Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 17:03

Sonntagsfrage und die Grünen bei 7%. Da kriecht die Furcht vor der 5% Hürde hoch.

Damit sind die Grünen den Status des Königsmachers los.
Der Kretschmann/Palmer Effekt ist weg, der Schulz Effekt saugt ihnen Stimmen weg und der linke Flügel bekommt Aufwind.

Es sind noch ein paar Monate bis zur BTW, da könnten sich die Grünen ggfls. wieder bis zur Marke 2002, auf 8,6% hocharbeiten.
Fragt sich nur, mit welchen Themen? Die Nutte auf Krankenschein reißt offensichtlich keine Wähler vom Hocker, die generelle Vermögenssteuerung kostet Wähler, ebenso wie die mögliche Konstellation RRG, oder die Ausfälle der Frau Peters gegen die ihren Job mit Bravour erledigende Kölner Polizei.

Womit wollen die Grünen bis zur BTW noch punkten, wenn ihnen eine hilfreiche Naturkatastrophe versagt bleibt?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14619
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon think twice » So 19. Feb 2017, 17:11

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2017, 17:03)

Sonntagsfrage und die Grünen bei 7%. Da kriecht die Furcht vor der 5% Hürde hoch.

Damit sind die Grünen den Status des Königsmachers los.


Deine FDP ist nur noch bei 6%. Kümmer du dich lieber um die Deinen. :)
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24639
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Feb 2017, 17:24

R2G muss verhindert werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 17:26

think twice hat geschrieben:(19 Feb 2017, 17:11)

Deine FDP ist nur noch bei 6%. Kümmer du dich lieber um die Deinen. :)


Im Gegensatz zu Ihnen bin ich in der Lage, das Eine zu tun und das Andere dabei nicht zu lassen.

Kommt da noch was zu den Grünen, oder möchten Sie auch diesem Thread Ihre übliche, "Ich will JJazzGold diskutieren" Schredderaktion zukommen lassen?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 17:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 17:24)

R2G muss verhindert werden.


Dafür stehen die Chancen aber momentan durch den Schulz Effekt ganz gut.
Die Grünen verlieren zwar konstant in Umfragen, was aber dem linken Flügel, der RRG geneigt ist, Aufwind verleiht.
Nur von schwarz-grün müssen sich die Grünen verabschieden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 17:58

Wenn der derzeitige Verlauf der Zustimmung in Sonntagsfragen sich verstetigen sollte, dann könnte tatsächlich ein Bundestag mit nur vier Parteien aus den nächsten Bundestagswahlen hervor gehen: AfD, Union, Sozen, Linke. DIE GRÜNEN finden kein Thema, das die Wähler bewegt... oder Union und Sozen haben sich dieser Themen längst glaubhaft bemächtigt.

Auch erscheinen gelegentliche Stellungnahmen des teilweise verstoßenen Altmitglieds Trittin überlegter als die spontanen Stellungnahmen der Vorsitzenden der Grünen. Sehr bedenklich! Aber das hilft allen nicht: Wenn sie aus dem Bundestag heraus gewählt wurden, dann werden sie noch seltener Gehör finden. Dem bisherigen Achtungserfolg des Bewerbers Schulz für die SPD steht ein verschlafener Start der DIE GRÜNEN gegenüber. Es bleiben noch 7 Monate für einen Wahlkampf.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24639
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Feb 2017, 18:09

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2017, 17:29)

Dafür stehen die Chancen aber momentan durch den Schulz Effekt ganz gut.
Die Grünen verlieren zwar konstant in Umfragen, was aber dem linken Flügel, der RRG geneigt ist, Aufwind verleiht.
Nur von schwarz-grün müssen sich die Grünen verabschieden.

Die Themen Sicherheit und Gerechtigkeit sind mehr oder weniger belegt. Ein dritter im Bunde sollte sich um das Freiheitsthema bemühen. Könnte mir eine Kenia- oder Deutschland-Koalition vorstellen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 18:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 18:09)

Die Themen Sicherheit und Gerechtigkeit sind mehr oder weniger belegt. Ein dritter im Bunde sollte sich um das Freiheitsthema bemühen. Könnte mir eine Kenia- oder Deutschland-Koalition vorstellen.


Wenn Union und SPD in einer Koalition gelandet sind... wozu braucht man dann noch einen weiteren Partner, um regieren zu können?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24639
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Feb 2017, 18:36

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2017, 18:24)

Wenn Union und SPD in einer Koalition gelandet sind... wozu braucht man dann noch einen weiteren Partner, um regieren zu können?

..um die Big Coalition nicht fortsetzen. Die Leute mögen Neuerungen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 19:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 18:09)

Die Themen Sicherheit und Gerechtigkeit sind mehr oder weniger belegt. Ein dritter im Bunde sollte sich um das Freiheitsthema bemühen. Könnte mir eine Kenia- oder Deutschland-Koalition vorstellen.


Das Thema Freiheit ist von den Liberalen besetzt.
Bei dem Thema können die Grünen nicht punkten, denn von liberal sind die Grünen soweit entfernt, wie die Erde von Alpha Centauri.
Es wird ergo bei Massentierhaltung und Klimasschutz bleiben. Ob sich damit die 7% halten lassen?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 19:17

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2017, 17:58)

Wenn der derzeitige Verlauf der Zustimmung in Sonntagsfragen sich verstetigen sollte, dann könnte tatsächlich ein Bundestag mit nur vier Parteien aus den nächsten Bundestagswahlen hervor gehen: AfD, Union, Sozen, Linke. DIE GRÜNEN finden kein Thema, das die Wähler bewegt... oder Union und Sozen haben sich dieser Themen längst glaubhaft bemächtigt.

Auch erscheinen gelegentliche Stellungnahmen des teilweise verstoßenen Altmitglieds Trittin überlegter als die spontanen Stellungnahmen der Vorsitzenden der Grünen. Sehr bedenklich! Aber das hilft allen nicht: Wenn sie aus dem Bundestag heraus gewählt wurden, dann werden sie noch seltener Gehör finden. Dem bisherigen Achtungserfolg des Bewerbers Schulz für die SPD steht ein verschlafener Start der DIE GRÜNEN gegenüber. Es bleiben noch 7 Monate für einen Wahlkampf.


Wenn die Grünen noch einmal an der 5% Hürde scheitern, dann kann ich mir ein weiteres Come back auch nicht vorstellen.
Ich dachte, Trittin versucht man bei den Grünen gerade wieder ins Boot zu holen? Den wird man benötigen, wenn die Option RRG näher rückt.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 19:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 18:36)

..um die Big Coalition nicht fortsetzen. Die Leute mögen Neuerungen.


Das kann doch aber kein politisches Konzept sein: Sich zu Dritt einigen zu müssen, wenn schon zwei Ansätze eine Mehrheit der Wähler hinter sich haben. Um Leben oder Tod geht es derzeit wirklich nicht im Vaterlande! Mag natürlich sein, daß diese Sicherheit die Trägheit und das Gequängele der Wähler fördert
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 19:28

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:17)

Wenn die Grünen noch einmal an der 5% Hürde scheitern, dann kann ich mir ein weiteres Come back auch nicht vorstellen.
Ich dachte, Trittin versucht man bei den Grünen gerade wieder ins Boot zu holen? Den wird man benötigen, wenn die Option RRG näher rückt.


Selbstverständlich: Einmal richtig abgerutscht... dann wird's sehr schwer. Mein Gefühl: DIE GRÜNEN sind zu einer arg abgeschliffenen Partei geworden, die aber mit qualifiziertem Widerspruch Zustimmung finden muß. Zur "Volkspartei" konnten sie nicht werden. Das paßt nicht so richtig zusammen. Mit einem Trittin kann man schon einmal richtig streiten... Herrn Özdemir nehme ich da einmal in Schutz. Viele Stellungnahmen der beiden "Oberdamen" kamen mir zuletzt völlig unüberlegt vor. Warum melden die sich dann zu Worte?!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24639
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Feb 2017, 19:33

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:13)

Das Thema Freiheit ist von den Liberalen besetzt.
Bei dem Thema können die Grünen nicht punkten, denn von liberal sind die Grünen soweit entfernt, wie die Erde von Alpha Centauri.
Es wird ergo bei Massentierhaltung und Klimasschutz bleiben. Ob sich damit die 7% halten lassen?

Mir scheint, im Moment sind fast alle Parteien ziemlich ratlos und beobachten den Trend.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24639
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon DarkLightbringer » So 19. Feb 2017, 19:36

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:18)

Das kann doch aber kein politisches Konzept sein: Sich zu Dritt einigen zu müssen, wenn schon zwei Ansätze eine Mehrheit der Wähler hinter sich haben. Um Leben oder Tod geht es derzeit wirklich nicht im Vaterlande! Mag natürlich sein, daß diese Sicherheit die Trägheit und das Gequängele der Wähler fördert

Wenn der Wähler es so befiehlt, wird die Große Koalition fortgesetzt.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 19:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:33)

Mir scheint, im Moment sind fast alle Parteien ziemlich ratlos und beobachten den Trend.


Mehr als beobachten, ob oder wann die Schulzblase platzt, ist momentan auch nicht möglich.
Dieser Hype gräbt aber vorwiegend den Grünen das Wasser ab, in dessen Mitte sie bis zur BTW zu schwimmen gedachten.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 19:47

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:28)

Selbstverständlich: Einmal richtig abgerutscht... dann wird's sehr schwer. Mein Gefühl: DIE GRÜNEN sind zu einer arg abgeschliffenen Partei geworden, die aber mit qualifiziertem Widerspruch Zustimmung finden muß. Zur "Volkspartei" konnten sie nicht werden. Das paßt nicht so richtig zusammen. Mit einem Trittin kann man schon einmal richtig streiten... Herrn Özdemir nehme ich da einmal in Schutz. Viele Stellungnahmen der beiden "Oberdamen" kamen mir zuletzt völlig unüberlegt vor. Warum melden die sich dann zu Worte?!


Deshalb auch meine Frage, mit was die Grünen noch punkten wollen. Nur Massentierhaltung und Klimaschutz reicht meines Erachtens nicht aus, um einen weiteren Abstieg zu verhindern, es hat sich nicht nur das Personal abgeschliffen, sondern auch die Themen.

Nun gehöre ich nicht zu denen, die den Grünen eine Träne nachweinen würden und halte Ihren vier Parteien Ausblick durchaus für eine realistische Betrachtung. Selbstverständlich in der Hoffnung, dass die FDP auch weiterhin stabil bei 5-7% bleibt. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 20:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:36)

Wenn der Wähler es so befiehlt, wird die Große Koalition fortgesetzt.
;)


So sieht es derzeit wohl aus; die AfD verhindert durch ihre nicht vertretbaren Standpunkte genau so einen Wechsel, wie ihn DIE LINKE verbietet. Wahnsinnig, wer sich denen ausliefert, um ernsthaft einen Staat zu machen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13535
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon H2O » So 19. Feb 2017, 20:20

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2017, 19:47)


Deshalb auch meine Frage, mit was die Grünen noch punkten wollen. Nur Massentierhaltung und Klimaschutz reicht meines Erachtens nicht aus, um einen weiteren Abstieg zu verhindern, es hat sich nicht nur das Personal abgeschliffen, sondern auch die Themen.

Nun gehöre ich nicht zu denen, die den Grünen eine Träne nachweinen würden und halte Ihren vier Parteien Ausblick durchaus für eine realistische Betrachtung. Selbstverständlich in der Hoffnung, dass die FDP auch weiterhin stabil bei 5-7% bleibt. ;)


Die Themen liegen eigentlich unbearbeitet herum: Verseuchung der Äcker und des Grundwassers, Entwicklungspläne für ländliche Räume, undurchsichtiger Einsatz des Begriffs "Bio", verschleppte Energiewende (Deckelung Windräder, Stromtrassen Nord-Süd), Finanzströme in der EU, Irrsinn weiträumiger Gütertransporte auf Straßen, Verlotterungserscheinungen in unserer Führungskaste... nicht nur unsittliche Einkommen, sondern knallharter Betrug am Kunden, zerfallende Infrastruktur aller Orten.

Das sind keine Themen, die nun gleich zu absoluten Mehrheiten führen; aber sie könnten durchaus wieder in den Bereich 20% bis 30% öffnen. Den Grünen scheint zum Verhängnis zu werden, daß sie den Bereich "bürgerliche Freiheit" nicht mit den erkannten Sicherheitsmängeln abgleichen wollen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27404
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Cem Oezdemir und Katrin Goering Eckardt Spitzenkandidaten

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 23:08

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2017, 20:20)

Die Themen liegen eigentlich unbearbeitet herum: Verseuchung der Äcker und des Grundwassers, Entwicklungspläne für ländliche Räume, undurchsichtiger Einsatz des Begriffs "Bio", verschleppte Energiewende (Deckelung Windräder, Stromtrassen Nord-Süd), Finanzströme in der EU, Irrsinn weiträumiger Gütertransporte auf Straßen, Verlotterungserscheinungen in unserer Führungskaste... nicht nur unsittliche Einkommen, sondern knallharter Betrug am Kunden, zerfallende Infrastruktur aller Orten.

Das sind keine Themen, die nun gleich zu absoluten Mehrheiten führen; aber sie könnten durchaus wieder in den Bereich 20% bis 30% öffnen. Den Grünen scheint zum Verhängnis zu werden, daß sie den Bereich "bürgerliche Freiheit" nicht mit den erkannten Sicherheitsmängeln abgleichen wollen.


Das sind Themen, derer sich andere Parteien bereits angenommen haben. Da wird es für einen grünen Höhenflug bis in die 20% nicht reichen, allenfalls für eine Sicherung um die 9-10%, was gemessen am jetzigen Zustand keine Euphorie, aber auch keine Abstiegsängste, auslöst.

Jede Partei hat ein Alleinstellungsmerkmal, sei es neuerdings Schulz bei der SPD, oder die Politik der ruhigen Hand der CDU, das AfD Wasserabgraben durch Obergrenze der CSU, oder das Liberal der FDP. Nur den Grünen fehlt inzwischen ein markantes Thema, dass sie kennzeichnet. Das lässt die Frage aufkommen, brauchen wir noch eine Partei die Grünen und falls ja, wofür? Nur um zum Steigbügelhalter degradiert, wie die Die Linke, um RRG zu ermöglichen, das ist mir persönlich zu mager und RRG lehne ich ohnehin ab.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast