Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

- Ich halte die FDP in ihrer heutigen Form für überflüssig
46
46%
- Ich finde Deutschland braucht die FDP
45
45%
- Ich habe dazu keine eindeutige Meinung
8
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 99
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2329
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Europa2050 » Fr 19. Mai 2017, 18:02

Realist2014 hat geschrieben:(19 May 2017, 17:25)

ganz sicher nicht...

nur haben die Wähler der FDP etwas gegen Gleichmacherei..

gegen die Abkehr von Wettbewerb & Leistung

Gegen zu viel "Staat" und "Vorschriften"


Meines Erachtens begehst Du den gleichen Fehler wie diverse FDP-Kritiker (ok, in deinem letzten Absatz relativierst Du ihn) - Liberalismus ist kein Wirtschaftssystem, sondern eine Geisteshaltung für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. Dass dies dann konsequenterweise eine gewisse - tendenziell gegen zentrale Umverteilungsmassnahmen gerichtete Wirtschaftspolitik beinhaltet, ist Ergebnis, nicht Grundlage.
Und deshalb schließt es eben Verantwortung für alle nicht aus, sind doch vom rechtlichen Standpunkt alle Menschen gleich.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Welfenprinz » Fr 19. Mai 2017, 20:28

Eben,die Fokussierung aufs ökonomische war ja in den letzten 20 Jahren der Sargnagel fürs Image der Liberalen.

Wobei andererseits aber auch jeder,der “'-liberal“ negativ konnotiert benutzt,aufgefordert ist mal bei Gelegenheit dringendst sein Werteraster zu überprüfen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Postfach » Sa 20. Mai 2017, 11:25

Realist2014 hat geschrieben:(19 May 2017, 17:25)

ganz sicher nicht...

nur haben die Wähler der FDP etwas gegen Gleichmacherei..

gegen die Abkehr von Wettbewerb & Leistung

Gegen zu viel "Staat" und "Vorschriften"


Unsinn, Wettbewerb und Leistung gibt es in Deutschland überall zu genüge ... da benötigt man schon längst keine Hilfestellungen der FDP mehr !

Du magst es Vorschriften nennen, ich nenne es ein Regelwerk um einen Mindesanspruch für gerechtes und soziales Miteinander auf dem Arbeitsmarkt aufrecht zu erhalten.
Hier ein typisches Beispiel : http://www.wiwo.de/politik/deutschland/ ... 07696.html

Und hier die Antwort auf das typische FDP Geschwätz : http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 65437.html
und : https://de.statista.com/statistik/daten ... in-der-eu/
Ergebnis : https://www.noz.de/deutschland-welt/wir ... rekordkurs

So what Herr Lindner ?

Es ist nun mal Fakt, dass es zwischen einem freien Wettbewerb und erforderlicher staatlicher Regulierung immer einen sensiblen Balanceakt gibt.
Wenn dieser durch eine Partei wie die FDP, die nun mal pure Klientelpolitik betreibt, aus dem Gleichgewicht gerät, erwartet uns
in eingen Jahren noch ein viel viel stärkeren Zuwachs von radikalen politischen Kräften.
Mit der Tatsache alleine, wunderbare Umsatzstatistiken vorzuweisen, von der nur wenige wirklich profitieren, aber dafür oftmals auf schwierige Arbeitsverhältnisse zurück zu führen sind,
wird mit Sicherheit keine allgemeine Zufriedenheit sichergestellt. (Siehe aktuelle politischen Zustand in der USA bzw. die Folgen daraus )
Benutzeravatar
Postfach
Beiträge: 351
Registriert: Di 19. Apr 2016, 10:55

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Postfach » Sa 20. Mai 2017, 11:35

Hier mal eine kurze Zusammenfassung über eine interessante politische Karriere :
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 358e5.html
(Tja, so sieht ein freier Markt für freie Menschen aus : ) ...
Falls die AFD bei der nächsten Wahl abschmiert, währen auch noch die Linken eine Option für unseren "liberalen" Volksvertreter.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58743
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 20. Mai 2017, 12:49

Postfach hat geschrieben:(20 May 2017, 12:25)



Wenn dieser durch eine Partei wie die FDP, die nun mal pure Klientelpolitik betreibt,


Woran machst du das fest? Da hätte ich dann schon gerne mal ein paar seriöse Beispiele.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » Sa 20. Mai 2017, 13:16

Postfach hat geschrieben:(20 May 2017, 12:35)

Hier mal eine kurze Zusammenfassung über eine interessante politische Karriere :
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 358e5.html
(Tja, so sieht ein freier Markt für freie Menschen aus : ) ...
Falls die AFD bei der nächsten Wahl abschmiert, währen auch noch die Linken eine Option für unseren "liberalen" Volksvertreter.


Wie witzig ausgerechnet die Die Linke mit ihrem antiberalen Regulierungswahn, ihrer ausgeleierten Schallplatten Reichensteuer und ihrem Voksseigenrtum, von dem das Volk so gut abbeißen kann, als Alternative zur FDP verkaufen zu wollen.

Die Die Linke wird im Bund in keiner Koalition auch nur an der Regierung schnuppern können. Das musste Schulz auch gerade schmerzhaft für die SPD feststellen. Man ist ja nicht grundlos plötzlich verstärkt bei der FDP vorstellig geworden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon harry52 » So 21. Mai 2017, 00:52

Der Trend ist doch ziemlich eindeutig.
Die Union wird wieder stärker und wir bekommen entweder wieder die GroKo mit Vizekanzler und Außenminister Schulz, der unbeherrscht ist und sich nie was richtig durchliest, oder wir bekommen tatsächlich Schwarz/Gelb mit dem Vizekanzler und Außenminister Lindner.

Lindner ist wie Merkel klug und ruhig.
Das wäre eine gute Wahl, denn wir haben genug Verrückte in der Welt wie Erdogan, Putin und Trump. Da muss man ruhig bleiben und sachlich und genau das kann Lindner, aber nicht der Schulz.

Und noch einen Vorteil hätte Schwarz/Gelb:
Wolfgang Kubicki würde ebenfalls vermutlich Minister und der ist ein super Typ und der hat Humor, was den roten und grünen Weltverbesserern komplett fehlt.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5563
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Bielefeld09 » So 21. Mai 2017, 01:31

harry52 hat geschrieben:(21 May 2017, 01:52)

Der Trend ist doch ziemlich eindeutig.
Die Union wird wieder stärker und wir bekommen entweder wieder die GroKo mit Vizekanzler und Außenminister Schulz, der unbeherrscht ist und sich nie was richtig durchliest, oder wir bekommen tatsächlich Schwarz/Gelb mit dem Vizekanzler und Außenminister Lindner.

Lindner ist wie Merkel klug und ruhig.
Das wäre eine gute Wahl, denn wir haben genug Verrückte in der Welt wie Erdogan, Putin und Trump. Da muss man ruhig bleiben und sachlich und genau das kann Lindner, aber nicht der Schulz.

Und noch einen Vorteil hätte Schwarz/Gelb:
Wolfgang Kubicki würde ebenfalls vermutlich Minister und der ist ein super Typ und der hat Humor, was den roten und grünen Weltverbesserern komplett fehlt.

Ach was, mit schwarz/ gelb hätten wir eine humorvolle Regierung?
Soll sie FDP doch endlich mal konkret werden.
Was bringt sie in eine Koalition ein?
Außer den Milchbubi Lindner.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1899
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Elser » So 21. Mai 2017, 07:24

Eine Partei wie die FDP wird immer gebraucht. Es wird immer Politschmarotzer geben die abkassieren wollen ohne viel dafür tuen zu müssen. Eine Partei wie ein Fähnchen im Wind. Darum ja auch die nichtssagenden aber positiv besetzten Begriffe wie "frei" und "liberal". Darunter kann man so ziemlich alles verkaufen und ist für jede Koalition tauglich. Erst rechtsliberal, dann wirtschaftsliberal, dann linksliberal, dann neuliberal........

Es geht, so meine Meinung, nur um abkassieren. Scheissegal wie. Nur irgentwie an die Tröge zum fressen kommen. Diese Partei ist wie eine Wundertüte. Man weiß nie, was man sich da einhandelt. Bei denen mitzumachen ist vielleicht geil - die zu wählen, meiner Ansicht nach, dämlich.

Elser
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14187
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon think twice » So 21. Mai 2017, 07:35

Elser hat geschrieben:(21 May 2017, 08:24)

Darum ja auch die nichtssagenden aber positiv besetzten Begriffe wie "frei" und "liberal". Darunter kann man so ziemlich alles verkaufen und ist für jede Koalition tauglich. Erst rechtsliberal, dann wirtschaftsliberal, dann linksliberal, dann neuliberal.

So ist es. :thumbup:
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon harry52 » So 21. Mai 2017, 08:53

Bielefeld09 hat geschrieben:Ach was, mit schwarz/ gelb hätten wir eine humorvolle Regierung?

Ja und was wäre umgekehrt?
Die SPD landet wieder so bei 20%, aber weil viele AfD, Linke und Grüne gewählt haben, kommt es nochmal zur großen Koalition. Gähn. Dann bekommen wir außerdem den Schulz als Vizekanzler und Außenminister, der in Wahrheit ein Wahlverlierer ist und ständig rumheult.

Und wieder einmal haben wir einen Parteivorsitzenden der SPD,
den die eigenen Leute nicht leiden kann und verantwortlich für das schlechte Abschneiden machen. Und dann wieder die humorlose Nahles und ihre Singerei.

Das wäre ganz und gar nicht lustig.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon CaptainJack » So 21. Mai 2017, 09:15

harry52 hat geschrieben:(21 May 2017, 01:52)

Der Trend ist doch ziemlich eindeutig.
Die Union wird wieder stärker und wir bekommen entweder wieder die GroKo mit Vizekanzler und Außenminister Schulz, der unbeherrscht ist und sich nie was richtig durchliest, oder wir bekommen tatsächlich Schwarz/Gelb mit dem Vizekanzler und Außenminister Lindner.

Lindner ist wie Merkel klug und ruhig.
Das wäre eine gute Wahl, denn wir haben genug Verrückte in der Welt wie Erdogan, Putin und Trump. Da muss man ruhig bleiben und sachlich und genau das kann Lindner, aber nicht der Schulz.

Und noch einen Vorteil hätte Schwarz/Gelb:
Wolfgang Kubicki würde ebenfalls vermutlich Minister und der ist ein super Typ und der hat Humor, was den roten und grünen Weltverbesserern komplett fehlt.
Es wird wieder Schwarz/Gelb! Das hat den Vorteil, dass wir keine Afd mehr brauchen, da diese Parteien, die wichtigsten Punkte dieser Partei übernommen haben. Dafür können wir wiederum der Afd dankbar sein.
Gleichwohl hat die Afd einen Sockel ala Grünen gebildet, welche sie zukünftig immer in den BT und in meisten LTe kommen lässt, obwohl sie eigentlich überflüssig geworden ist (wie die Grünen in Sachen Umwelt).
Persönlich finde ich es trotzdem gut, da man nie weiß, wer wann wieder "durchdreht".
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Welfenprinz » So 21. Mai 2017, 09:31

Der wiwo-Artikel wendet sich nicht gegen den Mindestlohn an sich sondern bestimmte damit verbundene Dokumentationspflichten. Lesen und verstehen ist zweierlei.

Aber gut,der Deutsche braucht das einfach. Absägen eines Astes mit über 10cm Durchmesser muss ein antrags-und genehmigungspflichtiger Vorgang sein.
Sonst droht der neoliberale Weltuntergang.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58743
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Alexyessin » So 21. Mai 2017, 13:58

CaptainJack hat geschrieben:(21 May 2017, 10:15)

Es wird wieder Schwarz/Gelb! Das hat den Vorteil, dass wir keine Afd mehr brauchen, da diese Parteien, die wichtigsten Punkte dieser Partei übernommen


Zähle doch mal diese wichtigen Punkte auf? Bitte mit seriösen Quellen. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34912
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Realist2014 » So 21. Mai 2017, 14:59

Postfach hat geschrieben:(20 May 2017, 12:25)

Unsinn, Wettbewerb und Leistung gibt es in Deutschland überall zu genüge ... da benötigt man schon längst keine Hilfestellungen der FDP mehr !

)



aber sicher doch

Als Beispiel sei die "Bürgersicherung" / Abschaffung der PKV Vollversicherung

oder "alle sollen in die RV einzahlen"



und weiterer linker Mumpitz anzuführen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » So 21. Mai 2017, 16:38

Elser hat geschrieben:(21 May 2017, 08:24)

Eine Partei wie die FDP wird immer gebraucht.


So ist, da sich alle anderen Parteien z.B. um den Datenschutz des Bürgers nur insofern kümmern, als sie ihn sukzessive abschaffen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » So 21. Mai 2017, 16:45

Alexyessin hat geschrieben:(21 May 2017, 14:58)

Zähle doch mal diese wichtigen Punkte auf? Bitte mit seriösen Quellen. Danke.


Nun lass ihm doch einfach seinen Irrglauben, wir haben doch Religionsfreit. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Mo 22. Mai 2017, 13:55

relativ hat geschrieben:(22 May 2017, 14:21)

Kennst du schon das inhaltliche Programm der CDU/FDP ect.?


Das Programm der FDP zur Bundestagswahl 2017 finden Sie hier.

https://www.fdp.de/content/bundestagswahlprogramm
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19941
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon relativ » Mo 22. Mai 2017, 14:18

JJazzGold hat geschrieben:(22 May 2017, 14:55)

Das Programm der FDP zur Bundestagswahl 2017 finden Sie hier.

https://www.fdp.de/content/bundestagswahlprogramm

Das ist schon der Hammer, soviele Versprechungen, die fast alle mehr staatliches Geld benötigen und nur so wenige Gegenfinanzierungen ausser der gewollte Subventionsabbau, aber ob dies dann heisst weniger Geld für Subventionen, wage ich zu bezweifeln, eher wohl einfach nur anders verteilt. Auf den weiteren Dauererfolg der deutschen Wirtschaft und sprudelnde Steuereinnahmen zu hoffen scheint mir auch ein wenigt zu blauäugig, dazu kommen noch die Steuersenkungsvorhaben. Also eher ein, Ich wünsch mir was Programm der FDP, obwohl ich einige Punkte und Forderungen auch für richtig und umsetzbar halte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34912
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Realist2014 » Mo 22. Mai 2017, 19:32

relativ hat geschrieben:(22 May 2017, 15:18)

Das ist schon der Hammer, soviele Versprechungen, die fast alle mehr staatliches Geld benötigen ........


Mehr Eigenverantwortung kostet nicht "mehr staatliches Geld"...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer und 2 Gäste