SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 11:22

HerrSchmidt hat geschrieben:Mir ist es egal, was sich ein Politiker einwirft. Um es mit einem süchtigen Saumagenkonsumenten zu sagen: Entscheidend ist, was hinten raus kommt.


:p

Aber im Ernst: Es ist schon relevant ob ein Drogenabhängiger im Innenausschuss sitzt.
So jemand ist wie der Name schon sagt ein Abhängiger - vor allem auch vom Drogenlieferanten. Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 21:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon IndianRunner » Sa 5. Jul 2014, 11:29

d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 11:15 hat geschrieben:
frems » Sa 5. Jul 2014, 11:25 hat geschrieben:Manche nehmen das Nein zum Ermächtigungsgesetz halt heute noch persönlich und werden sich mit den "vaterlandslosen Gesellen" nie versöhnen.

Wieso "Nein"?
Die SPD hat dem ESM doch zugestimmt. :?:

( ;) )



So siehts aus. Aber das kann ein echter Frems ausblenden...
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 21:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon IndianRunner » Sa 5. Jul 2014, 11:31

Tantris » Sa 5. Jul 2014, 10:19 hat geschrieben:
Postnix » Sa 5. Jul 2014, 08:08 hat geschrieben:Früher, in England, hieß es: Konservative haben Sexskandale, Labour-Abgeordnete sind kriminell oder haben Bestechnugsskandale.

Warum? Labour-Abgeordnete kommen vorwiegend aus der Arbeiterklasse und müssen erst noch zu Geld kommen. Konservative haben schon Geld, sie können sich auf Sexskandale spezialisieren.


Vergiss nicht zu erwähnen, dass neger stinken, zigeuner stehlen und kameraden wie du eine zweistellinge IQ haben.


Immerhin würde er dich dann übertreffen. Aber im Ernst, wieso ausgerechnet du so gegen ( imaginäre ) Vorurteile eintrittst bleibt ein Rätsel, gerade du bombardierst doch geradezu jeden mit selbigen...
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43737
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon frems » Sa 5. Jul 2014, 15:48

IndianRunner » Sa 5. Jul 2014, 12:29 hat geschrieben:
d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 11:15 hat geschrieben:Wieso "Nein"?
Die SPD hat dem ESM doch zugestimmt. :?:

( ;) )



So siehts aus. Aber das kann ein echter Frems ausblenden...

Meinste, ich erklär Dir nun, wieso ich den ESM kritisch sehe, aber mir dämliche NS-Vergleiche trotzdem spare? Nö, nicht heute. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Postnix

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Postnix » Sa 5. Jul 2014, 16:12

Also ich möchte die Kombattanten bitten, zum Thema zurückzufinden.

Hier geht es um die Kontakte ins Drogenmilieu eines SPD-MdB und die frage, was er mit der Sore gemacht hat: Selber konsumiert oder vertickt.

Dass man sich dabei so seine Gedanken macht, ob die Neigung zum Kriminellen dem Sozialdemokratismus innewohnt, ist nur natürlich.

Wir hatten ja vorher schon den Fall Tauss und den Fall Eidathy.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43737
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon frems » Sa 5. Jul 2014, 16:14

d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 12:22 hat geschrieben:Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.

Das kann der Gesetzgeber relativ einfach ändern. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Zweiundvierzig

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Zweiundvierzig » Sa 5. Jul 2014, 19:37

d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 12:22 hat geschrieben:
HerrSchmidt hat geschrieben:Mir ist es egal, was sich ein Politiker einwirft. Um es mit einem süchtigen Saumagenkonsumenten zu sagen: Entscheidend ist, was hinten raus kommt.


:p

Aber im Ernst: Es ist schon relevant ob ein Drogenabhängiger im Innenausschuss sitzt.
So jemand ist wie der Name schon sagt ein Abhängiger - vor allem auch vom Drogenlieferanten. Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.


Wer behauptet, dass Hartmann drogenabhängig wäre?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43737
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon frems » Sa 5. Jul 2014, 19:47

ein_Bürger » Sa 5. Jul 2014, 20:37 hat geschrieben:Wer behauptet, dass Hartmann drogenabhängig wäre?

Postnix, falls Hartmann nicht ein Dealer ist. Wobei er auch Dealer und Abhängiger gleichzeitig sein könnte. Und schwul ja auch noch. Daß man bei der Razzia nicht einen Krümel fand, ist dann unerheblich.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Tantris » Sa 5. Jul 2014, 19:49

ein_Bürger » Sa 5. Jul 2014, 20:37 hat geschrieben:
d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 12:22 hat geschrieben:
:p

Aber im Ernst: Es ist schon relevant ob ein Drogenabhängiger im Innenausschuss sitzt.
So jemand ist wie der Name schon sagt ein Abhängiger - vor allem auch vom Drogenlieferanten. Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.


Wer behauptet, dass Hartmann drogenabhängig wäre?


einige... postnix ja auch. Nein... sie haben alle keine ahnung... blöken einfach nur.
Chruschtschow

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Chruschtschow » Sa 5. Jul 2014, 19:54

Die Dunkelziffer ist sicher höher.
Bei dem Druck der heutzutage herrscht in der Spitze wird es noch viel mehr geben.
Die Eliten greifen jedoch vor allem zu Medikamente/ Tabletten und die sind schwer nachzuweisen...
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Tantris » Sa 5. Jul 2014, 20:00

frems » Sa 5. Jul 2014, 20:47 hat geschrieben:
ein_Bürger » Sa 5. Jul 2014, 20:37 hat geschrieben:Wer behauptet, dass Hartmann drogenabhängig wäre?

Postnix, falls Hartmann nicht ein Dealer ist. Wobei er auch Dealer und Abhängiger gleichzeitig sein könnte. Und schwul ja auch noch. Daß man bei der Razzia nicht einen Krümel fand, ist dann unerheblich.


Man hat auch bei edaty nichts belastendes gefunden. Es geht nicht um fakten sondern um vorurteile. Wir sind hier im PF.
Zweiundvierzig

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Zweiundvierzig » Sa 5. Jul 2014, 20:07

Tantris » Sa 5. Jul 2014, 21:00 hat geschrieben:
frems » Sa 5. Jul 2014, 20:47 hat geschrieben:Postnix, falls Hartmann nicht ein Dealer ist. Wobei er auch Dealer und Abhängiger gleichzeitig sein könnte. Und schwul ja auch noch. Daß man bei der Razzia nicht einen Krümel fand, ist dann unerheblich.


Man hat auch bei edaty nichts belastendes gefunden. Es geht nicht um fakten sondern um vorurteile. Wir sind hier im PF.


Beim Lästern geht es nie um Fakten, sondern um Details.

Hartmann ist also ein popopiekender Meth-Junky un evtl. Dealer. Wissen wir mehr? Sind eventuell konkrete Erfahrungsberichte über ihn bekannt, also wann, wo, mit wem und wie? Ich bin schon gespannt.
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Sa 5. Jul 2014, 20:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon bakunicus » Sa 5. Jul 2014, 20:07

Postnix » Sa 5. Jul 2014, 17:12 hat geschrieben:Also ich möchte die Kombattanten bitten, zum Thema zurückzufinden.


Dass man sich dabei so seine Gedanken macht, ob die Neigung zum Kriminellen dem Sozialdemokratismus innewohnt, ist nur natürlich.

Wir hatten ja vorher schon den Fall Tauss und den Fall Eidathy.


ha ha ha ...
der brüller des tages ...

und was ist das ergebnis deiner gedanken ?
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 02:57
Wohnort: Abessinien

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Macc » So 6. Jul 2014, 00:02

Schon überraschend, daß ausgerechnet ein Bundestagsabgeordneter eine Assi - Droge konsumiert.

Echt heftig
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Tantris » So 6. Jul 2014, 01:51

Macc » So 6. Jul 2014, 01:02 hat geschrieben:Schon überraschend, daß ausgerechnet ein Bundestagsabgeordneter eine Assi - Droge konsumiert.

Echt heftig


Warum? Die haben sogar eine eigene bundestagskantine mit einer reichhaltigen spirituosen auswahl.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 02:39

Tantris » Sa 5. Jul 2014, 21:00 hat geschrieben:
frems » Sa 5. Jul 2014, 20:47 hat geschrieben:Postnix, falls Hartmann nicht ein Dealer ist. Wobei er auch Dealer und Abhängiger gleichzeitig sein könnte. Und schwul ja auch noch. Daß man bei der Razzia nicht einen Krümel fand, ist dann unerheblich.


Man hat auch bei edaty nichts belastendes gefunden. Es geht nicht um fakten sondern um vorurteile. Wir sind hier im PF.

Edathy ist eine ganz andere Nummer als Hartmann. Der wurde ganz offensichtlich gewarnt (Siehe sein gerade rechtzeitiger Rücktritt und Flucht ins Ausland, der verschwundene Laptop, die nachgewiesenen Downloads über Bundestagsserver und die zerstörten Festplatten.) Diesen sich bekennend pädophilen Menschen mit Hartmann zu vergleichen wäre unlauter.
Falls (!!) Hartmann Konsument von Crystal Meth wäre, wäre er zu bedauern und ein Fall für die Entzugsklinik.
Zuletzt geändert von d'Artagnan am So 6. Jul 2014, 02:40, insgesamt 1-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 02:43

ein_Bürger » Sa 5. Jul 2014, 20:37 hat geschrieben:
d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 12:22 hat geschrieben:
:p

Aber im Ernst: Es ist schon relevant ob ein Drogenabhängiger im Innenausschuss sitzt.
So jemand ist wie der Name schon sagt ein Abhängiger - vor allem auch vom Drogenlieferanten. Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.


Wer behauptet, dass Hartmann drogenabhängig wäre?

Es ging um Herrn Schmidts Zitat "Mir ist egal was sich ein Politiker einwirft."
Also ein generelles Statement und nicht auf den besagten MdB bezogen.

Wenn ein Mitglied eines Innenausschusses drogenabhängig ist ist mir das aus o. a. Gründen nicht egal.
Der wäre eine Schwachstelle und potenzielle Einfallstür der Unterwelt.
Zuletzt geändert von d'Artagnan am So 6. Jul 2014, 02:45, insgesamt 2-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 02:48

frems » Sa 5. Jul 2014, 17:14 hat geschrieben:
d'Artagnan » Sa 5. Jul 2014, 12:22 hat geschrieben:Und Dealer sind nunmal in der Unterwelt angesiedelt, im Gegensatz zu Metzgern.

Das kann der Gesetzgeber relativ einfach ändern. :p

Spätestens dann wenn Crystal Meth für legal erklärt wird, weiß man was die Stunde geschlagen hat.
:D
Zuletzt geändert von d'Artagnan am So 6. Jul 2014, 02:48, insgesamt 1-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Zweiundvierzig

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Zweiundvierzig » So 6. Jul 2014, 04:18

d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 03:48 hat geschrieben:
frems » Sa 5. Jul 2014, 17:14 hat geschrieben:Das kann der Gesetzgeber relativ einfach ändern. :p

Spätestens dann wenn Crystal Meth für legal erklärt wird, weiß man was die Stunde geschlagen hat.
:D


Blitzkrieg?
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am So 6. Jul 2014, 04:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 11:46

ein_Bürger » So 6. Jul 2014, 05:18 hat geschrieben:
d'Artagnan » So 6. Jul 2014, 03:48 hat geschrieben:Spätestens dann wenn Crystal Meth für legal erklärt wird, weiß man was die Stunde geschlagen hat.
:D


Blitzkrieg?

Dachte eher an Szenen aus "der Pate" im Kanzleramt, aber jetzt wo Du es sagst:
Drogen und Politiker sind tatsächlich auch aus dieser Sicht eine ungute Mischung:
http://www.mirror.co.uk/news/world-news ... ed-2214040
Zuletzt geändert von d'Artagnan am So 6. Jul 2014, 11:46, insgesamt 2-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Europa2050 und 2 Gäste