Julia Klöckner

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23534
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Julia Klöckner

Beitragvon jack000 » Mo 25. Jan 2016, 18:10

Kanzlerin auf Distanz zu Klöckner
Merkel: "Plan A2 ist eigenständige Initiative"

Mehr Abweisungen von Flüchtlingen, tagesaktuelle Obergrenzen, Einreisezentren an den Grenzen: Die Ideen von CDU-Vize Klöckner decken sich ausdrücklich nicht alle mit den Vorstellungen von Kanzlerin Merkel. Immerhin war die Parteichefin vorab informiert.

Kanzlerin Angela Merkel reagiert zurückhaltend auf die als "Plan A2" bekannt gewordene Initiative der CDU-Vize-Vorsitzenden Julia Klöckner. Es handele sich um eine "eigenständige Initiative" Klöckners, die jedoch vorab mit Merkel abgesprochen worden sei, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Der Plan enthalte bekannte Elemente, einige neue Ideen und einige Punkte, die sich mit den Vorhaben der Regierung überlappten.

Eine weitere Bewertung lehnte Seibert mit Verweis darauf ab, dass es sich um einen Vorschlag aus der Partei und nicht aus der Regierung handele. Er betonte jedoch erneut die Haltung Merkels, zunächst eine Lösung auf internationaler Ebene anzustreben. Merkel habe jedoch "von Anfang an" nationale Maßnahmen ergriffen, um das Flüchtlingsproblem "zu lenken und zu ordnen".

Klöckner, Spitzenkandidatin der CDU bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz am 13. März, fordert in ihrem sogenannten Plan A2 unter anderem, Flüchtlinge verstärkt bereits an der Grenze abzuweisen und deren Zuzug durch pro Tag flexibel festgesetzte Höchstwerte zu beschränken. Der unionsintern umstrittene Begriff "Obergrenzen" wird vermieden, das Konzept läuft de facto aber auf Grenzwerte hinaus.

So soll sich laut Klöckner die Aufnahme von Flüchtlingen nicht mehr nach deren Andrang an den Grenzübergängen richten, sondern ausschließlich "nach den vorhandenen Kapazitäten der Länder und Kommunen". Die Bleibeberechtigung von Flüchtlingen will Klöckner direkt in "Grenzzentren" prüfen lassen, bei negativem Ergebnis soll eine "schnelle Rückführung" erfolgen. Die CDU-Vize bezeichnet ihren Plan als Ergänzung zu Merkels Strategie und nicht als Alternative.

Klöckners Vorstoß wird von SPD und Opposition abgelehnt. SPD-Chef Sigmar Gabriel bezeichnete ihn als "Wahlkampf-Aktion", die keine Chance auf Umsetzung habe. "Das, was sie da vorgeschlagen hat, wird nicht Gegenstand von Beratungen der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung werden", sagte Gabriel. Klöckner wolle ihre Ideen von Obergrenzen hinter tagesaktuellen Flüchtlingskontingenten verstecken. Kanzlerin Angela Merkel habe sich aber gegen Obergrenzen entschieden, einfach weil sie nicht durchhaltbar seien. Deswegen sei auch Klöckners Plan "nicht praktikabel", sagte der Vizekanzler.

Die ebenfalls von Klöckner angeregten Grenzzentren seien bereits im November in der Koalition verworfen worden. "Das sind die alten Transitzonen, wo wir Tausende von Menschen in Haft nehmen müssten. Das haben wir schon vor Monaten abgeräumt."

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-Plan- ... 46836.html

Natürlich gaukelt die Klöckner eine "Ergänzung" vor aber m.E. hat sie mit dieser Aktion klar angesagt das sie einen Führungsanspruch innerhalb der CDU anstrebt. Insgesamt halte ich die falsch wie die Nacht und ziemlich machtgierig.

Sie vertritt offensichtlich den konservativen Teil der CDU und m.E. werden wir von dieser Dame noch viel lesen, da Angela Merkel selbst so oder so nicht mehr lange Kanzlerin bleiben wird aber dann die Frage nach dem Nachfolger/der Nachfolgerin geklärt werden muss.
=> Wird Julia Klöckner in der CDU in Zukunft eine große Rolle spielen, bzw. die Kanzlerschaft anstreben?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Julia Klöckner

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 25. Jan 2016, 18:15

Ich denke nochmal eine Frau als Kanzlerin wäre fatal, es braucht wieder richtige Männer in der Politik, vielleicht ist auch das Grund warum Bayern und Ba-Wü so stark dastehen, in Ba-Wü sind Frauen in der Politik stark unterrepräsentiert, in Bayern vermute ich auch, und grade das abgwewichste NRW wird von einer Frau regiert. Deswegen weniger Frauen in der Politik und mehr Vernunft und die nötige Härte dort wo es angebracht ist.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23534
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Julia Klöckner

Beitragvon jack000 » Mo 25. Jan 2016, 18:30

nichtkorrekt hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:15)

Ich denke nochmal eine Frau als Kanzlerin wäre fatal, es braucht wieder richtige Männer in der Politik, vielleicht ist auch das Grund warum Bayern und Ba-Wü so stark dastehen, in Ba-Wü sind Frauen in der Politik stark unterrepräsentiert, in Bayern vermute ich auch, und grade das abgwewichste NRW wird von einer Frau regiert. Deswegen weniger Frauen in der Politik und mehr Vernunft und die nötige Härte dort wo es angebracht ist.

Ich halte das Geschlecht von Politikern für das geringste Problem ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1545
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Julia Klöckner

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 25. Jan 2016, 18:43

jack000 hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:30)

Ich halte das Geschlecht von Politikern für das geringste Problem ...

Naja ich weiss nicht. Diese unstrategische und stark gefühlsbetonte vorgehensweise assoziiere ich schon mit weiblich. Und das geht hier gerade voll in die hose...
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Julia Klöckner

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 25. Jan 2016, 22:01

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:43)

Naja ich weiss nicht. Diese unstrategische und stark gefühlsbetonte vorgehensweise assoziiere ich schon mit weiblich. Und das geht hier gerade voll in die hose...


Das ist der Punkt. Mit Schröder wäre diese Politik undenkbar gewesen, da bin ich mir fast sicher, Schröder hätte die Grenzen geschlossen ob er ne rote Socke war oder nicht.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45001
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Julia Klöckner

Beitragvon zollagent » Mo 25. Jan 2016, 23:10

nichtkorrekt hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:15)
... es braucht wieder richtige Männer in der Politik,.... Deswegen weniger Frauen in der Politik und mehr Vernunft und die nötige Härte dort wo es angebracht ist.

Ja, die guten alten Zeiten, als "alles noch in Ordnung war!" Du klingst wie die Stammtischstrategen sonntagmorgens nach der Kirche. Ich wohne gegenüber einer Kneipe, da kriege ich derartige Sprüche auch mit, ohne mit am Tisch zu sitzen. :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
hafenwirt
Beiträge: 7623
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Wohnort: politopia.de

Re: Julia Klöckner

Beitragvon hafenwirt » Mo 25. Jan 2016, 23:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:43)

Naja ich weiss nicht. Diese unstrategische und stark gefühlsbetonte vorgehensweise assoziiere ich schon mit weiblich. Und das geht hier gerade voll in die hose...


Das gefühlsbtonte Weib Kohl hat uns die Wiedervereinigung gebracht. Denn rational war das mit den blühenden Landschaften nicht.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11554
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Julia Klöckner

Beitragvon Provokateur » Di 26. Jan 2016, 07:53

Je höher Frauen aufsteigen, um so mehr gleichen sie sich in Verhalten und Entscheidungsfindung den Männern an. Auf der Ebene der Kanzlerin dürfte ihr Geschlecht dann nur noch darüber entscheiden, welche Toilette sie aufsucht.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Julia Klöckner

Beitragvon frems » Di 26. Jan 2016, 08:11

hafenwirt hat geschrieben:(25 Jan 2016, 23:31)

Das gefühlsbtonte Weib Kohl hat uns die Wiedervereinigung gebracht. Denn rational war das mit den blühenden Landschaften nicht.

An Eitelkeit mangelte es ihm jedenfalls nicht: https://www.youtube.com/watch?v=oINBasa8BXg :)

Klöckner will wohl einfach etwas die Meute pushen, damit sie in ihrem ersten Kanzlerjahr nicht als das kleine Mädchen wahrgenommen wird. Da brauchte Uns Angie ja einige Jahre, um sich durchzusetzen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9755
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Julia Klöckner

Beitragvon Cat with a whip » Di 26. Jan 2016, 15:04

Die Klöcknerin macht Landeswahlkampf. LOL. Was denn sonst. Was sie da faselt ist bundespolitisch unerheblich, soll sie aber für ihre Wähler angesichts des derzeit alles dominierenden Themas tatkräftig und führungsstark erscheinen lassen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Julia Klöckner

Beitragvon yogi61 » Di 26. Jan 2016, 16:15

Das die Dame hier von einigen Leuten als Kanzlerin ins Gespräch gebracht wird, zeigt nur mit welchem Politiker- Niveau wir uns inzwischen zufriedengeben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3724
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Julia Klöckner

Beitragvon Boraiel » Di 26. Jan 2016, 16:32

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2016, 16:15)

Das die Dame hier von einigen Leuten als Kanzlerin ins Gespräch gebracht wird, zeigt nur mit welchem Politiker- Niveau wir uns inzwischen zufriedengeben.

Das hast du treffend ausgedrückt. Aber welche Schlussfolgerung müsstest nicht auch du daraus ziehen, werter Yogi?
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Julia Klöckner

Beitragvon yogi61 » Di 26. Jan 2016, 16:37

Boraiel hat geschrieben:(26 Jan 2016, 16:32)

Das hast du treffend ausgedrückt. Aber welche Schlussfolgerung müsstest nicht auch du daraus ziehen, werter Yogi?


Ich muss gar nichts, ich stelle nur fest,werter Boraiel :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3724
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Julia Klöckner

Beitragvon Boraiel » Di 26. Jan 2016, 16:41

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2016, 16:37)

Ich muss gar nichts, ich stelle nur fest,werter Boraiel :)

OK, du musst nichts, aber welche Handlungsoption wäre angebracht, um im Einklang mit deinen Wertvorstellungen auf die erkannte Situation zu reagieren? :)
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Julia Klöckner

Beitragvon bakunicus » Di 26. Jan 2016, 16:43

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2016, 16:15)

Das die Dame hier von einigen Leuten als Kanzlerin ins Gespräch gebracht wird, zeigt nur mit welchem Politiker- Niveau wir uns inzwischen zufriedengeben.

da ist im übrigen noch eine dame, die bisher keiner auf dem zettel hat, aber die mehr format hat als julia und ursula zusammen ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_Wanka

die frau hat ein erstaunliches rhetorisches talent, und ist stramm konservativ wie modern zugleich ...
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Julia Klöckner

Beitragvon yogi61 » Di 26. Jan 2016, 16:44

Boraiel hat geschrieben:(26 Jan 2016, 16:41)

OK, du musst nichts, aber welche Handlungsoption wäre angebracht, um im Einklang mit deinen Wertvorstellungen auf die erkannte Situation zu reagieren? :)


Das ist ein langer und steiniger Weg. Man müsste die entpolitisierte Gesellschaft aus der Konsensbrühe befreien, ich bezweiflel allerdings, dass das gewollt ist.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Julia Klöckner

Beitragvon bakunicus » Di 26. Jan 2016, 16:50

jack000 hat geschrieben:(25 Jan 2016, 18:10)


=> Wird Julia Klöckner in der CDU in Zukunft eine große Rolle spielen, bzw. die Kanzlerschaft anstreben?


es deutet zumindest vieles darauf hin.
klöckner betreibt viel wahlkampf in eigener sache, und sie geht mit ihrem "A2-plan" vorichtig aber erkennbar auf distanz zu merkels flüchtlingspolitik ...

zudem ist das kalkül ganz einfach ...
frauen nehmen ihr wahlrecht mehr war als männer, wenn ich das richtig erinnere sind 53% der abgegebenen stimmen von frauen ...
und frauen wählen auch lieber eine frau, oder einen attraktiven mann.
daher ist es wahltaktisch klug eine frau zur kandiatur zu stellen, und das als vorteil zu nutzen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast