukunft bereitstellt und nicht im heute verbraucht - eine Grundlage für die exponentialität)
- die Menschheit miteinander und nicht gegeneinander arbeitet.

Und wenn dem so ist, ist Wirtschaften nicht mehr Mangelverwaltung, sondern Verteilung freier Güter.
Und da kann BGE ein Ansatz für eine intelligente Organisation des Kapitalismus sein.


Hallo Europa2050 :),

das BGE mag auf den ersten Blick als Lösung erscheinen, birgt aber meines Erachtens mehr Probleme als Lösungen.

Es ist Makulatur, eine Summe x zur bedingungslosen, freien Verfügung anzubieten, wenn diese den Rahmen der Bewegungsfreiheit so eng steckt, dass sich damit nur in einem als günstig definierten Raum auskömmlich leben lässt.

Es verschleudert Potential, indem es Anreiz bietet, sich nicht zielgerichtet seiner Ausbildung zu widmen. Damit wird der Bedarf an qualifizierter Zuwanderung steigen, was den Bedarf an internen spät Qualifizierten reduziert.

Es wird als staatliche Insellösung gesellschaftliche Konflikte innerhalb und ausserhalb unserer Grenzen verschärfen.

Meines Erachtens ist das BGE ein Treiber für massive gesellschaftliche Konflikte.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3056
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Europa2050 » Mi 23. Mai 2018, 07:06

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2018, 07:43)

Hallo Europa2050 :),

das BGE mag auf den ersten Blick als Lösung erscheinen, birgt aber meines Erachtens mehr Probleme als Lösungen.

Es ist Makulatur, eine Summe x zur bedingungslosen, freien Verfügung anzubieten, wenn diese den Rahmen der Bewegungsfreiheit so eng steckt, dass sich damit nur in einem als günstig definierten Raum auskömmlich leben lässt.

Es verschleudert Potential, indem es Anreiz bietet, sich nicht zielgerichtet seiner Ausbildung zu widmen. Damit wird der Bedarf an qualifizierter Zuwanderung steigen, was den Bedarf an internen spät Qualifizierten reduziert.

Es wird als staatliche Insellösung gesellschaftliche Konflikte innerhalb und ausserhalb unserer Grenzen verschärfen.

Meines Erachtens ist das BGE ein Treiber für massive gesellschaftliche Konflikte.


Hallo JJ :) ,

ja, Stand heute geb ich dir schon recht, und bei einer linearen Weiterentwicklung würde ich es auch für die Zukunft tun.

Nur,wir stehen schon mitten in der Zukunft (Das können auch Trump, Putin, AfD und die Mittelalterreligioten aller Bekenntnisse nicht verhindern, nur behindern).

Und wenn Du eine ruhige Minute hast, beschäftige dich mal mit der Wirkung des Exponentiellen.
Stelle dir mal zwei Läufer vor. Der erste geht jeden Tag 100 km. Der zweite am ersten Tag 1 Meter, aber dann jeden Tag das Doppelte vom Vortag. Zwanzig Tage wird der erste lachen, am einundzwanzigsten sind sie gleich, und schon am zweiundzwanzigsten ist der zweite Läufer weiter weg, als es der erste je war.
Setze dies jetzt mal in Verbindung zu der gewonnenen Energiemenge (Sonnenkollektor) pro eingesetzten €. Noch sind wir nicht am zwanzigsten Tag, aber danach kannst Du Kohle, Öl und Atom vergessen. Und Strom als „BGE-Energie“ verschenken.

Passt zwar jetzt nicht direkt zur FDP, aber als einzig wirklich moderne Partei sollte das den Leuten dort bewusst sein, und ich weiß doch, dass Du da Kontakte hast ;)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43647
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon frems » Mi 23. Mai 2018, 07:36

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 May 2018, 01:39)
Wer viel gearbeitet hat, viel geleistet hat und vor allem viel einbezahlt hat, sollte davon im Alter profitieren.

Sicher, aber das ist ja die Ausnahme und nicht die Regel.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 07:39

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2018, 06:23)



Das liegt auch daran, dass die Rente noch eine dritte Säule hat: zukünftige Rentner. Wer nur eingezahlt aber keine Kinder hat, zerschlägt das Rentensystem.


Blödsinn, weil auch eingewanderte Arbeitnehmer Rentenbeiträge bezahlen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 07:42

frems hat geschrieben:(23 May 2018, 08:36)

Sicher, aber das ist ja die Ausnahme und nicht die Regel.



wieso die "Ausnahme"?

das ist aufgrund der Äquivalenzprinzips ja der Fall. ( in Bezug auf die Höhe der monatlichen Rente)

Der Unsicherheitsfaktor ist natürlich die Bezugszeit

"Profiteure" sind diejenigen, die lange leben und daher lange Bezugszeiten haben
"Verlierer" sind diejenigen, die früher sterben.

Das ist aber systemimmanent
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43647
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon frems » Mi 23. Mai 2018, 07:47

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 08:42)
wieso die "Ausnahme"?

Das wüsste ich auch gerne. Bis heute habe ich keine Erklärung dafür, was dort alles schiefgegangen ist.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Nightrain
Beiträge: 238
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Nightrain » Mi 23. Mai 2018, 08:27

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 08:39)

Blödsinn, weil auch eingewanderte Arbeitnehmer Rentenbeiträge bezahlen.


Ändert nichts daran, dass Kinderlose keinen Beitrag für die zukünftige Rentenbeitragszahlung entrichten.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 08:38

frems hat geschrieben:(23 May 2018, 08:47)

Das wüsste ich auch gerne. Bis heute habe ich keine Erklärung dafür, was dort alles schiefgegangen ist.



du schreibst wieder in Rätseln
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 08:40

Nightrain hat geschrieben:(23 May 2018, 09:27)

Ändert nichts daran, dass Kinderlose keinen Beitrag für die zukünftige Rentenbeitragszahlung entrichten.


müssen sei auch NICHT

Rente wird in VORLEISTUNG durch Beiträge an die Rentenversicherung erworben

NICHT durch Kinder in die Welt setzen

nach DEINER "Logik" müssten dann die Sozialhilfedynastien, die zwar in KEINER Generation Beiträge BEZAHLT haben, aber viele Kinder in die Welt setzen , dann "hohe Renten" bekommen :dead:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Teeernte » Mi 23. Mai 2018, 08:46

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 09:38)

du schreibst wieder in Rätseln


Wer viel gearbeitet hat ....viel eingezahlt.....profitiert davon NICHT. Das Geld wird umverteilt - an Leute, die ....."Arbeitsfern" .....ein Leben lang eine Auszeit genommen haben...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 09:01

Teeernte hat geschrieben:(23 May 2018, 09:46)

Wer viel gearbeitet hat ....viel eingezahlt.....profitiert davon NICHT. Das Geld wird umverteilt - an Leute, die ....."Arbeitsfern" .....ein Leben lang eine Auszeit genommen haben...


Diese Beschreibung ist ja SO nicht korrekt.

Es fließt ja Geld AUS dem Steuersystem IN das Rentensystem. ( über 100 Mrd)

Und die Grundsicherung im Alter wird ja aus Steuermitteln finanziert und nicht aus Rentenbeiträgen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13180
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Teeernte » Mi 23. Mai 2018, 09:16

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 10:01)

Diese Beschreibung ist ja SO nicht korrekt.

Es fließt ja Geld AUS dem Steuersystem IN das Rentensystem. ( über 100 Mrd)

Und die Grundsicherung im Alter wird ja aus Steuermitteln finanziert und nicht aus Rentenbeiträgen.


„Versicherungsfremde Leistungen in der Arbeiter- und Angestelltenrentenversicherung“. https://www.adg-ev.de/index.php/publika ... ?showall=1

ungedeckt 20 Mrd. eu.2016
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36900
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 09:34

Teeernte hat geschrieben:(23 May 2018, 10:16)

„Versicherungsfremde Leistungen in der Arbeiter- und Angestelltenrentenversicherung“. https://www.adg-ev.de/index.php/publika ... ?showall=1

ungedeckt 20 Mrd. eu.2016



Vergleich mal hier:

https://www.bundeshaushalt-info.de/#/20 ... /1102.html

da ergibt sich in der Summe wesentlich mehr aus dem Steuertopf in Richtung RV als in deinem Link...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Mi 23. Mai 2018, 09:36

Europa2050 hat geschrieben:(23 May 2018, 08:06)

Hallo JJ :) ,

ja, Stand heute geb ich dir schon recht, und bei einer linearen Weiterentwicklung würde ich es auch für die Zukunft tun.

Nur,wir stehen schon mitten in der Zukunft (Das können auch Trump, Putin, AfD und die Mittelalterreligioten aller Bekenntnisse nicht verhindern, nur behindern).

Und wenn Du eine ruhige Minute hast, beschäftige dich mal mit der Wirkung des Exponentiellen.
Stelle dir mal zwei Läufer vor. Der erste geht jeden Tag 100 km. Der zweite am ersten Tag 1 Meter, aber dann jeden Tag das Doppelte vom Vortag. Zwanzig Tage wird der erste lachen, am einundzwanzigsten sind sie gleich, und schon am zweiundzwanzigsten ist der zweite Läufer weiter weg, als es der erste je war.
Setze dies jetzt mal in Verbindung zu der gewonnenen Energiemenge (Sonnenkollektor) pro eingesetzten €. Noch sind wir nicht am zwanzigsten Tag, aber danach kannst Du Kohle, Öl und Atom vergessen. Und Strom als „BGE-Energie“ verschenken.

Passt zwar jetzt nicht direkt zur FDP, aber als einzig wirklich moderne Partei sollte das den Leuten dort bewusst sein, und ich weiß doch, dass Du da Kontakte hast ;)


Och, ich finde das Thema Fortschritt passt ganz gut zur FDP. ;)

Du sprichst von einer fernen Zukunft. Für mich stellt stellt sich die Frage, ob der Geist des Menschen sich entsprechend mitentwickelt, um ein solches Modell tragfähig zu machen? Äsop und de la Fontaine haben mit ihrer Fabel von der Ameise und der Grille darauf eine Antwort gegeben. Man müsste ergo den Menschen ändern, um ein solches System zu etablieren. Ist das überhaupt möglich? Ist ein garantiertes bedingungsloses Einkommen für Alle nicht ebenso eine Illusion, wie “alle gleich reich“, indem man “alle gleich arm“ macht?

Ich stelle jetzt mal eine steile These auf, auch wenn ich nicht sicher bin, ob sie einwandfrei belegen lässt. Du darfst sie gerne versuchen zu widerlegen.

Der menschliche, sprich gesellschaftliche Zusammenhalt wächst in der gemeinschaftlich zu tragenden Konfrontation mit der Krise und deren Bewältigung und nimmt vice versa mit zunehmender Sättigung der Absicherung ab.

Dementsprechend würde eine bedingungslose rundum sorglos Absicherung zunehmend spaltend wirken.
Soziale Unterschiede würden durch ein BGE nicht aufgehoben. Was zu einem Zeitpunkt x das Verlangen nach “mehr“ generieren würde und zeitgleich die Ablehnung des zu finanzierenden “mehr“ steigern würde.

Nur mal so als Gedankenansatz; es ist ja immer wieder erfreulich, sich ohne hysterische Anfälle und Hyperventilierung bei Fehlinterpretation von Begriffen auszutauschen. ;)

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast