Kanzlerkandidat der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

schelm
Beiträge: 18575
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon schelm » Mo 20. Mär 2017, 10:47

aleph hat geschrieben:(20 Mar 2017, 10:30)

Eine Frage kann eine Unterstellung/Behauptung enthalten. Die ist hier die Behauptung, die ARD/ZDF hätten einseitig pro Flüchtlinge berichtet.

Oh, das ist mittlerweile Allgemeinwissen und selbst von führenden Staatsrechtlern bestätigt worden. Alles kleine Freissler, stimmts ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7705
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Der General » Mo 20. Mär 2017, 12:00

frems hat geschrieben:(19 Mar 2017, 15:38)

EILMELDUNG 15:31 UHR
SPD wählt Schulz mit 100 Prozent zum Parteichef

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... parteichef

(rotierende Konservative in 3, 2, 1 ...)


Haben die denn endlich auch "Martin Martin" gerufen ?

Seine Rede mit vielen Versprechungen, erinnerte an die Zeit des EU Parlament Präsidenten, wobei er nicht eines eingehalten hat !

Wer Hoch fliegt, fällt sehr tief.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
CaptainJack
Beiträge: 10717
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Mär 2017, 12:52

aleph hat geschrieben:(20 Mar 2017, 10:30)

Eine Frage kann eine Unterstellung/Behauptung enthalten. Die ist hier die Behauptung, die ARD/ZDF hätten einseitig pro Flüchtlinge berichtet.

Und wo ist denn da das Problem? Ich bin Zeitzeuge .. das haben die ja wirklich! Aber das dürfte doch wohl kein Geheimnis sein!? :?: :rolleyes:
Wobei ich das nicht als besonders schlimm angersehen habe. Es war erst einmal wichtiger für Ruhe zu sorgen ... für etwas, was man zu diesem Zeitpunkt nur schwer hätte aufhalten können. Die Büchse der Pandora war halt geöffnet.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 12:59

schelm hat geschrieben:(20 Mar 2017, 10:47)

Oh, das ist mittlerweile Allgemeinwissen und selbst von führenden Staatsrechtlern bestätigt worden. Alles kleine Freissler, stimmts ?


Welche führenden Staatsrechtler hätten die als Frage getarnte Anschuldigung denn bestätigt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 13:00

CaptainJack hat geschrieben:(20 Mar 2017, 12:52)

Und wo ist denn da das Problem? Ich bin Zeitzeuge .. das haben die ja wirklich


Wirklich? Dann mal her mit den Belegen. Sollte dir als "Zeitzeuge" nicht so schwer fallen, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 10717
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon CaptainJack » Mo 20. Mär 2017, 13:04

Der General hat geschrieben:(20 Mar 2017, 12:00)

Haben die denn endlich auch "Martin Martin" gerufen ?

Seine Rede mit vielen Versprechungen, erinnerte an die Zeit des EU Parlament Präsidenten, wobei er nicht eines eingehalten hat !

Wer Hoch fliegt, fällt sehr tief.
Wie man inzwischen weiß, sind seine Reden (und damit alle Phrasen) fast immer gleich. Das heißt, er muss aufpassen, dass er bis September nicht sein Pulver gänzlich verschossen hat. Ich ertappe mich jetzt schon dabei, dass mir diese genormten Sätze und Phrasen (bis jetzt ohne den Hinweis, wie er das alles machen will) zum Hals raushängen! ... und ich habe bis jetzt nur 4 Reden von ihm gehört und gesehen.
Auch sein Pathos in der Stimme wird mit der Zeit too much!
Alexyessin hat geschrieben:
Wirklich? Dann mal her mit den Belegen. Sollte dir als "Zeitzeuge" nicht so schwer fallen, oder?
Du kannst doch jederzeit in alten Artikeln, vielleicht auch in Mediatheken nachschauen. Da wirst du evtl. Berichte finden, wo sie die paar Frauen mit Kindern gezeigt haben, aber kaum die Masse an jungen allein reisenden Männern! ... um nur ein Beispiel zu nennen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 13:05

CaptainJack hat geschrieben:(20 Mar 2017, 13:04)

Du kannst doch jederzeit in alten Artikeln, vielleicht auch in Mediatheken nachschauen. Da wirst du evtl. Berichte finden, wo sie die paar Frauen mit Kindern gezeigt haben, aber kaum die Masse an jungen allein reisenden Männern! ... um nur ein Beispiel zu nennen!


Na dann, her mit den Belegen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Patriot

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Patriot » Mo 20. Mär 2017, 14:32

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2017, 22:20)

Im Video lässt sich Dr. Goebbels an verschiedenen Stellen über die Rolle der Medien aus, wie er es versteht:



Und Dr. Goebbels war ein Nazi, ein Feind der Demokratie, Schande der Geschichte.

Kanzlerkandidat Schulz hat an die Weimarer Zeit erinnert und praktisch zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen.


Das Wort Lügenpresse konnte ich von Dr. Goebbels allerdings nicht hören.

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2017, 22:20)

Ein Extremist, der das System beseitigen will, kann kein Demokrat sein, da das System ja demokratisch ist. Ob er da nun Kommunist, Monarchist, Faschist oder Religionsfanatiker ist, das sind die Feinde der Demokratie, die Schande der Freiheit. Konservatismus oder Heimatliebe ist etwas anderes, so lange es eben nicht den Keim des Fanatismus in sich birgt.


Trotzdem war der Kaiser nicht rechtsextremistisch.
Patriot

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Patriot » Mo 20. Mär 2017, 14:35

frems hat geschrieben:(19 Mar 2017, 22:33)

Warum sollte Merkel bei jungen Wählern denn unbeliebter sein als bei Leuten, die z.B. 40 bis 60 sind? :?:


Keine Ahnung, wen interessiert aber soziale Gerechtigkeit?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 15:01

Patriot hat geschrieben:(20 Mar 2017, 14:35)

Keine Ahnung, wen interessiert aber soziale Gerechtigkeit?


Das kannst du in deinem jugendlichen Leichtsinn halt nicht verstehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Edmund
Beiträge: 710
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:07

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Edmund » Mo 20. Mär 2017, 16:34

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2017, 09:02)
Kannst du diese Anschuldigung auch nur halbwegs belegen?


Ja.

Mehr als 34.000 Pressebeiträge hat ein von Michael Haller geleitetes Projektteam an der Hamburg Media School (HMS) ausgewertet, um zu klären: Wie haben deutsche Medien in den Jahren 2009 bis 2015 über die Flüchtlingspolitik berichtet? Welche Akzente setzten, welche Sichtweisen beförderten, welches Bild von „Willkommenskultur“ zeichneten sie? ...

... Mit dem wachsenden Zustrom von Geflüchteten sei die Berichterstattung, welche die Willkommenskultur thematisierte, regelrecht explodiert: Für das Jahr 2015 zählte Haller 19.000 Beiträge, 4.000 mehr zum Thema als in den sechs vorherigen Jahren zusammen. Zwischen Juli und September 2015, als die Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt erreichte, hätten einzelne Zeitungen im Durchschnitt sieben entsprechende Beiträge pro Tag gebracht.

Insgesamt seien 82 Prozent aller Beiträge zur Flüchtlingsthematik positiv konnotiert gewesen, zwölf Prozent rein berichtend, sechs Prozent hätten die Flüchtlingspolitik problematisiert. Reichweitenstarke Medien hätten sich das Motto der Bundeskanzlerin - „Wir schaffen das“ - zu eigen gemacht. Haller zitiert die „Zeit“, die im August 2015 mit „Willkommen!“ titelte. ...

... Die Studie untersucht auch die Tonalität von Beiträgen reichweitenstarker Medien im Sommer 2015. Zwanzig Prozent der Berichte der „Tagesschau“ seien implizit wertend gewesen, bei „Spiegel Online“ an die vierzig Prozent, bei der Online-Ausgabe der „Welt“ fünfzehn Prozent. ...

.. Rund zwei Drittel der tonangebenden Medien hätten zunächst „übersehen“, dass die Aufnahme von Flüchtlingen in großer Zahl und die Politik der offenen Grenzen die Gesellschaft vor neue Probleme stellen würden. Nur ein Drittel der Berichte hätten von September 2015 an Probleme aufgegriffen. Parallel dazu habe sich die Einstellung der Bevölkerung gewandelt. Insbesondere die „Tagesschau“ habe das Thema jedoch fast nur abstrakt, entlang der politischen Debatten in Berlin aufgeschlüsselt.


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 78135.html

Wo ist das Problem, diese Medien für ihre verzerrende, propagandistische, tendenziöse Berichterstattung zu kritisieren und sie als "Lügenpresse", "Lückenpresse" oder "Propaganda-Medien" zu bezeichnen? Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Daß der inhaltsleere Tagegeld-Abzocker aus Würselen kein Problem damit hat, wenn die Leitmedien in seinem politischen Sinne tendenziös und falsch berichten, kann man natürlich verstehen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 16:37

Edmund hat geschrieben:(20 Mar 2017, 16:34)

Ja.



http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 78135.html

Wo ist das Problem, diese Medien für ihre verzerrende, propagandistische, tendenziöse Berichterstattung zu kritisieren und sie als "Lügenpresse", "Lückenpresse" oder "Propaganda-Medien" zu bezeichnen? Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Daß der inhaltsleere Tagegeld-Abzocker aus Würselen kein Problem damit hat, wenn die Leitmedien in seinem politischen Sinne tendenziös und falsch berichten, kann man natürlich verstehen.


Deine Behauptung:

z.B. ARD und ZDF für ihre absolut einseitige Stimmungsmache Pro-EU und Pro-"Flüchtlinge"


konntest du jetzt nicht wirklich belegen. Hätte mich auch gewundert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Patriot

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Patriot » Mo 20. Mär 2017, 16:38

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2017, 15:01)

Das kannst du in deinem jugendlichen Leichtsinn halt nicht verstehen.


Wir leben doch in einem Sozialstaat, wo niemand verhungert.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4740
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Brainiac » Mo 20. Mär 2017, 16:58

[MOD] Spam entsorgt.
this is planet earth
schelm
Beiträge: 18575
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon schelm » Mo 20. Mär 2017, 17:11

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2017, 12:59)

Welche führenden Staatsrechtler hätten die als Frage getarnte Anschuldigung denn bestätigt?

Wen willst du hier eigentlich verschaukeln ? Ich selber hatte dir bereits einen Beleg gepostet :

viewtopic.php?p=3788065#p3788065

http://www.huffingtonpost.de/2016/08/09 ... 00578.html

https://www.contra-magazin.com/2016/08/ ... gspolitik/

Wenn du, wie üblich, der Quelle nicht vertraust, kauf dir das Buch der 20 Staatsrechtler die die Politik von Fr. Merkel zur Grenzöffnung kritisieren, das gibt es real - und da steht in Bezug auf die Medien auch nichts anderes drin. :) Oder googel selber detailiertere Auszüge der Kritik dieser 20 Staatsrechtler, bezüglich ihrer Position zu den Medien in der Flüchtlingskrise.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58138
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Mär 2017, 20:15

schelm hat geschrieben:(20 Mar 2017, 17:11)

Wen willst du hier eigentlich verschaukeln ? Ich selber hatte dir bereits einen Beleg gepostet :

viewtopic.php?p=3788065#p3788065

http://www.huffingtonpost.de/2016/08/09 ... 00578.html

https://www.contra-magazin.com/2016/08/ ... gspolitik/

Wenn du, wie üblich, der Quelle nicht vertraust, kauf dir das Buch der 20 Staatsrechtler die die Politik von Fr. Merkel zur Grenzöffnung kritisieren, das gibt es real - und da steht in Bezug auf die Medien auch nichts anderes drin. :) Oder googel selber detailiertere Auszüge der Kritik dieser 20 Staatsrechtler, bezüglich ihrer Position zu den Medien in der Flüchtlingskrise.


Huffington Post bezieht sich auf den FAZ Artikel der bereits bekannt ist und Edmunds Aussage nicht belegt. Und dein Contra-Magazin, da steht drin, das

schelm hat geschrieben:(20 Mar 2017, 10:47)

Oh, das ist mittlerweile Allgemeinwissen und selbst von führenden Staatsrechtlern bestätigt worden. Alles kleine Freissler, stimmts ?


Wirklich? Bringst du da nicht absichtlich etwas durcheinander?
Bevor du so pampig antwortest, solltest du lieber dem Diskussionsverlauf folgen ( wollen oder können )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42187
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon frems » Mo 20. Mär 2017, 20:53

Patriot hat geschrieben:(20 Mar 2017, 14:35)

Keine Ahnung, wen interessiert aber soziale Gerechtigkeit?

Wird man dann spätestens im September sehen, oder?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42187
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon frems » Mo 20. Mär 2017, 22:01

Zwar nicht "18 bis 35 Jahre" diesmal, aber geschenkt: Nach der jüngsten Umfrage sind's rund 38% bei den 18- bis 29-Jährigen. Unter Gabriel waren es nur 23%.

Mit 61 Jahren gehört Martin Schulz eher zur Generation Gleitsichtbrille. Trotzdem begeistert er überraschend viele junge Menschen: Seit Schulz als Kanzlerkandidat feststeht, hat die SPD ihre Zustimmungswerte bei Unter-30-Jährigen um mehr als ein Drittel gesteigert.

http://www.spiegel.de/politik/updateumf ... 39345.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23491
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Mär 2017, 00:30

Patriot hat geschrieben:(20 Mar 2017, 14:32)

Das Wort Lügenpresse konnte ich von Dr. Goebbels allerdings nicht hören.

Der Propagandaminister trat ja verschiedentlich auf, da gibt es so einige Reden. Er kritisiert auch gern die "jüdische", die "bolschewistische" Presse sowie die "Asphaltpresse" und es wird auch mal die liberale Presse mit ihrer "sogenannten Pressefreiheit" erwähnt.

Der Kampfruf "Lügenpresse!", den auch heutige Neonazis so gerne verwenden, hat eine lange Geschichte. An dieser Stelle sei einmal auf den Chefideologen der Nazis verwiesen:
Der Chefideologe der Nationalsozialisten, Alfred Rosenberg, konstruiert als Gegenpol zum Willen des Volkes die verleumderische Lügenpresse: „Das Volk wird seine großen Künstler, Feldherren und Staatsmänner nicht mehr als ein ihm Entgegengesetztes empfinden – als welches eine Lügenpresse sie uns darstellen möchte –, sondern, umgekehrt, als den höchsten Ausdruck seines oft dunklen, noch unbestimmten Wollens.”
http://diepresse.com/home/zeitgeschicht ... r-Kampfruf

Trotzdem war der Kaiser nicht rechtsextremistisch.

Ein Monarch eben. Monarchisten, Kommunisten und Faschisten waren die drei typischen Feinde der Demokratie in der Zeit der Weimarer Republik. Zu den Demokraten gehörte etwa die SPD, die sich just dieser Tage an ihre Geschichte erinnert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
schelm
Beiträge: 18575
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Kanzlerkandidat der SPD

Beitragvon schelm » Di 21. Mär 2017, 00:32

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2017, 20:15)

Huffington Post bezieht sich auf den FAZ Artikel der bereits bekannt ist und Edmunds Aussage nicht belegt. Und dein Contra-Magazin, da steht drin, das



Wirklich? Bringst du da nicht absichtlich etwas durcheinander?
Bevor du so pampig antwortest, solltest du lieber dem Diskussionsverlauf folgen ( wollen oder können )

Diese Staatsrechtler haben ein Buch veröffentlicht unter dem Titel Der Staat in der Flüchtlingskrise – zwischen gutem Willen und geltendem Recht. Darin heißt es :

" Der Rechtsstaat ist im Begriff, sich im Kontext der Flüchtlingswelle zu verflüchtigen, indem das geltende Recht faktisch außer Kraft gesetzt wird. Regierung und Exekutive treffen ihre Entscheidungen am demokratisch legitimierten Gesetzgeber vorbei, staatsfinanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung, das Volk wird stummer Zeuge der Erosion seiner kollektiven Identität ".
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast