Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11554
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Provokateur » Mi 2. Aug 2017, 21:23

Tehemu hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:32)

Du musst mich nicht bitten. Denn es zeigt genau das ich recht habe. Nichts davon ist geblieben. Es war wertlos und klein. Jeder Dorf hatte seinen eigenen Boss. Jedes Dorf hat jedes Dorf überfallen. Es war wertlos.

Narmer hat eine Nation gebaut. Macht erzeugt. Jedes Volk in der Umgebung hatte Angst und überall wo Angst ist, ist Ordnung. Ägypten wurde reich. Kein anderer Ort der Welt war so weit und so reich. Und ab da hat es Bestand.

Wir sind Menschen. Wir sollten immer das höchste wollen und nicht wie Tiere leben.


Aber das zeigt dennoch, dass erst die Kultur die Nation ermöglichte. Die Idee eines Boss, auf den gehört wird, auch wenn er körperlich nicht anwesend ist, ist eindeutig ein kulturelles. Ohne Kultur keine Nation.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 778
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Hyde » Mi 2. Aug 2017, 22:10

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:32)

Das ist nicht ganz richtig. Ich darf daran erinnern, dass Länder wie die baltischen Staaten, Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei (Böhmen und Mähren) eigentlich immer zum “westlichen“, zum katholischen bzw. später auch evangelischen Kulturkreis gehörten.

Welche gegenteiligen Einflüsse die Jahrzehnte der Sowjetdiktatur hatten, darüber kann man diskutieren.


Die slawischen Völker haben nie zu Westeuropa gezählt, abgesehen von ehemals deutschen bzw österreichischen Gebieten.
Schon Aufklärung und Industrialisierung waren westeuropäische Phänomene, die nicht oder unzureichend in Osteuropa ankamen und zur osteuropäischen Rückständigkeit geführt haben, die schon lange vor dem Kommunismus sichtbar war.
Alpha Centauri
Beiträge: 1223
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 2. Aug 2017, 22:32

X3Q hat geschrieben:(02 Aug 2017, 10:26)

Ich bin mir da nicht so sicher, daß die Grünen nur etwas gegen den Deutschen Nationalismus haben. Warum sollten sie aber als Deutsche Partei etwas zu anderen Nationalismen sagen? Ist ja nicht deren Bier. Aber ich kann die Abneigung der Grünen gegen das nationaltrunkende Fahnenwedeln schon nachvollziehen.

--X
Die Grünen haben generell.eine kritisch bis ablehnende Haltung zum Patriotismus (nicht nur den Deutschen) , ich finde durchaus zurecht, wohin der Patriotismus führen kann wenn er sich -und die Gefahr besteht hintergründig immer- in Nationalismus verwandelt haben die vergangen Jahrhunderte ja deutlich aufgezeigt. Von daher nachvollziehbar. Ich kann dieser mentalen Grundeinstellung dieser völlig übertriebene und überhöhten "Vaterlandsliebelei"nichts positives abegewinnen.
Alpha Centauri
Beiträge: 1223
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 2. Aug 2017, 22:37

Provokateur hat geschrieben:(02 Aug 2017, 22:23)

Aber das zeigt dennoch, dass erst die Kultur die Nation ermöglichte. Die Idee eines Boss, auf den gehört wird, auch wenn er körperlich nicht anwesend ist, ist eindeutig ein kulturelles. Ohne Kultur keine Nation.


Stimmt, die politische wie kulturelle, moralische Einheit genannt Nationalstaaten haben weder: Griechen, Römer, Amerikaner ,Franzosen oder Deutsche erfunden. Die alten Ägypter, Ägypten ist der älteste Territorialstaat der Erde, mit einer viel längeren Geschichte also z.b. Deutschland.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Pro&Contra » Do 3. Aug 2017, 10:42

H2O hat geschrieben:(01 Aug 2017, 23:30)

Den kann ich 10-mal lesen; und ich komme immer wieder zu meinen Fragen, die Sie aber nicht beantworten müssen. Auch das gibt ein Diskussionsforum locker her.


Da wundert mich ehrlich gesagt nicht mehr wieso es unmöglich ist mit einigen Leuten hier zu diskutieren. Du bist da nicht der einzige. Lesen und verstehen ist nicht jedermanns Ding.

Ich habe in meinem Beitrag nicht geschrieben, dass grüne Politiker sich an Kindern vergangen haben. Ausschliessen will ich das auch nicht, aber ich habe es trotzdem nicht geschrieben.
Ich habe nur bemerkt, dass ich gar nicht wissen will wie viele Menschen sich an Kindern vergangenen haben, weil die Grünen ihren geisteskranken Müll verbreitet haben. Die Grünen waren ja der Meinung Sex mit Kindern wäre Okay, wenn er einvernehmlich wäre. Und genau durch diese Aussagen haben sich mit Sicherheit Menschen legitimiert gefühlt sich an Kindern zu vergehen.

Nichts anderes habe ich geschrieben. In meinem Beitrag wird auf keinen Fall deutlich, dass ich davon ausgehen, dass grüne Politiker sich an Kindern vergriffen haben. Wer das in meinem Beitrag liest, der muss schon enorme Defizite aufweisen.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Pro&Contra » Do 3. Aug 2017, 10:47

Tomaner hat geschrieben:(02 Aug 2017, 06:11)

Das ist kein Schwachsinn, sondern Realität! Es ist mir schon lange klar, Anhänger der AfD sind fern ab von jeglicher Realität und glauben nur das, was ihren Vorurteilen entspricht. Selbst dann, wenn wie hier der Vatikan und die Verantwortlichen in Regensburg selbst die Taten einräumen. Wenn AfD selbst dann noch glaubt, andere deshalb disqualifizieren zu müssen, sollten sie ausschließlich nur noch in Irrenhäusern Politik machen, neben König Ludwigs und Napoleons!°


Bitte was? Was genau hat das mit den Kindersexschwachsinn der Grünen zu tun? Sex mit Kindern ist Realität? Ich will mal nicht annehmen, dass du das meinst. Ich gehe mal davon aus, dass du hier den Überblick verloren hast und nicht geschnallt hast auf was ich mich in meinem Beitrag bezogen habe. Was eigentlich schwer ist, wenn man den Kontext betrachtet, aber soll vor kommen.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 10:47

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:42)

Da wundert mich ehrlich gesagt nicht mehr wieso es unmöglich ist mit einigen Leuten hier zu diskutieren. Du bist da nicht der einzige. Lesen und verstehen ist nicht jedermanns Ding.

Ich habe in meinem Beitrag nicht geschrieben, dass grüne Politiker sich an Kindern vergangen haben. Ausschliessen will ich das auch nicht, aber ich habe es trotzdem nicht geschrieben.
Ich habe nur bemerkt, dass ich gar nicht wissen will wie viele Menschen sich an Kindern vergangenen haben, weil die Grünen ihren geisteskranken Müll verbreitet haben. Die Grünen waren ja der Meinung Sex mit Kindern wäre Okay, wenn er einvernehmlich wäre. Und genau durch diese Aussagen haben sich mit Sicherheit Menschen legitimiert gefühlt sich an Kindern zu vergehen.

Nichts anderes habe ich geschrieben. In meinem Beitrag wird auf keinen Fall deutlich, dass ich davon ausgehen, dass grüne Politiker sich an Kindern vergriffen haben. Wer das in meinem Beitrag liest, der muss schon enorme Defizite aufweisen.


Teile der Gruenen und diese Forderung hat es in kein Bundesprogramm und schon gar nicht in kein Bundeswahlprogramm geschafft.
Bleiben sie bitte korrekt und pauschalieren nicht
Vielen Dank!
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Pro&Contra » Do 3. Aug 2017, 10:49

pikant hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:47)

Teile der Gruenen und diese Forderung hat es in kein Bundesprogramm und schon gar nicht in kein Bundeswahlprogramm geschafft.
Bleiben sie bitte korrekt und pauschalieren nicht
Vielen Dank!


Meine Aussage ist 100% korrekt.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 10:54

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:47)

Bitte was? Was genau hat das mit den Kindersexschwachsinn der Grünen zu tun? Sex mit Kindern ist Realität? Ich will mal nicht annehmen, dass du das meinst. Ich gehe mal davon aus, dass du hier den Überblick verloren hast und nicht geschnallt hast auf was ich mich in meinem Beitrag bezogen habe. Was eigentlich schwer ist, wenn man den Kontext betrachtet, aber soll vor kommen.


viel schlimmer als diese Diskussion in den 70er Jahren bei den Gruenen war das Homosexellenstrafrecht, das von den etablierten Parteien zu verantworten war, das es bis in die 60er Jahre gab und noch viel schlimmer waren die sexuellen Straftaten in Deutschland unter dem Schutz der katholischen Kirche. Die Partei hat sich uebrigens in aller Form dafuer entschuldigt im Gegensatz zu kath. Kardinaelen im Greisenalter und einigen CDU-und CSUlern die sogar die Entschaedigungen fuer dieses schlimme Unrecht im Bundestag ablehnten.

fuer seine Straftaten ist jeder selbst verantwortlich und da gibt es auch keine mildernde Umstaende weil eine Partei sowas diskutierte.
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 10:57

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:49)

Meine Aussage ist 100% korrekt.


Ihre Aussage ist so 100% korrekt , wie in einem anderen Thread, wo sie festellten, dass es keine guten Politiker in Deutschland gibt.
Subjektives Verhalten nennt man das zu ihrer Info.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 3. Aug 2017, 11:13

jorikke hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:27)

Zweifellos haben sich die Grünen um den Umweltschutz verdient gemacht.
Allerdings waren sie überhaupt nicht in der Lage andere zu irgend etwas zu zwingen.
Sie sind haben lediglich dem Zeitgeist Tribut gezollt und sind auf einen bereits fahrenden Zug aufgesprungen.
Das Thema so richtig in Gang gebracht hat Willy Brandt. Bereits 1961 als Kanzlerkandidat stellte er den Wahlkampf unter das Mott: "Blauer Himmel über der Ruhr."
Die Leute haben das begriffen und das Thema wurde populär.
Die Partei "Die Grünen" wurde erst ca. 20 Jahre später (1980) in Karlsruhe gegründet.
Das Glück der Grünen war seinerzeit ihre Politische Unerfahrenheit, die es ausschloss, sich anderen wichtigen Themen zu widmen. Deshalb blieb für sie die Umweltthematik, mit der sie sich auch engagiert auseinander setzten.
Es wird ihr Verdienst bleiben, wenngleich es Geschichte ist. Ein Thema mit dem sie heute nicht mehr punkten können, zu viele spielen inzwischen da mit.


Es gab 1980 aber nun mal keinen blauen Himmel über der Ruhr. Es blieb ein Wahlkampfmotto. Sonst nichts. Noch in den 80ern gab es Smogalarm an der Ruhr. Und Smog ist tief grau. Wer das nicht kennst sollte sich dies mal in Peking anschauen. Und tief einatmen!

Bleifreies Benzin gegen das Waldsterben gab es auch erst seit 1983. Die Grünen haben den Etablierten von Anfang an ordentlich Feuer unterm Arsch gemacht.

Aber eines stimmt. Die Grünen sind satt und zufrieden und selbstgerecht geworden. Dabei gäbe ja noch Themen wie den Dieselskandal. Aber es fehlt ihnen an Frische die anderen vor sich her zu treiben. Dabei wäre ein Freund der Automobilindustrie und Volksfeind wie Alexander Dobrindt ein leichtes Opfer. So dummdreist wie der die Lobbyarbeit der Industrie betreibt hätten die Grünen von vor 30 Jahren ihn längst in die Enge getrieben. Wenn du Deutschlandhasser suchst solltest du dir die Zyniker der CSU, Dobrindt und Grohe, anschauen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 11:17

Alter Stubentiger hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:13)

Es gab 1980 aber nun mal keinen blauen Himmel über der Ruhr. Es blieb ein Wahlkampfmotto. Sonst nichts. Noch in den 80ern gab es Smogalarm an der Ruhr. Und Smog ist tief grau. Wer das nicht kennst sollte sich dies mal in Peking anschauen. Und tief einatmen!

Bleifreies Benzin gegen das Waldsterben gab es auch erst seit 1983. Die Grünen haben den Etablierten von Anfang an ordentlich Feuer unterm Arsch gemacht.

Aber eines stimmt. Die Grünen sind satt und zufrieden und selbstgerecht geworden. Dabei gäbe ja noch Themen wie den Dieselskandal. Aber es fehlt ihnen an Frische die anderen vor sich her zu treiben. Dabei wäre ein Freund der Automobilindustrie und Volksfeind wie Alexander Dobrindt ein leichtes Opfer. So dummdreist wie der die Lobbyarbeit der Industrie betreibt hätten die Grünen von vor 30 Jahren ihn längst in die Enge getrieben. Wenn du Deutschlandhasser suchst solltest du dir die Zyniker der CSU, Dobrindt und Grohe, anschauen.


das Problem ist aber, dass MP Kretschmann auch als Lobbyist der Autoindustrie auftritt und sogar oeffentlich sinnvolle Parteitagsbeschluesse kritisiert.
der sass auch gestern wieder neben Dobrindt bei der PK!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 3. Aug 2017, 11:22

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:42)

Da wundert mich ehrlich gesagt nicht mehr wieso es unmöglich ist mit einigen Leuten hier zu diskutieren. Du bist da nicht der einzige. Lesen und verstehen ist nicht jedermanns Ding.

Ich habe in meinem Beitrag nicht geschrieben, dass grüne Politiker sich an Kindern vergangen haben. Ausschliessen will ich das auch nicht, aber ich habe es trotzdem nicht geschrieben.
Ich habe nur bemerkt, dass ich gar nicht wissen will wie viele Menschen sich an Kindern vergangenen haben, weil die Grünen ihren geisteskranken Müll verbreitet haben. Die Grünen waren ja der Meinung Sex mit Kindern wäre Okay, wenn er einvernehmlich wäre. Und genau durch diese Aussagen haben sich mit Sicherheit Menschen legitimiert gefühlt sich an Kindern zu vergehen.

Nichts anderes habe ich geschrieben. In meinem Beitrag wird auf keinen Fall deutlich, dass ich davon ausgehen, dass grüne Politiker sich an Kindern vergriffen haben. Wer das in meinem Beitrag liest, der muss schon enorme Defizite aufweisen.

Ziemlicher Schmarrn. Sex mit Kindern hat es immer gegeben. Das das ein paar Grüne damals meinten es wäre an der Zeit daß dies legal sein soll sagt gar nichts. Das hat damals eigentlich gar keiner so richtig zur Kenntnis genommen. Das wurde erst in Zeiten der sozialen Medien ein Thema und wird seitdem mit schöner Regelmässigkeit wieder ausgegraben.

Und weil dies eben damals kaum einer wußte ist es mehr als unwahrscheinlich das sich jemand dadurch angeregt fühlte. Ich halte es sowieso für eine gewagte Annahme ein Trieb wie der Sexualtrieb ließe sich so einfach in jede gewünschte Richtung lenken. Ernst Röhm brauchte auch keine Grünen um sich regelmässig Knaben zuführen zu lassen. Aber da kommt auch keiner auf die Idee zu behaupten nationale Pädophile wären erst durch das Vorbild Ernst Röhms auf den Gedanken gekommen....
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Pro&Contra » Do 3. Aug 2017, 11:24

pikant hat geschrieben:(03 Aug 2017, 11:54)

viel schlimmer als diese Diskussion in den 70er Jahren bei den Gruenen war das Homosexellenstrafrecht, das von den etablierten Parteien zu verantworten war, das es bis in die 60er Jahre gab und noch viel schlimmer waren die sexuellen Straftaten in Deutschland unter dem Schutz der katholischen Kirche. Die Partei hat sich uebrigens in aller Form dafuer entschuldigt im Gegensatz zu kath. Kardinaelen im Greisenalter und einigen CDU-und CSUlern die sogar die Entschaedigungen fuer dieses schlimme Unrecht im Bundestag ablehnten.

fuer seine Straftaten ist jeder selbst verantwortlich und da gibt es auch keine mildernde Umstaende weil eine Partei sowas diskutierte.


Es interessiert mich nicht was du für schlimmer hältst. Ich jedenfalls relativiere keine Schuld.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 11:25

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:24)

Es interessiert mich nicht was du für schlimmer hältst. Ich jedenfalls relativiere keine Schuld.


es gibt da keine strafrechtliche Schuld im Gegensatz zu den beiden anderen Faellen.
Von daher kann es auch keine Relativierung geben.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » Do 3. Aug 2017, 11:31

„Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.“ „Das ist gut so"

Stefanie von Berg (GRÜNE)

https://www.youtube.com/watch?v=TjnI_WtgJGw

Bei den GRÜNEN bekommt man immer den Eindruck das sie mit der Zuwanderung politische Ziele verfolgen.

Wenn sich eine GRÜEN darüber freut das Deutsche bald in der Minderheit sind, was sagt uns das?
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Pro&Contra » Do 3. Aug 2017, 11:33

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:31)

„Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.“ „Das ist gut so"

Stefanie von Berg (GRÜNE)

https://www.youtube.com/watch?v=TjnI_WtgJGw

Bei den GRÜNEN bekommt man immer den Eindruck das sie mit der Zuwanderung politische Ziele verfolgen.

Wenn sich eine GRÜEN darüber freut das Deutsche bald in der Minderheit sind, was sagt uns das?


Dass sie bekloppt in der Birne ist?
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » Do 3. Aug 2017, 11:38

Pro&Contra hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:33)

Dass sie bekloppt in der Birne ist?



Das ist möglich.

Nur warum kommen solche "Bekloppte" immer von den GRÜNEN? Da steckt doch System dahinter.

Am Rande eines Bundes- Kongresses der Grünen Jugend (GJ) urinierten drei Teilnehmer der Veranstaltung auf eine ohnehin schon am Boden liegende Deutschlandfahne

https://www.welt.de/satire/article20733 ... fahne.html

Wie würde man eine Organisation nennen die auf eine Israel Fahne pinkelt??? :?:
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28928
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 3. Aug 2017, 11:42

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:12)

Ich schrieb “könnte“ und zeigte eine eventuelle Möglichkeit auf.

Das "könnte" bezog sich aber auf einen evtl. Hinweis, im zweiten Teilsatz hieß es dann "war und ist".

Im Falle unserer repräsentativen Demokratie jedenfalls beurteilt das Volk im Nachgang die Leistungen seiner Repräsentanten und wählt sie – oder wählt sie ab.

Also ich habe eigentlich immer aufgrund der Wahlprogramme und Aussagen von Spitzenpolitikern mein Kreuzchen gemacht, aber gut, seit Merkel wissen wir ja nun definitiv, dass das nichts zählt, vorher konnte man es nur aus dem handeln nach den Wahlen ableiten.

Um es anders auszudrücken: Entwicklungen müssen nicht, wie du geschrieben hast, vom Volk als “Souverän“ ihren Ausgang nehmen...

Wir reden nicht von irgendwelchen Entwicklungen, sondern von der Auflösung des Nationalstaates Deutschland hin zu einem vereinten EU-Staat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich so etwas nicht einfach so nachträglich legitimieren lässt, zumindest nicht mit unserem heutigen Grundgesetz (Art. 79 Abs. 3).
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Warum hassen (viele) GRÜNE Deutschland

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 11:49

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:38)

Das ist möglich.

Nur warum kommen solche "Bekloppte" immer von den GRÜNEN? Da steckt doch System dahinter.


https://www.welt.de/satire/article20733 ... fahne.html

Wie würde man eine Organisation nennen die auf eine Israel Fahne pinkelt??? :?:


da hat keine Organisation auf die Fahne gepinkelt, sondern 3 Mitglieder aus dieser Organistation und das ist scharf von den Gruenen kritisiert worden und ja dieser Vorfall ist aus 2008.

Bekloppte mit widerlichen Ansichten kommen doch vor allem von der AfD und das sind Leute aus Fuehrungspositionen und fast taeglich.

einfach mal in den AfD-Thread gehen und dann werden sie feststellen, dass es auch in anderen Parteien viele Bekloppte gibt und man braucht keinen Artikel von knapp 10 Jahren zu posten .

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast