CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47016
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon yogi61 » Fr 25. Nov 2016, 10:06

pikant hat geschrieben:(25 Nov 2016, 10:01)

der Horsti setzt in Berlin doch nie was durch :D


Diesmal hat er sich aber ziemlich weit aus dem Fenster gewagt. Man hat ohnehin den Eindruck, dass er keine grosse Lust mehr verspürt unter Frau Merkel zu arbeiten. Er hat natürlich immer Bayern im Auge und seine Wähler an die AFD zu verlieren, weil die vielleicht die bessere Bierzeltpolitik machen, ist auch nicht so prickelnd.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 48657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon pikant » Fr 25. Nov 2016, 11:08

yogi61 hat geschrieben:(25 Nov 2016, 10:06)

Diesmal hat er sich aber ziemlich weit aus dem Fenster gewagt. Man hat ohnehin den Eindruck, dass er keine grosse Lust mehr verspürt unter Frau Merkel zu arbeiten. Er hat natürlich immer Bayern im Auge und seine Wähler an die AFD zu verlieren, weil die vielleicht die bessere Bierzeltpolitik machen, ist auch nicht so prickelnd.


koennte auch in Rente gehen - Soeder scharrt ja schon mit den Hufen
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10676
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Dampflok94 » Fr 25. Nov 2016, 11:34

yogi61 hat geschrieben:(25 Nov 2016, 10:06)

Diesmal hat er sich aber ziemlich weit aus dem Fenster gewagt. Man hat ohnehin den Eindruck, dass er keine grosse Lust mehr verspürt unter Frau Merkel zu arbeiten. Er hat natürlich immer Bayern im Auge und seine Wähler an die AFD zu verlieren, weil die vielleicht die bessere Bierzeltpolitik machen, ist auch nicht so prickelnd.

Leider hat Herr Seehofer sich etwas anders geäußert. Aus der Süddeutschen
Seehofer hatte wieder eines seiner derzeit vielen Interviews gegeben, diesmal in der Augsburger Allgemeinen. Der Inhalt deckte sich mit dem, was er seit Wochen propagiert. Doch die ersten Schlagzeilen der Nachrichtenagenturen klangen völlig anders: "CSU: Keine Regierungsbeteiligung ohne Obergrenze". Oder: "Seehofer macht Flüchtlings-Obergrenze zu Bedingung für Mitregieren nach Wahl".

Sollte heißen: Die CSU wolle kein Bündnis mehr mit der CDU eingehen, sollten die Christdemokraten unter Kanzlerin Angela Merkel eine Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen weiter ablehnen. Diese Nachricht war wirklich neu - und ziemlich falsch. Tatsächlich sagte Seehofer, er garantiere den Wählern, "dass wir die Begrenzung durchsetzen. Wir werden nur dann in Berlin mitregieren, wenn das realisiert wird". Begrenzung also, nicht Obergrenze.

Seehofer wird keinesfalls den Bruch mit der CDU riskieren.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20708
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Kibuka » So 27. Nov 2016, 22:47

Dampflok94 hat geschrieben:(25 Nov 2016, 11:34)

Seehofer wird keinesfalls den Bruch mit der CDU riskieren.


Seehofer hat sich an Merkel die Zähne ausgebissen. Er hat unterschätzt, wie stark die Nibelungentreue in der CDU ist. Die CDU-Abgeordneten sind bereit mit dem Kapitän unterzugehen. Mitgliederschwund, Machtschwund in den Ländern, Verluste an die AfD - alles egal.

Diese Irrationalität hat niemand in der CSU verstanden. Dort glaubte man, man hätte es mit normal denkenden Personen in der CDU zu tun. Stattdessen traf man auf Ideologen und führertreue Vasallen. Jetzt steht Seehofer mit heruntergelassenen Hosen da und sucht einen Weg heraus aus der misslichen Lage. Rechts der CSU lauert nun auch in Bayern die AfD, die die absolute Mehrheit der CSU gefährdet.

Während Merkel das Bett bereits für die Grünen macht, reibt man sich in der CSU noch verwundert die Augen, wie die Union es in gerade einmal 18 Monaten ohne Not schaffte, sich selbst in so eine Situation zu manövrieren.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wähler
Beiträge: 2643
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Wähler » Mo 28. Nov 2016, 07:07

Kibuka hat geschrieben:(27 Nov 2016, 22:47)
Während Merkel das Bett bereits für die Grünen macht, reibt man sich in der CSU noch verwundert die Augen, wie die Union es in gerade einmal 18 Monaten ohne Not schaffte, sich selbst in so eine Situation zu manövrieren.

Die CSU wird sich wohl von ihrem ewigen Anspruch der absoluten Mehrheit verabschieden müssen. Nicht nur in Italien oder Frankreich hat sich das Parteiensystem verändert. Wo sind denn die Vorschläge der CSU für ein Einwanderungsgesetz? Unabhängig von der Flüchtlingsfrage ist Deutschland ein Einwanderungsland geworden. Wenn es zu Schwarz-Grün-Gelb kommen sollte, wird sich die CSU mit den "Multikulti-Grünen" regelmäßig und sachlich auseinandersetzen müssen, ob es ihr gefällt oder nicht.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20708
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Kibuka » Mo 28. Nov 2016, 18:25

Wähler hat geschrieben:(28 Nov 2016, 07:07)

Wo sind denn die Vorschläge der CSU für ein Einwanderungsgesetz?


Gute Frage!

Die CSU ist auch nicht mehr fähig vernünftige Antworten zu liefern. Das zeigte sich schon beim Thema Obergrenze. Völlig unsinnig und nicht zielführend.

Wenn die CSU noch halbwegs bei Verstand wäre, hätte sie in Berlin und Brüssel darauf bestehen müssen, dass das Schengensystem nicht ad absurdum geführt wird und notfalls auf nationale Grenzkontrollen bestehen müssen bis ein wirksamer Nachfolger präsentiert wird. Dann hätte man das deutsche/europäische System auf Einwanderung hin ausrichten müssen.

Stattdessen faselte man von imaginären Obergrenzen. Keine Sau interessiert sich dafür, weil das Problem nicht Obergrenzen sind, sondern fehlende EU- bzw- Landesgrenzen, ein verkorkstes Asylsystem, ein deutscher Wohlfahrtsstaat, so dass jeder Hansdampf unter der Asylflagge einreist.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8962
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cat with a whip » So 15. Jan 2017, 20:44

Wann kommt der harte CSUxit? Hallo Herr Söder! Letzte Chance zur Profilierung! Schlagwort ist schon da, jetzt zugreiffen!
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9801
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Teeernte » So 15. Jan 2017, 20:47

Cat with a whip hat geschrieben:(15 Jan 2017, 20:44)

Wann kommt der harte CSUxit? Hallo Herr Söder! Letzte Chance zur Profilierung! Schlagwort ist schon da, jetzt zugreiffen!



...die AfD übernehmen ? ....das Kind zur Mutter nehmen.... wird ja mal Zeit - dass da jemand sagt wohin es geht... GroßBayern !!
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1708
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Elser » Di 7. Feb 2017, 19:59

Und...... ist es jetzt endlich so weit? Werden die Unionsparteien sich trennen? Kürzlich las ich, dass die "CS"U nur noch 44% in Bayern bekäme, wenn am Sonntag Bundestagswahlen wären, weil die AFD ihnen so viele Stimmen nehmen würde. Wie ist dass dann eigentlich - haben sie dann nicht bundesweit unter 5%? Und - sind sie dann ganz draußen? Ist das der Grund, warum Seehofer das dümmliche, hämische Lachen abhanden gekommen ist? :D :D :D :D :D

Elser
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2802
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Ein Terraner » Di 7. Feb 2017, 20:07

Dazu einmal das hier

Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2922
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Adlerauge » Di 7. Feb 2017, 20:15

Willkommen in Österreich, liebe Bayern!
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4836
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: exzentrischer Tausionär
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon HerrSchmidt » Di 7. Feb 2017, 20:25

Adlerauge hat geschrieben:(07 Feb 2017, 20:15)

Willkommen in Österreich, liebe Bayern!


Genau deswegen gibt es das Anschlussverbot. Damit Ihr Süddeutschen nicht schon wieder vereint das Unglück über wie Welt bringen könnt.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23917
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon JJazzGold » So 19. Feb 2017, 19:27

Lange habe ich gegrübelt, an wen mich Andreas Scheuer erinnert.
Als ich ihn gerade in Berlin direkt salbadern hörte, das fiel es mir ein.
Der Scheuer ist der Abklatsch des Anton (Toni) Rambold im Bullen von Tölz.

Auf präzise Fragen ging Scheuer wie üblich nicht ein; außer schwammigen Gemeinplätzen und ab und zu einem Anflug von Rassismus hat Scheuer nichts zu bieten, auch das hat er mit seinem Serienzwilling gemeinsam. Der Rambold war wenigstens in der Serie amüsant. Nicht einmal das ist Scheuer.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK und 1 Gast