DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Ein Terraner » Mi 6. Sep 2017, 19:16

Realist2014 hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:06)

sicher:

https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehm ... eutschland

lesen und versuchen zu verstehen

und dann eine Schallplatte der schwarzen Rosa auflegen...

vergleichen

und feststellen, dass sie lügt..


Oh danke ein Link, jetzt mal im ernst. Du behauptest das sie lügt, also hör mit deinem Gestammel auf und sag wo und was. Zitat und was daran gelogen ist.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Mi 6. Sep 2017, 19:30

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:16)

Oh danke ein Link, jetzt mal im ernst. Du behauptest das sie lügt, also hör mit deinem Gestammel auf und sag wo und was. Zitat und was daran gelogen ist.



nur weil DU Es nicht verstehst , ist eine klare Aussage kein "Gestammel"

Sie behauptet rotzfrech und dummdreist, die Steuern bei den Kapitalgesellschaften wären 2008 gesenkt worden.

Wie du dem Link entnehmen kannst , wo dieser Sachverhalt zusammengefasst dargestellt wird, entspricht das nicht den Fakten


Oder verstehst du den Link inhaltlich nicht?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Ein Terraner » Mi 6. Sep 2017, 19:35

Realist2014 hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:30)

Sie behauptet rotzfrech und dummdreist, die Steuern bei den Kapitalgesellschaften wären 2008 gesenkt worden.

Ich bin beeindruckt, ein richtiger Satz.

Oder verstehst du den Link inhaltlich nicht?


"Die nominale Steuerbelastung der Kapitalgesellschaften sank ab 2008 von 38,6 % auf 29,8 %."

Gleich der erste Satz aus deinem Link.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Mi 6. Sep 2017, 19:40

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:35)

Ich bin beeindruckt, ein richtiger Satz.



"Die nominale Steuerbelastung der Kapitalgesellschaften sank ab 2008 von 38,6 % auf 29,8 %."

Gleich der erste Satz aus deinem Link.



da steht noch ein Satz:

"Die tatsächliche Steuerbelastung konnte je nach Kommune abweichen."
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4572
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Ein Terraner » Mi 6. Sep 2017, 19:50

Realist2014 hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:40)

da steht noch ein Satz:

"Die tatsächliche Steuerbelastung konnte je nach Kommune abweichen."


Konnte ? +- 0,5% ?


Da steht noch ein Satz

"Das Bundesfinanzministerium berechnete für das Jahr 2008 steuerliche Mindereinnahmen von 6,6 Milliarden Euro, sowie 7,1 und 5,3 Milliarden Euro in den beiden Folgejahren."

Also für mich klingt das schon irgendwie nach einer Senkung, und deine Anschuldigung klingt immer mehr wie eine Verleumdung.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Mi 6. Sep 2017, 20:07

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Sep 2017, 20:50)

Konnte ? +- 0,5% ?


Da steht noch ein Satz

"Das Bundesfinanzministerium berechnete für das Jahr 2008 steuerliche Mindereinnahmen von 6,6 Milliarden Euro, sowie 7,1 und 5,3 Milliarden Euro in den beiden Folgejahren."

Also für mich klingt das schon irgendwie nach einer Senkung, und deine Anschuldigung klingt immer mehr wie eine Verleumdung.


es fehlt noch die Ausschüttung und deren Besteuerung....

Wagenknecht erzählt immer nur die Hälfte...

gilt vor Gericht als LÜGE.....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Boracay » Do 7. Sep 2017, 07:01

Der General hat geschrieben:(07 Sep 2017, 00:16)
Er ist der Meinung es gäbe keine Kinderarmut und die Finanziell schwachen sind einfach zu Dumm um Gesund zu leben !


Es gibt nur relative Kinderarmut und die ist zuletzt nur durch Zuwanderung gestiegen.

Ärmere haben meist einen signifikant niedrigeren Bildungsstand un das führt zu gesundheitsschädlichem Risikoverhalten. Die Krankenversicherung ist die gleiche und Sport sowie gesunde Ernährung ist billig.
pikant
Beiträge: 52849
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Do 7. Sep 2017, 07:11

Pro&Contra hat geschrieben:(06 Sep 2017, 19:06)

Das wäre super. Ich bin auch dafür. Ich würde mir jeden Freitag frei nehmen. Mit 4-5 Tage weniger Lohn im Monat hätte ich absolut kein Problem.



werde selbststaendig und dann kanst Du sowas machen oder sich mit dem AG in Verbindung setzen und ihm das mal vorschlagen!
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Boracay » Do 7. Sep 2017, 07:20

Cobra9 hat geschrieben:(07 Sep 2017, 08:02)
Ihr schiesst alle am Ziel vorbei. Kinderarmut in Deutschland ist ein Fakt , aber Ihr streitet um Prozesse sowie Prozente.


Wir streiten nicht um Prozente, sondern um die Ursachen und Folgen.

General: Hartz 4 ist schuld
Boracay: Zuwanderung und die Zerstörung der ostdeutschen Wirtschaft durch den Linkpartei Vorgänger sind schuld

Wie dein Link so schön zeigt: Eine Familie mit 2 Kindern gilt ab 1926€ als arm. Mit zwei Mindestlohnjobs bist du da schon deutlich drüber. Aber die Linke will ja alle Familien mit 3246€ im Monat beschenken wenn diese nicht arbeiten (das ist die Voraussetztung) - da arbeitet keiner mehr in der Ossi-Unterschicht.

Wie kann man sich über Armut im Osten beklagen und dann den Verursacher wählen?

Fakt ist das rund 20% der Kinder in Deutschland drunter leiden.


Unter den Nicht-Migranten sind es nur die Hälfte.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23528
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon jack000 » Do 7. Sep 2017, 09:28

[MOD] - Es ist sinnvoll sich mit dem Strangthema zu beschäftigen und nicht mit anderen Usern!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Boracay » Do 7. Sep 2017, 11:11

Hier kann man sehen wie die Linke so drauf ist

https://pbs.twimg.com/media/DI-odaiXcAAfvvs.jpg
CaptainJack
Beiträge: 11212
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon CaptainJack » Do 7. Sep 2017, 19:18

Boracay hat geschrieben:(07 Sep 2017, 12:11)

Hier kann man sehen wie die Linke so drauf ist

https://pbs.twimg.com/media/DI-odaiXcAAfvvs.jpg

Jetzt hat sie ihren Listenplatz abgegeben.
Liege ich da völlig daneben, wenn ich sage, dass diese Göre eingeliefert gehört?
Wo ist denn hier der shitstorm? Im Vergleich zu dieser Aussage, ist die Gaulands ein zärtliches Kompliment. :mad2:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Pro&Contra » Do 7. Sep 2017, 19:22

CaptainJack hat geschrieben:(07 Sep 2017, 20:18)

Jetzt hat sie ihren Listenplatz abgegeben.
Liege ich da völlig daneben, wenn ich sage, dass diese Göre eingeliefert gehört?
Wo ist denn hier der shitstorm? Im Vergleich zu dieser Aussage, ist die Gaulands ein zärtliches Kompliment. :mad2:


Ehrlich gesagt finde ich ihre Aussage zwar komisch, aber keinen Aufreger wert. Aber das geht mir bei Gaulands Aussagen ja auch so.

Bin wohl ziemlich tolerant. :)
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Fr 8. Sep 2017, 01:15

CaptainJack hat geschrieben:(07 Sep 2017, 20:18)

Jetzt hat sie ihren Listenplatz abgegeben.
Liege ich da völlig daneben, wenn ich sage, dass diese Göre eingeliefert gehört?
Wo ist denn hier der shitstorm? Im Vergleich zu dieser Aussage, ist die Gaulands ein zärtliches Kompliment. :mad2:


Ja, da liegst Du völlig daneben!

Es war wohl ein Versuch Satirisch Humorvoll zu sein ?!? Nun hat sie selber die Konsequenz gezogen und wird daraus lernen.

Allgemein bin ich sowieso dafür, dass man Politische und Religöse Satire (Sendungen,Zeichnungen ect), ganz gleich welcher Art unter Strafe verbieten sollte! Weidel als eine "Nazi Schlampe" zu bezeichnen, verurteile ich genauso wie andere TV Formate die eher Manipulierend wirken als Lustig.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2343
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Sep 2017, 06:21

Der General hat geschrieben:(08 Sep 2017, 02:15)

Ja, da liegst Du völlig daneben!

Es war wohl ein Versuch Satirisch Humorvoll zu sein ?!? Nun hat sie selber die Konsequenz gezogen und wird daraus lernen.

Allgemein bin ich sowieso dafür, dass man Politische und Religöse Satire (Sendungen,Zeichnungen ect), ganz gleich welcher Art unter Strafe verbieten solle!


Na dann musste nach diesem Post jetzt erstmal dich verbieten ;)
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Mi 13. Sep 2017, 00:38

Europa2050 hat geschrieben:(08 Sep 2017, 07:21)

Na dann musste nach diesem Post jetzt erstmal dich verbieten ;)


Solche Comedy Beiträge wie jetzt Deiner hier, sind begrüssenswert, haben aber mit Politischer Satire nichts zu tun.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Der General
Beiträge: 7792
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Mi 13. Sep 2017, 00:56

Zurück zum Thema:

Wer wirkliche Soziale Gerechtigkeit möchte bzw. sich dafür einsetzt, auch wenn es Ihm Persönlich besser geht, als All die vielen Dosensammler oder Bettler die in Großstädten immer mehr werden, der sollte Die Linke wählen !!!

Es ist einfach nicht mehr Normal, dass z.B. ein Herr Winterkorn 3.000 Eur,- pro Tag erhält und ca. 40% der Arbeitnehmer Löhne wie aus dem Jahre 1995 bezieht !!

In Deutschland existiert Kinderarmut, jedes fünfte Kind ist davon betroffen. Alte Menschen können von Ihrer Rente nicht mehr leben, obwohl die meisten lange Jahre hart gearbeitet haben!

ICH möchte persönlich nicht mehr angebettelt werden ! 2 Stunden in der Stadt und Fünf mal wurde ich nach einem Euro oder einer Zigarette angesprochen. Vor einem Saturn Laden, wurde gleich Zweimal innerhalb von ca. 5 Minuten der Deckel eines Aschenbechers geöffnet um dort noch nach Tabak von abgebrannten Zigaretten zu suchen.... :rolleyes:

DAS ist nicht mehr Normal und gab es früher nicht, ein Armutszeugnis für die Politik im wahrsten Sinne des Wortes!
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 778
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Hyde » Mi 13. Sep 2017, 02:20

Der General hat geschrieben:(13 Sep 2017, 01:56)
Es ist einfach nicht mehr Normal, dass z.B. ein Herr Winterkorn 3.000 Eur,- pro Tag erhält und ca. 40% der Arbeitnehmer Löhne wie aus dem Jahre 1995 bezieht !!


Wie rechtfertigst du dann deine Unterstützung des Profifußballs?

ICH möchte persönlich nicht mehr angebettelt werden ! 2 Stunden in der Stadt und Fünf mal wurde ich nach einem Euro oder einer Zigarette angesprochen. Vor einem Saturn Laden, wurde gleich Zweimal innerhalb von ca. 5 Minuten der Deckel eines Aschenbechers geöffnet um dort noch nach Tabak von abgebrannten Zigaretten zu suchen.... :rolleyes:

DAS ist nicht mehr Normal und gab es früher nicht, ein Armutszeugnis für die Politik im wahrsten Sinne des Wortes!


Warum kommen die einen Menschen mit ihren Sozialleistungen aus und andere nicht?
Jeder, der ein verantwortliches Leben führt, kommt mit unserem Hartz IV Satz aus. Wer das nicht schafft, der hat gewisse grundsätzliche Probleme, die wohl auch von 100€ mehr pro Monat nicht gelöst werden könnten.

Ich sage es mal in aller sachlichen Kälte: Bettler, die mit ihrem Leben nicht klarkommen, sind für mich kein Grund dafür, den Sozialleistungssatz in Deutschland zu erhöhen.

Ganz lösen können wird man das Problem mit Obdachlosen und Bettlern nie. Um es zu lindern, muss man aber die Schienen Suchtprävention, Bildung etc fahren. Einfach nur den Hartz IV Satz zu erhöhen, um diesen Menschen noch stärker ihr selbstzerstörerisches Leben zu finanzieren, löst jedenfalls das grundsätzliche Problem jener Menschen nicht.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 778
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Hyde » Mi 13. Sep 2017, 02:34

Der General hat geschrieben:(08 Sep 2017, 02:15)

Ja, da liegst Du völlig daneben!

Es war wohl ein Versuch Satirisch Humorvoll zu sein ?!? Nun hat sie selber die Konsequenz gezogen und wird daraus lernen.

Allgemein bin ich sowieso dafür, dass man Politische und Religöse Satire (Sendungen,Zeichnungen ect), ganz gleich welcher Art unter Strafe verbieten sollte! Weidel als eine "Nazi Schlampe" zu bezeichnen, verurteile ich genauso wie andere TV Formate die eher Manipulierend wirken als Lustig.


Linke und Rechte haben eben ein Problem mit freier Meinungsäußerungen und wollen ihre Bevölkerung streng kontrollieren. Das wissen wir nicht nur durch Kommunismus und rechte Autokratien.

Daher überrascht mich deine Aussage nicht.

Interessant finde ich aber, dass du nach eigener Aussage Medien ablehnst, die "manipulierend" wirken. Demnach bist du also klar dafür, dass "Russia Today" und andere Propagandamedien des Kremls verboten werden?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Sep 2017, 06:02

Der General hat geschrieben:(13 Sep 2017, 01:56)



Es ist einfach nicht mehr Normal, dass z.B. ein Herr Winterkorn 3.000 Eur,- pro Tag erhält und ca. 40% der Arbeitnehmer Löhne wie aus dem Jahre 1995 bezieht !!

s!



Warum begreifen die Linken eigentlich nicht , das wir keine "Deutschland AG" haben - oder "Planwirtschaft"- sondern Millionen von eigenständigen, unabhängigen Unternehmen ?

Innerhalb des VW-Konzerns gibt es diese "40% der Arbeitnehmer" nicht

diese 40% arbeiten Unternehmen , wo auch die Gewinne/Rendite eben nicht gestiegen ist. Oder aber in Jobs, deren Marktwert sich eben nicht erhöht hat
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste