Die Zukunft der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6102
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon jorikke » Di 11. Sep 2018, 12:01

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 11:34)

Was? Stegner ist wohl einer, der die SPD am Linken Rand würdig vertreten hat. Und weg ist er ja nicht. Er legt blos den Vorsitz in SH nieder.


Hat er. Genau den linken Rand, an dem die SPD krankt.
Nun hat der Sauertopf der Nation erkannt, er schadet der SPD. Nobel wie er ist, zieht er sich zurück.
Trotzdem, für jemand dessen politische Zukunft hinter ihm liegt, keine Großtat, eher zwangsläufig.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 12:11

jorikke hat geschrieben:(11 Sep 2018, 13:01)

Hat er. Genau den linken Rand, an dem die SPD krankt.
Nun hat der Sauertopf der Nation erkannt, er schadet der SPD. Nobel wie er ist, zieht er sich zurück.
Trotzdem, für jemand dessen politische Zukunft hinter ihm liegt, keine Großtat, eher zwangsläufig.


Naja, ich fand ihn gar nicht übel in seiner Aufgabe. Aber er zieht sich ja nicht zurück, er lässt den SH-Vorsitz nachfolgen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27451
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon jack000 » Di 11. Sep 2018, 12:17

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 12:03)
Besser gesagt ein AfDler zum Thema. Schön, das du mittlerweile deine Referenzen offen preisgibst.

Meine Referenzen spielen hier keine Rolle. Worum es geht ist wer alles für den Untergang der SPD und dem Aufstieg der AFD verantwortlich ist. Und da ist Ralf Stegner ein Teil davon.
Zuletzt geändert von jack000 am Di 11. Sep 2018, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6102
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon jorikke » Di 11. Sep 2018, 12:17

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 13:11)

Naja, ich fand ihn gar nicht übel in seiner Aufgabe. Aber er zieht sich ja nicht zurück, er lässt den SH-Vorsitz nachfolgen.


Er ist eine kontraproduktive, knorrige Figur.
Ehrlichkeit nehmen ich ihm ab.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Di 11. Sep 2018, 12:44

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 13:17)

Meine Referenzen spielen hier keine Rolle. Worum es geht ist wer alles für den Untergang der SPD und dem Aufstieg der AFD verantwortlich ist. Und da ist Ralf Stegner ein Teil davon.


Ihr müsst euch mal langsam einigen, für CSU Blume sind die Grünen schuld, für die AfD und die Pedigisten sind Merkel und ihre CDU Steigbügelhalter schuld, für Sie sind Stegner und Teile der SPD schuld, für die Pedigisten auch Gabriel, für Teile der bayerischen Wähler ist die CSU schuld, für mich die AfD. Es findet sich bestimmt noch jemand, für den die Die Linke schuld ist, oder die FDP, oder die FW, oder die Nichtwähler, etc. Dann sind wir sind wir endgültig alle schuld und dann will es wieder niemand gewesen sein.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 12:58

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 13:17)

Meine Referenzen spielen hier keine Rolle. Worum es geht ist wer alles für den Untergang der SPD und dem Aufstieg der AFD verantwortlich ist. Und da ist Ralf Stegner ein Teil davon.


Jack, das ist Schmarrn. Wie kommst du denn darauf, das irgendwer von der SPD jetzt die AfD wählt, nur weil sich Stegner für die Arbeitnehmerrechte eingesetzt hat?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 13:00

jorikke hat geschrieben:(11 Sep 2018, 13:17)

Er ist eine kontraproduktive, knorrige Figur.
Ehrlichkeit nehmen ich ihm ab.


Jede Generation hat so zwei drei Typen in jeder Partei ( das Blaune mal ausgenommen ) an der sich die anderen Reiben. Sei es Kubicki bei der FDP, der Bosbach und der Gauweiler bei den Schwarzen oder eben Stegner und der naselnde Fliegeträger Prof. Irgendwas bei den Roten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Raul71 » Di 11. Sep 2018, 17:49

Jetzt noch Frau Nahles. Dann standhaft bleiben und sich nicht in einen Krieg gegen Russland hineinziehen lassen. Letzten Endes ihren Trotzkurs verändern. Dann würde ich die SPD wieder gerne haben. :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 19:33

Raul71 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 18:49)

Jetzt noch Frau Nahles. Dann standhaft bleiben und sich nicht in einen Krieg gegen Russland hineinziehen lassen. Letzten Endes ihren Trotzkurs verändern. Dann würde ich die SPD wieder gerne haben. :)


Krieg gegen Russland?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Raul71 » Di 11. Sep 2018, 19:35

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:33)

Krieg gegen Russland?

Sicher. Krieg gegen Assad, Krieg gegen Russland.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 19:45

Raul71 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:35)

Sicher. Krieg gegen Assad, Krieg gegen Russland.


Das ist aber, sorry, Blödsinn.
Putin wird nicht wegen Assad einen Weltkrieg anfangen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Raul71 » Di 11. Sep 2018, 19:59

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:45)

Das ist aber, sorry, Blödsinn.
Putin wird nicht wegen Assad einen Weltkrieg anfangen.
Ganz schmale Hoffnung. Irgendwann zuckt der Finger. Dafür, einen Vergeltungsschlag zu erleiden, ist Deutschland durchaus prädestiniert, wenn es als damaliger Kriegsverbrecher, jetzt in den Krieg gegen Assad und Russland eintritt. Ich wiederum glaube nämlich nicht, dass Trump für Deutschland einen WK riskiert. Wer also fordert, in einen Krieg gegen Assad und Russland einzutreten, muss verrückt sein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 20:01

Raul71 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:59)

Ganz schmale Hoffnung. Irgendwann zuckt der Finger. Dafür, einen Vergeltungsschlag zu erleiden, ist Deutschland durchaus prädestiniert, wenn es als damaliger Kriegsverbrecher, jetzt in den Krieg gegen Assad und Russland eintritt. Ich wiederum glaube nämlich nicht, dass Trump für Deutschland einen WK riskiert. Wer also fordert, in einen Krieg gegen Assad und Russland einzutreten, muss verrückt sein.


Erfolgt ein Angriff auf einen NATO Staat erfolgt der Bündnisfall. Und das können sich die USA nicht leisten auszuscheren, was wiederum Putin weiß.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Raul71 » Di 11. Sep 2018, 20:16

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:01)

Erfolgt ein Angriff auf einen NATO Staat erfolgt der Bündnisfall. Und das können sich die USA nicht leisten auszuscheren, was wiederum Putin weiß.

In solchen Situationen kommt es wie es kommt. Wenn ich schon die Anfrage nochmals lese, wird es mir schlecht. Ich bin froh, dass hier die SPD kategorisch nein sagt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 20:45

Raul71 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:16)

In solchen Situationen kommt es wie es kommt. Wenn ich schon die Anfrage nochmals lese, wird es mir schlecht. Ich bin froh, dass hier die SPD kategorisch nein sagt.


Ohne Frage, ich halte auch nichts von einem einseitigen Eingreifen in Syrien. Nur Seit an Seit mit der UNO. Dann könnte man drüber sprechen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1196
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Raul71 » Di 11. Sep 2018, 20:51

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:45)

Ohne Frage, ich halte auch nichts von einem einseitigen Eingreifen in Syrien. Nur Seit an Seit mit der UNO. Dann könnte man drüber sprechen.
Die USA interessiert in letzter Konsequenz keine UNO. Ich hoffe nicht, dass Trump durchdreht und von inneren Problemen ablenken will. Dieser Waffengang würde saugefährlich. Entwicklung und Ausgang völlig ungewiss.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 20:55

Raul71 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:51)

Die USA interessiert in letzter Konsequenz keine UNO. Ich hoffe nicht, dass Trump durchdreht und von inneren Problemen ablenken will. Dieser Waffengang würde saugefährlich. Entwicklung und Ausgang völlig ungewiss.


Ich bin nicht grad eine Taube, was die Außenpolitik angeht, aber ich denke auch, das mit Syrien kein irgendwas zu holen wäre.
Und solange da sich die Europäer und die USA nicht einig sind wird da auch nicht passieren.
Tut mir leid um die Menschen da unten, bin da nicht so, aber in dem Sinne denke ich halt strategisch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Großer Adler
Beiträge: 184
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:29

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Großer Adler » Do 13. Sep 2018, 06:54

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:55)

Ich bin nicht grad eine Taube, was die Außenpolitik angeht, aber ich denke auch, das mit Syrien kein irgendwas zu holen wäre.
Und solange da sich die Europäer und die USA nicht einig sind wird da auch nicht passieren.
Tut mir leid um die Menschen da unten, bin da nicht so, aber in dem Sinne denke ich halt strategisch.


Man sollte bedenken, dass Assad viel Zuspruch von seinem Volk erhält. Ein Sturz bzw. Krieg mit Syrien hätte zur Folge, dass genau diese Bevölkerungsteile nach einem Wiederaufbau und mit hoher Wahrscheinlichkeit politisch ausgegrenzt werden. Was dann passiert wissen wir ja aus dem Irak. So entstand der "Islamische Staat".

USA und Europäer sind für einen Krieg noch zu unreif, solange "UN-Menschenrechte" nur politische Freunden gelten.

Wird sich Deutschland daran beteiligen, stellen wir unsere Innere Sicherheit aufs Spiel und werden Terror, der ohnehin schon "Geduldeten" ernten.
Zuletzt geändert von Großer Adler am Do 13. Sep 2018, 07:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Sep 2018, 06:57

Großer Adler hat geschrieben:(13 Sep 2018, 07:54)

Man sollte bedenken, dass Assad viel Zuspruch von seinem Volk erhält. Ein Sturz bzw. Krieg mit Syrien hätte zur Folge, dass genau diese Bevölkerungsteile nach einem Wiederaufbau und mit hoher Wahrscheinlichkeit politisch ausgegrenzt werden. Was dann passiert wissen wir ja aus dem Irak. So entstand der "Islamische Staat".

USA und Europäer sind für einen Krieg noch zu unreif, solange "UN-Menschenrechte" nur politische Freunden gelten.


Für eine Syriendebatte bitte die dazugehörigen Threads nutzen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon SirToby » Do 13. Sep 2018, 20:20

Die Infantilisierung der SPD schreitet voran.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Saal.html
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wolverine und 4 Gäste