SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 18:28

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:28)

Die 600 EUR werden natürlich gegen die Grundsicherung gegenrechnet. Also klares Ja!


welche Grundsicherung?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:29

Realist2014 hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:28)

Am Stadtrand schon - oder außerhalb


ja, ja. Stadtrand ist dann Würges hinter Idstein. Du bist ein Schelm. Wir sollten mal ein Bier zusammen drinken. :thumbup:
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:29

Realist2014 hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:28)

welche Grundsicherung?


Hartz IV und Sozialhilfe. Je nachdem was greift.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 18:29

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:29)

ja, ja. Stadtrand ist dann Würges hinter Idstein. Du bist ein Schelm. Wir sollten mal ein Bier zusammen drinken. :thumbup:



am unteren Ende der ökonomischen Pyramide heißt es - bescheiden sein...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 18:30

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:29)

Hartz IV und Sozialhilfe. Je nachdem was greift.


ich denke wird sind beim Rentenalter... ( Mindestrente)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:36

Realist2014 hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:29)

am unteren Ende der ökonomischen Pyramide heißt es - bescheiden sein...


Auf Deutsch: Rentner verpxxxxx dich aus den Großstädten.

Könnte man zu den Hartzern, Asylys und Konsorten auch sagen. Da gilt das Gegenteil. Freie Wohnortwahl. Im Winter Garmisch im Sommer Westerland. Kann jeder durchziehen, wenn er nur hartnäckig will... ;)

Bei den Asylys will man ja was ändern. Wird ein Aufschrei geben, denn dafür sind die nicht nach Deutschland gekommen! :cool:
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:38

Realist2014 hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:30)

ich denke wird sind beim Rentenalter... ( Mindestrente)


Entsprechend deinem Hinweis gibt es einen schwimmenden Übergang zwischen Versorgung nach Hartz IV und Sozialhilfe. Das lässt sich an keinem Fixdatum festmachen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 18:40

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:36)

Auf Deutsch: Rentner verpxxxxx dich aus den Großstädten.

Könnte man zu den Hartzern, Asylys und Konsorten auch sagen. Da gilt das Gegenteil. Freie Wohnortwahl. Im Winter Garmisch im Sommer Westerland. Kann jeder durchziehen, wenn er nur hartnäckig will... ;)


wer nichts findet- der muss dorthin, wo er es sich leisten kann...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 18:41

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:38)

Entsprechend deinem Hinweis gibt es einen schwimmenden Übergang zwischen Versorgung nach Hartz IV und Sozialhilfe. Das lässt sich an keinem Fixdatum festmachen.


es ging um Mindestrente für Millionäre...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:42

Bedingungsloser Mindestlohn in Finnland:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/f ... -1.2537447

Den lässt man halt nicht am Rentenalter sondern erst mit dem Ableben enden. Geht alles wenn man will, nur hier will keiner. Zumindest nicht Gabriels "WIR sind uns einig" obwohl Grün da ja dran war. Aber natürlich nicht für Rentner.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4770
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Brainiac » So 6. Mär 2016, 18:43

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:11)

50 Mrd. für Flüchtlinge per Anno, Tendenz zweistellig steigend, überfordern nicht nur mich. Nach der Bundestagswahl wird man das unerwartet feststellen und eine Agenda 2020 schmieden. Will da jemand dagegen wetten?



Ich will die Kosten für die Flüchtlinge jetzt nicht kleinreden, bitte aber doch um genaues Lesen der Quellen, bevor man irgendeine Zahl in den Raum stellt.
Deine Quelle spricht von 50 Mrd für 2016 und 2017 ZUSAMMEN. Nicht per amnum.
this is planet earth
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:45

Realist2014 hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:41)

es ging um Mindestrente für Millionäre...


Ja und weiter? Auch Millionäre bekommen Rente. Weit oberhalb der von mir genannten Beträge. Die Einkünfte aus Kapitalvermögen rechnen wir auch gegen. Bin ja sozial. ;)
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:48

Brainiac hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:43)

Ich will die Kosten für die Flüchtlinge jetzt nicht kleinreden, bitte aber doch um genaues Lesen der Quellen, bevor man irgendeine Zahl in den Raum stellt.
Deine Quelle (basierend auf DIW) spricht von 50 Mrd für 2016 und 2017 ZUSAMMEN. Nicht per amnum.


Zitat: "Ich will die Kosten für die Flüchtlinge jetzt nicht klein reden".

Jepp, dass was kommt wird schlimmer. Per Familienzusammenführung kommt noch mal gut das Doppelte an Köpfen dazu. Was sich dann ab April ins Mittelmeer wirft kommt mit > 50% auch hier her. Schöne Aussichten. In 2 Jahren wird man die 50 Mrd. als Peanuts bezeichnen. Danke für deine Weitsicht!
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4770
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Brainiac » So 6. Mär 2016, 18:54

[MOD] Anmerkung: Dies ist das Forum für Innenpolitik, Unterforum Parteien. Wenn dieser Strang hier was zu suchen haben soll, bitte ich um Fokus auf die SPD und ihre geplante Kampagne. Grundsatzdiskussionen über das deutsche Wirtschafts-, Sozial- und Rentensystem können im Wirtschafts- oder Sozialforum geführt werden. Zur Flüchtlingskrise und ihren Kosten gibt es auch bereits genügend Threads.

Mit anderen Worten, bitte beim Strangthema bleiben, Off-Topic-Beiträge werden zu gegebener Zeit entsorgt.
this is planet earth
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 18:58

SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Was soll diese Rentenkampagne sein? Bevor Rot/Grün damals dran kam, war von der Agenda 2010 keine Rede. Dann diese unerwarteten wirtschaftliche Schwierigkeiten! Und schon war die "Zukunftsreform" beschlossene Sache. Gleiches Spiel nach der nächsten Wahl? Mir zu riskant.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 19:05

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:45)

Ja und weiter? Auch Millionäre bekommen Rente.



Heute NUR wenn sie BEITRÄGE bezahlt haben...


aber gemäß dem Rat der Mods- mach doch zu deinem Vorschlag einen Strang im WiFo auf...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon AndyO » So 6. Mär 2016, 19:08

Brainiac hat geschrieben:(06 Mar 2016, 18:54)
Mit anderen Worten, bitte beim Strangthema bleiben, Off-Topic-Beiträge werden zu gegebener Zeit entsorgt.[/color]


P.S: Die Themen sind argumentativ verknüpft. Klingt somit nach Zensur. Wie viel Prozent löscht ihr denn so am Tag? Hiesige Nachfrage kann nach dem ich die Antwort gelesen habe gelöscht werden. Oder muss ich die Frage in einem anderen Forum stellen? Ich weiß es leider nicht. :?:
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34905
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Realist2014 » So 6. Mär 2016, 19:10

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 19:08)

P.S: Die Themen sind argumentativ verknüpft. Klingt somit nach Zensur. Wie viel Prozent löscht ihr denn so am Tag? Hiesige Nachfrage kann nach dem ich die Antwort gelesen habe gelöscht werden. Oder muss ich die Frage in einem anderen Forum stellen? Ich weiß es leider nicht. :?:



nein

Rente und Flüchtlinge haben NICHTS miteinander zu tun
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4770
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Brainiac » So 6. Mär 2016, 19:16

AndyO hat geschrieben:(06 Mar 2016, 19:08)Die Themen sind argumentativ verknüpft.

Natürlich. Ohne etwas Abschweifen hierhin und dorthin geht es nicht, das ist auch ok. Man sollte aber immer wieder zum Kernthema zurückkehren. Das war auf den letzten Seiten nicht mehr der Fall.
this is planet earth
Elvis Domestos

Re: SPD plant Rentenkampagne im Bundestagswahlkampf

Beitragvon Elvis Domestos » So 6. Mär 2016, 19:16

der Tenor der IG Metall ist :
Einen Kurswechsel in der Rentenpolitik fordert die IG Metall. „Die Riester-Rente ist schlicht und einfach gescheitert.“ Angesichts der „historischen Blamage der privaten Alterssicherung“ gebe es die Chance, das Umlageverfahren der gesetzlichen Rentenversicherung wieder zu stärken, sagte IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban der „Schwäbischen Zeitung“. Deshalb werde seine Gewerkschaft im Frühsommer „eine Kampagne für ein höheres Rentenniveau starten“. Ähnliche Aktionen für höhere Renten planen unter dem Dach des DGB auch andere Gewerkschaften. Quelle: http://www.schwaebische.de/wirtschaft/a ... 07400.html

Das ist nun wirklich als Anfang einer historischen Wende zu begreifen, es wird Zeit für ein zweites ZDF Spezial, ruft sofort den Wilke an.

Die Agenda sieht ja eine schrittweise Absenkung des Rentenniveaus vor, eine eindeutige Kehrtwende. Würde bedeuten, die ganzen Maschmeier Finanzierer ohne viel Moos, eben die eigentliche SPD- Klientel, würde ihre Verträge kündigen! Das darf doch nicht sein!!!!

EINE LINKE REVOLTE!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast