Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 4. Mär 2016, 19:38

pikant hat geschrieben:(04 Mar 2016, 18:27)

die SPD verliert doch nichts an die Linkspartei, sondern eher nach rechts und in die Mitte.
die Politik von Gabriel ist ja nun bestimmt nicht links zu nennen und trotzdem kommt man aus den 25% nicht nach oben auf Bundesebene.
das Problem der SPD ist die starke CDU mit der Bundeskanzlerin Merkel

Gabriel kommt von den sogenannten "Netzwerkern". Sie waren weder links noch rechts, suchten irgendeinenen Kopompromiss zwischen kommunistischem Stamokap (linker Flügel) und realistischer Arbeitnehmerschaft (Seeheimer Kreis). Das Problem der SPD ist ihre eigene Schwäche. Währe die CDU stark, gäbe es die SPD gar nicht mehr.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Camarasaurus » Sa 5. Mär 2016, 19:42

Wer wird der nächste SPD Vorsitzende ? Völlig egal. Solange es eine dominante Linke in der SPD gibt, die in der Linkspartei besser aufgehoben wäre, wird die SPD immer weiter an Zustimmung verlieren.


Vielleicht missverstehe ich deine Äußerung ja, aber ich denke, wenn diejenigen, die man als Linke innerhalb der SPD ansehen könnte, die Partei verließen, gäbe es für einen Teil der Wähler noch weniger Grund, die SPD verlieren und darum würde sie gerade dann noch weiter verlieren, statt hinzugewinnen.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon pikant » Mo 7. Mär 2016, 10:08

Sozialdemokrat hat geschrieben:(04 Mar 2016, 19:38)

Gabriel kommt von den sogenannten "Netzwerkern". Sie waren weder links noch rechts, suchten irgendeinenen Kopompromiss zwischen kommunistischem Stamokap (linker Flügel) und realistischer Arbeitnehmerschaft (Seeheimer Kreis). Das Problem der SPD ist ihre eigene Schwäche. Währe die CDU stark, gäbe es die SPD gar nicht mehr.


gestern hat zudem der Maas keine gute Figur abegeben und musste sich vom Aussenminister Oesterreichs schon belehren lassen, wie der EU-Gipfel ausgeht und dass die Balkanroute geschlossen wird - Maas musste zugeben, dass er nicht informiert war und die Beschlussvorlage fuer den Gipfel noch nicht kennt.

das hat mich schon ein wenig ueberrascht, dass man so uninformiert in eine Talk-Show geht.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Sozialdemokrat » Mo 7. Mär 2016, 20:55

pikant hat geschrieben:(07 Mar 2016, 10:08)

gestern hat zudem der Maas keine gute Figur abegeben und musste sich vom Aussenminister Oesterreichs schon belehren lassen, wie der EU-Gipfel ausgeht und dass die Balkanroute geschlossen wird - Maas musste zugeben, dass er nicht informiert war und die Beschlussvorlage fuer den Gipfel noch nicht kennt.

hat mich schon ein wenig ueberrascht, dass man so uninformiert in eine Talk-Show geht.

Ich fand es erschreckend, dass Heiko Maas den Argumenten von Kurz so wenig entgegenzusetzen hatte. Maas ist oft ausgewichen und hat Fragen nicht beantwortet. Die österreichische Sozialdemokratie unter Faymann hat es geschafft, wieder zur Realpolitik zurückzufinden. Die SPD noch nicht, darum hat Heiko Maas etwas blöd aus der Wäsche geguckt.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Sozialdemokrat » Mo 7. Mär 2016, 21:14

Camarasaurus hat geschrieben:(05 Mar 2016, 19:42)

Vielleicht missverstehe ich deine Äußerung ja, aber ich denke, wenn diejenigen, die man als Linke innerhalb der SPD ansehen könnte, die Partei verließen, gäbe es für einen Teil der Wähler noch weniger Grund, die SPD verlieren und darum würde sie gerade dann noch weiter verlieren, statt hinzugewinnen.

Links sind fast alle in der SPD. Allerdings wird eine klare linke Ideologie von der Partei "Die Linke" viel besser besetzt. Wenn die SPD sich wieder darauf besinnen würde, eine Arbeitnehmerpartei zu sein, hätte sie meines Erachtens viel größeren Erfolg.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Camarasaurus » Di 8. Mär 2016, 07:04

Sozialdemokrat hat geschrieben:(07 Mar 2016, 21:14)

Links sind fast alle in der SPD.


Nein. Ganz sicher nicht. Es reicht nicht, sich links zu nennen, um es zu sein. Der linke Flügel der SPD wird seit Jahren massiv unterdrückt.

Wenn die SPD sich wieder darauf besinnen würde, eine Arbeitnehmerpartei zu sein, hätte sie meines Erachtens viel größeren Erfolg.

Richtig. Dazu müsste aber zunächst das Führungspersonal von Grund auf erneuert werden. Solange Leute, die im Dunstkreis von Schröder/Clement am Sozialabbau mitwirkten, in der Partei das Sagen haben, wird man ihnen eine Rückbesinnung zur Arbeitnehmerpartei nicht abnehmen.
Kirchgessner

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon Kirchgessner » Di 8. Mär 2016, 08:28

Die SPD ist bereits überflüssig.

Wer heute Gabriel, Kraft, Nahles und Schwesig hat, braucht sich um die Zukunft keine Gedanken mehr zu machen. Das Sterbeglöcklein hat längst geläutet.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon pikant » Di 8. Mär 2016, 10:28

Sozialdemokrat hat geschrieben:(07 Mar 2016, 20:55)

Ich fand es erschreckend, dass Heiko Maas den Argumenten von Kurz so wenig entgegenzusetzen hatte. Maas ist oft ausgewichen und hat Fragen nicht beantwortet. Die österreichische Sozialdemokratie unter Faymann hat es geschafft, wieder zur Realpolitik zurückzufinden. Die SPD noch nicht, darum hat Heiko Maas etwas blöd aus der Wäsche geguckt.


ich gehe mal davon aus, dass ihn der Aussenminister Steinmeier nicht in Kenntnis ueber die Beschlussvorlagen gesetzt hatte.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Wer wird der nächste SPD Vorsitzende?

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 18:42

Der Scholzomat wird wohl eher nicht SPD-Chef. So sehr erodieren kann diese Partei zu seinen Lebzeiten gar nicht, auch wenn sie jetzt nach Grünen und SED/PDS ihre dritte Konkurrenzpartei AfD im eigenen Revier wildern sieht.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste