CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Ein Terraner » So 6. Nov 2016, 19:11

Kibuka hat geschrieben:(06 Nov 2016, 19:08)

Das stand in meinem Beitrag nicht!

Das hast du dir selbst zusammenphantasiert.


Ich habe nur deine Prioritäten interpretiert, was soll man den sonst denken wenn Grenzsicherung an oberster Stelle steht.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Kibuka » So 6. Nov 2016, 19:14

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Nov 2016, 19:11)

Ich habe nur deine Prioritäten interpretiert, was soll man den sonst denken wenn Grenzsicherung an oberster Stelle steht.


Auch das hast du dir selbst zusammenphantasiert.

In meinem Beitrag stand weder etwas von "Grenzsicherung an oberster Stelle", noch etwas von "einsperren".

Lesen ist doch nicht so schwer, oder? Das lernt man eigentlich bereits in der Grundschule.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Ein Terraner » So 6. Nov 2016, 19:16

Kibuka hat geschrieben:(06 Nov 2016, 19:14)

Auch das hast du dir selbst zusammenphantasiert.


Wer wendet sich denn von einer Partei ab weil ihm die Grenzsicherung nicht passt ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Kibuka » So 6. Nov 2016, 19:18

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Nov 2016, 19:16)

Wer wendet sich denn von einer Partei ab weil ihm die Grenzsicherung nicht passt ?


Jemand, der geschrieben hat, dass die Kontrolle über ein Staatsgebiet und Staatsvolk zu den Kernaufgaben eines Staates gehört.

Wer elementare Kernaufgaben nicht erledigen kann, wird von mir nicht gewählt.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4210
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Brainiac » So 6. Nov 2016, 20:20

[MOD] Zurück zum Thema, bitte. ;)
this is planet earth
Fazer
Beiträge: 3948
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Fazer » So 6. Nov 2016, 21:39

think twice hat geschrieben:(06 Nov 2016, 18:58)

Wieso das denn? Der Horst hat doch für seine Schäflein wie dich extra ein neues Grundsatzprogramm entworfen: Die Ordnung!
Da ist doch alles niedergeschrieben, was das rechtskonservative Herz begehrt. Leitkultur, Öffnung nach rechts, Asylantenobergrenze, Deutschtümelei, strenges Regime...
Mehr geht doch wirklich nicht. Er könnte sich schon fast mit der Frauke zusammentun.
Sei mal ein bischen bescheidener und dankbar.


Ja, endlich mal wieder ein Grundsatzprogramm in dem bürgerliche Werte aktiv vertreten werden. Die linksgrüne Presse hat in den letzten 20 Jahren ja jeden der sowas wie "Leitkultur" in den Mund nahm schon in Grund und Boden geschrieben, die Grünen in vorderster Reihe mit Verunglimpfungen und Beleidigungen. Wie du ja auch, der ein bürgerliches Programm mit einem AfD Hetzprogramm gleichstellst.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon think twice » So 6. Nov 2016, 22:35

Fazer hat geschrieben:(06 Nov 2016, 21:39)

Ja, endlich mal wieder ein Grundsatzprogramm in dem bürgerliche Werte aktiv vertreten werden. Die linksgrüne Presse hat in den letzten 20 Jahren ja jeden der sowas wie "Leitkultur" in den Mund nahm schon in Grund und Boden geschrieben, die Grünen in vorderster Reihe mit Verunglimpfungen und Beleidigungen. Wie du ja auch, der ein bürgerliches Programm mit einem AfD Hetzprogramm gleichstellst.

Ich bitte zu beachten, dass es sich um die bürgerlichen Werte von Rechts- und Nationalkonservativen handelt, wie König Horst es auch ausdrücklich betont hat. Meine Werte sind es nicht und ich wage zu behaupten, auch nicht die Werte der Mehrheit der Bevölkerung.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Ein Terraner » So 6. Nov 2016, 22:48

think twice hat geschrieben:(06 Nov 2016, 22:35)

Ich bitte zu beachten, dass es sich um die bürgerlichen Werte von Rechts- und Nationalkonservativen handelt, wie König Horst es auch ausdrücklich betont hat. Meine Werte sind es nicht und ich wage zu behaupten, auch nicht die Werte der Mehrheit der Bevölkerung.

"Die Ordnung", da liegt der Faschismus schon im Namen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon think twice » So 6. Nov 2016, 23:03

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Nov 2016, 22:48)

"Die Ordnung", da liegt der Faschismus schon im Namen.

Vielleicht nicht grad Faschismus, aber auf jeden Fall dieses völlig überholte, ewiggestrige law-and-order-Gesülz. :rolleyes:
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Wildermuth » So 6. Nov 2016, 23:15

think twice hat geschrieben:(06 Nov 2016, 23:03)

Vielleicht nicht grad Faschismus, aber auf jeden Fall dieses völlig überholte, ewiggestrige law-and-order-Gesülz. :rolleyes:


Nur was das tägliche leben des bürgers betrifft. Aus den finanzmärkten soll sich der staat gefälligst heraushalten.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Ein Terraner » So 6. Nov 2016, 23:18

think twice hat geschrieben:(06 Nov 2016, 23:03)

Vielleicht nicht grad Faschismus, aber auf jeden Fall dieses völlig überholte, ewiggestrige law-and-order-Gesülz. :rolleyes:


Erinnert halt irgendwie an "New Order/Neue Ordnung" gefassel. ;)
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon think twice » So 6. Nov 2016, 23:32

Ich hab mir gestern nacht den Parteitag im Fernsehen angetan. Zumindest versucht. Musste allerdings umschalten. Dieses selbstherrliche Gebaren von König Horst, wie er sich einbildete, im Namen des Volkes zu sprechen und gleichzeitig die National- und Rechtskonservativen direkt ansprach....das Volk braucht die CSU....zum Erbrechen...würg....
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon think twice » So 6. Nov 2016, 23:35

und das Ganze in Dirndln, Federhüten, Volksmusik und Unmengen von Mass Bier. Man hätte es für Comedy halten können...
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Fazer
Beiträge: 3948
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Fazer » Mo 7. Nov 2016, 00:16

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Nov 2016, 22:48)

"Die Ordnung", da liegt der Faschismus schon im Namen.


Na klar. Die angeblich "Fortschrittlichen" würden natürlich ein Wahlprogramm bevorzugen mit dem Titel "Unordnung". Das passt ja auch zur Qualität des Regierungsergebnisses von Grünen, Linken und SPD. Siehe Zerstörung erfolgreicher Bildungsstrukturen in BW, wirtschaftlicher Niedergang der DDR unter SED/Linke, wirtschaftliches Desaster von rotgrün in NRW. Danke für die Bestätigung! :)
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Wildermuth » Mo 7. Nov 2016, 00:38

Fazer hat geschrieben:(07 Nov 2016, 00:16)

Na klar. Die angeblich "Fortschrittlichen" würden natürlich ein Wahlprogramm bevorzugen mit dem Titel "Unordnung". Das passt ja auch zur Qualität des Regierungsergebnisses von Grünen, Linken und SPD. Siehe Zerstörung erfolgreicher Bildungsstrukturen in BW, wirtschaftlicher Niedergang der DDR unter SED/Linke, wirtschaftliches Desaster von rotgrün in NRW. Danke für die Bestätigung! :)


Jo, die grünen haben die ddr zerstört. Deswegen mag man sie im osten nicht so.

Wohingegen die csu mit milliardenkrediten das unrechtsregime dort noch eine weile länger am leben gehalten haben.

Ordnung muss sein.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4598
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 7. Nov 2016, 00:42

Wildermuth hat geschrieben:(07 Nov 2016, 00:38)

Jo, die grünen haben die ddr zerstört. Deswegen mag man sie im osten nicht so.

Wohingegen die csu mit milliardenkrediten das unrechtsregime dort noch eine weile länger am leben gehalten haben.

Ordnung muss sein.

Das weiss eben nicht jeder so.
Wir verschweigen Vergangenheiten eben gerne.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Kennedy2610
Beiträge: 225
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 15:40

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Kennedy2610 » Mo 7. Nov 2016, 00:46

Bielefeld09 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 00:42)

Das weiss eben nicht jeder so.
Wir verschweigen Vergangenheiten eben gerne.


Oder man interpretiert die Vergangenheit wie man gerne möchte.
Fazer
Beiträge: 3948
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Fazer » Mo 7. Nov 2016, 00:49

Wildermuth hat geschrieben:(07 Nov 2016, 00:38)

Jo, die grünen haben die ddr zerstört. Deswegen mag man sie im osten nicht so.

Wohingegen die csu mit milliardenkrediten das unrechtsregime dort noch eine weile länger am leben gehalten haben.

Ordnung muss sein.


Die Fähigkeit zu Lesen hilft:

"wirtschaftlicher Niedergang der DDR unter SED/Linke"

Ja, soviel Ordnung in den Gedanken muss sein.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Fazer
Beiträge: 3948
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Fazer » Mo 7. Nov 2016, 00:51

think twice hat geschrieben:(06 Nov 2016, 23:32)

Ich hab mir gestern nacht den Parteitag im Fernsehen angetan. Zumindest versucht. Musste allerdings umschalten. Dieses selbstherrliche Gebaren von König Horst, wie er sich einbildete, im Namen des Volkes zu sprechen und gleichzeitig die National- und Rechtskonservativen direkt ansprach....das Volk braucht die CSU....zum Erbrechen...würg....


Wie kommt dieser Depp auch nur auf die Idee, dass das Volk ihn und seine CSU gut finden könnte!? 60 Jahre Regierung, absolute Mehrheit? Für die Tonne, das kann man ignorieren. Wo wir doch wissen, dass 22% "Wahlsieger" wie in Berlin für das Volk sprechen .... :dead: :rolleyes:
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4598
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 7. Nov 2016, 00:54

Kennedy2610 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 00:46)

Oder man interpretiert die Vergangenheit wie man gerne möchte.

Von welcher Ordnung wollen sie denn nun reden?
In Zukunft?
Parteiprogramm gelesen,
Zukunnft ist gewesen.
Auch für die CSU.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaptainJack und 4 Gäste