CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Elser » So 25. Okt 2015, 19:27

Seehofer und viele deren Parteifreunde scheinen große Angst davor zu haben, das Merkel sie, zusammen mit der ganzen Union, in den Abgrund reißt. Die Flüchtligspolitik der Kanzlerin scheint ihm langsam unheimlich zu werden. Wäre jetzt nicht der Punkt, sich von der CDU zu tennen um sich dann, als rechte Stimmenfänger, in der ganzen Republik zu versuchen?

Welche Chancen hätte hier die CSU und wie stark könnte die CDU in Bayern werden? Wie seht Ihr das? Bin gespannt!

Elser
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8087
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Moses » So 25. Okt 2015, 19:29

Elser » So 25. Okt 2015, 20:27 hat geschrieben:Seehofer und viele deren Parteifreunde scheinen große Angst davor zu haben, das Merkel sie, zusammen mit der ganzen Union, in den Abgrund reißt. Die Flüchtligspolitik der Kanzlerin scheint ihm langsam unheimlich zu werden. Wäre jetzt nicht der Punkt, sich von der CDU zu tennen um sich dann, als rechte Stimmenfänger, in der ganzen Republik zu versuchen?

Welche Chancen hätte hier die CSU und wie stark könnte die CDU in Bayern werden? Wie seht Ihr das? Bin gespannt!

Elser

Selbst die Frage ist sinnlos - eine tatsächliches Ansinnen wäre dumm und tödlich.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cloudfox » So 25. Okt 2015, 19:31

:D ich bin dafür...für die Singspielvorlage am Nockherberg reichte Mama Bavaria die bayrischen Buam auch als Landespolitiker...
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon von Grimm » So 25. Okt 2015, 19:34

Naja, die CSU könnte der AfD beitreten, also im Nirwana verschwinden, und die CDU macht einfach so weiter wie bisher.
Lustiges Thema. :D
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cloudfox » So 25. Okt 2015, 19:36

Oder Bayern könnte sich loslösen... wenn sie sich mit den Sachsen...:cool:
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8087
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Moses » So 25. Okt 2015, 19:37

Cloudfox » So 25. Okt 2015, 20:36 hat geschrieben:Oder Bayern könnte sich loslösen... wenn sie sich mit den Sachsen...:cool:

vorher gefriert die Hölle ein - und damit meine ich nicht die Loslösung . . . :D
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
HugoBettauer

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon HugoBettauer » So 25. Okt 2015, 19:39

Elser » So 25. Okt 2015, 19:27 hat geschrieben:Seehofer und viele deren Parteifreunde scheinen große Angst davor zu haben, das Merkel sie, zusammen mit der ganzen Union, in den Abgrund reißt.

Diese Angst ist unbegründet, aber selbst wenn dem so sei, springt man doch nicht aus Angst hinein.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon nichtkorrekt » So 25. Okt 2015, 19:42

Ich würde die CSU wählen, ich denke nicht, dass die CDU in Bayern neben der CSU eine Chance hätte, umgekehrt die CSU aber auch kaum bundesweit. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die eigentliche CDU sich spaltet bzw. in großen Teilen zur CSU überlaufen würde, so dass nur ein trauriger Merkelrest übrig bliebe der dann mit der SPD fusionieren könnte.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32221
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon JJazzGold » So 25. Okt 2015, 19:43

Moses » So 25. Okt 2015, 19:37 hat geschrieben:vorher gefriert die Hölle ein - und damit meine ich nicht die Loslösung . . . :D


Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Gedanke z.B. einigen Fussballfans als einzige Möglichkeit erscheint, irgendwann einmal wieder vom Meistertitel träumen zu können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
HugoBettauer

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon HugoBettauer » So 25. Okt 2015, 19:45

nichtkorrekt » So 25. Okt 2015, 19:42 hat geschrieben:Ich würde die CSU wählen, ich denke nicht, dass die CDU in Bayern neben der CSU eine Chance hätte, umgekehrt die CSU aber auch kaum bundesweit.


Die CDU hätte ihre Prozente, ob nun mehr als die CSU müsste die Zeit zeigen. Beide gegeneinander würden aber viele SPD- und FW-Bürgermeister ergeben ohne Not. Das muss nicht sein.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44073
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon frems » So 25. Okt 2015, 19:50

HugoBettauer » So 25. Okt 2015, 19:45 hat geschrieben:
Die CDU hätte ihre Prozente, ob nun mehr als die CSU müsste die Zeit zeigen. Beide gegeneinander würden aber viele SPD- und FW-Bürgermeister ergeben ohne Not. Das muss nicht sein.

München und Nürnberg sind doch schon in guten Händen. Und in Würzburg regiert bereits die CDU.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon nichtkorrekt » So 25. Okt 2015, 19:51

HugoBettauer » So 25. Okt 2015, 19:45 hat geschrieben:
Die CDU hätte ihre Prozente, ob nun mehr als die CSU müsste die Zeit zeigen. Beide gegeneinander würden aber viele SPD- und FW-Bürgermeister ergeben ohne Not. Das muss nicht sein.


Ich denke nicht, dass die CDU dann in Bayern antreten würde, außer es gäbe auch in der CSU eine Spaltung.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8087
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Moses » So 25. Okt 2015, 19:52

frems » So 25. Okt 2015, 20:50 hat geschrieben:München und Nürnberg sind doch schon in guten Händen. Und in Würzburg regiert bereits die CDU.

Wie kann man bei SPD-Regierungen nur von "guten Händen" sprechen :dead:
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44073
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon frems » So 25. Okt 2015, 19:55

Moses » So 25. Okt 2015, 19:52 hat geschrieben:Wie kann man bei SPD-Regierungen nur von "guten Händen" sprechen :dead:

:D

Ehrlich gesagt habe ich von der Stadtpolitik in den beiden Städten keine Ahnung. Ich bin mit Olaf Scholz und Michael Müller aber recht zufrieden. Die CDU ist eben keine Großstadtpartei und hat es in der Regel nie verstanden, wie Städte funktionieren und was die Bedürfnisse der Bürger sind. Kann sein, daß die CSU im wilden Süden anders aufgestellt ist. Daß die beiden Großstädte trotzdem sozialdemokratisch sind, obwohl der Freistaat fest in Hand der Christsozialen ist, spricht aber eher nicht dafür.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cloudfox » So 25. Okt 2015, 19:56

Moses » So 25. Okt 2015, 20:52 hat geschrieben:Wie kann man bei SPD-Regierungen nur von "guten Händen" sprechen :dead:


Jeder der in einer Diaspora keine CSU mehr erträgt :D
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cloudfox » So 25. Okt 2015, 19:58

frems » So 25. Okt 2015, 20:55 hat geschrieben: :D

Ehrlich gesagt habe ich von der Stadtpolitik in den beiden Städten keine Ahnung. Ich bin mit Olaf Scholz und Michael Müller aber recht zufrieden. Die CDU ist eben keine Großstadtpartei und hat es in der Regel nie verstanden, wie Städte funktionieren und was die Bedürfnisse der Bürger sind. Kann sein, daß die CSU im wilden Süden anders aufgestellt ist. Daß die beiden Großstädte trotzdem sozialdemokratisch sind, obwohl der Freistaat fest in Hand der Christsozialen ist, spricht aber eher nicht dafür.


München Rot/Schwarz
Nürnberg SPD
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon hafenwirt » So 25. Okt 2015, 20:00

Ich würde auch die CSU wählen. Wenn es Seehofer schafft, nimmt mir das die Entscheidung ab, auszuwandern. Aus dem Ausland kann ich mich dann herzlich über von Weizenbier beeinflusste Politik kaputtlachen.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Cloudfox » So 25. Okt 2015, 20:07

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8087
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Moses » So 25. Okt 2015, 20:07

frems » So 25. Okt 2015, 20:55 hat geschrieben: :D

Ehrlich gesagt habe ich von der Stadtpolitik in den beiden Städten keine Ahnung. Ich bin mit Olaf Scholz und Michael Müller aber recht zufrieden. Die CDU ist eben keine Großstadtpartei und hat es in der Regel nie verstanden, wie Städte funktionieren und was die Bedürfnisse der Bürger sind. Kann sein, daß die CSU im wilden Süden anders aufgestellt ist. Daß die beiden Großstädte trotzdem sozialdemokratisch sind, obwohl der Freistaat fest in Hand der Christsozialen ist, spricht aber eher nicht dafür.


Ich geb Dir ja Recht ;)

Müchen ist ohne SPD fast genauso wenig vorstellbar wie eine Landesregierung ohne CSU :D
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8535
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Wohnort: Thüringen

Re: CSU - Trennung von der CDU jetzt?

Beitragvon Helmuth_123 » So 25. Okt 2015, 20:35

Über die wievielte Trennung von CDU und CSU in der Geschichte der Bundesrepublik wird nun schon wieder spekuliert?
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste