Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 06:29

jorikke hat geschrieben:(02 Sep 2017, 22:28)

Mir scheint, du fällst auch auf die Anti-Stimmungsmache gegen Schröder herein.
Dieser aufrechte Demokrat schleust sich völlig uneigennützig in das russische Wirtschaftssystem ein um es zu unterwandern.
Er vertritt dabei lupenreine deutsche Interessen.

Ich habe nichts gegen Schröder oder seine neue Arbeit. Ich habe eine Frage gestellt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 07:24

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 04:35)

DIe BRD sollte auf den Wirtschaftskrieg der USA angemessen reagieren und sich bessere Verbündete suchen.

Die us-amerikanische Volksvertretung im Kongress wünscht ausdrücklich eine enge Absprache mit den europäischen Verbündeten. Alle Anrainer-Staaten der Ostsee-Pipeline, außer Deutschland, haben strategische Sicherheitsbedenken und die EU sieht die Diversifikation, also die Unabhängigkeit der Energieversorgung, in Gefahr.
"Schrederisazia" ist definitiv eine Bedrohung der Struktur und der Widerstandsfähigkeit von Gesellschaft und Politik.

Es muss also gelten, die Fangarme der Korruptionskrake zu kappen, ehe die Umschlingung greift.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 07:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 08:24)
Alle Anrainer-Staaten der Ostsee-Pipeline, außer Deutschland, haben strategische Sicherheitsbedenken.

Vor allem bangen da welche um ihre Durchleitgebühren.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 07:52

Investitionen, Reparaturen und Betrieb von Nordstream 2 ist keinesfalls kostenlos. Überdies sind unterseeische Leitungen deutlich teurer als Überlandleitungen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 07:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 08:52)

Investitionen, Reparaturen und Betrieb von Nordstream 2 ist keinesfalls kostenlos.

Das fließt aber nicht in die Kassen der Failed States zwischen Deutschland und Russland und interessiert sie nicht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 08:10

Die Befüllung der russischen Kriegskasse besorgt wiederum die Zwischenländer und die Verbündeten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 08:17

In Schweden gibt es übrigens auch Sicherheitsbedenken, und das ist kein osteuropäisches Land. Wobei ich finde, die osteuropäischen Gesellschaften und Nationen haben doch auch ihre Existenzberechtigung, ebenso wie Portugal, Italien oder Frankreich. Vorurteile gegen "Ostmenschen" sind nicht mehr zeitgemäß.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 08:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 08:24)

Die us-amerikanische Volksvertretung im Kongress wünscht ausdrücklich eine enge Absprache mit den europäischen Verbündeten. Alle Anrainer-Staaten der Ostsee-Pipeline, außer Deutschland, haben strategische Sicherheitsbedenken und die EU sieht die Diversifikation, also die Unabhängigkeit der Energieversorgung, in Gefahr.
"Schrederisazia" ist definitiv eine Bedrohung der Struktur und der Widerstandsfähigkeit von Gesellschaft und Politik.

Es muss also gelten, die Fangarme der Korruptionskrake zu kappen, ehe die Umschlingung greift.


Das sind alles nur Einzelmeinungen.

Es geht den anderen Ländern schlicht nichts an mit wem wir Geschäfte machen.

Wir schreiben diesen Ländern schließlich auch nicht vor woher sie ihr Gas zu beziehen haben.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 08:22

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(03 Sep 2017, 08:27)

Vor allem bangen da welche um ihre Durchleitgebühren.



Die Amis wollen uns ihr fracking Gas aufzwingen.

Das ist alles.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 08:22

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:17)

In Schweden gibt es übrigens auch Sicherheitsbedenken

Sollen sie Gas beziehen, wo sie wollen. Die haben in der Frage nichts zu melden, außer, sie bieten Gas billig und zuverlässig an. Kann Schweden nicht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 3. Sep 2017, 08:25

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:22)

Die Amis wollen uns ihr fracking Gas aufzwingen.

Das ist alles.

So strebt jeder danach, Deutschland auszubeuten wie eine Weihnachtsgans. Da lob ich mir die Russen, die haben im schlimmsten kalten Krieg günstig geliefert und tun es bis heute, sie können auch nicht leicht darauf verzichten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Yossarian » So 3. Sep 2017, 08:38

Der gute Sole scheint mir ein extremes Beispiel eines klassischen Putinbots zu sein.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 08:53

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:19)

Das sind alles nur Einzelmeinungen.

Es geht den anderen Ländern schlicht nichts an mit wem wir Geschäfte machen.

Wir schreiben diesen Ländern schließlich auch nicht vor woher sie ihr Gas zu beziehen haben.

Du meinst, die "Einzelmeinungen" von EU und Verbündeten teilen die "Mehrheitsmeinung" Putins nicht? Das ist richtig.

Die Schröder-Russland-Connection widerspricht den vitalen Sicherheitsinteressen Deutschlands.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 08:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:53)

Du meinst, die "Einzelmeinungen" von EU und Verbündeten teilen die "Mehrheitsmeinung" Putins nicht? Das ist richtig.

Die Schröder-Russland-Connection widerspricht den vitalen Sicherheitsinteressen Deutschlands.



Das Gegenteil ist der Fall.

Es ist im Interesse Deutschland gut mit unseren Nachbarstaaten wie Russland zusammen zu arbeiten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 09:01

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:22)

Die Amis wollen uns ihr fracking Gas aufzwingen.

Das ist alles.

Die Strukturen und Kapazitäten bestehen gar nicht, um Flüssiggas aus den USA oder Kanada zu beziehen. Das heißt, diese Anbieter nehmen am hiesigen Markt gar nicht teil, können also auch nicht konkurrieren. Das könnte sich zwar in irgendeiner Zukunft ändern, ist aber gegenwärtig nicht so. Man kann etwas nicht vorhandenes auch nicht "aufzwingen".

Litauen, welches ursprünglich zu 100 % vom russischen Gas abhängig war, hat sich erfolgreich diversifiziert, bezieht aber auch kein Flüssiggas aus den USA oder Kanada, sondern von dem norwegischen Unternehmen Statoil, dessen Mehrheitsanteil der Staat hält.
Norwegen liegt in Europa.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 09:08

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 09:55)

Das Gegenteil ist der Fall.

Es ist im Interesse Deutschland gut mit unseren Nachbarstaaten wie Russland zusammen zu arbeiten.

Wenn wir uns mal eine Landkarte zur Hand nehmen, dürfte auffallen, dass zwischen Deutschland und Russland noch einige Nachbarländer liegen. Russland ist sozusagen Nachbar von Nachbarn oder mittelbarer Nachbar, aber nicht unmittelbarer.

Die europäische Friedensordnung liegt im vitalen Sicherheitsinteresse unseres Landes, daher ja auch die Sanktionen. Und die Bündnissolidarität zählt zur Staatsräson, wie das Weißbuch der Bundesregierung ausdrücklich erwähnt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 09:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 10:01)

Die Strukturen und Kapazitäten bestehen gar nicht, um Flüssiggas aus den USA oder Kanada zu beziehen. Das heißt, diese Anbieter nehmen am hiesigen Markt gar nicht teil, können also auch nicht konkurrieren. Das könnte sich zwar in irgendeiner Zukunft ändern, ist aber gegenwärtig nicht so. Man kann etwas nicht vorhandenes auch nicht "aufzwingen".

Litauen, welches ursprünglich zu 100 % vom russischen Gas abhängig war, hat sich erfolgreich diversifiziert, bezieht aber auch kein Flüssiggas aus den USA oder Kanada, sondern von dem norwegischen Unternehmen Statoil, dessen Mehrheitsanteil der Staat hält.
Norwegen liegt in Europa.



Die Strukturen kann man aufbauen. Und das wissen die Amis auch.

Die BRD bezieht heute schon Gas aus Norwegen. Was Litauen tut, geht uns nichts an. Genau wie es Litauen nichts angeht wo wir unser Gas kaufen.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon Flaschengeist » So 3. Sep 2017, 09:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2017, 10:08)

Wenn wir uns mal eine Landkarte zur Hand nehmen, dürfte auffallen, dass zwischen Deutschland und Russland noch einige Nachbarländer liegen. Russland ist sozusagen Nachbar von Nachbarn oder mittelbarer Nachbar, aber nicht unmittelbarer.

Die europäische Friedensordnung liegt im vitalen Sicherheitsinteresse unseres Landes, daher ja auch die Sanktionen. Und die Bündnissolidarität zählt zur Staatsräson, wie das Weißbuch der Bundesregierung ausdrücklich erwähnt.



Deshalb wird die Gasleitung ja auch durch die Ostsee gelegt. Damit sich die Nachbarstaaten nicht von Deutschland und Russland belästigt fühlen. :)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 09:29

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 10:25)

Die Strukturen kann man aufbauen. Und das wissen die Amis auch.

Die BRD bezieht heute schon Gas aus Norwegen. Was Litauen tut, geht uns nichts an. Genau wie es Litauen nichts angeht wo wir unser Gas kaufen.

Es spräche ja nichts dagegen, wenn irgendwann die Strukturen da sind, um weitere Anbieter im Markt zu haben. Kanadisches Flüssiggas ist auch nicht giftig.

Die EU ist für eine weitere Diversifizierung zur Unabhängigkeit in der Energieversorgung.
Das geht die Diversanten des Kreml nichts an.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin-Freund Schröder soll Vorstand in Ölkonzern werden

Beitragvon DarkLightbringer » So 3. Sep 2017, 09:37

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Sep 2017, 10:27)

Deshalb wird die Gasleitung ja auch durch die Ostsee gelegt. Damit sich die Nachbarstaaten nicht von Deutschland und Russland belästigt fühlen. :)

Die Ostsee hat Anrainer-Staaten: Estland, Litauen, Finnland, Lettland, Polen, Schweden, Dänemark. Und die Friedensordnung ist für alle genannten Länder wichtig.

Ein seperater deutsch-russischer Kriegsgewinn wäre nicht nur isolationistisch, sondern auch ein Affront gegen unsere eigene Sicherheitsarchitektur.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste