Die Zukunft der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18885
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon relativ » Mo 28. Aug 2017, 11:32

CaptainJack hat geschrieben:(28 Aug 2017, 11:32)

Es ist dein Problem, wenn du meinen Beitrag verfälscht. Der gesamte Beitrag lautet so

Wenn ich diese Frage stelle, ist das mein Problem! Alles klar? (zur Verdeutlichung unterstrichen)

Welche Auflösung des Staatsvolkes denn? Er nimmt doch Bezug aufs GG und Kombiniert dies mit einer ketzerischen Frage. Insofern ist seine Frage ja Objektiv begründet, wenn auch überzogen, da völlig absurd, gestellt.
"Nazisprech" ist was ganz anderes.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon CaptainJack » Mo 28. Aug 2017, 12:32

relativ hat geschrieben:(28 Aug 2017, 12:32)

Welche Auflösung des Staatsvolkes denn? Er nimmt doch Bezug aufs GG und Kombiniert dies mit einer ketzerischen Frage. Insofern ist seine Frage ja Objektiv begründet, wenn auch überzogen, da völlig absurd, gestellt.
"Nazisprech" ist was ganz anderes.

Sei ruhig, wenn du nichts verstehst! Mich interessieren deine ins uferlose gehenden Verschrwurbelungen nicht, ich habe nur nachgefragt, ob man das Wort "Staatsvolk" als Nazisprech bezeichnen kann, nachdem schon das Wort "Autobahn" in diesem Bereich verortet war. :D
Und jetzt lass deine wichtigtuerischen Ausführungen einfach stecken. Von mir bekommst du da keine Antwort mehr.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Charles
Beiträge: 690
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Charles » Mi 6. Sep 2017, 17:02

Manuela Schwesig schickt Kind auf Privatschule

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig lässt ihren ältesten Sohn auf eine Privatschule gehen. Kritiker werfen ihr nun mangelndes Vertrauen ins Schulsystem vor.

Manuela Schwesig sieht sich wegen einer privaten Entscheidung massiv attackiert. Anlass ist der Schulwechsel ihres ältesten Kindes. Der Junge kommt zum neuen Schuljahr in die fünfte Klasse und soll nun auf eine Privatschule gehen. Nach Ansicht der Links-Opposition im Landtag ist dies ein Zeichen für die Mängel und Lücken im staatlichen Schulsystem. Über Jahre hinweg seien die öffentlichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern kaputtgespart und Schulleitungen ans Gängelband gelegt worden.


http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 66267.html

Seit 20 Jahren ist die SPD für die Bildungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern verantwortung und die frisch gewählte MP schickt ihren Sohn erstmal direkt auf eine Privatschule. :D
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Uffzach » Mi 6. Sep 2017, 17:05

Charles hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:02)

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 66267.html

Seit 20 Jahren ist die SPD für die Bildungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern verantwortung und die frisch gewählte MP schickt ihren Sohn erstmal direkt auf eine Privatschule. :D


klar, bei den vielen Migrantenkindern, die den Lehrbetrieb ausbremsen, kann man seine kinder doch nicht auf eine staatliche Schule schicken. :D

Das nennt man dann Exklusion. *lol* :p
rechts-rational
Boracay
Beiträge: 3317
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Boracay » Mi 6. Sep 2017, 17:16

Uffzach hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:05)

klar, bei den vielen Migrantenkindern, die den Lehrbetrieb ausbremsen, kann man seine kinder doch nicht auf eine staatliche Schule schicken. :D

Das nennt man dann Exklusion. *lol* :p


Ist hier vor allem bei Migranten gängig. Die Polen, Italiener, Kroaten, Portugiesen,.... schicken ihre Kinder gerne auf Katholische Privatschulen (kostet unter 100€ im Monat) damit sie nicht mit Türken und Arabern in die Schule gehen müssen.

Mach ich auch so - schon ab dem Kindergarten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1484
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » Mi 6. Sep 2017, 17:18

Charles hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:02)

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/sc ... 66267.html

Seit 20 Jahren ist die SPD für die Bildungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern verantwortung und die frisch gewählte MP schickt ihren Sohn erstmal direkt auf eine Privatschule. :D

Öffentliche Schulen sind für das Proletariat. Die Elite kann privat.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Uffzach » Mi 6. Sep 2017, 17:21

Boracay hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:16)

Ist hier vor allem bei Migranten gängig. Die Polen, Italiener, Kroaten, Portugiesen,.... schicken ihre Kinder gerne auf Katholische Privatschulen (kostet unter 100€ im Monat) damit sie nicht mit Türken und Arabern in die Schule gehen müssen.

Mach ich auch so - schon ab dem Kindergarten.


Das ist nachvollziehbar, dass die europäischen Migranten sich den Folgen der von der SPD verschuldeten Migrantenmisere bzgl. Türken und Arabern entziehen wollen. Lustig wirds halt, wenn die SPD-Göre sich den Folgen ihrer eigenen Politik entzieht, sie aber der Bevölkerung aufnötigt.
rechts-rational
Charles
Beiträge: 690
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Charles » Mi 6. Sep 2017, 17:22

Uffzach hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:05)
klar, bei den vielen Migrantenkindern, die den Lehrbetrieb ausbremsen, kann man seine kinder doch nicht auf eine staatliche Schule schicken. :D


Tut mir echt leid für den kleinen Schwesig Jr., dass er auf seiner Privatschule nun nicht in den Genuss der kulturellen Bereicherung durch Migrantenkinder kommt, die seine Mutter doch so toll findet. :(
Charles
Beiträge: 690
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Charles » Mi 6. Sep 2017, 17:23

Senexx hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:18)
Öffentliche Schulen sind für das Proletariat. Die Elite kann privat.


Fordert die SPD nicht immer "längeres gemeinsames Lernen" und die Einheitsschule für alle? :D
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Uffzach » Mi 6. Sep 2017, 17:25

Charles hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:22)

Tut mir echt leid für den kleinen Schwesig Jr., dass er auf seiner Privatschule nun nicht in den Genuss der kulturellen Bereicherung durch Migrantenkinder kommt, die seine Mutter doch so toll findet. :(


Wie arm muss bloß dessen Kindheit verlaufen? Ein Jammer ... zuletzt sind in seiner Schule bloß deutsche Kinder und am Ende wählt er AfD :D
rechts-rational
Uffzach
Beiträge: 427
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Uffzach » Mi 6. Sep 2017, 17:33

Charles hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:23)

Fordert die SPD nicht immer "längeres gemeinsames Lernen" und die Einheitsschule für alle? :D

Ja, aber manche sind gleich und andere gleicher. :D
rechts-rational
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2125
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Europa2050 » Mi 6. Sep 2017, 17:36

Uffzach hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:21)

Das ist nachvollziehbar, dass die europäischen Migranten sich den Folgen der von der SPD verschuldeten Migrantenmisere bzgl. Türken und Arabern entziehen wollen. Lustig wirds halt, wenn die SPD-Göre sich den Folgen ihrer eigenen Politik entzieht, sie aber der Bevölkerung aufnötigt.


Ja und Nein.

Ja: Die Qualität der Schulausbildung ist in diversen norddeutschen Rot, Rot oder Grün regierten Ländern unter aller Sau, und Frau Schwesigs Partei ist daran maßgeblich beteiligt.

Nein: Da sind die Flüchtlingskinder bzw. deren Integration in den Unterricht nur unwesentlich beteiligt.

Will heißen: Auf das Niveau eines berliner Gymnasiums sinkt ein Bayerisches auch mit 50% Ausländerquote nicht ab.

Und ja, ich habe zwei Kinder auf weiterführenden Schulen und mein Ältester hat Abitur gemacht und hat drei Mal das Bundesland gewechselt, ich weiß von was ich rede.

Also: Frau Schwesig verhält sich da tatsächlich feig/opportunistisch, aber weniger wegen der Migranten, sondern wegen der unfähigen Schulpolitik.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1484
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » Mi 6. Sep 2017, 17:39

Charles hat geschrieben:(06 Sep 2017, 18:23)

Fordert die SPD nicht immer "längeres gemeinsames Lernen" und die Einheitsschule für alle? :D

Aber doch nicht für die eigenen Kinder.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5137
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon jorikke » Do 7. Sep 2017, 10:19

Wer kubanische Cohibas anstelle von "weiße Eule schwarz" raucht, tut das weil er es sich leisten kann und weil die Dinger einfach besser sind.
Wer seine Kinder auf eine Privatschule schickt tut das weil er es sich leisten kann und weil das Bildungsangebot dort einfach besser ist und besser vermittelt wird.
Der MP Schwesig würde ich allenfalls vorwerfen ihr Kind nicht optimal zu fördern, würde sie von ihren finanziellen Möglichkeiten nicht Gebrauch machen.
Schlimm genug und für den Kleingeist in Deutschland bezeichnend, ist, dass sie meint sich mit einem kürzeren Schulweg rechtfertigen zu müssen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 7. Sep 2017, 10:23

jorikke hat geschrieben:(07 Sep 2017, 11:19)

Wer kubanische Cohibas anstelle von "weiße Eule schwarz" raucht, tut das weil er es sich leisten kann und weil die Dinger einfach besser sind.
Wer seine Kinder auf eine Privatschule schickt tut das weil er es sich leisten kann und weil das Bildungsangebot dort einfach besser ist und besser vermittelt wird.

Oder weil er das nur vermutet.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5137
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon jorikke » Do 7. Sep 2017, 10:29

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 Sep 2017, 11:23)

Oder weil er das nur vermutet.


Oder so. Immer wenn ich etwas entschieden habe und es richtig machen wollte, beruhte es großteils auf Vermutungen.
Wenn ich nur Entscheidungen getroffen hätte, die bis zur dritten Nachkommastelle gesichert waren, ich hätte vermutlich nichts zu Stande gebracht.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 7. Sep 2017, 10:34

jorikke hat geschrieben:(07 Sep 2017, 11:29)

Oder so. Immer wenn ich etwas entschieden habe und es richtig machen wollte, beruhte es großteils auf Vermutungen.
Wenn ich nur Entscheidungen getroffen hätte, die bis zur dritten Nachkommastelle gesichert waren, ich hätte vermutlich nichts zu Stande gebracht.

Das ist klar. Liebe wird aus Mut gemacht. Nur, man kann eben auch daneben liegen. Gerade bei Privatschulen (wo auch konfessionelle Schulen dazugehören) bin ich so pauschal gesehen nicht überzeugt.
pikant
Beiträge: 51027
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon pikant » Fr 8. Sep 2017, 13:30

gut 2 Wochen vor der BTW liegt die SPD nur noch knapp ueber 20% - 21und 22% in den heutigen Umfragen
das macht mich traurig, denn so eine grosse Volkspartei ist dabei das schlechteste Ergebnis nach dem Krieg bei eine BTW einzufahren
die Zukunft der SPD sieht nicht mehr rosig aus und da muss was passieren
Martin Schulz ist offenbar nicht der nrichtige Kandidat um die SPD wieder ueber 30% fuehren zu koennen.
ich erwarte nach der BTW eine ehrliche Bestandsaufnahme und neue Gesichter an der Spitze der Partei, denn die Alten sind verbraucht und offenbar ziehen diese nicht mehr beim Waehler.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57254
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 8. Sep 2017, 13:34

pikant hat geschrieben:(08 Sep 2017, 14:30)

gut 2 Wochen vor der BTW liegt die SPD nur noch knapp ueber 20% - 21und 22% in den heutigen Umfragen
das macht mich traurig, denn so eine grosse Volkspartei ist dabei das schlechteste Ergebnis nach dem Krieg bei eine BTW einzufahren
die Zukunft der SPD sieht nicht mehr rosig aus und da muss was passieren
Martin Schulz ist offenbar nicht der nrichtige Kandidat um die SPD wieder ueber 30% fuehren zu koennen.
ich erwarte nach der BTW eine ehrliche Bestandsaufnahme und neue Gesichter an der Spitze der Partei, denn die Alten sind verbraucht und offenbar ziehen diese nicht mehr beim Waehler.


Martin Schulz kann aus der Opposition die SPD durchaus wieder über die 30 % führen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26163
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Fr 8. Sep 2017, 13:43

Alexyessin hat geschrieben:(08 Sep 2017, 14:34)

Martin Schulz kann aus der Opposition die SPD durchaus wieder über die 30 % führen.


Nix für ungut, Alex, aber Schulz ist nach diesem Wahlkampf verbrannt.
Sieh dir an, was aus Steinbrück wurde, den ich im Vergleich mit Martin Schulz, nicht nur was Charisma betrifft, für überlegen halte. Dem hätte ich zugetraut, im Nachgang die SPD Richtung 30% zu pushen. Einem Martin Schulz traue ich das nicht zu.

Was die SPD benötigt, ist ein neues Gesicht und nicht nur eines. Ich fürchte allerdings, Sigmar Gabriel steht schon in den Startlöchern.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke, lili 1 und 1 Gast