SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Olifant » Mo 7. Jul 2014, 12:22

Postnix » Mo 7. Jul 2014, 12:03 hat geschrieben:Die Aufhebung der Immunität ist schon ein sehr dramatischer Akt.

Nö. Sie erfolgt bei Ermittlungen regelmäßig uns ohne großes Federlesen.
Zweiundvierzig

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Zweiundvierzig » Mo 7. Jul 2014, 14:13

Postnix » Mo 7. Jul 2014, 09:28 hat geschrieben:
Thomas I » Mo 7. Jul 2014, 08:45 hat geschrieben:
Eben, er hätte sich doch besser jede Woche auf Partei- und Wahlveranstaltungen mit Alkohol zugekippt. Das ist sozial total akzeptiert und ganz super für das Hirn!
Alkohol muss schon über sehr lange Zeit missbraucht werden, um auch nur annäherend solche Folgen zu zeitigen, wie Crystal Meth.


Die Wirkungsweisen beider Drogen sind zu grundverschieden als dass überhaupt von annäherend ähnlichen Folgen die Rede sein kann. Man kann keine Stimulanzien mit Sedativa gleichsetzen. Zudem hat Alkohol ein höheres Schadpotenzial, da organschädigend. Methjunkies werden wie Kokser bei einer Überdosis paranoid, Alkoholiker hingegen haben Glück, wenn sie einen Aufenthalt in der Nephrologie überleben.
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Mo 7. Jul 2014, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40218
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Thomas I » Mo 7. Jul 2014, 14:18

Postnix » Mo 7. Jul 2014, 09:28 hat geschrieben:
Thomas I » Mo 7. Jul 2014, 08:45 hat geschrieben:
Eben, er hätte sich doch besser jede Woche auf Partei- und Wahlveranstaltungen mit Alkohol zugekippt. Das ist sozial total akzeptiert und ganz super für das Hirn!
Alkohol muss schon über sehr lange Zeit missbraucht werden, um auch nur annäherend solche Folgen zu zeitigen, wie Crystal Meth.


Das würde ich so pauschal nicht sagen. Wer einmal im Monat Tina wirft ist gesundheitlich sicher besser drann als derjenige der täglich 4 - 5 Bier konsumiert...
Postnix

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Postnix » Mo 7. Jul 2014, 16:49

Olifant » Mo 7. Jul 2014, 13:22 hat geschrieben:
Postnix » Mo 7. Jul 2014, 12:03 hat geschrieben:Die Aufhebung der Immunität ist schon ein sehr dramatischer Akt.

Nö. Sie erfolgt bei Ermittlungen regelmäßig uns ohne großes Federlesen.

Wenn gene mich strafrechtlich ermittelt würde. würde ich das schon als dramatischen Akt empfinden.
Postnix

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Postnix » Mo 7. Jul 2014, 20:18

Wie findet man eigentlich einen Crystal-Meth Dealer? Indem man in der SPD-Frkation rumfragt? Wohl eher unwahrscheinlich.

Vermutlich über zwielichtige Kontakte. Hartmann galt nicht gerade als der Partylöwe, dürfte sich kaum in entsprechenen Clubs herumgetrieben haben.

Er soll aber schwul sein. Vielleicht verkehrt er in Schwulenbars und hat so die entsprechenden Kontakte geknüpft.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Tantris » Di 8. Jul 2014, 10:07

Postnix » Mo 7. Jul 2014, 21:18 hat geschrieben:Wie findet man eigentlich einen Crystal-Meth Dealer? Indem man in der SPD-Frkation rumfragt? Wohl eher unwahrscheinlich.

Vermutlich über zwielichtige Kontakte. Hartmann galt nicht gerade als der Partylöwe, dürfte sich kaum in entsprechenen Clubs herumgetrieben haben.

Er soll aber schwul sein. Vielleicht verkehrt er in Schwulenbars und hat so die entsprechenden Kontakte geknüpft.


Er soll auch neger sein und jude und zigeuner gleichzeitig. Das sollte doch für einen schlaukopf wie dich, alles erklären!
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Lomond » Mi 9. Jul 2014, 14:33

Nun endlich gesteht er.

Warum nicht gleich so?

Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann gibt zu, im vergangenen Jahr Crystal Meth genommen zu haben. Er habe die Droge etwa einen Monat lang konsumiert, um leistungsfähiger zu sein. Abhängig sei er nicht.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 80096.html
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Postnix

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Postnix » Mi 9. Jul 2014, 18:39

Jo.

Und nun, hurtig raus aus dem Bundestag.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Lomond » Mi 9. Jul 2014, 18:55

Über die Wirkung von Crystal Meth:


Wie Crystal Meth Menschen zu Zombies macht

Eingefallene Wangen, graue Haut, leerer Blick: Es sind diese Bilder von Abhängigen, die Crystal Meth als Monsterdroge bekannt gemacht haben. Die Bundesregierung ist besorgt über die Ausbreitung.


Quelle - mit Bildern:

http://www.stern.de/wissen/mensch/gefae ... 40159.html

Wusste dieser Hartmann das nicht?

Oder dachte er, dieser Kelch ginge an ihm vorüber?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: SPD-MdB als Drogenhändler?

Beitragvon Fadamo » Mi 9. Jul 2014, 19:05




Er hat es auch zugegeben.Der alte sack.
Verstehen kann man das,wenn man in dieser partei arbeiten will.
Hoffentlich nehmen die jungen sozialdemokraten ihn nicht als vorbild.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Postnix

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Postnix » Fr 11. Jul 2014, 02:50

Verschiedene Medien berichten, Hartmann habe gesagt, er habe das Zeug genommen, damit er während der Koalitionsverhandlungen leistungsfähiger sei. Als Abwehrmittel gegen die verfluchten Christen also.

Aha.
Zweiundvierzig

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Zweiundvierzig » Fr 11. Jul 2014, 18:37

Ist schon bekannt, welcher Quelle die vermeintlich bestellten 100 g entstammen? Dealerin Silke gab an, ihm lediglich 1 g verkauft zu haben. Von einer Großbestellung war keine Rede. Oder wird neuerdings in Deutschland die Justizia auf Gelegenheitsdrogenkonsumenten geringfügiger Mengen gehetzt?
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Fr 11. Jul 2014, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Demolit

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Demolit » Fr 11. Jul 2014, 18:44

ein_Bürger » Fr 11. Jul 2014, 18:37 hat geschrieben:Ist schon bekannt, welcher Quelle die vermeintlich bestellten 100 g entstammen? Dealerin Silke gab an, ihm lediglich 1 g verkauft zu haben. Von einer Großbestellung war keine Rede. Oder wird neuerdings in Deutschland die Justizia auf Gelegenheitsdrogenkonsumenten geringfügiger Mengen gehetzt?


Deinen zweiten Satz kannst du knicken..........Wer angetrieben wird, Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten, das durch die Spielbürgermentalität der dt. Michels, muss sich nicht beschweren, wenn Windfall-Profits schlechte Luft erzeugen können.

echt :)
Zweiundvierzig

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Zweiundvierzig » Sa 12. Jul 2014, 16:27

Demolit » Fr 11. Jul 2014, 19:44 hat geschrieben:
ein_Bürger » Fr 11. Jul 2014, 18:37 hat geschrieben:Ist schon bekannt, welcher Quelle die vermeintlich bestellten 100 g entstammen? Dealerin Silke gab an, ihm lediglich 1 g verkauft zu haben. Von einer Großbestellung war keine Rede. Oder wird neuerdings in Deutschland die Justizia auf Gelegenheitsdrogenkonsumenten geringfügiger Mengen gehetzt?


Deinen zweiten Satz kannst du knicken..........Wer angetrieben wird, Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten, das durch die Spielbürgermentalität der dt. Michels, muss sich nicht beschweren, wenn Windfall-Profits schlechte Luft erzeugen können.

echt :)


Du hast schon Recht, für die Rolle eines Politikers bzw. allgemein bei Personen des öffentlichen Lebens ist solch ein Regelübertritt nicht hinnehmbar. Darum geht es mir aber nicht. Denn angegriffen wird Hartmann in diesem Thread nicht nur (zu Recht) als Politiker, sondern auch als Privatmann und Mensch, und das auch noch von moralinsauren Scheinheiligen. Da fühlt man sich schlechterdings dazu genötigt, Partei für ihn zu ergreifen.
Anti-Gutmensch

Re: SPD-Politiker Hartmann: Verdacht auf Drogenmissbrauch

Beitragvon Anti-Gutmensch » Sa 12. Jul 2014, 23:44

Interessant, wie jetzt einige Leute zurückrudern, die vorher noch von Verleumdung gesprochen haben.
Aber es spricht ja für die Qualität der SPD, wenn man ihnen Drogen für den privaten Gebrauch zugesteht.
Vielleicht wird es ja bei rot-grün zur Pflicht - etwa vor wichtigen Abstimmungen im Bundestag oder Bundesrat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste