Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2125
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Europa2050 » Fr 1. Sep 2017, 08:23

Yossarian hat geschrieben:(01 Sep 2017, 09:01)

Die offizielle Bezeichnung der AFD für Putins Russland ist
"autoritäres Regime".


Wobei ich mir bei der AfD nach den letzten Entgleisungen nicht ganz sicher bin, ob das nun Kritik oder Bewunderung ist.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 1. Sep 2017, 08:24

Flaschengeist hat geschrieben:(01 Sep 2017, 09:04)

Russland führt keinen Krieg gegen Deutschland. Also sind ihrer Vorwürfe haltlos.

Die Personen und Organisationen, gegen die sich die Sanktionen richten, treten natürlich als Gegenakteure der europäischen Friedensordnung auf.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Yossarian » Fr 1. Sep 2017, 11:29

Europa2050 hat geschrieben:(01 Sep 2017, 09:23)

Wobei ich mir bei der AfD nach den letzten Entgleisungen nicht ganz sicher bin, ob das nun Kritik oder Bewunderung ist.


Das müssen sie die Angestellten bei Putins Regime fragen, die Genossen bei der SPD Steinbrück, Schröder, Gabriesl Ex Staatssekräterin und Co.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 1. Sep 2017, 12:02

Es wäre jedenfalls an der Zeit, mal einen Untersuchungsausschuss einzurichten, der sich mit der Frage der Korruption befasst.

Wie nah rückt der Kreml an deutsche Politiker und Abgeordnete? Recherchen von t-online.de zeigen: Ein der Spionage Verdächtiger unterhält engste Verbindungen zu zwei pro-russischen Vereinen, die AfD und Linke nahestehen. Auch ein prominenter Top-Agent des ehemaligen DDR-Auslandsgeheimdienstes mischt mit. Deutschen Geheimdiensten sind die Vorgänge bekannt.
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... genda.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Yossarian » Fr 1. Sep 2017, 12:11

DarkLightbringer hat geschrieben:(01 Sep 2017, 13:02)

Es wäre jedenfalls an der Zeit, mal einen Untersuchungsausschuss einzurichten, der sich mit der Frage der Korruption befasst.

http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... genda.html


Bei Nord Stream 2 ist ein Ex -Stasi Oberst und KGB Kumpel sogar der Vorgesetzte von Schröder.

Matthias Warnig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Warnig

Am 7. Oktober 1989 erhielt Warnig von Erich Mielke die „Medaille für treue Dienste in der Nationalen Volksarmee in Gold“.[9] Im Oktober 2012 wurde ihm von Putin der russische Orden der Ehre verliehen.[10]
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Alpha Centauri
Beiträge: 723
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 1. Sep 2017, 13:27

Europa2050 hat geschrieben:(01 Sep 2017, 08:59)

Da sehe ich schon einen Unterschied:

Die AfD geht mit Putins Nationalismus und Feindschaft zur EU komplett konform, hier herrscht eine 100% Übereinstimmung.

Die Linke sieht Russland nach wie vor als Gegenpol zum westlichen (US-) Kapitalismus, übersieht aber, dass sie mit der aktuellen russischen Regierung Nationalisten mit zumindest faschistoiden Zügen (Militarisierung, Führerperson, Körperkultur...) aufsitzt.
Wohl eher aus Ermangelung potenter internationaler Vorbilder ( Venezuela, Nordkorea, Belarus sind auch nicht so prickelnd) als wirklicher Begeisterung für Putin (für so intelligent halte ich Linke schon, auch wenn ich nicht ihre Vorstellungen teile).
Offiziell verlautbart die Linke aber aktuell eher ein "alle Schweine, warum wird nur auf dem einem rumgehackt".




Eben sag ich doch.Russland Fanclub und Putin Liebhaber Verein AFD :D
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3574
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Boraiel » Fr 1. Sep 2017, 13:45

Senexx hat geschrieben:(13 Aug 2017, 03:16)

Schröders Ziel, für das er geschmiert wird, ist Deutschland von Russland abhängig zu machen.

Diesem Ziel diente schon der unter Trittin initiierte Atomausstieg und die Forcierung des Russengases.

:thumbup: Das ist ziemlich richtig, auch das Sponsoring von Schalke 04 durch Gazprom sollte unter diesem Blickwinkel gesehen werden.
Stimmen Sie bei der Bundestagswahl gegen Merkel und für ein freies Deutschland.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1855
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 1. Sep 2017, 14:07

Yossarian hat geschrieben:(01 Sep 2017, 09:01)

Die offizielle Bezeichnung der AFD für Putins Russland ist
"autoritäres Regime"

Die offizielle Bezeichnung der SPD für Putins Russland ist
"Arbeitgeber".


Die AfD läßt sich von Russland Extrablätter zu den Wahlen finanzieren. Also erzähl hier nichts. Was die AfD zur SPD sagt ist reine Polemik. Hauptsache es wird gehetzt. Immer in der Hoffnung das schon was hängen bleibt. Mit Schröder hat Deutschland jemanden der im Notfall Putins Ohr hat. Es ist eine persönliche Freundschaft. Und der Aufsichtsratsposten ist etwas was im Interesse Europas liegt. Die Gasversorgung ist enorm wichtig. Ist schon gut da jemanden zu haben der die Dinge am Laufen halten kann.

Ich weiß auch nicht warum bei Schröder so ein Geschrei gemacht wird. Helmut Kohl war im Aufsichtsrat von Generali und hat die Lobbyarbeit der großen Versicherungen damit aktiv mitgetragen. Das wurde aber nie so thematisiert. Warum nicht? Schröder ist Privatmann und kann machen was er will. Wer sich erregen will sollte lieber gegen Leute schimpfen die im Bundestag sitzen und dann noch nebenbei Aufsichtsratpöstchen sammeln. Das ist viel zweifelhafter und in meinen Augen ein echter Interessenkonflikt.
Zuletzt geändert von Alter Stubentiger am Fr 1. Sep 2017, 14:09, insgesamt 2-mal geändert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2125
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Europa2050 » Fr 1. Sep 2017, 14:08

Alpha Centauri hat geschrieben:(01 Sep 2017, 14:27)

Eben sag ich doch.Russland Fanclub und Putin Liebhaber Verein AFD :D


Ich widerspreche Dir doch auch nicht ;)

Die einen machens absichtlich (AfD), die anderen aus Ahnungslosigkeit (Linke). Und andere aus Gier (Schröder).
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Odin1506
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Odin1506 » Fr 1. Sep 2017, 14:13

Flaschengeist hat geschrieben:(01 Sep 2017, 08:33)

>>Artikel 12/1 GG

Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen.
Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.<<

Das Grundgesetz gilt natürlich auch für Herrn Schröder.


Ebend nicht, der hat immernoch die Immunität.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 1. Sep 2017, 16:19

Yossarian hat geschrieben:(01 Sep 2017, 13:11)

Bei Nord Stream 2 ist ein Ex -Stasi Oberst und KGB Kumpel sogar der Vorgesetzte von Schröder.

Matthias Warnig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Warnig

Schröder hat die Funktion eines Türöffners und muss daher auch einen prominenten Status haben. Durch diese Tür, um im Bild zu bleiben, huschen dann auch gleich Korruption und Diversion. Aber gerade weil die Causa Schröder so bekannt ist, bildet sich auch Widerstand. In der SPD gibt es intern einen Arbeitskreis, der gegen diese Russland-Connection opponiert.

Der Kreml will Einfluß gewinnen und nicht etwa nur die Familie Schröder beglücken. Da liegt es nahe, dienliche Parteien ins Parlament zu bringen sowie Gesellschaft und Ökonomie mit diversen Schlüsselfiguren zu untergraben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 1. Sep 2017, 16:24

Europa2050 hat geschrieben:(01 Sep 2017, 15:08)

Ich widerspreche Dir doch auch nicht ;)

Die einen machens absichtlich (AfD), die anderen aus Ahnungslosigkeit (Linke). Und andere aus Gier (Schröder).

Eine gute Formel. ;)
Der Konsument und Wähler ergänzt diese Motivlage noch mit argloser Naivität.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 1. Sep 2017, 22:13

Alter Stubentiger hat geschrieben:(01 Sep 2017, 15:07)

Die AfD läßt sich von Russland Extrablätter zu den Wahlen finanzieren. Also erzähl hier nichts. Was die AfD zur SPD sagt ist reine Polemik. Hauptsache es wird gehetzt. Immer in der Hoffnung das schon was hängen bleibt. Mit Schröder hat Deutschland jemanden der im Notfall Putins Ohr hat. Es ist eine persönliche Freundschaft. Und der Aufsichtsratsposten ist etwas was im Interesse Europas liegt. Die Gasversorgung ist enorm wichtig. Ist schon gut da jemanden zu haben der die Dinge am Laufen halten kann.

Ich weiß auch nicht warum bei Schröder so ein Geschrei gemacht wird. Helmut Kohl war im Aufsichtsrat von Generali und hat die Lobbyarbeit der großen Versicherungen damit aktiv mitgetragen. Das wurde aber nie so thematisiert. Warum nicht? Schröder ist Privatmann und kann machen was er will. Wer sich erregen will sollte lieber gegen Leute schimpfen die im Bundestag sitzen und dann noch nebenbei Aufsichtsratpöstchen sammeln. Das ist viel zweifelhafter und in meinen Augen ein echter Interessenkonflikt.

Kohls Kanzleramtsminister war auch Spitzenkraft bei einem dieser undurchsichtigen Finanzdienstleister. Müller & Co kamen in der Energiebranche unter.
Flaschengeist
Beiträge: 722
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » Fr 1. Sep 2017, 22:51

Odin1506 hat geschrieben:(01 Sep 2017, 15:13)

Ebend nicht, der hat immernoch die Immunität.



Das GG gilt nicht für Herr Schröder? :?:
Alpha Centauri
Beiträge: 723
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 2. Sep 2017, 10:34

Europa2050 hat geschrieben:(01 Sep 2017, 15:08)

Ich widerspreche Dir doch auch nicht ;)

Die einen machens absichtlich (AfD), die anderen aus Ahnungslosigkeit (Linke). Und andere aus Gier (Schröder).


Si. :thumbup:
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 15:58

Flaschengeist hat geschrieben:(01 Sep 2017, 23:51)

Das GG gilt nicht für Herr Schröder? :?:

Ist der denn noch Deutscher oder hat er schon eine andere Staatsbürgerschaft?
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5137
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon jorikke » Sa 2. Sep 2017, 21:28

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Sep 2017, 16:58)

Ist der denn noch Deutscher oder hat er schon eine andere Staatsbürgerschaft?


Mir scheint, du fällst auch auf die Anti-Stimmungsmache gegen Schröder herein.
Dieser aufrechte Demokrat schleust sich völlig uneigennützig in das russische Wirtschaftssystem ein um es zu unterwandern.
Er vertritt dabei lupenreine deutsche Interessen.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Pro&Contra » Sa 2. Sep 2017, 22:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(01 Sep 2017, 08:54)

Die Sanktionen gegen das Unternehmen Rosneft sind geltendes EU-Recht (Verordnung 833/20141).

Und was für Schröder zwar nicht gilt, aber für jeden kleinen Beamten mit 50.000 Euro Jahresgehalt - das ist die verbindliche Loyalitätspflicht gegenüber dem Staat und seinen Gesetzen.


Und was wären mögliche Schritte, die man gegen Schröder einleiten könnte?
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 2. Sep 2017, 23:29

Pro&Contra hat geschrieben:(02 Sep 2017, 23:44)

Und was wären mögliche Schritte, die man gegen Schröder einleiten könnte?

Wichtiger wäre die Frage, welche Schritte Schröder gegen Deutschland und seine Verbündeten einleitet.

Die neuen US-Sanktionen sollen Investitionen in und Lieferungen an russische Pipeline-Betreiber bestrafen. Das betrifft aber nur Produkte und Dienstleistungen, die eine Million USD pro Jahr überschreiten.

Im russischen Sprachgebrauch bürgert sich indes der Begriff „Schrederisazia“ ein, nach Schröder benannt. Er meint die Bestechung und Korruption westlicher Eliten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Flaschengeist
Beiträge: 722
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 03:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 00:29)

Wichtiger wäre die Frage, welche Schritte Schröder gegen Deutschland und seine Verbündeten einleitet.

Die neuen US-Sanktionen sollen Investitionen in und Lieferungen an russische Pipeline-Betreiber bestrafen. Das betrifft aber nur Produkte und Dienstleistungen, die eine Million USD pro Jahr überschreiten.

Im russischen Sprachgebrauch bürgert sich indes der Begriff „Schrederisazia“ ein, nach Schröder benannt. Er meint die Bestechung und Korruption westlicher Eliten.



DIe BRD sollte auf den Wirtschaftskrieg der USA angemessen reagieren und sich bessere Verbündete suchen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 2 Gäste