Die Putin-Connection der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Cobra9 » Do 30. Mär 2017, 12:45

Selina hat geschrieben:(11 Nov 2016, 14:52)

Aber was ich hier so über Putin lesen muss, finde ich insgesamt ziemlich einseitig. Bin auch kein großer Putin-Freund, aber was hier so erzählt wird... :rolleyes: Auch den Platzeck so schlecht zu machen, hat schon ein Gschmäckle. Wenn sich einer richtig gut auskennt mit Russland und wirklich weiß, wovon er spricht, dann wohl er. Auch Steinmeiers Töne sind angesichts der krisenhaften weltpolitischen Lage viel eher angemessen als diverse Ver­bal­in­ju­rien, die das Säbelrasseln immer mehr verstärken und die alten Gräben wieder vertiefen.


Nö Nö kein großer Putin Freund :) Ist glaube jeweils eine Sache der Blickwinkel. Zu Platzeck dem kleinen Steibügelhalter mal einige Worte. Matthias Platzecks Äußerungen zur Ukraine-Krise waren skandalös. Ein führender Politiker legetimiert Rechtsbrüche. Starker Tobak. Wir sollten die Krim nicht völkerrechtlich als russisches Gebiet behandeln den das ist Sie nicht gem. Recht und Verträgen. Akzeptiert der Westen öffentlich die Besatzung kann man drauf wetten die Russen wiederholen das.Platzeck entblödet sich nicht die Annerkennung der Krim zu fordern.

http://www.taz.de/Ukraine-Konflikt/!5028422/

Was ist das für ein Steigbügelhalter. Achso wenn man Rechtsnormen einfach mal in die Tonne klopft ist das normal. Besatzung ist jetzt in und Annektion. Aus den Erfahrungen haben einige Menschen nichts gelernt oder ? Insbesondere nach den Erfahrungen mit der Nazis Heim ins Reich Politik in den 30er und 40er Jahren. Man hat doch eigentlich daraus gelernt dachte Ich. Es ist der völkerrechtliche Common Sense, die Änderungen von Ländergrenzen nur noch dann zu legitimieren, wenn sie in gegenseitigem Einverständnis geschieht oder schwere Menschenrechtsverletzungen vorausgingen. Zumal Russland so jeden Vertrag, jedes Recht mit Vorsatz noch on Top gebrochen hat.


Die gewaltsame Besetzung von Gebieten zu legitimieren , das ist keine Position die man vertrten kann und darf.

„Der Klügere gibt auch mal nach“, fordert Platzeck doch mal. Das ist eine bei fundamentalen Verletzungen der Nachkriegsordnungen geradezu dumme Position. Du kannst Ihm dafür ja Beifall spenden. Ich lehne solche Steigbüglhalter ab. Guter Kommentar zu dem Herr

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... teher.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 9. Jun 2017, 16:49

So was aber auch, eine Woche nach Gabriels Besuch in Moskau
https://twitter.com/AuswaertigesAmt/sta ... 8403729408


More than 70 tonnes of cargo delivered to LNG plant in Yamal from Germany
...
The Yamal LNG Company is constructing a plant for production of liquefied natural gas with the annual capacity of 16.5 million tonnes at the resource base of the Yuzhno-Tambeiskoye field. The Yamal LNG plant is planned to go operational in 2017.


More:
http://tass.com/economy/950745


Klarer Verstoß gegen EU Sanktionen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 4. Aug 2017, 11:19

Schröder wird jetzt auch Vorstand bei Rosneft.

Wohl als Belohnung weil die SPD Stimmung gegen die US sanktionen gegen Russland macht, allen voran Genosse Gabriel.
http://www.rbc.ru/business/03/08/2017/5 ... main_right
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Flaschengeist
Beiträge: 722
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Flaschengeist » Fr 4. Aug 2017, 11:39

Das ein Deutscher Politiker Kontakte zu unseren größten Nachbarn plegt, ist logisch gut und richtig.

Das ist im Interesse Deutschland und im Interesse des Deutschen Volkes.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 4. Aug 2017, 11:45

Flaschengeist hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:39)

Das ein Deutscher Politiker Kontakte zu unseren größten Nachbarn plegt, ist logisch gut und richtig.

Das ist im Interesse Deutschland und im Interesse des Deutschen Volkes.


Stelle dir für eine Sekunde vor es wäre ein republikanischer Ex Präsident mit großem Einfluss auf die Partei statt einem deutschen Ex Kanzler.

Das Ganze komplett betrachtet ist mehr als ein Skandal, es ist Korruption auf höchster Ebene und sehr wahrscheinlich sogar Landesverrat was die SPD Genossen betreiben.
Es wird im Gegensatz zur USA nur totgeschwiegen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Flaschengeist
Beiträge: 722
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Flaschengeist » Fr 4. Aug 2017, 12:02

Yossarian hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:45)

Stelle dir für eine Sekunde vor es wäre ein republikanischer Ex Präsident mit großem Einfluss auf die Partei statt einem deutschen Ex Kanzler.

Das Ganze komplett betrachtet ist mehr als ein Skandal, es ist Korruption auf höchster Ebene und sehr wahrscheinlich sogar Landesverrat was die SPD Genossen betreiben.
Es wird im Gegensatz zur USA nur totgeschwiegen.


Nord stream z.B. ist ein Europäisches Projekt. Und das sich ein Deutscher dafür einsetzt ist nur löblich. :thumbup:
Olympus
Beiträge: 615
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Olympus » Fr 4. Aug 2017, 12:08

Yossarian hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:45)

Stelle dir für eine Sekunde vor es wäre ein republikanischer Ex Präsident mit großem Einfluss auf die Partei statt einem deutschen Ex Kanzler.

Das Ganze komplett betrachtet ist mehr als ein Skandal, es ist Korruption auf höchster Ebene und sehr wahrscheinlich sogar Landesverrat was die SPD Genossen betreiben.
Es wird im Gegensatz zur USA nur totgeschwiegen.

Ist doch nichts seltenes, Seehofer, AfD. Einen leichteren Weg ins Mafioso Geschäft gibt es nicht.
Vom kleinem Mann, zum international gesuchtem Supertrump in Minuten. Der Kreml macht möglich.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Fr 4. Aug 2017, 12:13

Yossarian hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:45)

Stelle dir für eine Sekunde vor es wäre ein republikanischer Ex Präsident mit großem Einfluss auf die Partei statt einem deutschen Ex Kanzler.

Das Ganze komplett betrachtet ist mehr als ein Skandal, es ist Korruption auf höchster Ebene und sehr wahrscheinlich sogar Landesverrat was die SPD Genossen betreiben.
Es wird im Gegensatz zur USA nur totgeschwiegen.

Na ja, Nixon war 1972 in Peking und Moskau, sogar Reagan soll sich mehrere Male mit Gorbatschow getroffen haben.
Damals waren halb Europa und Asien von den Kommunisten annektiert.
Stell dir mal vor, was ohne diese Treffen aus dem eisernen Vorhang geworden wäre.
Der hätte bestimmt kein einziges Loch gehabt.
So muß das. :)
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 4. Aug 2017, 12:25

Olympus hat geschrieben:(04 Aug 2017, 13:08)

Ist doch nichts seltenes, Seehofer, AfD. Einen leichteren Weg ins Mafioso Geschäft gibt es nicht.
Vom kleinem Mann, zum international gesuchtem Supertrump in Minuten. Der Kreml macht möglich.


Wird nicht bestritten dass es da in einigen Parteien Skrupellose gibt, aber die SPD schlägt dem leider den Boden aus.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 4. Aug 2017, 12:30

unity in diversity hat geschrieben:(04 Aug 2017, 13:13)

Na ja, Nixon war 1972 in Peking und Moskau, sogar Reagan soll sich mehrere Male mit Gorbatschow getroffen haben.
Damals waren halb Europa und Asien von den Kommunisten annektiert.
Stell dir mal vor, was ohne diese Treffen aus dem eisernen Vorhang geworden wäre.
Der hätte bestimmt kein einziges Loch gehabt.
So muß das. :)


War Nixon Präsident von Nord Stream 2, Gazprom und jetzt Rosneft Vorstand?
Hat Nixon Parteigenossen zu Posten bei russischen Gesellschaften verholfen?
Hat Nixon seine Partei dazu benutzt US und europäische Sanktionen gegen die SU zu unterlaufen?
Hat Nixon die blutige Niederschlagung des Prager Frühling als legitime Maßnahme der SU gerechtfertigt?
Hat Nixon Breschnew als lupen reinen Demokraten bezeichnet?
Hat Nixon die Nato als Bedrohung für die Sowjetunion bezeichnet?
Hat Nixon sich ein Autogramm von Breschnew geben lassen?


Nein? Dann passt der Vergleich irgendwie nicht.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Fr 4. Aug 2017, 12:38

Yossarian hat geschrieben:(04 Aug 2017, 13:30)

War Nixon Präsident von Nord Stream 2, Gazprom und jetzt Rosnet Vorstand?
Hat Nixon Parteigenossen zu Posten bei russischen Gesellschaften verholfen?
Hat Nixon seine Partei dazu benutzt US und europäische Sanktionen gegen die SU zu unterlaufen?
Hat Nixon die blutige Niederschlagung des Prager Frühling als legitime Maßnahme der SU bezeichnet?
Hat Nixon Breschnew als lupen reinen Demokraten bezeichnet?
Hat Nixon die Nato als Bedrohung für die Sowjetunion bezeichnet?
Hat Nixon sich ein Autogramm von Breschnew geben lassen?


Nein? Dann passt der Vergleich irgendwie nicht.

Man sollte aber auch nicht hinter allen belangreichen, weltweiten, wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen, die eiserne, alles lenkende Hand der russischen Weltverschwörung wittern.
Sonst läuft man irgendwann nur noch mit dem glühenden Aluhut durch die Gegend.
Die Welt funktioniert anders, als in den internen und abgeschotteten Echokammern einiger VTler.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3599
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 4. Aug 2017, 12:43

unity in diversity hat geschrieben:(04 Aug 2017, 13:38)

Man sollte aber auch nicht hinter allen belangreichen, weltweiten, wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen, die eiserne, alles lenkende Hand der russischen Weltverschwörung wittern.
Sonst läuft man irgendwann nur noch mit dem glühenden Aluhut durch die Gegend.
Die Welt funktioniert anders, als in den internen und abgeschotteten Echokammern einiger VTler.


Na dann sag mir doch bitte was an meiner Aufzählung als Verschörungstheorie zu werten wäre?

"War Nixon Präsident von Nord Stream 2, Gazprom und jetzt Rosneft Vorstand?
Hat Nixon Parteigenossen zu Posten bei russischen Gesellschaften verholfen?
Hat Nixon seine Partei dazu benutzt US und europäische Sanktionen gegen die SU zu unterlaufen?
Hat Nixon die blutige Niederschlagung des Prager Frühling als legitime Maßnahme der SU gerechtfertigt?
Hat Nixon Breschnew als lupen reinen Demokraten bezeichnet?
Hat Nixon die Nato als Bedrohung für die Sowjetunion bezeichnet?
Hat Nixon sich ein Autogramm von Breschnew geben lassen?"

Viel glück, und verschone mich um gottes Willen mit weiteren Plattitüden, vielen Dank im voraus. Drei in einem Post waren genug für die nächste Zeit.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Sa 5. Aug 2017, 06:40

Die Liberalen werden auch abtrünnig:
http://www.stern.de/panorama/lindner-dr ... 66794.html
http://www.deutschlandfunk.de/russland- ... _id=776712
Na das ist doch glatt eine Wahlempfehlung wert, oder?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 5. Aug 2017, 07:29

Wir werden uns an die Korruption gewöhnen müssen. Das, was die postsowjetischen Gesellschaften kannten und durch Reformen zu bekämpfen versuchten, dringt jetzt praktisch in den Westen vor. Es ist der mafiöse Virus, der mit dem Gas durch die Ostseepipeline gepumpt wird.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Sa 5. Aug 2017, 07:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Aug 2017, 08:29)

Wir werden uns an die Korruption gewöhnen müssen. Das, was die postsowjetischen Gesellschaften kannten und durch Reformen zu bekämpfen versuchten, dringt jetzt praktisch in den Westen vor. Es ist der mafiöse Virus, der mit dem Gas durch die Ostseepipeline gepumpt wird.

Theorie ist, wenn jeder weiß, wie es gemacht werden soll und nichts klappt.
Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß, warum.
Ideologisch erklärbare Echokammern, haben sich jedenfalls noch nie gerechnet.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 5. Aug 2017, 08:07

unity in diversity hat geschrieben:(05 Aug 2017, 08:38)

Theorie ist, wenn jeder weiß, wie es gemacht werden soll und nichts klappt.
Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß, warum.
Ideologisch erklärbare Echokammern, haben sich jedenfalls noch nie gerechnet.

Als seinerzeit eine handvoll Bundesbeamte gegen Al Capone vorgehen wollten, gab es Schwierigkeiten. In jüngerer Zeit hatte der italienische Staat Schwierigkeiten dabei, gegen die Mafia vorzugehen. In einigen Regionen ist heute noch die Mafia der Hauptarbeitgeber. Echokammern?

"Wer den Zaren, in diesem Fall Wladimir Putin, nicht kritisiert, lebt unbehelligt", schreibt er an einer Stelle. "Er darf Steuern hinterziehen, betrügen, stehlen und morden."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 29274.html

Der Autor Jürgen Roth lebt noch. Aber ein Buch zu veröffentlichen, das sich kritisch mit Gazprom auseinandersetzt, ist bestenfalls noch mit einem Stab von Anwälten durchzusetzen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Sa 5. Aug 2017, 08:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:07)

Als seinerzeit eine handvoll Bundesbeamte gegen Al Capone vorgehen wollten, gab es Schwierigkeiten. In jüngerer Zeit hatte der italienische Staat Schwierigkeiten dabei, gegen die Mafia vorzugehen. In einigen Regionen ist heute noch die Mafia der Hauptarbeitgeber. Echokammern?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 29274.html

Der Autor Jürgen Roth lebt noch. Aber ein Buch zu veröffentlichen, das sich kritisch mit Gazprom auseinandersetzt, ist bestenfalls noch mit einem Stab von Anwälten durchzusetzen.

Die demokratisch legitimierten deutschen Parteien, sind nicht von der "Cosa Nostra" unterwandert.
Sie stehen treu zum Grundgesetz und wollen Schäden vom deutschen Volke abwenden.
Immer im Sinne der deutschen Sache unterwegs.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Sa 5. Aug 2017, 08:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon CaptainJack » Sa 5. Aug 2017, 08:19

Yossarian hat geschrieben:(04 Aug 2017, 12:19)

Schröder wird jetzt auch Vorstand bei Rosneft.

Wohl als Belohnung weil die SPD Stimmung gegen die US sanktionen gegen Russland macht, allen voran Genosse Gabriel.
http://www.rbc.ru/business/03/08/2017/5 ... main_right

Das kann sein!
Aber mal eine Anmerkung dazu: Es darf sich doch wirklich keiner der Illusion hingeben, dass sich die USA auch nur einen Hauch um das Wohlergehen der Ukraine kümmert. Da sind solche Eigeninteressen im Spiel, dass es kracht. Und da ist denen völlig egal, ob andere Bündnispartner extreme Nachteile dadurch haben. Im Übrigen hat man (nicht nur) inzwischen verdammt den Eindruck, dass es den USA nicht ganz Unrecht ist, wenn es europäisch etwas kracht. Ich hoffe mein Eindruck täuscht!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 5. Aug 2017, 08:55

unity in diversity hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:16)

Die demokratisch legitimierten deutschen Parteien, sind nicht von der "Cosa Nostra" unterwandert.
Sie stehen treu zum Grundgesetz und wollen Schäden vom deutschen Volke abwenden.
Immer im Sinne der deutschen Sache unterwegs.

Die Mafia wird spätestens vor dem Touristik-Büro Schloß Neuschwanstein Halt machen, denn so viel geballte moralische Reinheit wird sie erschrecken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4385
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon unity in diversity » Sa 5. Aug 2017, 09:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:55)

Die Mafia wird spätestens vor dem Touristik-Büro Schloß Neuschwanstein Halt machen, denn so viel geballte moralische Reinheit wird sie erschrecken.

Die Multifunktionskameras bringen die Japaner mit.
Wir sollten Gebäudeansichten nicht mit Politik vermischen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke, lili 1, Senexx und 2 Gäste