Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37811
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:45

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:43)

Es gibt keine Holz-Oppositionsbänke ;)

Und ob die FDP tatsächlich in der Regierung sitzen wird bleibt abzuwarten. Linder ist auf den bestem Wege die alten Fehler der Klientelpolitik erneut zu begehen. Denke eher das die Grünen als Mehrheitsbeschaffer der FDP den Rang ablaufen. Die Grünen machen es ja bekanntlich mit jedem siehe Landtag... :dead:



wo?

WAS hat er gesagt?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Fazer
Beiträge: 3991
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Fazer » Fr 27. Jan 2017, 10:50

Dampflok94 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 07:51)

Wir wollen doch nicht ignorieren, daß es die SED nicht mehr gibt.


Aber natürlich gibt es sie noch. Wenn du heiratest und deinen Namen änderst, gibt es dich auch weiterhin.

Die Linke ist Rechtsnachfolgerin der SED. Sie nährt sich ja auch insoweit schon seit langem von den verschobenen Millionen der SED, und hat bis heute Stasi Leute in ihren Reihen, die sie sogar versucht in hohe Regierungspositionen zu heben.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Fazer
Beiträge: 3991
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Fazer » Fr 27. Jan 2017, 10:51

pikant hat geschrieben:(27 Jan 2017, 09:23)

das sehe ich auch so!
wobei man auch bei max. 40% ansetzen koennte und da haette man noch mehr netto!

hohe Steuersaetze mit sehr hohen Steuereinnahmen verleiten einen Staat das Geld sehr leicht auszugeben - wenn man weniger hat, ueberlegt man mehr und gewichtet
das sollte man auch bei der Steuergesetzgebung beachten.


Das würde dann ja auch die Binnennachfrage erhöhen. Finden linke gut. Ach nee, gilt bei denen ja nur, soweit man das über Umverteilung ihrer Klientel zukommen lässt ...
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 10:51

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:43)

Es gibt keine Holz-Oppositionsbänke ;)

Und ob die FDP tatsächlich in der Regierung sitzen wird bleibt abzuwarten. Linder ist auf den bestem Wege die alten Fehler der Klientelpolitik erneut zu begehen. Denke eher das die Grünen als Mehrheitsbeschaffer der FDP den Rang ablaufen. Die Grünen machen es ja bekanntlich mit jedem siehe Landtag... :dead:


Jamaika koennte neuen Elan in die Politik bringen - fuer schwarz-gruen wird es wohl nicht reichen und auch nicht fuer schwarz-gelb.
wird sich wohl zwischen grosser Koalition und Jamaika entscheiden - Ausgang offen.

R2G scheitert vor allem an der Linkspartei, die ihre Protestwaehler an AfD verliert und mit Schlafwagenpolitik und 75% Spitzensteuersatz gewnnit man diese Protestwaehler nicht zurueck - Politik der offenen Grenzen zu proklamieren kommt zudem bei den sozialen unteren Schichte nicht so gut an.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 10:58

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:43)

Linder ist auf den bestem Wege die alten Fehler der Klientelpolitik erneut zu begehen


das Gegenteil ist doch der Fall - der zeigt klare Kante, 'AfD im Kern rechtsextrem', seine Partei waehlt einen SPDler als Bundespraesidenten mit und er zeigt sich offen fuer eine Koalition mit den Gruene und CDU.
nicht umsonst liegt die Partei seit Monaten ueber 5% auf Bundesebene, weil man ebben gerade nicht die Fehler der Vergangenheit macht.

ich kann aber von einer FDP nicht verlangen, dass sie diesen Unsinn mit 60% ab 260 000 Euro und dann 75% ab einer Million Einkommsenssteuer mitmacht und dann noch 50 000 einem abknuepfen will pro Jahr, wenn man ein Vermoegen von 2 Millionen hat.
diese Enteignungspolitik kann man doch nicht mittragen
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:18

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:45)

wo?

WAS hat er gesagt?


Glaube gestern oder vorgestern in einer Talkshow, die ich beim Zappen kurz verfolgt habe. Da wurde er von der Grünen Eckhard (oder wie die heißt) kurz mit dem Ring durch die Nase vorgeführt.

Er hat sich da ausschließlich dem Klientel der Handwerker bzw. Mittelschicht gewidmet... Mövenpick läßt grüßen :thumbup:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 12:22

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:18)

Glaube gestern oder vorgestern in einer Talkshow, die ich beim Zappen kurz verfolgt habe. Da wurde er von der Grünen Eckhard (oder wie die heißt) kurz mit dem Ring durch die Nase vorgeführt.

Er hat sich da ausschließlich dem Klientel der Handwerker bzw. Mittelschicht gewidmet... Mövenpick läßt grüßen :thumbup:


Katrin Goering-Eckardt - wuerde mich an ihrer Stelle erst informieren, und dann posten, wenn Sie die Spitzenkandidatin der Gruenen zur Bundestagswahl und Fraktionsvorsitzende nicht kennen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:25

Fazer hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:50)

Aber natürlich gibt es sie noch. Wenn du heiratest und deinen Namen änderst, gibt es dich auch weiterhin.

Die Linke ist Rechtsnachfolgerin der SED. Sie nährt sich ja auch insoweit schon seit langem von den verschobenen Millionen der SED, und hat bis heute Stasi Leute in ihren Reihen, die sie sogar versucht in hohe Regierungspositionen zu heben.


Gäähnn

Als die Partei die LINKE gegründet wurde, saßen im Führungsgremium Mehrheitlich WESTDEUTSCHE die mit der ehemaligen DDR gar nichts am Hut hatte.

Warum DIE LINKE bzw. PDS Nachfolge Partei wurde hat einen ganz Simplen Grund. Kurz vor den Wahlen fehlte einfach die Zeit, sämtliche Statuten zu erfüllen, damit man zur Wahl als "Neue" Partei antreten konnte.

Im übrigen gab es auch von der damaligen PDS eine ganz klare Aussage zur SED. Siehe dazu Zitat Wagenknecht:

Also ein ganz alter Hut den Du da ausgräbst :D
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:27

pikant hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:22)

Katrin Goering-Eckardt - wuerde mich an ihrer Stelle erst informieren, und dann posten, wenn Sie die Spitzenkandidatin der Gruenen zur Bundestagswahl und Fraktionsvorsitzende nicht kennen.


Unwichtig !

Für mich eine Inkompetente Politikerin, Format Dosenpfand alias Trit IHN :D
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:29

pikant hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:51)

Jamaika koennte neuen Elan in die Politik bringen - fuer schwarz-gruen wird es wohl nicht reichen und auch nicht fuer schwarz-gelb.
wird sich wohl zwischen grosser Koalition und Jamaika entscheiden - Ausgang offen.

R2G scheitert vor allem an der Linkspartei, die ihre Protestwaehler an AfD verliert und mit Schlafwagenpolitik und 75% Spitzensteuersatz gewnnit man diese Protestwaehler nicht zurueck - Politik der offenen Grenzen zu proklamieren kommt zudem bei den sozialen unteren Schichte nicht so gut an.


Schlafwagenpolitik der Partei DIE LINKE, sicherte kürzlich erst den Genuß der Fleischtöpfe. In Berlin darf man nun gestalten :cool:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 12:30

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:27)

Unwichtig !


ich finde Argumente nie unwichtig und vor alem finde ich es wichtig, dass man Argumente und Sichtweisen einem zuschreiben kann.
das erhoeht den Informationsgehalt enorm.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:31

pikant hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:58)

das Gegenteil ist doch der Fall - der zeigt klare Kante,....



Katrin Goering-Eckardt hat da sehr genau drauf hingewiesen. Deine Grüne Parteichefin !
Fazer
Beiträge: 3991
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Fazer » Fr 27. Jan 2017, 12:32

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:29)

Schlafwagenpolitik der Partei DIE LINKE, sicherte kürzlich erst den Genuß der Fleischtöpfe. In Berlin darf man nun gestalten :cool:


Das "Gestalten" kennen wir ja: mit antikapitalistischer Hasskappe gegen Wohnungseigentümer vorgehen, sich wundern, dass deswegen immer weniger gebaut wird, dann mit Eingriffen in die Preisbildung kommen, sich wundern, dass immer weniger gebaut wird, weitere Zwangsmassnahmen beschliessen, sich wundern, dass die Wohnungen langsam verrotten, mit den Strafrecht drohen, sich wundern, dass weniger gebaut wird ... und so sahen die Wohnungen in der DDR am Ende dann ja auch aus.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:33

pikant hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:30)

ich finde Argumente nie unwichtig und vor alem finde ich es wichtig, dass man Argumente und Sichtweisen einem zuschreiben kann.
das erhoeht den Informationsgehalt enorm.


Ähm, einen Namen falsch zu schreiben ist für Dich ein Argument?? Du hast doch sofort gewusst wer gemeint war. Was für Probleme hast Du ?
Fazer
Beiträge: 3991
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Fazer » Fr 27. Jan 2017, 12:34

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:33)

Ähm, einen Namen falsch zu schreiben ist für Dich ein Argument?? Du hast doch sofort gewusst wer gemeint war. Was für Probleme hast Du ?


Einen Namen einer Spitzenkandidatin nicht kennen aber so tun, als hättest du da irgendwelchen Argumenten zugehört passt eben nicht zusammen.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:35

Fazer hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:32)

Das "Gestalten" kennen wir ja: mit antikapitalistischer Hasskappe gegen Wohnungseigentümer vorgehen, sich wundern, dass deswegen immer weniger gebaut wird, dann mit Eingriffen in die Preisbildung kommen, sich wundern, dass immer weniger gebaut wird, weitere Zwangsmassnahmen beschliessen, sich wundern, dass die Wohnungen langsam verrotten, mit den Strafrecht drohen, sich wundern, dass weniger gebaut wird ... und so sahen die Wohnungen in der DDR am Ende dann ja auch aus.


Rot/ROT/Grün in Berlin läuft :thumbup:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 12:36

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:31)

Katrin Goering-Eckardt hat da sehr genau drauf hingewiesen. Deine Grüne Parteichefin !


ich hab das nicht gesehen und finde Lindner als Politiker recht gut!
natuerlich muss die FDP eine andere Klientel ansprechen als zB. die Linkspartei oder auch die Gruenen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon Der General » Fr 27. Jan 2017, 12:37

Fazer hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:34)

Einen Namen einer Spitzenkandidatin nicht kennen aber so tun, als hättest du da irgendwelchen Argumenten zugehört passt eben nicht zusammen.


Ich kannte doch den Namen, hatte Ihn nur falsch geschrieben ;)

Ich nenne Sie demnächst Karin in Ordnung ?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 12:38

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:35)

Rot/ROT/Grün in Berlin läuft :thumbup:


einen Stasi-Typ mit Erinnerungsluecken an seine Vergangenheit ist ja schon auf Druck von SPD und Gruen zurueckgetreten.
das laueft.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linkspartei will Spitzensteuersatz 60 und 75% - reicht das aus?

Beitragvon pikant » Fr 27. Jan 2017, 12:39

Der General hat geschrieben:(27 Jan 2017, 12:37)

Ich kannte doch den Namen, hatte Ihn nur falsch geschrieben ;)

Ich nenne Sie demnächst Karin in Ordnung ?


Katrin Goering-Eckardt und nicht Karin
machen Sie das extra oder haben Sie sich jetzt nur verschrieben?
Zuletzt geändert von pikant am Fr 27. Jan 2017, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer, Europa2050, Konservativer, Schnitter, Tomaner und 1 Gast