NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 10:58

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2017, 10:55)

Ein running gag, ein Kasperltheater, ein Popanz, ein Schmarrn!
Was ich schon immer gesagt und prophezeit hatte .. die NPD ist eine lächerliche, von V-Männern übersäte, Kunstpartei! Eine Partei, die zudem seit mehreren Jahrzehnten bundesweit mit gerade mal um die 1% dahindümpelt.
Wenn man das Gefährdungs- und Gefahrenpotential von Islamisten in Deutschland mit 100% einschätzt, liegt diese Farce bei gefühlt 0,1%. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Richter vom BVG vor Lachen geschüttelt hatten, als sie wieder mal "das ewige Grüßen des Murmeltieres" zu bearbeiten hatten! :D

Gottchen, die NPD ist schon seit Jahrzehnten in der Bedeutungslosigkeit verschwunden! Sie wird nur noch vom Staat, dem VS und der Presse als symbolhaftes Mahnmal am Leben gehalten! ;)


die NPD hat erst im letzten Jahr auf kommunaler Ebene richtige Erfolge erzielt wo die AfD nicht angetreten war.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon John Galt » Di 17. Jan 2017, 11:00

aleph hat geschrieben:(17 Jan 2017, 10:56)

Das Grundgesetz kann zwar in Einzelpunkten geändert werden, die Änderung muss aber mit den Grundwerten konform sein.


Das Grundgesetz ist allerdings nicht mehr Maßstab. Klar hätte man die NPD hier und heute nach dem Grundgesetz verbieten könne. Dann wäre der EGMR gekommen und hätte das Verbot gekippt. Denn dort gibt es andere Maßstäbe für das Parteiverbot. Unter anderem die Gefährlichkeit und welche Bedeutung eine Partei hat.

Das wäre eine gigantische Blamage geworden, deshalb hat man einstimmig das Verbot abgelehnt. Wenn die Gefährlichkeit und Bedeutung der NPD wieder steigt, dann kann man sie problemlos verbieten und die Blamage vermeiden.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon CaptainJack » Di 17. Jan 2017, 11:02

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 10:58)

die NPD hat erst im letzten Jahr auf kommunaler Ebene richtige Erfolge erzielt wo die AfD nicht angetreten war.

Aber so richtig! :D Ich schrieb übrigens von "bundesweit"!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:03

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:02)

Aber so richtig! :D Ich schrieb übrigens von "bundesweit"!


ja bis 20% in einigen Kommunen des Ostens.
Zuletzt geändert von pikant am Di 17. Jan 2017, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8504
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon odiug » Di 17. Jan 2017, 11:03

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2017, 10:55)

Ein running gag, ein Kasperltheater, ein Popanz, ein Schmarrn!
Was ich schon immer gesagt und prophezeit hatte .. die NPD ist eine lächerliche, von V-Männern übersäte, Kunstpartei! Eine Partei, die zudem seit mehreren Jahrzehnten bundesweit mit gerade mal um die 1% dahindümpelt.
Wenn man das Gefährdungs- und Gefahrenpotential von Islamisten in Deutschland mit 100% einschätzt, liegt diese Farce bei gefühlt 0,1%. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Richter vom BVG vor Lachen geschüttelt hatten, als sie wieder mal "das ewige Grüßen des Murmeltieres" zu bearbeiten hatten! :D

Gottchen, die NPD ist schon seit Jahrzehnten in der Bedeutungslosigkeit verschwunden! Sie wird nur noch vom Staat, dem VS und der Presse als symbolhaftes Mahnmal am Leben gehalten! ;)

Es geht auch nicht um die NPD.
Es geht um das Umfeld dieser Partei ... die Heimatschutzbuende, die national befreiten Zonen ... usw usw usw.
Und diese "Partei" ist wie ein schwarzes Loch, dass all diese "Kameraden" zusammen haelt.
Und Islamisten oder Salafisten, die dem IS nahestehen, haben gar keine Partei.
Was wuerdest du sagen, wenn diese Leute auch noch vom Staat ueber das Parteienfinanzierungsgesetz finanziert wuerden :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon CaptainJack » Di 17. Jan 2017, 11:18

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:03)

ja bis 20% in einigen Kommunen des Ostens.

Nochmals .. Ich schrieb von "bundesweit" und nicht vom kleinsten Loch irgendwo im Osten!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3925
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon Ein Terraner » Di 17. Jan 2017, 11:21

odiug hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:03)

Und diese "Partei" ist wie ein schwarzes Loch, dass all diese "Kameraden" zusammen haelt.


Das übernimmt doch jetzt sowieso die afd/Pegida.
Licht und Dunkel
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon CaptainJack » Di 17. Jan 2017, 11:22

odiug hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:03)

Es geht auch nicht um die NPD.
Es geht um das Umfeld dieser Partei ... die Heimatschutzbuende, die national befreiten Zonen ... usw usw usw.
Und diese "Partei" ist wie ein schwarzes Loch, dass all diese "Kameraden" zusammen haelt.
Und Islamisten oder Salafisten, die dem IS nahestehen, haben gar keine Partei.
Was wuerdest du sagen, wenn diese Leute auch noch vom Staat ueber das Parteienfinanzierungsgesetz finanziert wuerden :eek:
Wenn das Umfeld so beeindruckend wäre, dann hätte das BVG nicht die Harmlosigkeit dieser Partei herausgestellt!
Ich sage dir, in jedem anderen Land sind diese Strömungen wesentlich größer. Wir Deutschen lassen, aus verständlichen Gründen, so etwas (in bemerkenswerten Rahmen) überhaupt nicht aufkommen. Ein paar Deppen kann kein Land verhindern!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 602
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon twilight » Di 17. Jan 2017, 11:23

Warum sollte man etwas bedeutungsloses wie diese Deppenpartei verbieten ? :D
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:24

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:18)

Nochmals .. Ich schrieb von "bundesweit" und nicht vom kleinsten Loch irgendwo im Osten!


hat aber nichts damit zu tun, dass die NPD auf kommunaler Ebene in bestimmten Regionen Deutschlands ein Faktor ist!
ist eben keine Kunstpartei, sondern eine Partei die mit Menschen in den Kommunalparlamenten sitzt - jeder dieser Typen ist einer zuviel in den Parlamenten - ja!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20053
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon ThorsHamar » Di 17. Jan 2017, 11:25

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:03)

ja bis 20% in einigen Kommunen des Ostens.


Meine Fresse .... :cool: In diesen "einigen Kommunen im Osten" gibt es 100 Einwohner, 50 Wahlberechtigte, 10 Wahlgänger und davon wählen 2 die NPD.
So gibt es 20% ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:26

twilight hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:23)

Warum sollte man etwas bedeutungsloses wie diese Deppenpartei verbieten ? :D


Deppen sind das nicht, sondern meist radikale Typen, die dazu noch zu Gewalt neigen mit einem gefestigtem Weltbild!
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon CaptainJack » Di 17. Jan 2017, 11:27

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:26)

Deppen sind das nicht, sondern meist radikale Typen, die dazu noch zu Gewalt neigen mit einem gefestigtem Weltbild!

Sicher gibt es auch ein paar Radikale in Deutschland! bestreitet ja keiner!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20053
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon ThorsHamar » Di 17. Jan 2017, 11:28

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:26)

Deppen sind das nicht, sondern meist radikale Typen, die dazu noch zu Gewalt neigen mit einem gefestigtem Weltbild!


Natürlich sind das Deppen! Und ihr Weltbild und die Gewaltbereitschaft sind nicht anders als die von Linksextremisten und deren Partei(en) ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:28

ThorsHamar hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:25)

Meine Fresse .... :cool: In diesen "einigen Kommunen im Osten" gibt es 100 Einwohner, 50 Wahlberechtigte, 10 Wahlgänger und davon wählen 2 die NPD.
So gibt es 20% ....


ja Hessen - Buedingen - Stadt mit 21 000 Einwohnern - 14% NPD
gibt noch zigweitere Beispiele mit solchen Orten und Einwohnern - einfach sich mal informieren - Danke!
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:29

ThorsHamar hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:28)

Natürlich sind das Deppen! Und ihr Weltbild und die Gewaltbereitschaft sind nicht anders als die von Linksextremisten und deren Partei(en) ....


hier geht es um die NPD - wollen Sie den Strang schreddern?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20053
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon ThorsHamar » Di 17. Jan 2017, 11:31

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:28)

ja Hessen - Buedingen - Stadt mit 21 000 Einwohnern - 14% NPD
gibt noch zigweitere Beispiele mit solchen Orten und Einwohnern - einfach sich mal informieren - Danke!


Aha, Hessen im Osten .... wo ist das denn??
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20053
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon ThorsHamar » Di 17. Jan 2017, 11:32

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:29)

hier geht es um die NPD - wollen Sie den Strang schreddern?


Das machst DU doch gerade .....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 50924
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 11:35

ThorsHamar hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:31)

Aha, Hessen im Osten .... wo ist das denn??


Landkreis Vorpommern-Rugen mit 11% NPD
224 800 Einwohner

Osten - bitte sachkundig machen - Danke!

nichts mit 80 Einwohnern, sondern mehr als 200 000 Einwohner - ja leider.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8982
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NPD-Verbotsverfahren eröffnet

Beitragvon schokoschendrezki » Di 17. Jan 2017, 11:43

odiug hat geschrieben:(17 Jan 2017, 11:03)

Es geht auch nicht um die NPD.
Es geht um das Umfeld dieser Partei ... die Heimatschutzbuende, die national befreiten Zonen ... usw usw usw.
Und diese "Partei" ist wie ein schwarzes Loch, dass all diese "Kameraden" zusammen haelt.
Und Islamisten oder Salafisten, die dem IS nahestehen, haben gar keine Partei.
Was wuerdest du sagen, wenn diese Leute auch noch vom Staat ueber das Parteienfinanzierungsgesetz finanziert wuerden :eek:

Der Vergleich ist durchaus angebracht. Nicht inhaltlich (auch wenn es früher immer mal wieder Querfrontstrategen in der NPD gab, die in Richtung Islamismus Ausschau hielten) aber vom Gefahrenpotenzial für unsere Gesellschaft her. Das Büro der Chemnitzer Abgeordneten Susanne Schaper wurde in 17 Monaten 22 mal von Neonazis angegriffen, bis es dem Vermieter reichte und er dieser Abgeordneten das Büro kündigte. Eine "erfolgreiche" Vertreibung zur Sicherung einer national befreiten Zone. Wenn das nicht offener Terrorismus ist, dann weiß ich nicht. Auch wenn die rechten Aktivisten zahlenmäßig nur eine Handvoll waren.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast