Grüne planen neues Verbot

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Wildermuth » Sa 29. Okt 2016, 19:47

yogi61 hat geschrieben:(29 Oct 2016, 11:43)

So etwas zum Beispiel?

Wir wollen ausdrücklich, dass hier weiterhin Autos gebaut und exportiert werden und bekennen uns zum Automobilproduktionsstandort Deutschland“


Bei sowas wäre halt quelle und zusammenhang interessant. Du weisst doch, wie fantasievoll hier bishweilen zitiert wird.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11284
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Dieter Winter » Sa 29. Okt 2016, 19:58

Nathan hat geschrieben:(27 Oct 2016, 21:01)

Ja, dann mach das mal, aber mach mich nicht für deine Vorurteile verantwortlich.


Was hat das Mit Vorurteilen zu tun? Deine hier offenbarte Unwissenheit lässt keinen anderen Schluss zu. 1999 erfolgte der erste Auslands - Kampfauftrag der BW. Luftangriffe im Kosovo um genau zu sein. Und wer stellte damals die Regierung? Dass die Angelegenheit in Bezug auf das Völkerrecht äußerst umstritten ist, lassen wir dabei mal außen vor.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Wildermuth » Sa 29. Okt 2016, 20:17

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Oct 2016, 20:58)

Was hat das Mit Vorurteilen zu tun? Deine hier offenbarte Unwissenheit lässt keinen anderen Schluss zu. 1999 erfolgte der erste Auslands - Kampfauftrag der BW. Luftangriffe im Kosovo um genau zu sein. Und wer stellte damals die Regierung? Dass die Angelegenheit in Bezug auf das Völkerrecht äußerst umstritten ist, lassen wir dabei mal außen vor.


Hm... also, grüne planen keine militärichen verbote?
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11284
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Dieter Winter » Sa 29. Okt 2016, 20:27

Wildermuth hat geschrieben:(29 Oct 2016, 21:17)

Hm... also, grüne planen keine militärichen verbote?


Möglicherweise wollen sie ab 2030 alle Einheiten zu Wasser, zu Lande und in der Luft auf E-Antrieb umstellen? Verbrenner wollen sie jedenfalls verbieten....
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Nele28 » Sa 29. Okt 2016, 21:17

Wildermuth hat geschrieben:(29 Oct 2016, 20:47)

Bei sowas wäre halt quelle und zusammenhang interessant. Du weisst doch, wie fantasievoll hier bishweilen zitiert wird.


Wenn es um den HSV geht, ist Yogi61 besser drauf. Da kennt er sich aus.
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3892
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Nathan » Sa 29. Okt 2016, 23:27

Wildermuth hat geschrieben:(29 Oct 2016, 20:47)

Bei sowas wäre halt quelle und zusammenhang interessant. Du weisst doch, wie fantasievoll hier bishweilen zitiert wird.

ich finde es auch sehr bedenklich, dass der Moderator Yogi61 mit einem so schlechten Beispiel voran geht und zu einem Zitat keine Quelle nennt, sondern sogar noch das Zitat sinnverfälschend wiedergibt, in dem er eine Passage aus dem Zusammenhang reißt und die eigentliche Aussage des Zitats ins Gegenteil umkehrt. Dafür müsste dieser Moderator eigentlich gerügt werden. Das mach ich mal hiermit: ich spreche dem Moderator Yogi61 eine persönliche Rüge wegen formal unkorrekten Zitierens und inhaltlicher Verfälschung aus. Interessiert niemand, aber ich fühl mich einfach wohler. :p

Das Zitat stammt übrigens tatsächlich von Herrn Özdemir und der genaue Wortlaut war:

"Politik hat den Auftrag, auch Ziele und Vorgaben zu machen, dafür werden wir gewählt", sagte er der "B.Z. am Sonntag". Die Autoindustrie selbst wisse am besten, dass Diesel und Benziner "de facto Auslaufmodelle" seien. Wer zu lange darauf setze, verschärfe die "Klimakatastrophe" und setze die Stärke der deutschen Wirtschaft aufs Spiel. "Wir wollen ausdrücklich, dass hier weiterhin Autos gebaut und exportiert werden und bekennen uns zum Automobilproduktionsstandort Deutschland", so Özdemir weiter. Aber gerade deshalb dürfe es den deutschen Autobauern nicht so ergehen wie dem Nokia Handy. Die Hersteller dürften nicht "vom Wohlwollen des Pekinger Bürgermeisters abhängen, falls der eines Tages Verbrennungsmotoren die rote Karte zeigt". Dies gelte es zu vermeiden.

--> http://www.ad-hoc-news.de/oezdemir-verteidigt-zulassungsverbot-fuer--/de/News/51365838

Mit einem Wort: Da hat der Mann verdammt recht. Wort für Wort. Gerade weil der Produktionsstandort Deutschland für uns selbst unendlich wichtig ist, darf man sich nicht mehr nur auf Verbrennungsmaschinen konzentrieren, denn deren Halbwertszeit ist bereits weit überschritten. Die deutsche Automobilindustrie ist gut beraten, die Defizite in der Entwicklung alternativer Antriebe schnellstens abzubauen. Ich darf verraten, die Industrie hat das spät aber immerhin dann doch verstanden und hat diesen Erkenntnisgewinn auch bereits auf breiter Linie umgesetzt. Die Ergebnisse werden wohl gerade noch rechtzeitig auf dem Tisch liegen, auf dem Tisch, auf dem schon jetzt das Wohl und Wehe der gesamten Deutschen Industrie und damit des gesamten deutschen Wohlstandes entschieden wird. Dieser Tisch ist ein Lacktisch...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9628
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Teeernte » Sa 29. Okt 2016, 23:43

Nathan hat geschrieben:(30 Oct 2016, 00:27)

..., auf dem Tisch, auf dem schon jetzt das Wohl und Wehe der gesamten Deutschen Industrie und damit des gesamten deutschen Wohlstandes entschieden wird. Dieser Tisch ist ein Lacktisch...


Kauf Dir son Ding - und berichte.....

Das Elektroauto hat mit Wohlstand nichts zu tun..... in 10 Jahren möglicherweise "Reif" für den Massenmarkt.

So wie die Pferdekutsche zum PKW wird das Elektrofahrzeug der Zukunft kein "Auto" werden....(PKW 1,5 t Schwer....und 200 kmh.... aus Blech)
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3892
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Nathan » Sa 29. Okt 2016, 23:48

Teeernte hat geschrieben:(30 Oct 2016, 00:43)

Kauf Dir son Ding - und berichte.....

Das Elektroauto hat mit Wohlstand nichts zu tun..... in 10 Jahren möglicherweise "Reif" für den Massenmarkt.

So wie die Pferdekutsche zum PKW wird das Elektrofahrzeug der Zukunft kein "Auto" werden....(PKW 1,5 t Schwer....und 200 kmh.... aus Blech)

will C...

ich werde mir übrigens ganz sicher keines kaufen, das ist einfach noch zu früh, wie gesagt, ein paar Jährchen braucht es schon noch, hauptsächlich wegen der Infrastruktur. Aber ich werde schon sehr bald eines für einige Zeit fahren... :p :p :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9628
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Teeernte » Sa 29. Okt 2016, 23:57

Nathan hat geschrieben:(30 Oct 2016, 00:48)

will C...

ich werde mir übrigens ganz sicher keines kaufen, das ist einfach noch zu früh, wie gesagt, ein paar Jährchen braucht es schon noch, hauptsächlich wegen der Infrastruktur. Aber ich werde schon sehr bald eines für einige Zeit fahren... :p :p :p


Fehlt da E-Auto Strasse ?
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3892
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Nathan » So 30. Okt 2016, 09:52

Teeernte hat geschrieben:(30 Oct 2016, 00:57)

Fehlt da E-Auto Strasse ?

fehlta nicha Strassa, fehlta schnella lada, aba kommta balda
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9628
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Teeernte » So 30. Okt 2016, 13:04

Nathan hat geschrieben:(30 Oct 2016, 09:52)

fehlta nicha Strassa, fehlta schnella lada, aba kommta balda


Beim Lada musst du sicher auf ein E-Döschen noch warten.... 61 Cent der Liter Sprit. :D :D :D

...und wenig "Grüne"..
Hans Albers
Beiträge: 165
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:16

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Hans Albers » So 30. Okt 2016, 13:26

JJazzGold hat geschrieben:(01 Oct 2016, 10:15)

Nachdem der Thread "Die Grünen - eine Verbotspartei?" nicht mehr existiert, hier das neueste geplante Verbot der grünen "Wir zwingen euch zu dem, was wir unter Glück verstehen" Diktatoren. Bis 2030 soll der Verbrennungsmotor verboten werden.

Verbot von Benzinautos bis 2030
Sellerie statt Steak, Fahrrad statt Auto? Die Grünen markieren mal wieder die Verbotspartei Nr. 1

Bis 2030 sollen nur noch Elektroautos zugelassen werden - dabei wird es noch ewig dauern, bis überhaupt die erträumte Million Stromer auf deutschen Straßen rollt. Die Grünen wollen das Auto komplett abschaffen: Fahrrad statt Auto und Sellerie statt Steak.
Wenn es nach einem Antrag für den Grünen-Bundesparteitag im November geht, dann soll bereits ab 2030 kein neues Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden . Wie bitte? Bei dieser Forderung kann man sich nur noch die Augen reiben, noch einmal nachlesen und mit dem Kopf schütteln. Ja es ist wirklich so, die Grünen wollen neue Benzin- und Dieselfahrzeuge verbieten.
Deutschlands Verbotspartei Nr.1
Das ist die neueste Forderung einer Partei, die damit ihre Stellung als Verbotspartei Nr. 1 in Deutschland untermauert. Sie wollen die Autofahrer zwingen, endlich mit der Energiewende in der eigenen Garage zu beginnen. Und das soll dann 2030 endgültig sein. Ob das die Autofahrer wirklich wollen, oder ob das die deutsche Autoindustrie zugrunde richten könnte, ist den Grünen dabei offenbar egal.

http://www.focus.de/auto/experten/haber ... 10607.html

Dazu ein treffender Kommentar in der FAZ, auch wenn ich es weitaus drastischer, angelehnt an FDP Behlen, ausgedrückt hätte.

Die Grünen wollen der deutschen Automobilindustrie „aus der Dieselfalle“ heraushelfen, obwohl die Autobauer gar nicht um Hilfe riefen. Aber solche Uneinsichtigkeit hat die Grünen in ihrem lebenslangen Versuch, die Welt nach ihren Vorstellungen umzugestalten, noch nie beirren können.

Auch die eindeutige Reaktion der Deutschen auf die Vorschläge, den Benzinpreis drastisch anzuheben und einen „Veggie-Day“ einzuführen, raubten den Oberlehrern von den Grünen nicht den Glauben an die autoritäre Erziehung.

Immer wieder prügeln sie auf des Deutschen liebstes Kind ein, das Auto. Ob und wann es nur noch elektrisch angetrieben wird, könnten die Grünen ruhig den Anbietern und den Käufern überlassen. Dazu müsste man freilich an den Markt glauben.

Bleibt die Frage, ob sich die Grünen mit dieser diktatorischen Idee durchsetzen werden, wenn sie ggfls. ab 2017 in einer schwarz-grünen Koalition "an der Macht sind"?
Falls ja, werden wohl einige Autobauer ihre Betriebe ins nahe oder ferne Ausland verlagern und nach Deutschland nur noch exportieren, zu recht.


Mir schwant, es geht Ihnen nicht um die Sache, sondern um die bösen Grünen.
Und achso, man muß also den Zustand unserer Welt dem Kapitalismus und dem freien Markt überlassen - :D Ja, damit macht die Erde wirklich wunderbare Erfahrungen.

Haben Großbritannien, Norwegen und Frankreich eigentlich auch so viel schreckliche Selleriefresser in ihren Regierungen? :eek:

Frankreich: Satte Zuwachsraten


In Frankreich ist es wie so oft der Staat, der den Elektroautos den nötigen Schub gibt. Denn weil die Regierung E-Autos massiv subventioniert, werden auch viele davon verkauft: Im Jahr 2015 zum Beispiel hatten über 17.200 der französischen Neuwagen einen Elektromotor, das waren satte 64 Prozent mehr als im Jahr davor.

Ein Grund dafür ist die Prämie, die der Staat denjenigen zahlt, die ihren alten Diesel gegen ein neues Elektroauto tauschen: Dafür gibt es bis zu 10.000 Euro. Jeder Haushalt, der eine Ladestation bei sich aufstellt, bekommt darüber hinaus eine Steuergutschrift von 30 Prozent. Natürlich ist der Marktanteil der E-Autos noch reichlich niedrig. Er liegt derzeit bei 1,3 Prozent, aber: Er wächst. Denn auch in diesem Jahr wurden bis jetzt bereits 6000 Elektroautos angemeldet, doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Das Problem der Reichweite stellt sich in Frankreich, einem Flächenland, natürlich auch. Immerhin gibt es bislang 12.000 Ladestationen, mit Schwerpunkt Paris. Angestrebt werden doppelt so viele bis zum Jahr 2018. Bei den französischen Auto-Herstellern gehören die E-Autos mittlerweile zum Standard. Marktführer Renault hat von seinem Kleinwagen Zoé bereits 50.000 Stück gebaut, Peugeot und Citroen setzten ebenfalls große Hoffnungen in ihre elektrischen Stadtflitzer. Das kommt an und zwar nicht zuletzt deswegen: Vor allem in der chronisch verstopften Hauptstadt sind die den Elektroautos vorbehaltenen Ladestationen oft die letzte Rettung bei der Parkplatzsuche. Barbara Kostolnik, ARD-Studio Paris
BMW i3 an einer Ladestation in London | Bildquelle: REUTERS
galerie

Großbritannien: Attraktiv in Ballungsräumen

In Großbritannien sind inzwischen etwa 60.000 Elektroautos unterwegs - vor zwei Jahren waren es erst knapp 4000. Anreiz zum Kauf sind vor allem die Zuschüsse der britischen Regierung, die seit 2011 bei der Anschaffung je nach Modell bis zu umgerechnet 11.000 Euro beisteuerte. Im März wurde die Zahlung dieser staatlichen Plug-In-Grants bis 2018 verlängert, allerdings gibt es jetzt nur noch maximal 6000 Euro Zuschuss.

Zum Strom tanken gibt es inzwischen fast 4000 Steckdosen landesweit, vor allem natürlich in Ballungsräumen. In Nordengland, Wales und Schottland findet man noch viele weiße Flecken auf der Landkarte der Ladestationen. Elektroautos fahren steuerfrei und sind in London von der kostspieligen Congestion Charge, der Staugebühr, befreit. Allerdings muss man für die Nutzung der öffentlichen Ladestationen eine Jahresgebühr zahlen. Den Einbau einer speziellen Elektroauto-Steckdose in der heimischen Garage fördert der Staat. Etwa dreißig verschiedene Elektroauto-Modelle sind derzeit im Vereinigten Königreich erhältlich, in Preisklassen zwischen umgerechnet 9000 und 90.000 Euro. Gabi Biesinger, ARD-Studio London

Norwegen: Erfolgreicher als erwartet


Busspuren benutzen, keine Parkgebühr zahlen, kostenlose Batterieladung, keine Steuer, keine Zulassungsgebühren: Kein Wunder, dass in Norwegen mit über 22 Prozent Anteil am nationalen Fuhrpark die meisten Elektroautos fahren. Der Staat hatte 2012 ein Förderprogramm aufgelegt in der Hoffnung, bis 2018 50.000 Fahrzeuge mit Elektroantrieb auf den Straßen zu haben. Es sind schon jetzt mehr als 70.000 und der Trend hält an, vor allem bei Zweitwagen für Kurzstrecken in den Städten.

Also wird staatlicherseits sogar auf die Bremse getreten: Ab 2018 sollen E-Autohalter wieder Steuern zahlen, erst die Hälfte, ab 2020 dann den vollen Satz. Über alle anderen Privilegien entscheiden die Kommunen. Das ist eine Reaktion auf Kritik im Land, die in diesen Privilegien einen - falschen - Anreiz für noch mehr Individualverkehr sieht und noch verstopftere Straßen in den Städten fürchtet. Es sieht aber nicht nach einer grundsätzlichen Wende der Verkehrspolitik aus. Allerdings könnte aus dem "Kann" bald ein "Muss" werden, was Elektroautos angeht. Im Parlament wird zurzeit ein Plan diskutiert, nach dem der Verkauf von Privatwagen mit Benzin- oder Dieselmotoren spätestens in zehn Jahren verboten werden und bei Bussen und Lkws eine strenge Quote gelten soll.








*
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23715
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon JJazzGold » So 30. Okt 2016, 13:34

"Hans Albers"

Mir schwant, es geht Ihnen nicht um die Sache, sondern um die bösen Grünen.





Ihnen schwant falsch.
Ich bin, wie Sie im Thread Elektroauto nachlesen können, gegen den geplanten Zwang, in Deutschland ab 2030 nur noch Elektroautos zur Neuanmeldung zuzulassen.

Was Sie sich privat für ein Auto zulegen, ist mir egal.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Tomaner
Beiträge: 3081
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Tomaner » So 30. Okt 2016, 14:12

JJazzGold hat geschrieben:(30 Oct 2016, 13:34)

Ihnen schwant falsch.
Ich bin, wie Sie im Thread Elektroauto nachlesen können, gegen den geplanten Zwang, in Deutschland ab 2030 nur noch Elektroautos zur Neuanmeldung zuzulassen.

Was Sie sich privat für ein Auto zulegen, ist mir egal.


Politik und Demokratie hat Spielregeln. Es gilt Kompromisse zu machen. Auch als Gewerkschafter kann man nicht seine volle Forderung durchsetzen. Wenn auch eine Lohnforderung von 6% gerecht wäre, muß man einen Kompromiss ausarbeiten, mit denen beide leben können, in einer Demokratie. Wenn es also für ein Weltklima gut wäre, möglichst schnell auf Verbrennungsmotoren zu verzichten, muß man halt mal eine Vorstellung oder eigene Position dazu formulieren. Wenn eine AfD glaubt ihre Forderungen alle zu 100 Prozent durchsetzen zu können, dann setzen sie wohl Diktatur
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23715
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon JJazzGold » So 30. Okt 2016, 14:56

Tomaner hat geschrieben:(30 Oct 2016, 14:12)

Politik und Demokratie hat Spielregeln. Es gilt Kompromisse zu machen. Auch als Gewerkschafter kann man nicht seine volle Forderung durchsetzen. Wenn auch eine Lohnforderung von 6% gerecht wäre, muß man einen Kompromiss ausarbeiten, mit denen beide leben können, in einer Demokratie. Wenn es also für ein Weltklima gut wäre, möglichst schnell auf Verbrennungsmotoren zu verzichten, muß man halt mal eine Vorstellung oder eigene Position dazu formulieren. Wenn eine AfD glaubt ihre Forderungen alle zu 100 Prozent durchsetzen zu können, dann setzen sie wohl Diktatur


Eben. Weshalb ich diese einseitige Lösung für 2030 noch nicht sehe.

Dass sich die AfD zu dem Thema geäussert hat, ist mir neu. Könnten Sie mir verraten wo und in welcher Weise? Ich würde das gerne nachlesen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 1836
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon BingoBurner » So 30. Okt 2016, 21:53

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Oct 2016, 10:29)

Linke Propagandalügen kann man nunmal nicht früh genug bloßstellen... :thumbup: :D


Wenn du meinst.....von mir aus.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !
If you dont smile dont mess with me !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/
Hans Albers
Beiträge: 165
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:16

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon Hans Albers » Mo 31. Okt 2016, 09:56

JJazzGold hat geschrieben:(30 Oct 2016, 14:56)



Dass sich die AfD zu dem Thema geäussert hat, ist mir neu. Könnten Sie mir verraten wo und in welcher Weise? Ich würde das gerne nachlesen.


Das ist doch mit einem Klick herauszufinden: Die AFD ist da ganz Ihrer Meinung.

https://www.wen-waehlen.de/btw13/partei ... /nein.html

https://www.afd-goslar.de/milliardengra ... et-teil-1/

http://afd-fraktion-sachsen.de/presse/p ... autos.html
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4736
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon firlefanz11 » Mo 31. Okt 2016, 09:58

Hans Albers hat geschrieben:(30 Oct 2016, 13:26)
Busspuren benutzen

In D mittlerweile undenkbar. Dann würden sich ja alle wieder beschweren, die Autos würden die Busspur blockieren. Ob das nun Verbrenner o. E-Autos sind ist doch Banane...

keine Parkgebühr zahlen, kostenlose Batterieladung, keine Steuer, keine Zulassungsgebühren

Unter Gollum Schäuble nihct drin. Der will sich doch keine Mark entgehen lassen...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23715
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon JJazzGold » Mo 31. Okt 2016, 11:58

"Hans Albers"

Das ist doch mit einem Klick herauszufinden: Die AFD ist da ganz Ihrer Meinung.




Die AfD kupiert gerne mal bei uns ab, wenn ich da jedes mal einen Abgleich vornehmen müsste hätte ich viel zu tun.




Danke
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39618
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Grüne planen neues Verbot

Beitragvon frems » So 13. Nov 2016, 01:54

Gibt übrigens ein Streitgespräch zwischen Hofreiter von den Grünen und dem Chef des Verbands der Automobilindustrie (VDA).

Der Bundesrat will ab 2030 nur schadstofffreie Pkw zulassen. Grünen-Politiker Hofreiter hofft auf das Ende des Verbrennungsmotors. Autoindustrie-Chef Wissmann hält das für Unsinn. Ein Streitgespräch.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... Autos.html

Die Chinesen setzen voll auf Elektroautos. Und was tun wir hier? Die Autoindustrie mobilisiert nicht ihre Ingenieure, sondern ihre Lobbyisten.

:D
Labskaus!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste