DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8994
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Di 17. Okt 2017, 01:47

Senexx hat geschrieben:(17 Oct 2017, 02:40)

Ihre Hoffnung ist womöglich nicht unberechtigt. Große Koalitionen bescheren Extremisten häufig Zulauf. Aber derzeit hat die AfD wohl das bessere Angebot.


Die AFD wird schnell verschwinden, wenn auch der Flüchtlings-Hype nachlässt. Mehr als den Migranten-Flüchtlings- Quatsch hat diese Partei nicht zu bieten und ist völlig Inkompetent aufgestellt.

Reine Protest Partei wie die Piraten.....
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Di 17. Okt 2017, 07:07

Machkampf innerhalb der Linkspartei spitzt sich zu - Wagenknecht und Bartsch vor der Entmachtung?!

www.tagesschau.de/inland/linkspartei-151.html

Kipping und Riexinger scheinen im Hintergrund die Faeden zu ziehen
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7838
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Okt 2017, 09:46

pikant hat geschrieben:(17 Oct 2017, 08:07)

Machkampf innerhalb der Linkspartei spitzt sich zu - Wagenknecht und Bartsch vor der Entmachtung?!

Nö. Aber Kipping hat wieder böse geguckt und Berndibär wird bald wieder bei der IG Metall arbeiten, wenn er nicht aufpasst.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Mi 18. Okt 2017, 13:45

Der General hat geschrieben:(17 Oct 2017, 02:41)

Auf Bundesebene wird man für die nächsten Jahre sicherlich für ein Rot/Rot/Grünes Bündnis arbeiten. Das man nun gemeinsam in der Opposition sitzt, schweißt zusammen auch Gemeinsam gegen die AFD verbindet automatisch ;)

Das große Schreckgespenst (R/R/Gr.) für Union und FDP wird kommen und ich sehe in 4 Jahren ein schönes und starkes Linksbündnis für Deutschland ohne Merkel :) :cool:


das sehe ich nicht, aber es koennte moeglich sein, dass FDP und Gruene die CDU durch SPD ersetzen, wenn die SPD staerker werden sollte als die CDU bei der kommenden BTW.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Mo 23. Okt 2017, 12:17

positive Nachrichten aus Bayern - Eva Schreiber, neue Bundestagsabgeordnete hat angekuendigt, dass die Linksfraktion keinem Antrag der AfD ihre Zustimmung gibt.
Das habe man so beschlossen.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon krone » Mi 1. Nov 2017, 14:44

Die genossen haben meiner Meinung nicht das Parlament geprellt sondern den Steuerzahler.

Das Jahr auf Bewährung ohne die Forderung zur Rückzahlung der betrügerisch erhaltenen Beträge halte ich für ein Skandal.

Der Brandenburger Linke-Politiker Torsten Krause (36) soll das Parlament um 70.000 Euro geprellt haben. Ihm drohen nun bis zu einem Jahr Haft auf Bewährung

Eine Woche nach dem Urteil gegen Brandenburgs früheren Linke-Abgeordneten Peer Jürgens (37) droht dem nächsten Politiker ein Betrugs-Prozess. Auch sein Genosse Torsten Krause (36) soll durch falsche Wohnsitz-Angaben rund 70.000 Euro Fahrtkosten-Pauschale ergaunert haben.

Schon seit 2012 war die Staatsanwaltschaft dem Politiker auf der Spur. 2015 nahm sie offiziell Ermittlungen auf. Ihr Verdacht: schwerer Betrug.

Bei der Landtagsverwaltung hatte Krause die Flößerstadt Lychen als Wohnsitz genannt – 130 Straßen-Kilometer vom Potsdamer Parlament entfernt. Doch tatsächlich soll der Abgeordnete nicht in der fernen Uckermark, sondern im nahen Berlin gewohnt haben.

Bis Ende November Ermittlungen abgeschlossen
Ein lohnender Trick: Je 30 Kilometer Entfernung vom Landtag gab es 169 Euro Fahrtkosten-Pauschale. Acht Jahre lang – von 2005 bis 2012 – soll Krause zu Unrecht kassiert haben, insgesamt rund 70.000 Euro. Der Politiker schwieg bislang zu dem Vorwurf.

Jahrelang gingen Schreiben zwischen Anwalt, Gutachter und Staatsanwalt hin und her. Nun sind sich die Ankläger sicher. Staatsanwalt Christoph Lange (55): „Bis Ende November schließen wir die Ermittlungen ab.“ Nach B.Z.-Informationen erwartet Krause eine Anklage oder ein Strafbefehl bis zu einem Jahr Haft auf Bewährung. So lautete das Urteil gegen seinen Genossen Peer Jürgens. Er hatte 87.000 Euro Fahrtkosten abgezockt.

Oberstaatsanwalt Rüdiger Falch (64) hat dagegen jetzt Revision eingelegt. Weil das Urteil nicht vorsieht, dass die Justiz das ergaunerte Geld einzieht. Wird Krause wie Jürgens bestraft, braucht er einen neuen Job: Mit einem Jahr oder mehr kann er nicht Büroleiter von Sozialministerin Diana Golze (42, Linke) bleiben

http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/brandenburger-ministerbuero-leiter-droht-anklage
Odin1506
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Odin1506 » Mi 1. Nov 2017, 20:14

krone hat geschrieben:(01 Nov 2017, 14:44)

Die genossen haben meiner Meinung nicht das Parlament geprellt sondern den Steuerzahler.

Das Jahr auf Bewährung ohne die Forderung zur Rückzahlung der betrügerisch erhaltenen Beträge halte ich für ein Skandal.


http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/brandenburger-ministerbuero-leiter-droht-anklage


Peanuts würden einige Bankmanager sagen. Schau dir die Steuerhinterzieher an, die haben noch mehr auf dem Kerbholz.
Obwohl ich dazu sagen/schreiben muß, dass das auch nicht in Ordnung ist.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Do 2. Nov 2017, 11:29

Odin1506 hat geschrieben:(01 Nov 2017, 20:14)

Peanuts würden einige Bankmanager sagen. Schau dir die Steuerhinterzieher an, die haben noch mehr auf dem Kerbholz.
Obwohl ich dazu sagen/schreiben muß, dass das auch nicht in Ordnung ist.


jetzt sollte man da keine Absicht unterstellen, wenn man einen falschen Wohnsitz angibt.
Auch in Berlin vergessen oft Politiker ihren zweiten Wonhsitz anzumelden,
kann iö Eifer des Gefechtes vorkommen.
Positiv Denkender
Beiträge: 3571
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 3. Nov 2017, 23:44

Der General hat geschrieben:(17 Oct 2017, 02:41)

Auf Bundesebene wird man für die nächsten Jahre sicherlich für ein Rot/Rot/Grünes Bündnis arbeiten. Das man nun gemeinsam in der Opposition sitzt, schweißt zusammen auch Gemeinsam gegen die AFD verbindet automatisch ;)

Das große Schreckgespenst (R/R/Gr.) für Union und FDP wird kommen und ich sehe in 4 Jahren ein schönes und starkes Linksbündnis für Deutschland ohne Merkel :) :cool:

Du träumst ? Nicht bemerkt das Rot Grün hohe Einbußen hinnehmen musste ,die Kommunisten in vielen Bundesländern nicht einmal die 5 % Hürde
überschritten haben .Außer im Pleiteland Griechenland gibt es in der gesamten EU keine Linke Regierung . Warum wohl nicht ?
Weil diese Partei die These vertritt kollektive Armut bemerkt niemand . ?
Positiv Denkender
Beiträge: 3571
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 3. Nov 2017, 23:48

pikant hat geschrieben:(23 Oct 2017, 13:17)

positive Nachrichten aus Bayern - Eva Schreiber, neue Bundestagsabgeordnete hat angekuendigt, dass die Linksfraktion keinem Antrag der AfD ihre Zustimmung gibt.
Das habe man so beschlossen.

Sollten alle anderen Parteien auch bei der Linksfraktion so halten .AFD und Linke sind allerdings dichter beieinander als viele glauben .
Linke und Demokratie das ist soweit weg wie die Erde zum Mars ..
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Mo 13. Nov 2017, 11:00

Oskar hat mal wieder einen rausgehauen:

' Bleiberecht und 1050 fuer alle, die zun uns kommen sind wirklichkeitsfremd'

je aelter Oskar Lafontaine wird, umso mehr bekommt er Problemen mit seiner eigenen Partei und deren Programm.

Auch Sahra Wagenknecht teilt wieder gegen Katja Kipping aus - Bundesgeschaeftsfuehrer hat die Schnauze voll und ist zurueckgetreten

www.taz.de/Kommentar-Lafontaine-und-Wag ... t/!5462152
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Polibu » Di 23. Jan 2018, 16:51

Hier mal die Rede Frau Wagenknechts von gestern zur Resolution des Élysée-Vertrags.

Gefällt mir gut. :)
https://www.youtube.com/watch?v=buGVGUELlz4
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8994
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Der General » Di 13. Feb 2018, 23:57

Es wird nun Zeit, dass die Partei DIE LINKE die Initiative ergreift und Öffentlich-Wirksam der SPD Ihren Gnadenstoß verpasst !

Genau das, was viele LINKE Politiker vor Jahren schon Prophezeit haben ist eingetroffen bzw. nun für "Alle" sehr sichtbar geworden. Aus der großen Volkspartei SPD ist nur noch ein jämmerlicher Karneval-Verein geworden, ein jämmerlicher Haufen voller Inkompetenter Politiker in der Führungsriege!

Seit mehr als einem Jahrzehnt betreibt die SPD keine echte Sozialdemokratie mehr, vieles ist nur Halbgar, nur theoretisch und nicht durchdacht. Schaut man sich den aktuellen Koalitions Vertrag an, steht da meistens nur "Wir wollen...." was im Politischen aber rein gar nichts bedeutet bzw. aussagt. Die SPD will schon seit langem, am Ende des Tages heißt es aber nur noch: "Das ist ein schlechter Tag für die Sozialdemokratie" :|

Die Einzige Partei, die noch Glaubhaft sich für die "kleineren Leute" einsetzt, dass ganze auch Ernst meint und durchsetzen wird, ist die Partei DIE LINKE. Aktuell passt die Überschrift: Soziale Gerechtigkeit DAS Original , wie die Faust auf´s Auge !

Laut Umfragen, verliert die SPD dramatisch, die Grünen aber auch die AfD profitiert davon. Auch Die Linke, kann Zugewinne verzeichnen allerdings, sind diese noch viel zu wenig.

Die Linke könnte das nach meiner Meinung nach noch viel besser ausnutzen. Es muß eine Medienwirksame Kampagne gestartet werden, sozusagen eine Oppositions Offensive....

Die SPD war vorgestern, DIE LINKE ist Heute, so sollte der Slogan aussehen :cool: :thumbup:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 14. Feb 2018, 00:07

Die ehemalige SED ist von vorvorgestern, die werden sich auch noch atomisieren, wenn Lafontaine seine neue Linkspartei gründet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32725
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 00:16

Der General hat geschrieben:(13 Feb 2018, 23:57)

Es wird nun Zeit, dass die Partei DIE LINKE die Initiative ergreift und Öffentlich-Wirksam der SPD Ihren Gnadenstoß verpasst !

Genau das, was viele LINKE Politiker vor Jahren schon Prophezeit haben ist eingetroffen bzw. nun für "Alle" sehr sichtbar geworden. Aus der großen Volkspartei SPD ist nur noch ein jämmerlicher Karneval-Verein geworden, ein jämmerlicher Haufen voller Inkompetenter Politiker in der Führungsriege!

Seit mehr als einem Jahrzehnt betreibt die SPD keine echte Sozialdemokratie mehr, vieles ist nur Halbgar, nur theoretisch und nicht durchdacht. Schaut man sich den aktuellen Koalitions Vertrag an, steht da meistens nur "Wir wollen...." was im Politischen aber rein gar nichts bedeutet bzw. aussagt. Die SPD will schon seit langem, am Ende des Tages heißt es aber nur noch: "Das ist ein schlechter Tag für die Sozialdemokratie" :|

Die Einzige Partei, die noch Glaubhaft sich für die "kleineren Leute" einsetzt, dass ganze auch Ernst meint und durchsetzen wird, ist die Partei DIE LINKE. Aktuell passt die Überschrift: Soziale Gerechtigkeit DAS Original , wie die Faust auf´s Auge !

Laut Umfragen, verliert die SPD dramatisch, die Grünen aber auch die AfD profitiert davon. Auch Die Linke, kann Zugewinne verzeichnen allerdings, sind diese noch viel zu wenig.

Die Linke könnte das nach meiner Meinung nach noch viel besser ausnutzen. Es muß eine Medienwirksame Kampagne gestartet werden, sozusagen eine Oppositions Offensive....

Die SPD war vorgestern, DIE LINKE ist Heute, so sollte der Slogan aussehen :cool: :thumbup:

Die Linke ist vorerst gespalten, in das Team Sahra und das Team Katja. Das hat freilich auch eine inhaltliche Bedeutung, über die neckische Parolen kaum hinweg täuschen können. Wie will man denn die SPD angreifen, wenn man selbst nicht weiß, wo man steht.

Man möchte die bessere SPD sein, gut. Die MLPD möchte die bessere Linke sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Boracay » Mi 14. Feb 2018, 00:33

Der General hat geschrieben:(13 Feb 2018, 23:57)
Die Einzige Partei, die noch Glaubhaft sich für die "kleineren Leute" einsetzt, dass ganze auch Ernst meint und durchsetzen wird, ist die Partei DIE LINKE. Aktuell passt die Überschrift: Soziale Gerechtigkeit DAS Original , wie die Faust auf´s Auge !


Die Linke mit ihrem Wunsch nach Leistungslosen 1050€ für jeden Flüchtling wird wohl für viele Ossis und Looser deswegen unwählbar bleiben. Auch die meisten Migranten schütteln bei sowas nur den Kopf. Zum Glück auch die eigene Partei wie Oskar.

Als normaler Mensch muss man da fast kotzen wenn man solche Forderungen liest.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4216
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon Weltregierung » Mi 14. Feb 2018, 00:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 00:16)

Die Linke ist vorerst gespalten, in das Team Sahra und das Team Katja. Das hat freilich auch eine inhaltliche Bedeutung, über die neckische Parolen kaum hinweg täuschen können. Wie will man denn die SPD angreifen, wenn man selbst nicht weiß, wo man steht.

Man möchte die bessere SPD sein, gut. Die MLPD möchte die bessere Linke sein.


Wenn es so weitergeht, lohnt es sich bald auch garnicht mehr die SPD anzugreifen, weil sie dann schlicht und einfach irrelevant geworden ist. Mittlerweile liegt man in Umfragen 4 % unter dem ohnehin schon grottigen Bundestagswahlergebnis. Ich weiß nicht, ob man im Bund noch von AfD oder Linken auf die hinteren Plätze verwiesen werden muss, bevor im Parteivorstand mal ein Umdenken stattfindet. Mit dem Anspruch eine "linke Volkspartei" zu sein, hat das alles jedenfalls nichts mehr zu tun.
von den fernen Bergen kommen wir
einmal quer durch die Wüste und das Meer
uns will hier keiner haben, doch man darf jawohl noch sagen: ohne eure Waffen wären wir garnicht hier
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32725
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 02:35

Weltregierung hat geschrieben:(14 Feb 2018, 00:47)

Wenn es so weitergeht, lohnt es sich bald auch garnicht mehr die SPD anzugreifen, weil sie dann schlicht und einfach irrelevant geworden ist. Mittlerweile liegt man in Umfragen 4 % unter dem ohnehin schon grottigen Bundestagswahlergebnis. Ich weiß nicht, ob man im Bund noch von AfD oder Linken auf die hinteren Plätze verwiesen werden muss, bevor im Parteivorstand mal ein Umdenken stattfindet. Mit dem Anspruch eine "linke Volkspartei" zu sein, hat das alles jedenfalls nichts mehr zu tun.

Ein "Umdenken" wohin ? Scholz will ja eine "progressive Volkspartei", die Anwaltschaft und Pragmatik miteinander verbindet, nach Vorbild der Jahre 1969 bis 1982.

Die Linke kann da kein Vorbild sein, gleich, ob sie nun zum Sahra-Populismus oder zum Katja-Populismus finden sollte. Und wirklich links ist nur die MLPD, da sie auch jene Form des Imperialismus ablehnt, mit der die Linke eher kokettiert. Wenn die Linke sich sozialdemokratisieren will, kann sie das doch tun, sie muss nur wollen.
In den Niederlanden hat genau das eine ehemals populistische Linkspartei gemacht, mit einigem Erfolg.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 09:10

Der General hat geschrieben:(17 Oct 2017, 02:47)

Die AFD wird schnell verschwinden, wenn auch der Flüchtlings-Hype nachlässt..


ein klares Nein zu dieser These - es kommen fast keine Fluechtlinge mehr und die AfD steht bei 15%!
die grosse Koaliiton spielt der AfD in die Karten und die Linkspartei hat ihren Ruf als Protestpartei verloren und ihn an die Afd abgegeben.
wir werden mittelfristig mit der AfD leben muessen - leider
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: DIE LINKE: Soziale Gerechtigkeit DAS Original

Beitragvon pikant » Mi 14. Feb 2018, 09:13

Weltregierung hat geschrieben:(14 Feb 2018, 00:47)

Wenn es so weitergeht, lohnt es sich bald auch garnicht mehr die SPD anzugreifen, weil sie dann schlicht und einfach irrelevant geworden ist. Mittlerweile liegt man in Umfragen 4 % unter dem ohnehin schon grottigen Bundestagswahlergebnis. Ich weiß nicht, ob man im Bund noch von AfD oder Linken auf die hinteren Plätze verwiesen werden muss, bevor im Parteivorstand mal ein Umdenken stattfindet. Mit dem Anspruch eine "linke Volkspartei" zu sein, hat das alles jedenfalls nichts mehr zu tun.


der Absturz der SPD macht eine linke Mehrheit auf Jahre in Deutschland unmoeglich.
die beiden linken Parteien kommen noch auf knapp 30% - das ist fuer die Linke ein Desaster

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste