Schulz oder Merkel?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4733
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 3. Feb 2017, 16:10

pikant hat geschrieben:(03 Feb 2017, 14:14)
auch im Nachbarland Frankreich rockt nun ein feuriger Befuerworter der EU den Wahlkampf!

Um so lustiger wärs wenn Le Pen dann die Mehrheit bekäme, die ja gerade den Frexit im Falle eines Wahlsiegs proklamiert hat. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 20255
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 3. Feb 2017, 16:18

firlefanz11 hat geschrieben:(03 Feb 2017, 16:10)

Um so lustiger wärs wenn Le Pen dann die Mehrheit bekäme, die ja gerade den Frexit im Falle eines Wahlsiegs proklamiert hat. :D

Das wäre fraglos der Wunschtraum jener, die über dunkle Kanäle die "Front" finanzieren und dies wohl im Interesse einer Shanghai-Macht tun.

Nicht von ungefähr gilt Macron als Lichtgestalt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 9822
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon H2O » Fr 3. Feb 2017, 16:30

firlefanz11 hat geschrieben:(03 Feb 2017, 16:10)

Um so lustiger wärs wenn Le Pen dann die Mehrheit bekäme, die ja gerade den Frexit im Falle eines Wahlsiegs proklamiert hat. :D


Ich würde jetzt aber noch nicht über eine daran angepaßte Zukunftsstrategie für Deutschland nachdenken. Teile dieser Strategie könnten unsere Nachbarn unnötig beunruhigen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51051
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Alexyessin » Fr 3. Feb 2017, 18:00

Boraiel hat geschrieben:(03 Feb 2017, 14:11)

Ja, ein Mann aus dem Volke ist er wirklich, aber es mag ihm an Weitsicht fehlen, dieses Land angemessen zu führen.
Diese Weitsicht ist aber bei Merkel auch nur in Grundzügen erkennbar.


Der Horst kann ja nicht mal Bayern angemessen führen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Wähler
Beiträge: 2563
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Wähler » Fr 3. Feb 2017, 18:30

pikant hat geschrieben:(03 Feb 2017, 15:45)
wir brauchen eine starke Opposition!

Mit welchen inhaltlichen Schwerpunkten könnte sich denn eine mögliche Opposition von einer möglichen Regierung unterscheiden? Nehmen wir jetzt einemal die beiden Fälle Große Koalition oder Jamaika an.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 3. Feb 2017, 18:33

Alexyessin hat geschrieben:(03 Feb 2017, 18:00)

Der Horst kann ja nicht mal Bayern angemessen führen.


Der versucht ja auch gerade Trump als Vaterfigur zu gewinnen. :dead:
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51051
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Alexyessin » Fr 3. Feb 2017, 18:47

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Feb 2017, 18:33)

Der versucht ja auch gerade Trump als Vaterfigur zu gewinnen. :dead:


Schmarrn. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 3. Feb 2017, 18:57

Alexyessin hat geschrieben:(03 Feb 2017, 18:47)

Schmarrn. :)


Ok, das Lob von Seehofer war vielleicht etwas ungünstig veröffentlicht worden, so kurz nach dem Einreiseverbot. :D
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20577
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon jack000 » Fr 3. Feb 2017, 20:40

[MOD] - Das ist hier nicht die Weinstube!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Wähler
Beiträge: 2563
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Wähler » Sa 4. Feb 2017, 16:14

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/w ... -1.3362595
SZ 4. Februar 2017 Wirtschaftspolitik - Was die SPD jetzt tun muss
Rieseninvestitionen in Bildung, die sozialen Aufstieg ermöglichen. Mehr Rechte für Gewerkschaften, faire Löhne auszuhandeln. Weniger Steuern und Sozialbeiträge für die breite Masse, damit sie besser lebt und Vermögen bildet...
Kein Kuschelkurs mehr gegenüber Familienfirmen, die den Millionenbetrieb steuerfrei vererben möchten. Kein Artenschutz für das EU-weit einmalige Steuersplitting, das Frau-am-Herd-Ehen mit 20 Milliarden Euro im Jahr fördert.

Muss man die SPD zum Jagen tragen? ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Ein Terraner » So 5. Feb 2017, 16:22

Schultz bei Precht

Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Lukas
Beiträge: 24
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:17

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon Lukas » Di 14. Mär 2017, 19:28

Mmh, die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich denke Merkel ist das geringere Übel. Schulz steht mehr hinter Europa (bzw. hinter der EU) als hinter Deutschland.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 20255
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulz oder Merkel?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 14. Mär 2017, 19:47

Ein Mann aus dem Volke ist doch gar nicht so schlecht. Das Zerplatzen vom Jugendtraum, Fußball-Profi zu werden, hat ihn umgehauen, dann ist er wieder aufgestanden und hat sich durchgeboxt bis zum Kanzlerkandidaten. Das spricht doch sehr für Nehmer-Qualitäten. Entscheidend ist doch nicht, ob jemand mal vom Platz geht, sondern ob er wieder kommt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK, Katenberg, relativ und 1 Gast