Die Putin-Connection der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Mo 7. Nov 2016, 08:53

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2016, 08:28)

Die Zeit ist kein Parteiblatt der SPD. Was geht denn mit dir ab? Sachliche Diskussion Fehlanzeige oder was?


Ach entschuldige, die Zeit steht natürlich der CSU nahe du Scherzkeks.

Sachliche Diskussion? Vom Oberspammer des Forums? Ok, whatever.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 7. Nov 2016, 09:05

Yossarian hat geschrieben:(05 Nov 2016, 13:04)

Selbst dem SPD Parteiblatt Zeit wird es langsam mulmig:

http://www.zeit.de/2016/46/spd-wahlkamp ... nnaeherung


Daraus:
In der SPD haben sie Corbyn und Sanders zunächst etwas ratlos zugeschaut. Nun aber glaubt die Parteispitze, selbst ein leidenschaftliches Thema gefunden zu haben: Wie halten wir’s mit Russland? Diese Frage soll den Wahlkampf 2017 prägen.

Wirklich? Prägen? An allererster Stelle? Das kann ich mir ehrlich gesagt - bei aller Skepsis gegenüber der SPD - dann doch nicht vorstellen. Auf dem Rückflug von Hong Kong hat Gabriel in einem Interview erste Einblicke in den SPD-Wahlkampf 2017 gegeben, sozusagen als Testballons. An keiner Stelle war von Russland überhaupt die Rede. Stattdessen:

Es stehen kaum noch Menschen auf, wenn Ältere in die Straßenbahn steigen. Da muss man eine klare Haltung entwickeln ... Was ich jetzt sage, dürfen sie verwenden ... Man muss Respekt haben ... Lehrer würden bepöbelt, Rettungskräfte und Polizei würden bepöbelt ... Es gibt eine Jedermanns-Pflicht für Respekt und Anstand ... vor der Lebens- und Arbeitsleistung.

https://www.tagesschau.de/inland/gabriel-539.html

Die SPD werde "einen kulturellen Wahlkampf" führen. Was immer das konkret heißen mag: Sieht eher wie ein Gegenentwurf zum aktuell vorgegebenen Thema des CSU-Parteitags "Leitkultur" aus. Kremlfreunde in Deutschland mögen einigen Lärm machen. Aber so komplett wirklichkeitsfremd ist die SPD noch nicht, sich von dieser zahlenmäßig immer noch eher kleinen Meute irgendwohin jagen zu lassen. Und außenwirtschaftlich spielt die Russland-Politik zwar keine geringe aber eben auch keine auch nur irgendwie wahlkampfrelevante Rolle.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Nov 2016, 09:13

Yossarian hat geschrieben:(07 Nov 2016, 08:53)

Ach entschuldige, die Zeit steht natürlich der CSU nahe du Scherzkeks.


Zwischen "nahe stehen" und "Parteiblatt sein" ist aber noch ein großer Unterschied.
Wußtest du das nicht?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Mo 7. Nov 2016, 09:16

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2016, 09:13)

Zwischen "nahe stehen" und "Parteiblatt sein" ist aber noch ein großer Unterschied.
Wußtest du das nicht?


Semantik, kommt da sonst noch was?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Nov 2016, 09:28

Yossarian hat geschrieben:(07 Nov 2016, 09:16)

Semantik, kommt da sonst noch was?


Nein, nicht Semantik, sondern bewusste Irreführung. Machst du gerne, gell.

Was soll ich denn sagen, du kennst du meine Meinung. Ich finde die teilweise Nähe der SPD zu Russland nicht gut, bin aber durchaus dafür das ein Außenminister von Säbelrasseln sprechen darf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Mo 7. Nov 2016, 09:54

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2016, 09:28)

Nein, nicht Semantik, sondern bewusste Irreführung. Machst du gerne, gell.

Was soll ich denn sagen, du kennst du meine Meinung. Ich finde die teilweise Nähe der SPD zu Russland nicht gut, bin aber durchaus dafür das ein Außenminister von Säbelrasseln sprechen darf.


Säbelrasseln der Nato während Russland die Krim besetzt, Oppositionelle ermordet und verhaftet, den Massenmörder Assad stützt, MH-17 abgeschossen hat, teile Georgiens besetzt hält, in der Ostukraine Krieg führt, westliche Länder mit Atomwaffen bedroht, nukleare SRBMs in Kaliningrad stationiert, 200000 Soldaten an der Grenze zum Balitkum üben lässt und gerade versucht hat die pro westliche Regierung in Montenegro zu stürzen? Einem Natomitglied demnächst?

Ja, da kann man natürlich schon von Säbelrasseln der Nato sprechen wenn 1600 Soldaten in den Balten und Polen stationiert werden.

Aus meiner Perspektive grenzt das schon an zumindest moralischer Mittäterschaft und auf jeden Fall an Verrat europäischer Werte und Bündnistreue gegenüber der Nato.

Und all das für ein paar Wählerstimmen aus dem AFD und Linke Lager und ein paar Posten bei Gazprom und Nord Stream.

Gratulation.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22944
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 7. Nov 2016, 10:18

Es ist in der Tat besser, wenn Steinmeier seinen Posten verlässt, notfalls eben zum Bundespräsidenten wegbefördert.

Ein Linke-Sprecher sieht zwar auch 4.000 alliierte Männekens eher als Bedrohung an wie 330.000 russ. Regime-Soldaten auf der gegenüber liegenden Seite, aber das wundert wohl kaum noch jemanden.

Jetzt haben wir auf der russischen Seite, auf NATO-Territorium blickend, insgesamt 330.000 russische Soldaten stehen. Sind da die 4000 NATO-Soldaten, die ja jetzt kommen, nicht ein bisschen wenig, um das so deutlich zu kritisieren?
http://www.deutschlandfunk.de/linken-po ... _id=369695

Die Druschba-Connection passt nicht zur Sozialdemokratie.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Nov 2016, 10:32

Yossarian hat geschrieben:(07 Nov 2016, 09:54)

Säbelrasseln der Nato während Russland die Krim besetzt, Oppositionelle ermordet und verhaftet, den Massenmörder Assad stützt, MH-17 abgeschossen hat, teile Georgiens besetzt hält, in der Ostukraine Krieg führt, westliche Länder mit Atomwaffen bedroht, nukleare SRBMs in Kaliningrad stationiert, 200000 Soldaten an der Grenze zum Balitkum üben lässt und gerade versucht hat die pro westliche Regierung in Montenegro zu stürzen? Einem Natomitglied demnächst?

Ja, da kann man natürlich schon von Säbelrasseln der Nato sprechen wenn 1600 Soldaten in den Balten und Polen stationiert werden.

Aus meiner Perspektive grenzt das schon an zumindest moralischer Mittäterschaft und auf jeden Fall an Verrat europäischer Werte und Bündnistreue gegenüber der Nato.

Und all das für ein paar Wählerstimmen aus dem AFD und Linke Lager und ein paar Posten bei Gazprom und Nord Stream.

Gratulation.


Ein Außenminister hat per Definition schon den Weg der Diplomatie zu suchen. Aber das scheint dir wohl nicht soooo geläufig zu sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Mo 7. Nov 2016, 10:58

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2016, 10:32)

Ein Außenminister hat per Definition schon den Weg der Diplomatie zu suchen. Aber das scheint dir wohl nicht soooo geläufig zu sein.


Nein ein Außenminister hat die Interessen seines Volkes und seiner Verbündeten wahren und zu schützen, nicht es für ein paar Posten und Wählerstimmen an einen mehr und mehr offen feindlichen Staat zu verraten.

Die Diplomatie hatte ihre Chance, Minsk 1/2, Normandie 1-3, Nato Russland Rat, Syrien Verhandlungen etc.
Er ist vollständig und absolut gescheitert.

Was hat er erreicht? Die Stationierung von Nuklearwaffen in Kaliningrad mit 4 min Flugzeit nach Berlin und die Ermutigung Putins einen Putsch in einem assozierten und zukünftigen Natostaat durchzuführen. In wenigen Wochen bis Monaten wäre das ein Artikel 5 gewesen, die meisten Staaten haben den Beitritt schon ratfiziert.
Zuletzt geändert von Yossarian am Mo 7. Nov 2016, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Nov 2016, 11:04

Yossarian hat geschrieben:(07 Nov 2016, 10:58)

Nein ein Außenminister hat die Interessen seines Volkes und seiner Verbündeten wahren und zu schützen, nicht es für ein paar Posten und Wählerstimmen an einen mehr und mehr offen feindlichen Staat zu verraten.


Das meinst du, er würde das nur für ein paar Wählerstimmen machen. Und was am anhalten militärischer Mäßigung Verrat sein soll, das kannst du doch sicherlich erklären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Mo 7. Nov 2016, 11:14

Alexyessin hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:04)

Das meinst du, er würde das nur für ein paar Wählerstimmen machen. Und was am anhalten militärischer Mäßigung Verrat sein soll, das kannst du doch sicherlich erklären.


Ich bin nicht hier um dir Intellekt oder Nachhilfestunden in Politik, Geschichte und der militärischen Lage in Europa einzuprügeln.
Wenn du dich auf Putins Seite und die seiner Erfüllungsgehilfen stellen willst dann ist das deine Entscheidung. Der Diskussion mit Putins Unterstützern bin ich schon lange müde, da ist nur Verachtung übrig.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Nov 2016, 11:27

Yossarian hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:14)

Ich bin nicht hier um dir Intellekt oder Nachhilfestunden in Politik, Geschichte und der militärischen Lage in Europa einzuprügeln.
Wenn du dich auf Putins Seite und die seiner Erfüllungsgehilfen stellen willst dann ist das deine Entscheidung. Der Diskussion mit Putins Unterstützern bin ich schon lange müde, da ist nur Verachtung übrig.


Ich will mich also auf Putins Seite stellen, weil du meinst, eine Diskussion nur per ad personam führen zu können?

Also, kannst du da noch was bringen, warum das Verrat sein soll oder nicht?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 11. Nov 2016, 07:33

Nur Kleinigkeit aber bezeichnend:

Für eine Freundin bat Wirtschaftsminister Gabriel Russlands Präsidenten Wladimir Putin um ein Autogramm.

http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... cKhaFngYFO
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3816
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 11. Nov 2016, 07:55

Bezeichnet Teile der eigenen Bevölkerung als "Pack" und holt sich ein Autogramm von Putin? :D

Gabriel bat Putin um Autogramm

Er ist Vizekanzler, Wirtschaftsminister und SPD-Chef - und hin und wieder ist Sigmar Gabriel auf der Weltbühne in ganz persönlicher Mission unterwegs. Für eine Freundin bat er den russischen Präsidenten Wladimir Putin um ein Autogramm.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 19619.html
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22944
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 11. Nov 2016, 07:57

Der namhafte Russlandhistoriker Karl Schlögel in >>StopFake<<:

Die SPD, in Weimar Schwesterpartei der russischen Sozialdemokraten im Berliner Exil, könnte sich in ihrer eigenen Geschichte noch einmal umsehen, bevor sie sich entschließt, im nächsten Jahr Wahlkampf mit der russischen Karte zu machen.
http://www.stopfake.org/de/karl-schloge ... -russland/

Es wäre an der Zeit, mit der Druschba- und Datscha-Connection aufzuräumen, die SPD ist schließlich nicht Le Pens Front National.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Nov 2016, 08:00

Yossarian hat geschrieben:(11 Nov 2016, 07:33)

Nur Kleinigkeit aber bezeichnend:

Für eine Freundin bat Wirtschaftsminister Gabriel Russlands Präsidenten Wladimir Putin um ein Autogramm.

http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... cKhaFngYFO


Wer war die Freundin? Andrea Nahles :) ??
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3590
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Yossarian » Fr 11. Nov 2016, 08:09

Alexyessin hat geschrieben:(11 Nov 2016, 08:00)

Wer war die Freundin? Andrea Nahles :) ??


Ist das relevant? Laut Medien war er bei Putin um über Ukraine krise und Syrien zu sprechen.
Einen Tag nach dem russischen Angriff auf einen UN Konvoi. Und was tat er? Gazprom, Nord Stream und ein Autogramm erbetteln.

Widerlich.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Nov 2016, 08:14

Yossarian hat geschrieben:(11 Nov 2016, 08:09)

Ist das relevant? Laut Medien war er bei Putin um über Ukraine krise und Syrien zu sprechen.
Einen Tag nach dem russischen Angriff auf einen UN Konvoi. Und was tat er? Gazprom, Nord Stream und ein Autogramm erbetteln.

Widerlich.


Die Satire ist dir wohl entgangen.
Freilich ist das Widerlich. FROGs halt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon CaptainJack » Fr 11. Nov 2016, 08:17

Yossarian hat geschrieben:(11 Nov 2016, 08:09)

Ist das relevant? Laut Medien war er bei Putin um über Ukraine krise und Syrien zu sprechen.
Einen Tag nach dem russischen Angriff auf einen UN Konvoi. Und was tat er? Gazprom, Nord Stream und ein Autogramm erbetteln.

Widerlich.
Was nicht bewiesen ist!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57209
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Putin-Connection der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Nov 2016, 08:22

CaptainJack hat geschrieben:(11 Nov 2016, 08:17)

Was nicht bewiesen ist!


Falsches Subforum für diese Diskussion!
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste