Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

- Ich halte die FDP in ihrer heutigen Form für überflüssig
49
46%
- Ich finde Deutschland braucht die FDP
47
44%
- Ich habe dazu keine eindeutige Meinung
10
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 106
Uffzach
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Uffzach » Mo 20. Nov 2017, 16:36

Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6777
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Nov 2017, 16:45

Uffzach hat geschrieben:(20 Nov 2017, 16:36)

Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.

Der traditionelle Platz der FDP im Parlament ist ganz rechts. Da saßen schon die Ritterkreuzträger und NSDAP-Veteranen, lange bevor Scheel "Hoch auf dem gelben Wagen" sang. Für die FDP heute wäre das aber ein Irrweg. Sie würde dauerhaft Koalitionen unmöglich machen und müsste zusehen, wie CDU-Grüne oder CDU-SPD das Land regiert.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Uffzach
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Uffzach » Mo 20. Nov 2017, 22:02

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Nov 2017, 16:45)

Der traditionelle Platz der FDP im Parlament ist ganz rechts. Da saßen schon die Ritterkreuzträger und NSDAP-Veteranen, lange bevor Scheel "Hoch auf dem gelben Wagen" sang. Für die FDP heute wäre das aber ein Irrweg. Sie würde dauerhaft Koalitionen unmöglich machen und müsste zusehen, wie CDU-Grüne oder CDU-SPD das Land regiert.


Kann man so sehen, muss man aber nicht so sehen. Ich bleibe bei meiner Bewertung:
Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.


"Zeitgemäß" ist also notwendigerweise 'rechts'. Eine FDP, die 'zeitgemäß' sein will, muss also 'rechts' sein. Aber wenn die FDP nicht will, es geht auch ohne sie.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Konservativer » Di 14. Aug 2018, 12:10

Lindner und Göring wollen eine Annäherung ihrer Parteien. Laut Lindner bestünden neben einigen Differenzen auch Gemeinsamkeiten zwischen FDP und Grünen. Die FDP stehe für die gleiche Gesellschaftspolitik der "Vielfalt" wie die Grünen, so Lindner. Göring will sich dafür einsetzen, dass FDP und Grüne zusammenfinden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/chri ... 35570.html
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12031
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Katenberg » Sa 18. Aug 2018, 21:56

Konservativer hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:10)

Lindner und Göring wollen eine Annäherung ihrer Parteien. Laut Lindner bestünden neben einigen Differenzen auch Gemeinsamkeiten zwischen FDP und Grünen. Die FDP stehe für die gleiche Gesellschaftspolitik der "Vielfalt" wie die Grünen, so Lindner. Göring will sich dafür einsetzen, dass FDP und Grüne zusammenfinden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/chri ... 35570.html


Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Alpha Centauri
Beiträge: 2465
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Aug 2018, 23:07

Katenberg hat geschrieben:(18 Aug 2018, 22:56)

Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.



Wieso? Es gibt neben gegensätzlichen Positionen auch inhaltliche Schnittmengen zwischen FDP und Grünen würde einer Annäherung nicht ablehnend gegenüberstehen mit Sicht auf die AFD.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31746
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 18. Aug 2018, 23:28

Demokraten müssen gesprächsfähig sein, der Wettbewerb der Ideen ist kein Krieg.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30356
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » So 19. Aug 2018, 07:22

Katenberg hat geschrieben:(18 Aug 2018, 22:56)

Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.


Wenn z.B. im Bezug auf die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz Übereineinstimmung zwischen FDP und Grünen existiert und Gesprächsbedarf generiert, dann ist die FDP Ihrer Meinung nach auf dem Weg zum Regenbogenmarximus?
Sie sind ja ein putziges Kerlchen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Julian
Beiträge: 6960
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon Julian » So 19. Aug 2018, 07:48

JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 08:22)

Wenn z.B. im Bezug auf die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz Übereineinstimmung zwischen FDP und Grünen existiert und Gesprächsbedarf generiert, dann ist die FDP Ihrer Meinung nach auf dem Weg zum Regenbogenmarximus?
Sie sind ja ein putziges Kerlchen.


Es ging aber nicht nur um eine bestimme Frage, sondern eine Reihe angeblicher Gemeinsamkeiten. Ich halte jedoch die Grünen für keine liberale, sondern eine bevormundende, sozialistische Nanny-Partei, und wundere mich, welche Gemeinsamkeiten Lindner damit meint. Statt klare Kante gegen die vielen Linksparteien im Bundestag zu zeigen und ein eigenes, unverwechselbares, liberales Profil zu zeigen, klingt das eher nach Kuschelkurs und Anbiederung an die Grünen, die derzeit im Gegensatz zur FDP in den Umfragen von Hoch zu Hoch eilen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30356
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » So 19. Aug 2018, 10:21

Julian hat geschrieben:(19 Aug 2018, 08:48)

Es ging aber nicht nur um eine bestimme Frage, sondern eine Reihe angeblicher Gemeinsamkeiten. Ich halte jedoch die Grünen für keine liberale, sondern eine bevormundende, sozialistische Nanny-Partei, und wundere mich, welche Gemeinsamkeiten Lindner damit meint. Statt klare Kante gegen die vielen Linksparteien im Bundestag zu zeigen und ein eigenes, unverwechselbares, liberales Profil zu zeigen, klingt das eher nach Kuschelkurs und Anbiederung an die Grünen, die derzeit im Gegensatz zur FDP in den Umfragen von Hoch zu Hoch eilen.


Ich halte die Grünen auch für zu dogmatisch, um nahtlos zu den Liberalen zu passen. Nichts desto trotz empfiehlt es sich im Zuge zukünftig zu erwartender Dreierkoalitionen rechtzeitig auszuloten, an welchen Stellen sich die Schmerzgrenze der Grünen verschieben lässt. Das schafft einen unschätzbaren taktischen Verhandlungsvorsprung. Immerhin handelt es sich bei der FDP um eine Partei, die nicht generell und rigoros Koalitionsbeteiligungen ablehnt, sondern versucht ihre liberalen Werte und Elemente in Regierungsbeteiligungen möglichst sichtbar einzubringen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5856
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon jorikke » So 19. Aug 2018, 10:44

JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 11:21)

Ich halte die Grünen auch für zu dogmatisch, um nahtlos zu den Liberalen zu passen. Nichts desto trotz empfiehlt es sich im Zuge zukünftig zu erwartender Dreierkoalitionen rechtzeitig auszuloten, an welchen Stellen sich die Schmerzgrenze der Grünen verschieben lässt. Das schafft einen unschätzbaren taktischen Verhandlungsvorsprung. Immerhin handelt es sich bei der FDP um eine Partei, die nicht generell und rigoros Koalitionsbeteiligungen ablehnt, sondern versucht ihre liberalen Werte und Elemente in Regierungsbeteiligungen möglichst sichtbar einzubringen.


Dein letzter Satz spiegelt die gelebte FDP Wirklichkeit der letzten Koalitionsverhandlungen gut wieder.
Um es mit Wilhelm Busch zu sagen:
...aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.
Versuche, bei denen nichts rauskommt werde vom Wähler nicht goutiert, schlimmer noch, auch nicht so schnell vergessen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30356
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Beitragvon JJazzGold » So 19. Aug 2018, 13:59

jorikke hat geschrieben:(19 Aug 2018, 11:44)

Dein letzter Satz spiegelt die gelebte FDP Wirklichkeit der letzten Koalitionsverhandlungen gut wieder.
Um es mit Wilhelm Busch zu sagen:
...aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.
Versuche, bei denen nichts rauskommt werde vom Wähler nicht goutiert, schlimmer noch, auch nicht so schnell vergessen.


Dann wollen wir mal hoffen, dass die CDU aus ihrem Moderationsdebakel etwas gelernt hat und die Grünen begriffen haben, dass sie ihre Steigbügelhalter Funktion nicht von anderen Parteien erwarten können. Wie konstatierte Herberger so treffend, “nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Da ist es verständlich, dass die FDP gut vorbereitet ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Raul71 und 1 Gast