Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » Sa 18. Mär 2017, 15:21

Moskauer Harmonien
Wieder einmal besucht Bayerns Ministerpräsident Seehofer Russland. Auch diesmal sind die Wirtschaftssanktionen ein zentrales Gesprächsthema – doch sonst ist vieles anders.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 28452.html

CSU schaltet russische Kampagne auf Facebook
Die CSU kämpft gerne mit patriotischen Parolen um Stimmen. Nun hat die Partei eine neue Wählergruppe entdeckt: Auf Facebook umwirbt sie die Follower des Propagandasenders RT auf Russisch.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 39300.html

Man kennt ja die Förderung rechter Parteien, ob mit strategischen Schulungen oder finanziellen Mitteln, ob FN, PVV, FPÖ oder AfD. Verkommt die CSU nun auch zur 5. Kolonne Moskaus? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Bayerische Axt
Beiträge: 138
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 19:04

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Bayerische Axt » So 9. Apr 2017, 03:16

Natürlich ist die CSU keine unabhängige Partei mehr. Schon lange nicht mehr.

Hatte es bereits offline bei Diskussionen vor längerem gesagt: Spätestens wenn sich die CSU hinstellt und 'unserer lieben Angela ganz herzlich zum Wiederantritt gratuliert', sollte selbst der letzte Depp aus dem Bayerischen Hinterwald erkennen, dass die Partei die ganze Zeit nur eine Show abgezogen hat und der CDU bis zum Anschlag im Hintern steckt.

Anders als zum Beispiel die Bayernpartei...

Edit: Außer das Ganze war rein außenpolitisch gemeint...egal...CSU Bashing ist mittlerweile immer angebracht... :D
Wenn laut Merkel der Islam zu Deutschland gehört, dann gehört Bayern nicht zu Deutschland (BP)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1386
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon watisdatdenn? » So 9. Apr 2017, 04:31

frems hat geschrieben:(18 Mar 2017, 15:21)
Moskauer Harmonien
Wieder einmal besucht Bayerns Ministerpräsident Seehofer Russland. Auch diesmal sind die Wirtschaftssanktionen ein zentrales Gesprächsthema – doch sonst ist vieles anders.

Die norddeutschen Wirtschaftssanktionen gegen Russland, bei denen wir Bayern als Geisel mitgeschleppt werden..
Finde ich nicht lustig, das kostet mich bares Geld :mad: und bringt politisch überhaupt nichts (schadet sogar eher).
Also eine klassische Berliner "geniale" Idee. Da waren wohl die selben Kosten/Nutzen Berechner dran wie beim BER.

Bayern als unabhängige Wirtschaftszone in Deutschland wäre nicht schlecht. Dann wäre man nicht gleich an jedem norddeutschen Sanktionshirnschiss beteiligt.
Ja gerne auch wieder mit guten Handelsbeziehungen zu Russland.

Und natürlich ist die CSU nicht unabhängig. Sie hängt als politischer Fremdkörper an der CDU.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13039
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon think twice » So 9. Apr 2017, 08:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(09 Apr 2017, 05:31)

Die norddeutschen Wirtschaftssanktionen gegen Russland, bei denen wir Bayern als Geisel mitgeschleppt werden..
Finde ich nicht lustig, das kostet mich bares Geld :mad: und bringt politisch überhaupt nichts (schadet sogar eher).
Also eine klassische Berliner "geniale" Idee. Da waren wohl die selben Kosten/Nutzen Berechner dran wie beim BER.

Bayern als unabhängige Wirtschaftszone in Deutschland wäre nicht schlecht. Dann wäre man nicht gleich an jedem norddeutschen Sanktionshirnschiss beteiligt.
Ja gerne auch wieder mit guten Handelsbeziehungen zu Russland.

Und natürlich ist die CSU nicht unabhängig. Sie hängt als politischer Fremdkörper an der CDU.

Berlin liegt nicht in Norddeutschland. Hat sich das noch nicht bis nach Bayern rumgesprochen?
Zeit für mehr Gerechtigkeit. Dafür trete ich ein.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 602
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon twilight » So 9. Apr 2017, 08:49

think twice hat geschrieben:(09 Apr 2017, 09:31)

Berlin liegt nicht in Norddeutschland. Hat sich das noch nicht bis nach Bayern rumgesprochen?

Wo sonst, Ostdeutschland ?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » So 9. Apr 2017, 14:37

watisdatdenn? hat geschrieben:(09 Apr 2017, 05:31)

Die norddeutschen Wirtschaftssanktionen gegen Russland, bei denen wir Bayern als Geisel mitgeschleppt werden..
Finde ich nicht lustig, das kostet mich bares Geld :mad: und bringt politisch überhaupt nichts (schadet sogar eher).
Also eine klassische Berliner "geniale" Idee. Da waren wohl die selben Kosten/Nutzen Berechner dran wie beim BER.

Bayern als unabhängige Wirtschaftszone in Deutschland wäre nicht schlecht. Dann wäre man nicht gleich an jedem norddeutschen Sanktionshirnschiss beteiligt.
Ja gerne auch wieder mit guten Handelsbeziehungen zu Russland.

Und natürlich ist die CSU nicht unabhängig. Sie hängt als politischer Fremdkörper an der CDU.

Ich weiß ja, dass Geschichte und Politik auf bayrischen Schulplänen nicht sehr beliebt sind, weil man ungern kritische Wähler wünscht, aber: der Bundestag ist gesamtdeutsch und die Bajuwaren überproportional stark vertreten. Folglich ist die CDU/CSU-Fraktion gemeinsam dafür und auch in anderen Parteien sitzen Süddeutsche: https://www.cducsu.de/presse/pressemitt ... lossenheit. Von daher ist dieser Opfermythos vielleicht ganz gut, um den schäumenden Mob der Bierzelte einzupeitschen, aber mehr als eine Verschwörungstheorie kommt dabei nicht raus. Aber nun gut, dann macht man den Büttel Putins. Die Scheinheiligkeit beim fremdsprachigen Wahlkampf nimmt man für ein paar Euro doch gerne hin. Immer schön moralisch flexibel bleiben und schnell wieder vergessen. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Odin1506
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Odin1506 » So 9. Apr 2017, 15:11

twilight hat geschrieben:(09 Apr 2017, 09:49)

Wo sonst, Ostdeutschland ?


Wenn du schon fragen mußt wo Berlin liegt :rolleyes:
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 602
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon twilight » So 9. Apr 2017, 15:46

Odin1506 hat geschrieben:(09 Apr 2017, 16:11)

Wenn du schon fragen mußt wo Berlin liegt :rolleyes:

Ich wurde in Berlin geboren und weiss wo es liegt.
Odin1506
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Odin1506 » So 9. Apr 2017, 15:51

twilight hat geschrieben:(09 Apr 2017, 16:46)

Ich wurde in Berlin geboren und weiss wo es liegt.


Oh oh dann leidest du aber an Gedächnisschwund, sonst würdest du nicht fragen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 602
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon twilight » So 9. Apr 2017, 16:01

Odin1506 hat geschrieben:(09 Apr 2017, 16:51)

Oh oh dann leidest du aber an Gedächnisschwund, sonst würdest du nicht fragen.

Gehe mal ein paar Beitraege hoch zu "think twice", dann weisst du worum es geht.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » So 9. Apr 2017, 16:44

twilight hat geschrieben:(09 Apr 2017, 16:46)

Ich wurde in Berlin geboren und weiss wo es liegt.

Zu Norddeutschland gehört Berlin jedenfalls nicht. Wäre in dem Falle aber auch unerheblich, wo die deutsche Hauptstadt liegt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 602
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon twilight » So 9. Apr 2017, 16:54

frems hat geschrieben:(09 Apr 2017, 17:44)

Zu Norddeutschland gehört Berlin jedenfalls nicht. Wäre in dem Falle aber auch unerheblich, wo die deutsche Hauptstadt liegt.

Hannover dann auch nicht ?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » So 9. Apr 2017, 17:04

twilight hat geschrieben:(09 Apr 2017, 17:54)

Hannover dann auch nicht ?

Grenzwertig, da keine schnurgerade Linie gezogen wird. Hannover wird manchmal dazugerechnet, manchmal auch nicht; Berlin hingegen nie.

Der Begriff Norddeutschland (umgangssprachlich oft kurz als der Norden bezeichnet) beschreibt ein geografisch nicht exakt definiertes Gebiet innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Meistens bezeichnet man damit Gebiete, die ursprünglich durch die niederdeutsche Sprache, umgangssprachlich „Plattdeutsch“ genannt, geprägt wurden und die im Norddeutschen Tiefland liegen.

Die norddeutsche Identität bezieht sich neben der hier ursprünglich gesprochenen gemeinsamen Sprachform auf Aspekte der Geschichte, beispielsweise im Zusammenhang mit der Hanse, auf die Mentalität, auf kulturelle und landschaftliche Gemeinsamkeiten sowie oft auf die zumindest als solche empfundene Nähe zum Meer. Innerhalb Norddeutschlands bestehen als Unterteilungen beziehungsweise Übergangsbereiche zu Nachbarregionen die Großräume Nordwestdeutschland und Nordostdeutschland.

Neben Bremen und Hamburg und den verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns werden weite Teile Niedersachsens sowie Westfalen als Teil Nordrhein-Westfalens ebenso wie die Altmark und der Elbe-Havel-Winkel in Sachsen-Anhalt und das nördliche Brandenburg mit u. a. der Prignitz, der Uckermark und dem Barnim zu Norddeutschland gezählt. [...]

Als norddeutsche Bundesländer oder norddeutsche Küstenländer gelten diejenigen Bundesländer, die an der Küste der Nordsee und/oder der Ostsee liegen bzw. über einen Seehafen verfügen. Diese Definition trifft zu auf:

Bremen
Hamburg
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen (manchmal jedoch ohne Südniedersachsen)
Schleswig-Holstein

https://de.wikipedia.org/wiki/Norddeutschland

Aber nochmal: selbst wenn die Bundesregierung und der Bundestag in Flensburg sitzen würde, wären Entscheidungen des Bundes nicht "norddeutsche" Entscheidungen, die man irgendwie dem Süden aufzwingen würde. Schreit ja wieder nach "alternativen" Wahrnehmungen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Fuerst_48 » So 9. Apr 2017, 17:10

frems hat geschrieben:(18 Mar 2017, 15:21)

Moskauer Harmonien
Wieder einmal besucht Bayerns Ministerpräsident Seehofer Russland. Auch diesmal sind die Wirtschaftssanktionen ein zentrales Gesprächsthema – doch sonst ist vieles anders.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 28452.html

CSU schaltet russische Kampagne auf Facebook
Die CSU kämpft gerne mit patriotischen Parolen um Stimmen. Nun hat die Partei eine neue Wählergruppe entdeckt: Auf Facebook umwirbt sie die Follower des Propagandasenders RT auf Russisch.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 39300.html

Man kennt ja die Förderung rechter Parteien, ob mit strategischen Schulungen oder finanziellen Mitteln, ob FN, PVV, FPÖ oder AfD. Verkommt die CSU nun auch zur 5. Kolonne Moskaus? :?:

Die CSU sieht - völlig zurecht - in Rußland einen Wirtschaftspartner. Nur die EU ist zu blöd, das zu merken. Und biedert sich den USA an ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » So 9. Apr 2017, 17:17

Fuerst_48 hat geschrieben:(09 Apr 2017, 18:10)

Die CSU sieht - völlig zurecht - in Rußland einen Wirtschaftspartner. Nur die EU ist zu blöd, das zu merken. Und biedert sich den USA an ...

Ist es aber nicht etwas skurril, wenn die CSU fordert, dass bspw. türkischstämmige Menschen in Deutschland sogar in ihren eigenen vier Wänden auf Deutsch sprechen sollen (http://www.sueddeutsche.de/bayern/zuwan ... -1.2254388). Gleichzeitig wirbt sie auf Russisch um Wähler in Deutschland.

Doch die CSU umwirbt nicht nur den Präsidenten, sondern auch russischsprachige Wähler in Deutschland. Dafür lässt sie das ein oder andere Prinzip fallen. In Deutschland müsse Deutsch gesprochen werden, auch in Moscheen und bitteschön erst recht von Flüchtlingen, findet die CSU normalerweise. Doch auf Facebook warb sie nun auf Russisch.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... etusche-rt

Aber wie schon gesagt: moralische Flexibilität ist in konservativen Kreisen ja normal. Wäre doch schrecklich, wenn man jene Maßstäbe und Ansprüche, die man anderen stellt, auch selbst einhalten würde, oder? Aber nun gut, dann halt noch eine obrigkeitshörige Putinpartei neben der AfD.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Fuerst_48 » So 9. Apr 2017, 18:01

frems hat geschrieben:(09 Apr 2017, 18:17)

Ist es aber nicht etwas skurril, wenn die CSU fordert, dass bspw. türkischstämmige Menschen in Deutschland sogar in ihren eigenen vier Wänden auf Deutsch sprechen sollen (http://www.sueddeutsche.de/bayern/zuwan ... -1.2254388). Gleichzeitig wirbt sie auf Russisch um Wähler in Deutschland.


http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... etusche-rt

Aber wie schon gesagt: moralische Flexibilität ist in konservativen Kreisen ja normal. Wäre doch schrecklich, wenn man jene Maßstäbe und Ansprüche, die man anderen stellt, auch selbst einhalten würde, oder? Aber nun gut, dann halt noch eine obrigkeitshörige Putinpartei neben der AfD.

Die Forderung nach dem Sprechen der Sprache der neuen "Heimat" ist nicht neu.
Und um Wähler werben auch nicht.
Insgesamt ist der Sektor POLITIK zur Zeit etwas skuril, weltweit betrachtet...
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13039
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon think twice » So 9. Apr 2017, 18:03

Warum gibt es in der CSU eigentlich so viele Putin-Versteher? Die sind doch eher rechtsgestrickt in der CSU?
Zeit für mehr Gerechtigkeit. Dafür trete ich ein.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26167
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon JJazzGold » So 9. Apr 2017, 22:18

frems hat geschrieben:(09 Apr 2017, 18:17)

Ist es aber nicht etwas skurril, wenn die CSU fordert, dass bspw. türkischstämmige Menschen in Deutschland sogar in ihren eigenen vier Wänden auf Deutsch sprechen sollen (http://www.sueddeutsche.de/bayern/zuwan ... -1.2254388). Gleichzeitig wirbt sie auf Russisch um Wähler in Deutschland.




Das mag auf den ersten Blick und ohne weitere Erklärung skurril wirken, aber wie sollen die Kinder deutsch lernen, wenn sie von der Geburt an nur türkisch hören und sprechen? Im Kindergarten, oder erst in der Schule ist zu spät angesetzt.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon frems » So 9. Apr 2017, 22:26

JJazzGold hat geschrieben:(09 Apr 2017, 23:18)

Das mag auf den ersten Blick und ohne weitere Erklärung skurril wirken, aber wie sollen die Kinder deutsch lernen, wenn sie von der Geburt an nur türkisch hören und sprechen? Im Kindergarten, oder erst in der Schule ist zu spät angesetzt.


Kita ist schon recht früh. Aber warum soll das für Türken gelten und nicht für Russen? Das wirkt etwas willkürlich.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12211
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ist die CSU (noch) eine unabhängige Partei?

Beitragvon Billie Holiday » So 9. Apr 2017, 22:29

frems hat geschrieben:(09 Apr 2017, 23:26)

Kita ist schon recht früh. Aber warum soll das für Türken gelten und nicht für Russen? Das wirkt etwas willkürlich.


Ich kenne keinen Osteuropäer, der hier lebt und nicht deutsch spricht. :)
Ansonsten gilt natürlich für jeden, dass die Kenntnis über die jeweilige Landessprache nur Vorteile bringt. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast