Die NPD fährt vor den Baum

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Die NPD fährt vor den Baum

Beitragvon HugoBettauer » Do 24. Mär 2016, 08:35

Ein NPD-Kommunalpolitiker fährt vor den Baum, das Auto ist ein Wrack. Syrische Flüchtlinge ziehen ihn raus, retten ihn lange bevor die Feuerwehr eintreffen kann. Doch der Politiker, ein ausgewiesener Fremdenfeind, überlebt. Er kommt schwer verletzt ins Krankenhaus, die Presse will es wissen: Wie sagt er jetzt? Ein Dank für die Rettung fällt ihm schwer, er ist immer im Wahlkampf-Modus. Auf Facebook zweifelt er die Aussagen der Feuerwehr einfach an. "wenn ich das in der Zeitung lese, ist das für mich noch keine Tatsache." Symptomatisch für eine moralisch bankrotte Partei? Der NPD-Chef Fiedler spricht immerhin davon, dass die Syrer eine "wohl eine sehr gute, humane Leistung" vollbracht haben. Wie schwer ihm das fallen muss! Schließlich hetzt die NPD im Kreis seit Monaten gegen Flüchtlingsheime.

Ich denke, mit dieser Haltung fährt die NPD vor den Baum. Die starke Konkurrenz der AfD, die praktisch deckungsgleiche Parolen ohne Stiefelnazi-Image anbietet, macht es ihr schwer, mit Wahlerfolgen an Jobs und Aufmerksamkeit zu gelangen. Wird die NPD einen Weg finden, ihrer Fremdenfeindlichkeit einen sittlichen Mantel umzuhängen?
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6956
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Quatschki » Do 24. Mär 2016, 09:01

Konsequent sozialdarwinistisch denken heißt auch anzuerkennen, wenn der deutsche Baum stärker ist.
Andererseits verunglücken deutlich politisch rechte Funktionäre bei mysteriösen Verkehrsunfällen als Vertreter irgendwelcher anderen Fraktionen...
Zuletzt geändert von Quatschki am Do 24. Mär 2016, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Mär 2016, 09:02

War es denn wenigstens eine toitsche Eiche?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Provokateur » Do 24. Mär 2016, 09:25

Quatschki hat geschrieben:(24 Mar 2016, 09:01)
Andererseits verunglücken deutlich politisch rechte Funktionäre bei mysteriösen Verkehrsunfällen als Vertreter irgendwelcher anderen Fraktionen...


Weil konsequente Selbstüberschätzung eine Eigenheit von Extremisten ist, ganz gleich, welcher Coleur. Die Linksextremen verzichten nur häufig aus ideologischen Gründen auf ihre Autos, meinen aber dafür, mit Steinen gegen die Polizei vorgehen zu können.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sammelstrang: NPD fährt vor den Baum

Beitragvon HugoBettauer » Do 24. Mär 2016, 09:47

Quatschki hat geschrieben:(24 Mar 2016, 09:01)

Konsequent sozialdarwinistisch denken heißt auch anzuerkennen, wenn der deutsche Baum stärker ist.
Andererseits verunglücken deutlich politisch rechte Funktionäre bei mysteriösen Verkehrsunfällen als Vertreter irgendwelcher anderen Fraktionen...

Das kann auch ein Lupen-Effekt sein. Du siehst das öfter, weil es insgesamt weniger NPD/FPÖ-Funktionäre gibt und sie in den Nachrichten auch nur selten aufzufallen vermögen außerhalb der Standards, die sie anbieten und die in Reihe kaum noch aufregen, obwohl sie so heftig sind. Man kennt es eben. Vielleicht sind die Nationalsozialisten einfach die schlechteren Kraftfahrer. Aber die NPD will ja demokratisch heißen und nicht die NSDAP sein. Die NSDAP würde sich gegen die Idee auch wehren, wenn sie könnte. Leichsenring war wohl Fahrlehrer, Roberto Rink war Fuhrunternehmer, Haider war... zu schnell. 3 Fälle in 20 Jahren oder so. Hast du mehr?
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sammelstrang: NPD fährt vor den Baum

Beitragvon HugoBettauer » Do 24. Mär 2016, 09:53

Korrektur: Rink ist zwar Fuhrunternehmer, aber nicht tot. Ich hatte ihn mit einem anderen "Ausländerkritiker" verwechselt.

http://www.extremnews.com/nachrichten/p ... 5bcc18996f

Mit scharfen Worten reagierte der Bundesvorsitzende der Deutschen Sozialen Union, Roberto Rink zu den erneuten Terroranschlägen durch Islamisten in Brüssel: „Wer wie Angela Merkel handelt und alle Flüchtlinge nach Deutschland holt, holt sich auch islamistische Terroristen ins Land. Merkel ist die ‚Patentante‘ der Islam-Terroristen.“
Julian
Beiträge: 4384
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Julian » Di 29. Mär 2016, 21:46

HugoBettauer hat geschrieben:(24 Mar 2016, 08:35)

Ein NPD-Kommunalpolitiker fährt vor den Baum, das Auto ist ein Wrack. Syrische Flüchtlinge ziehen ihn raus, retten ihn lange bevor die Feuerwehr eintreffen kann. Doch der Politiker, ein ausgewiesener Fremdenfeind, überlebt. Er kommt schwer verletzt ins Krankenhaus, die Presse will es wissen: Wie sagt er jetzt? Ein Dank für die Rettung fällt ihm schwer, er ist immer im Wahlkampf-Modus. Auf Facebook zweifelt er die Aussagen der Feuerwehr einfach an. "wenn ich das in der Zeitung lese, ist das für mich noch keine Tatsache." Symptomatisch für eine moralisch bankrotte Partei? Der NPD-Chef Fiedler spricht immerhin davon, dass die Syrer eine "wohl eine sehr gute, humane Leistung" vollbracht haben. Wie schwer ihm das fallen muss! Schließlich hetzt die NPD im Kreis seit Monaten gegen Flüchtlingsheime.


Möglicherweise waren die Zweifel des NPD-Mannes berechtigt und die Geschichte ist ein weiteres Beispiel für die Art des Journalismus, der in Deutschland üblich geworden ist.

Ich war überrascht von der Bereitwilligkeit, mit der die von mir kontaktierten Vertreter der beteiligten Einsatzkräfte sowie die Mitarbeiter der Behörden Auskunft gaben. Und so ist es offenbar abgelaufen: Zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens am Morgen des 16. März 2016 befuhren auch zwei Busse mit Asylbewerbern der Erstaufnahmeeinrichtung in Büdingen die Bundesstraße 521. Einer der Busfahrer stieg aus, um am verunglückten Fahrzeug zu sehen, was getan werden könne. Er rief seinen Kollegen zu sich, um ihm zu helfen, den verunglückten Fahrer loszuschnallen und aus dem Auto zu befreien. Später stiegen auch einige Asylbewerber aus den Bussen und traten hinzu. Die Rundschau beruft sich in ihrer Darstellung von den syrischen Rettern auf einen Feuerwehrmann, der jedoch – wie er mir mitteilte – lediglich gehört hatte, wie ein Dolmetscher auf Befragen durch einen Sanitäter angab, der Fahrer sei losgeschnallt worden. Klar, wer sich auf die Rundschau einlässt, weiß woran er ideologisch ist. Dass aber die gesamte restliche Presse die Meldung ungeprüft übernahm, zeigt das ganze Dilemma des Meinungskartells. Dessen Vertreter betreiben vor allem dort einen Rechercheaufwand, wo es ihrem Weltbild nutzt. So wird eine künstliche Realität geschaffen, in der nur noch stattfindet, was die eigene Ideologie bestätigt.


http://www.freiewelt.net/blog/syrische- ... u-10066093
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 30. Mär 2016, 09:31

Unglaublich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Andrea-Perula

Re: Die NPD fährt vor den Baum

Beitragvon Andrea-Perula » Sa 2. Apr 2016, 19:09

Verstehe! Das ist so wie wenn Flüchtlinge derzeit täglich Geldbeträge von 1.000 bis 7.000 Euro finden und abgeben........

Ich glaube bald findet ein Flüchtling den Nazi Goldschatz oder das Bernsteinzimmer und gibt es ab!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast