Ist die SPD links genug?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:06

Odin1506 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:04)

Ich dachte so an Mieten usw..


die steigen ja nicht überall...

nur in bestimmten Metropolen..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:07

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:06)

die steigen ja nicht überall...

nur in bestimmten Metropolen..


In Salzwedel sind sie sogar ein wenig gefallen. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:08

Selina hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:03)

Was diese schwarzen Wunschträume mit Realismus zu tun haben sollen, schleierhaft :D


schau dir die verschärften Umsetzungen bei ALG II Betrug an...

oder schnelleren Sanktionen bei den "Verweigerern"


das lässt sich noch optimieren.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon pikant » Do 6. Okt 2016, 13:08

Odin1506 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:05)

Aber da fließen doch nun die Steuergelder rein. Es ist also egal wen man wählt ist alles Murks


Murks gab es schon immer - ist natuerlich nicht egal wen man waehlt!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:09

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:06)

Man könnte die Zügel der Ungerechtigkeiten wirklich noch ein wenig mehr anziehen,dann braucht die AFD überhaupt keinen Wahlkampf mehr zu machen.
Mir ist völlig schleierhaft, wie man sich danach sehen kann, dass auch nur einer der derzeitigen Flaschen aus der Regierung auch der nächsten Regierung angehören soll. :?:



man kann nur die wählen- die zur Auswahl stehen

und da geht weder die AfD- noch die SED-Nachfolgepartei
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon pikant » Do 6. Okt 2016, 13:10

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:06)

Man könnte die Zügel der Ungerechtigkeiten wirklich noch ein wenig mehr anziehen,dann braucht die AFD überhaupt keinen Wahlkampf mehr zu machen.
Mir ist völlig schleierhaft, wie man sich danach sehen kann, dass auch nur einer der derzeitigen Flaschen aus der Regierung auch der nächsten Regierung angehören soll. :?:


wer AfD waehlt, sollte sich mal untersuchen lassen!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:11

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:09)

man kann nur die wählen- die zur Auswahl stehen

und da geht weder die AfD- noch die SED-Nachfolgepartei


Weil Du es sagst, oder wie? :D Du siehst doch, dass AFD geht, geht ab wie ein Zäpfchen und die Wahlhelfer sitzen in der Regierung.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Odin1506
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Odin1506 » Do 6. Okt 2016, 13:12

pikant hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:08)

Murks gab es schon immer - ist natuerlich nicht egal wen man waehlt!


Heut zu Tage schon, kannst eine Partei nehmen und der anderen um die Ohren hauen, kommt immer das Selbe dabei raus.
Und das Wahlprogramm der einzelnen Parteien ist noch nicht mal das Papier wert auf dem es gedruckt wird.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:15

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:11)

Weil Du es sagst, oder wie? :D Du siehst doch, dass AFD geht, geht ab wie ein Zäpfchen und die Wahlhelfer sitzen in der Regierung.



ich bezog mich auf INTELLIGENTE Wähler... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon pikant » Do 6. Okt 2016, 13:16

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:11)

Weil Du es sagst, oder wie? :D Du siehst doch, dass AFD geht, geht ab wie ein Zäpfchen und die Wahlhelfer sitzen in der Regierung.


eine Regierung kann man wirklich nicht dafuer verantwortlich machen, wenn Rassisten und Femdenhasser die AfD waehlen oder ein Nichtwaehler wieder den Arsch hochkriegt weil Petry Stammtischparolen ueber das Fernsehen rauspoebelt und der Protestler Linkspartei zu lang findet und nun AfD griffiger.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:17

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:15)

ich bezog mich auf INTELLIGENTE Wähler... :D


Du meinst die intelligenten Wähler, die beim letzten Mal die Mutti gewählt haben und jetzt im AFD Boot sitzen?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:19

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:17)

Du meinst die intelligenten Wähler, die beim letzten Mal die Mutti gewählt haben und jetzt im AFD Boot sitzen?


laut den verfügbaren Zahlen zur "Wählerwanderung" kommen die AfD Wähler ja von ALLEN Parteien
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:19

pikant hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:16)

eine Regierung kann man wirklich nicht dafuer verantwortlich machen, wenn Rassisten und Femdenhasser die AfD waehlen oder ein Nichtwaehler wieder den Arsch hochkriegt weil Petry Stammtischparolen ueber das Fernsehen rauspoebelt und der Protestler Linkspartei zu lang findet und nun AfD griffiger.


Eine Regierung die sich in der Flüchtlingsfrage von der AFD treiben lässt und deren Teile offen AFD-Sprüche klopfen, kann sehr wohl etwas dafür.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:21

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:19)

laut den verfügbaren Zahlen zur "Wählerwanderung" kommen die AfD Wähler ja von ALLEN Parteien


Der Spruch, dass rechts von der CSU nie etwas entstehen würde, kam nur von einer Partei.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon pikant » Do 6. Okt 2016, 13:29

ich fasse mal die Diskussion zusammen!

die SPD ist nicht zu links, muss sich aber mehr um Arbeitnehmerinterssen kuemmern und auch die Mitte beackern und zudem die Arbeitgeberinterssen nicht aus dem Auge verlieren!
viel Arbeit, aber am Ende koennte ein Erfolg stehen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:33

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:21)

Der Spruch, dass rechts von der CSU nie etwas entstehen würde, kam nur von einer Partei.



der kam nicht von "einer Partei"- sondern von FJS.... ;)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:34

pikant hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:29)

ich fasse mal die Diskussion zusammen!

die SPD ist nicht zu links, muss sich aber mehr um Arbeitnehmerinterssen kuemmern und auch die Mitte beackern und zudem die Arbeitgeberinterssen nicht aus dem Auge verlieren!
viel Arbeit, aber am Ende koennte ein Erfolg stehen.


Ich fasse mal die Diskussion zusammen. Natürlich ist die SPD-Führung nicht links genug und nur ein billiger Abklatsch der sozialdemokratischen Partei die sie einmal war.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48137
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon yogi61 » Do 6. Okt 2016, 13:34

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:33)

der kam nicht von "einer Partei"- sondern von FJS.... ;)


Macht keinen Unterschied.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 52859
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon pikant » Do 6. Okt 2016, 13:36

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:34)

Ich fasse mal die Diskussion zusammen. Natürlich ist die SPD-Führung nicht links genug und nur ein billiger Abklatsch der sozialdemokratischen Partei die sie einmal war.


dann ist die alte sozialdemokratische Partei jetzt die Linkspartei?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ist die SPD links genug?

Beitragvon Realist2014 » Do 6. Okt 2016, 13:37

yogi61 hat geschrieben:(06 Oct 2016, 14:34)

Macht keinen Unterschied.


ach so

wenn also die Stalinisten Wagenknecht wieder linken Dünnpfiff labert- dann ist das gleichzusetzen mit "Aussage der Linkspartei"????

was man hier nicht alles lernt... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sole.survivor@web.de und 1 Gast