Kanzlerkandidat der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5216
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon firlefanz11 » Di 16. Mai 2017, 13:03

relativ hat geschrieben:(16 May 2017, 12:39)
Weil es für mich eben asozial ist, auf Leuten persönlich herumzuhacken, welche die Möglichkeiten eines Systems ausnutzen, was so ziemlich jeder der Kritiker wohl auch tun würde, ...

Aber diese Kritiker präsentieren sich dann nicht als glühender Verfechter von sozialer Gerechtigkeit...

Willst du damit andeuten, daß CDU und FDP ect. nicht so eine Wählerklientel haben?

Doch aber eine andere als die SPD. Ausserdem wollen die auch die Wähler in allen Schichten ansprechen. Die SPD hingegen findet mit ihren linken Umverteilungsphantasien maximal noch bei den Wählern Gehör, die noch linker sind als die SPD Stammklientel, wobei die aus Frust eher nach ganz rechts abdriften. Dat reicht dann eben nicht um an die Macht zu kommen, und das ist gut so, meine Damen u. Herren...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon relativ » Di 16. Mai 2017, 13:29

firlefanz11 hat geschrieben:(16 May 2017, 14:03)

Aber diese Kritiker präsentieren sich dann nicht als glühender Verfechter von sozialer Gerechtigkeit...

Du meinst der normale Michel nimmt diesbezüglich seine Möglichkeiten nicht wahr, weil er ein sozialer Mensch ist? Ne er nimmt sie natürlich wahr, eben weil der mnensch ein soziales Wesen ist und am Sozialsten verhält er sich in seinem persönlichen Umfeld. Also wenn nicht mehr vorliegt als als Bevorzugung seines persönlichen Umfeldes, dann kann man dies rügen und am Besten die Möglichkeiten abschaffen bzw. einschränken, aber mehr Fass muss nicht.


Doch aber eine andere als die SPD. Ausserdem wollen die auch die Wähler in allen Schichten ansprechen. Die SPD hingegen findet mit ihren linken Umverteilungsphantasien maximal noch bei den Wählern Gehör, die noch linker sind als die SPD Stammklientel, wobei die aus Frust eher nach ganz rechts abdriften. Dat reicht dann eben nicht um an die Macht zu kommen, und das ist gut so, meine Damen u. Herren...
Das ist Quatsch und als Beweis gilt immer noch eine hohe Zustimmung zur SPD Politik in der deutschen Bevölkerung gerade was soziale Kompetenz angeht wird ihr trotz Agenda immer noch wesentlich mehr zugetraut als der CDU, mit der ich sie jetzt mal vergleiche.
Das du ausgerechnet der SPD Umverteilungsphantasien von oben nach unten vorwirfst, wo diese durch die Agenda die größste je da gewesende Umverteilung von unten nach oben durchgeboxt hat, ist schon erstaunlich., vorallem weil gerade die SPD dafür abgestraft wurde, und Mutti davon direkt profitiert hat. Sie brauchte Quasi in ihrer ganzen Amtszeit nicht einmal besonders kämpfen, alles nur wegen Agenda und der guten wirtschaflichen Unternehmenslage in Deutschland.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3164
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Yossarian » Di 16. Mai 2017, 16:34

Oh, die SPD wird konkret und stellt Regierungsprogramm vor.

Sie wollen straffällige Asylbewerber sofort abschieben.
https://twitter.com/welt/status/864503477833216000

Schräg, dabei sind sie doch schon in der Regierung, warum machen sie es jetzt nicht? Weil sich die CSU sträubt oder was?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Senexx
Beiträge: 695
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Senexx » Di 16. Mai 2017, 16:50

Die SPD wird doch nicht etwa "populistisch"?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47313
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon yogi61 » Di 16. Mai 2017, 16:51

Senexx hat geschrieben:(16 May 2017, 17:50)

Die SPD wird doch nicht etwa "populistisch"?


Natürlich muss sie das werden, genau wie die Union. Der Wähler will das so.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Senexx
Beiträge: 695
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Senexx » Di 16. Mai 2017, 16:52

Aber das ist doch "bäh"!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47313
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon yogi61 » Di 16. Mai 2017, 16:56

Senexx hat geschrieben:(16 May 2017, 17:52)

Aber das ist doch "bäh"!


Wahlkampf ist immer populistisch.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
CaptainJack
Beiträge: 8918
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon CaptainJack » Di 16. Mai 2017, 16:59

Selbst, wenn die Afd bei der BTW unter 5% fällt, sollte man ihr einen Verdienstorden geben! .... nach der FDP jetzt die SPD, zuvor die CDU/CSU! .... fast alle wach gerüttelt!
Vielleicht versteht man jetzt, warum unterschiedliche Parteien so wichtig für die Demokratie sind.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 25162
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon JJazzGold » Di 16. Mai 2017, 20:25

CaptainJack hat geschrieben:(16 May 2017, 17:59)

Selbst, wenn die Afd bei der BTW unter 5% fällt, sollte man ihr einen Verdienstorden geben! .... nach der FDP jetzt die SPD, zuvor die CDU/CSU! .... fast alle wach gerüttelt!
Vielleicht versteht man jetzt, warum unterschiedliche Parteien so wichtig für die Demokratie sind.


Sollte die AfD bei der BTW unter 5% fallen, mache ich eine Flasche Champagner auf und schicke ihr ein Prost.
Denn, da gebe ich ihnen recht, die AfD hat wachgerüttelt - den Widerstand des Wahlvolks gegen sich, quer durch alle parteilichen Präferenzen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6429
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Quatschki » Di 16. Mai 2017, 20:34

Yossarian hat geschrieben:(16 May 2017, 17:34)

Oh, die SPD wird konkret und stellt Regierungsprogramm vor.

Sie wollen straffällige Asylbewerber sofort abschieben.
https://twitter.com/welt/status/864503477833216000

Schräg, dabei sind sie doch schon in der Regierung, warum machen sie es jetzt nicht? Weil sich die CSU sträubt oder was?

Die müßten halt bereit sein, Gesetze oder vielleicht sogar das Grundgesetz anzupassen, damit nicht beim nächstbesten Gericht eine Cancelung der Abschiebung erwirkt werden kann.
Daran wird sich messen lassen, wie ernst es Herr Schulz mit dieser Forderung meint.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56056
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Mai 2017, 20:36

Quatschki hat geschrieben:(16 May 2017, 21:34)

Die müßten halt bereit sein, Gesetze oder vielleicht sogar das Grundgesetz anzupassen, damit nicht beim nächstbesten Gericht eine Cancelung der Abschiebung erwirkt werden kann.
Daran wird sich messen lassen, wie ernst es Herr Schulz mit dieser Forderung meint.


Soso, das Grundgesetz so ändern, das es gegen sich selbst widerspricht? Ja, das macht Sinn, wirklich.................
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 8918
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon CaptainJack » Di 16. Mai 2017, 20:48

Alexyessin hat geschrieben:(16 May 2017, 21:36)

Soso, das Grundgesetz so ändern, das es gegen sich selbst widerspricht? Ja, das macht Sinn, wirklich.................

Na ja, das GG muss in Teilen tatsächlich dringend modernisiert werden. Früher fuhr man mit Pferdekutschen, heute mit Autos!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6429
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Quatschki » Di 16. Mai 2017, 20:58

Alexyessin hat geschrieben:(16 May 2017, 21:36)

Soso, das Grundgesetz so ändern, das es gegen sich selbst widerspricht? Ja, das macht Sinn, wirklich.................

Die andere Möglichkeit wäre, dass Schulz ein Populist und Lügner ist, der eine Forderung in den Raum stellt, die er überhaupt nicht umzusetzen gedenkt.

Im übrigen existiert das Grundgesetz nicht um seiner selbst Willen
sondern das Deutsche Volk hat es sich selbst Kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt gegeben
Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
usw.

Und wenn es kein "Deutsche Volk" mehr gibt, sondern nur noch eine "Bevölkerung von Leuten, die hier leben", dann wird das Grundgesetz des Deutschen Volkes automatisch obsolet!
Positiv Denkender
Beiträge: 1970
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Positiv Denkender » Di 16. Mai 2017, 21:09

pikant hat geschrieben:(16 May 2017, 13:37)

Aenderung bei Hartz4 und der Bezugsdauer ist wohl an Ihnen vorbeigegangen?

Er möchte das ändern richtig .Nur wie er das finanzieren will hat er verschwiegen .Finanzieren müssen es die Betragszahler.
Wenn Sozis und Linke von Sozialer Gerechtigkeit reden meinen sie nur verteilen .Die abschlagsfreie Rente mit 63 war nicht nur ein Rückschritt
sondern ungerecht gegen über den Jahrgängen 1942 -1948 . Letztendlich haben diese Option eh nur die AN genutzt denen 2 Beitragsjahre mehr
oder weniger eh am A vorbeigehen .Profitiert haben die Kreuzfahrtveranstalter von diese Regelung
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mi 17. Mai 2017, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Senexx
Beiträge: 695
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Senexx » Di 16. Mai 2017, 22:59

Jessas! Jetzt wir es ernst.

Schulz kündigt Zukunftsplan für Deutschland an.

Gott sei uns gnädig!
Schnitter
Beiträge: 2241
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Schnitter » Di 16. Mai 2017, 23:02

Quatschki hat geschrieben:(16 May 2017, 21:58)
Und wenn es kein "Deutsche Volk" mehr gibt, sondern nur noch eine "Bevölkerung von Leuten, die hier leben", dann wird das Grundgesetz des Deutschen Volkes automatisch obsolet!


Welcher Verschwörungs-Reichsbürger-Aluhut-Guru hat dir den Satz geflüstert ? :D
Schnitter
Beiträge: 2241
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Schnitter » Di 16. Mai 2017, 23:04

CaptainJack hat geschrieben:(16 May 2017, 21:48)

Na ja, das GG muss in Teilen tatsächlich dringend modernisiert werden.


In welchem Artikel konkret ?
Senexx
Beiträge: 695
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Senexx » Di 16. Mai 2017, 23:06

JJazzGold hat geschrieben:(16 May 2017, 21:25)

Sollte die AfD bei der BTW unter 5% fallen, mache ich eine Flasche Champagner auf und schicke ihr ein Prost.

Die AfD wäre mir keinen Champagner wert. Ginge auch eine Flasche Oettinger?
CaptainJack
Beiträge: 8918
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon CaptainJack » Di 16. Mai 2017, 23:32

Senexx hat geschrieben:(17 May 2017, 00:06)

Die AfD wäre mir keinen Champagner wert. Ginge auch eine Flasche Oettinger?
Warum eigentlich? Wer richtig nachdenkt, wird erkennen, dass die Afd der politischen Landschaft einen unschätzbaren Dienst erwiesen hat.
Mal innehalten, tief durchatmen, das mainstream-Phrasen-Geplapper mal weglassen und dann mal eine halbe Stunde überlegen, was ohne die Afd geschehen wäre.
Ich habe das mal gemacht.
Zuletzt geändert von CaptainJack am Di 16. Mai 2017, 23:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17205
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon schelm » Di 16. Mai 2017, 23:32

JJazzGold hat geschrieben:(16 May 2017, 21:25)

Sollte die AfD bei der BTW unter 5% fallen, mache ich eine Flasche Champagner auf und schicke ihr ein Prost.
Denn, da gebe ich ihnen recht, die AfD hat wachgerüttelt - den Widerstand des Wahlvolks gegen sich, quer durch alle parteilichen Präferenzen.

Viel mehr dürfte es so sein, hätten die Etablierten nicht mehr oder weniger ( je nach Partei ) sich bestimmten Forderungen der AfD angepasst und damit dem Wähler zumindest die Illusion einer Alternative zur Alternative gegeben, so würde sie mittlerweile sicher über 20% einfahren, vielleicht sogar noch weit mehr. Man muss nur einmal die Gründe für die Wahl der FDP in NRW durchdenken, die des Stimmenzuwachses für die CDU, die massiv Wahlkampf mit dem Thema innere Sicherheit machte, und alles addieren. ...
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste