Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Moderator: Moderatoren Forum 2

busse
Beiträge: 595
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon busse » Mo 2. Jan 2017, 16:15

Maltrino hat geschrieben:(27 Jul 2016, 23:16)

Sowas ähnliches glaub ich auch... Obwohl die doch immer "Mut zur Wahrheit" fordern ^^
Wundert mich jetzt nur, dass hier nur eine Antwort kommt und keine Empörungswelle. Ist ja ganz ungewohnt ^^


Was soll man auf solche gequirlten Unsinn denn äußern ?
Ein förderaler staat bedingt souveräne Länder, schon mal darüber nachgedacht warum bei uns so vieles wie z.B. Strafverfolgung oder Sozialabzocke so gut funktioniert ? Du foderst was es schon gibt .
Das hier nie ein zektralisierter Staat entstanmden ist , hat mit unseren wohlwollenden Nachbarn zu tun die lieber die Deutschen aufeinanderhetzt hat und das Land fast im Jahrhundertrythmus Stellvertreterkriege ausführen lies.
Das Dummgerede von Multikulturellen Schmelztiegel und es gäbe gar keine Deutschen ist ja sehr elegant widerspricht sich aber massiv von diversen Kriegsschuldthesen, ein Ernst BVloch würde sich ja im Grabe umdrehen wenn er Euch philosophieren hört *lach*.
busse
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12268
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 2. Jan 2017, 16:28

busse hat geschrieben:(02 Jan 2017, 16:15)

ein Ernst BVloch würde sich ja im Grabe umdrehen wenn er Euch philosophieren hört *lach*.


Naja, der Typ hatte es halt mit konkreten Utopien. Eine davon ist die Utopie vom Deutschen Volk... :D
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Provokateur » Mo 2. Jan 2017, 18:54

Die Bayernpartei ist programmatisch nicht weit von der AfD entfernt, auch wenn der Souveränitätsanspruch bei der AfD nicht vorkommt
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6760
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Quatschki » Mo 2. Jan 2017, 19:07

MoOderSo hat geschrieben:(02 Jan 2017, 16:01)

Solange ihr der preußischen Zentrale regelmäßig eure Tribute überweist, könnt ihr das sehen wie ihr wollt.

Deine "preußsche Zentrale" ist doch nur noch Drogengroßversuchsgelände der Pharmaindustrie.
Mit einer soganennten "Willkommenskultur" zur Gewährleistung der Probantenvielfalt
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3959
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 2. Jan 2017, 22:31

Warum souveräne Bundesländer? Souveräne Landkreise und Gemeinden!
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26167
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon JJazzGold » Di 3. Jan 2017, 07:41

Eine Forderung zur Souveränität der Bundesländer durch die AfD und aller rechtaussen mit ihr angesiedelten Parteien würde zu den politischen Highlights des Jahres 2017 gehören. Sie wäre der Garant zur Selbsteliminierung der AfD u.Ä. und damit zu begrüßen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26167
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon JJazzGold » Di 3. Jan 2017, 07:52

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(28 Jul 2016, 20:36)

Die westdeutschen Länder sollte man Frankreich/Belgien und den Niederlanden anschließen, diese Länder sind genauso verloren. Ostdeutschland, mit Ausnahme Berlins, sollte an Polen und die Tschechei gehen... dort sind die Ostdeutschen besser aufgehoben.


Welche Umstände hindern Sie daran ganz souverän auszuwandern? Sie und ihre Familie würden mit Ihrer Flasche immer leer Einstellung doch wesentlich besser nach Russland oder Kasachstan passen, als in irgendein deutsches Bundesland.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2825
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 3. Jan 2017, 09:00

JJazzGold hat geschrieben:(03 Jan 2017, 07:52)


Welche Umstände hindern Sie daran ganz souverän auszuwandern? Sie und ihre Familie würden mit Ihrer Flasche immer leer Einstellung doch wesentlich besser nach Russland oder Kasachstan passen, als in irgendein deutsches Bundesland.


Sagt wer? Sie?!
Ich gebe nun mal nicht so einfach meine angestammte Heimat auf, noch besteht Hoffnung, so gering sie auch sei. Und wir können jederzeit Deutschland verlassen, meine Frau ist keine deutsche Staatsbürgerin und wir haben Immobilien in ihrer Heimat. Von daher brauche ich mir keine Sorgen zu machen.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26167
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon JJazzGold » Di 3. Jan 2017, 09:21

"Letzter-Mohikaner"
Sagt wer? Sie?!


In der Tat, moi.
Bevor Sie sich weiterhin sinnlos empören und fragen, mit welchem Recht, mit demselben Recht, mit dem Sie sich anmaßen, mich und meine Familie zu Franzosen, Belgiern oder Niederländern machen zu wollen.
Sie erinnern sich?


Letzter-Mohikaner hat geschrieben:
(28 Jul 2016, 20:36)

Die westdeutschen Länder sollte man Frankreich/Belgien und den Niederlanden anschließen, diese Länder sind genauso verloren.




Ich gebe nun mal nicht so einfach meine angestammte Heimat auf, noch besteht Hoffnung, so gering sie auch sei. Und wir können jederzeit Deutschland verlassen, meine Frau ist keine deutsche Staatsbürgerin und wir haben Immobilien in ihrer Heimat. Von daher brauche ich mir keine Sorgen zu machen.


Sie haben Ihre angestammte Heimat mental schon längst aufgegeben, s.o..
Sie verlangen das sogar von den Bewohnern aller deutschen Bundesländer, die Sie so freizügig an andere Staaten verteilen wollen.


Letzter-Mohikaner hat geschrieben:
(28 Jul 2016, 20:36)

Die westdeutschen Länder sollte man Frankreich/Belgien und den Niederlanden anschließen, diese Länder sind genauso verloren.
Ostdeutschland, mit Ausnahme Berlins, sollte an Polen und die Tschechei gehen... dort sind die Ostdeutschen besser aufgehoben.


Die persönliche Aufgabe Ihrer angestammten Heimat steht Ihnen selbstverständlich zu, daher meine Empfehlung, sich Richtung passender Staaten gen Osten zu orientieren, aber von meinem Bundesland, meiner Familie und mir lassen Sie gefälligst Ihre Finger und absurden Verteilungsideen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8446
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Helmuth_123 » Di 3. Jan 2017, 20:00

schokoschendrezki hat geschrieben:(02 Jan 2017, 13:56)

Naja, man könnte es sich einfach machen und sagen, dann gäbe es gar keine eine AfD sondern eine AfMP, eine AfNRW, eine AfTh usw. usf. Aber unabhängig davon: Expansivität und symbolische Überhöhung gehört seit den Tagen Bismarcks zum zentralen Wertebestand der politischen Rechten. Während das (eigentlich) uralte (kirchliche) Prinzip der Subsidiarität im Wesentlichen von grünen alternativen politischen Richtungen vereinnahmt wurde.


Föderalismus kann durchaus sehr rechts sein. Die "rechteste" deutsche Verfassung, nämlich die des Kaiserreichs, war auch die föderalste. Da hatten Bayern, Sachsen und Württemberg ihre eigenen Armeen, teilweise eigene Post und Bahn und die Bundesstaaten hatten die alleinige Steuerhoheit, dem Reich standen nur Matrikularbeiträge zu.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8446
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Helmuth_123 » Di 3. Jan 2017, 20:11

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jan 2017, 22:31)

Warum souveräne Bundesländer? Souveräne Landkreise und Gemeinden!


Ich sag ja immer wieder. Gebt uns Thüringern unsere Duodezfürstentümer wieder. :) Dann bekommen wir wieder einen Goethe. :thumbup:
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41882
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon frems » Di 3. Jan 2017, 20:18

busse hat geschrieben:(02 Jan 2017, 16:15)
Das hier nie ein zektralisierter Staat entstanmden ist , hat mit unseren wohlwollenden Nachbarn zu tun die lieber die Deutschen aufeinanderhetzt hat und das Land fast im Jahrhundertrythmus Stellvertreterkriege ausführen lies.

Witzigerweise sind die regionalen Streitigkeiten in diesen Zentralstaaten meistens größer als in Deutschland mit seiner föderalen Tradition. Zudem gab's schon zwei Einheitsstaaten auf deutschem Boden. Hat in beiden Fällen nicht so gut funktioniert
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon Alexyessin » Di 3. Jan 2017, 21:06

Ebiker hat geschrieben:(28 Jul 2016, 20:22)

Ich fordere Sachsen in den Grenzen von 1000


Hat es doch fast. Außer du meinst das heutige Sachsen. Das wäre dann schlecht, dann stehen da nämlich die Slawen ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon William » Di 3. Jan 2017, 21:12

Alexyessin hat geschrieben:(03 Jan 2017, 21:06)

Hat es doch fast. Außer du meinst das heutige Sachsen. Das wäre dann schlecht, dann stehen da nämlich die Slawen ;)


Irgendwas ist bekanntlich immer.... :D

Nur kennen die ihre Grenzen, und beschützen sie, im Gegensatz zu Deutschland, auch.
Wird also schwer für die Sachsen.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5141
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Warum fordert die AfD und verwandte Parteien keine souveränen Bundesländer?

Beitragvon jorikke » Mo 9. Jan 2017, 16:54

Helmuth_123 hat geschrieben:(03 Jan 2017, 20:11)

Ich sag ja immer wieder. Gebt uns Thüringern unsere Duodezfürstentümer wieder. :) Dann bekommen wir wieder einen Goethe. :thumbup:


Anno dunnemal, in Schaumburg Lippe, brauchten die Landeskinder keine Steuern zu zahlen.
Das will ich wieder.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast