Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 18:37

Tomaner hat geschrieben:(29 Nov 2018, 02:45)

Es gibt alleine in Deutschland um die 30 000 Biobauernhöfe. In wievielen wird üblicherweise Missmanagment betrieben? Aber mal zu den 64 Schlüsselobjekte https://www.gruene.de/fileadmin/user_up ... 160510.pdf der Grünen. Welche sind Missmanagment?


Erwerbsbetrieb ist ungleich Projekt.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 18:38

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 09:10)
Um das große Fressen geht es auch in der AfD. Panik macht sich breit, weil eine Überwachung durch den Verfassungsschutz im Raum steht. Beamte und staatsnahe Angestellte könnten in Strömen die Partei verlassen. Jetzt will die eine Gruppierung sich nicht den Mund verbieten lassen, die andere will sich so lange bürsten, bis die Partei als sauber gilt. Beide beobachten sich mit Argwohn.


Teile und Herrsche scheint zu klappen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Do 29. Nov 2018, 18:47

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:38)

Teile und Herrsche scheint zu klappen.

Ist analog zu "containern" - auch, wenn der Sperrmüll zur Abholung im Sammelcontainer oder heutzutage am Straßenrand steht (für den vorbestellten Abholer), ist er Eigentum, das du nicht entwenden darfst. Streng genommen ist es sogar verboten, eine alte Pfandflasche aus dem Müllcontainer zu holen.
It's only words
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 18:53

becksham hat geschrieben:(27 Nov 2018, 08:37)

>Sondern diese Spaltung rührt daher, dass man nicht sagen darf, dass man es zB scheisse findet wenn
>die Freundin massenvergewaltigt wird.

Darin siehst du eine Spaltung der Gesellschaft? Wer verbietet dir denn, so etwas zu sagen? Es wird doch wohl hoffentlich niemanden geben, der das nicht Scheiße findet.


Ach, Du meinst, das finden alle scheisse??

Ja wenn das so ist... dann verstehe ich, warum die linksgrünen Funktionäre in privilegierten "weißen" Wohngegenden wohnen, ihre Kinder in Privatschulen schicken und ihre Frau mit dem SUV zur Shopping-Mall auf der grünen Wiese fährt - mit einem weiten Bogen um irgendwelche "sozialen Brennpunkte".
Zum Ausgleich können sie ja denen, die sich das nicht leisten können, mit erhobenem Zeigefinger Vorträge über die Wichtigkeit von Multikulti und den Kampf gegen Rechts halten - das ist dann so richtig sozial... äh, sozialdarwinistisch.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 18:55

Tomaner hat geschrieben:(29 Nov 2018, 01:52)
Wer hat genau erforscht,


Fang doch mal an mit: Wilhelm Reich, Massenpsychologie des Faschismus.

Hexen haben auch nicht 80 Prozent verbrannt, sondern nach genau festgelegte Regeln gefoltert und von bestimmten Scharfrichtern hingerichtet.


Das setze ich als bekannt voraus. Und stattgefunden haben die Hinrichtung an öffentlichen Plätzen, als Spektakel zur Unterhaltung der Bevölkerung - was meine Formulierung hinreichend rechtfertigen dürfte. (Wer auf eine 10'000-Leute Demonstration geht, wo ein paar Dutzend Neonazis dabei sind, ist ja auch Nazi.)

Eine Frau die für die Bergarbeiter Wasser bringen musste, sollte Schuld an den Einsturz sein. Um aber diese als Hexe zu verbrennen brauchte es Inquisitator und vor allem Geständnisse unter Folter. Da unter Folter im Prinzip alles gestanden wird, bestand fast für jeden die Gefahr vom Folteropfer ebenfalls beschuldigt zu werden. Teilweise gingen auch Bürger zum Inquisitator, der Sprechstunden abhielt, um schlciht sich Konqurenz zu entledigen. Was Goslar betrifft ging dies nicht lange gut, da eine Hexe die angeklagt war mit dem Teufel an einen bestimmten Datum geschlafen haben soll, exakt am gleichen Tag ein Kind unter Zeugin einer Hebamme entbunden hatte und der zuständige Bischof dem bösen Treiben ein Ende setzte. Es mag ja sein, ein bestimmter Teil des Volkes war genauso damals aufgehetzt, wie es heute von der AfD so ist, aber alleine als eine damalige Obrigkeit merkte, es könnte sich gegen sich selbst richten, veruchte man schon diese Sache von Oben gesteuert klein zu halten.


Ja, bekannt - ich hatte mal Anlaß, mich sehr eingehend mit der Thematik zu befassen. Deswegen springt es mir auch so deutlich ins Auge, wie genau die heutige Hetze und Verteufelung (sic!) gegen "rechts" demselben Muster folgt: das Volk soll "Rechte" verfolgen helfen, um von den tatsächlichen Problemen und der sozialen Ungerechtigkeit abgelenkt zu sein.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 19:00

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:37)

Sich im Sperrmüll zu bedienen, war früher auch schon verboten.


imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:47)

Ist analog zu "containern" - auch, wenn der Sperrmüll zur Abholung im Sammelcontainer oder heutzutage am Straßenrand steht (für den vorbestellten Abholer), ist er Eigentum, das du nicht entwenden darfst. Streng genommen ist es sogar verboten, eine alte Pfandflasche aus dem Müllcontainer zu holen.


Oh ja, das passt ins Bild. :mad2:

Gab früher diesen Witz: Fritzchen fährt mit Papa und Mama im Auto. Ein Tramper steht an der Straße, Papa fährt vorbei. Fragt Fritzchen: "Wieso nehmen wir den nicht mit?" Meint Papa drauf: "Der soll sich selber ein Auto kaufen." Fritzchen: "Aber wir haben doch genug Platz, wir könnten ihn doch einfach mitnehmen." Papa: "Ja, aber wenn er selber ein Auto hat, dann kann er auch Leute stehenlassen, die mitfahren wollen."

Ja, der ist alt. Aber in dem heute im Mainstream üblichen Lebensstil des "jeder für sich, jeder gegen jeden" ist das so selbstverständlich geworden, dass man nichtmal mehr witze drüber macht.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2443
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Do 29. Nov 2018, 19:03

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:53)

Ach, Du meinst, das finden alle scheisse??

Ja wenn das so ist... dann verstehe ich, warum die linksgrünen Funktionäre in privilegierten "weißen" Wohngegenden wohnen, ihre Kinder in Privatschulen schicken und ihre Frau mit dem SUV zur Shopping-Mall auf der grünen Wiese fährt - mit einem weiten Bogen um irgendwelche "sozialen Brennpunkte".
Zum Ausgleich können sie ja denen, die sich das nicht leisten können, mit erhobenem Zeigefinger Vorträge über die Wichtigkeit von Multikulti und den Kampf gegen Rechts halten - das ist dann so richtig sozial... äh, sozialdarwinistisch.


Wenn du glaubst, dir ginge es in einer Welt ohne die Grünen, aber dafür mit AfD besser, dann lebst du in einer Scheinwelt.
Die sozialen Nöte ihrer Wähler interessieren diese Partei überhaupt nicht.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Do 29. Nov 2018, 19:09

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 19:00)

Oh ja, das passt ins Bild. :mad2:

Gab früher diesen Witz: Fritzchen fährt mit Papa und Mama im Auto. Ein Tramper steht an der Straße, Papa fährt vorbei. Fragt Fritzchen: "Wieso nehmen wir den nicht mit?" Meint Papa drauf: "Der soll sich selber ein Auto kaufen." Fritzchen: "Aber wir haben doch genug Platz, wir könnten ihn doch einfach mitnehmen." Papa: "Ja, aber wenn er selber ein Auto hat, dann kann er auch Leute stehenlassen, die mitfahren wollen."

Ja, der ist alt. Aber in dem heute im Mainstream üblichen Lebensstil des "jeder für sich, jeder gegen jeden" ist das so selbstverständlich geworden, dass man nichtmal mehr witze drüber macht.

Die AfD ist doch gerade eine solche Partei, die Menschen im Regen stehen lassen will. Denkst du, das beschränkt sich bloß auf die, die auf der Flucht sind?
It's only words
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 19:18

Vongole hat geschrieben:(29 Nov 2018, 19:03)

Wenn du glaubst, dir ginge es in einer Welt ohne die Grünen, aber dafür mit AfD besser, dann lebst du in einer Scheinwelt.
Die sozialen Nöte ihrer Wähler interessieren diese Partei überhaupt nicht.


Das behauptest Du. Belege hab ich dafür keine annähernd hinreichenden.

Aber im Grunde implizierst Du, dass meine Kritik an den Verhältnissen nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Und das ist der entscheidende Punkt. Denn mit den etablierten Parteien wird sich daran nichts ändern - sonst hätten sie ja schon längst etwas geändert.
Und, da die etablierten Parteien offenbar nichts ändern, sehr wohl aber an der Macht bleiben wollen, werden sie logischerweise alle Mittel nutzen, um eine wirkliche Opposition entweder zu vereinnahmen oder zu diskreditieren.

Das ist die Rationale, von der ich ausgehe. Und dann ist die Folgerung, dass es -irgendeine art von- Alternative braucht.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 19:19

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 19:09)

Die AfD ist doch gerade eine solche Partei, die Menschen im Regen stehen lassen will. Denkst du, das beschränkt sich bloß auf die, die auf der Flucht sind?


Ich denke, das betrifft nichtmal die, die (tatsächlich!) auf der Flucht sind.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Do 29. Nov 2018, 20:02

Nochmal ein Stück weiter gedacht: wir erleben gerade den spannendsten technischen und gesellschaftlichen Umbruch seit langem, wenn nicht überhaupt - wir sind genaugenommen mittendrin, und das was passiert, ist eine tiefgreifendere Umwälzung als es die industrielle Revolution war.
Und was tun wir (jetzt mal wir Deutschen), als das Land der Dichter, Denker und Ingenieure, um diese Umwälzung irgendwie sinnvoll zu gestalten? Wir tun nichts - wir wurschteln vor uns hin, machen das nach was aus USA rüberschwappt und lassen den Turbokapitalismus vor sich hin wachsen.
(Sogar Rußland steht besser da - die haben immerhin dem Fressenheft was entgegengesetzt - spannende Geschichte, übrigens. ;) )

Aber um etwas zu tun, bräuchten wir geniale Leute - und wo sollen die herkommen, wenn wir Gesamtschulen haben, wo der Mittelmäßigkeit gehuldigt wird, anstatt den Genius und die Großartigkeit anzuspornen, zu der Menschen imstande sind? Und inzwischen laufen die Kids an den Schulen mit Messern rum und sprechen Rapper-Deutsch - ja wie soll denn da noch ein Unterricht passieren, der Begabungen weckt, Lust am entdecken macht und den Genius anstachelt? Mit mehr Gadgets an den Schulen wird sich das nicht bessern, denn die Gadgets können nicht denken, denken können nur die Menschen, und dazu müssen sie erstmal Lust kriegen.

Eine Besserung ist auch nicht in sicht, ganz im Gegenteil, es ist absehbar dass es da weiter abwärts geht. Von der etablierten Politik wird auch nichts kommen, da hat man das Aussitzen und Herumlabern längst zum standard erhoben.

Und vor diesem Hintergrund ist mir eine Alternative, die wenigstens mal zu motzen anfängt, allemal lieber als gar keine Alternative. Denn unter glücklichen Umständen kommen damit doch mal ein bischen Dinge in Bewegung.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 29. Nov 2018, 21:22

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:34)
Heute ist das m.W. verboten, weil man nicht mehr einfach irgendwelche ausrangierten Öfen betreiben darf - da muss jetzt alles nach Öko-Vorschriften zertifiziert sein, und ist schweineteuer - dank grünlinker Funktionäre.)


Gott sei Dank ist das so.

Keinen Bock dass das hier aussieht wie in einem russischem Vorort :D
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 29. Nov 2018, 22:30

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 20:02)

Nochmal ein Stück weiter gedacht: wir erleben gerade den spannendsten technischen und gesellschaftlichen Umbruch seit langem, wenn nicht überhaupt - wir sind genaugenommen mittendrin, und das was passiert, ist eine tiefgreifendere Umwälzung als es die industrielle Revolution war.
Und was tun wir (jetzt mal wir Deutschen), als das Land der Dichter, Denker und Ingenieure, um diese Umwälzung irgendwie sinnvoll zu gestalten? Wir tun nichts - wir wurschteln vor uns hin, machen das nach was aus USA rüberschwappt und lassen den Turbokapitalismus vor sich hin wachsen.
(Sogar Rußland steht besser da - die haben immerhin dem Fressenheft was entgegengesetzt - spannende Geschichte, übrigens. ;) )

Aber um etwas zu tun, bräuchten wir geniale Leute - und wo sollen die herkommen, wenn wir Gesamtschulen haben, wo der Mittelmäßigkeit gehuldigt wird, anstatt den Genius und die Großartigkeit anzuspornen, zu der Menschen imstande sind? Und inzwischen laufen die Kids an den Schulen mit Messern rum und sprechen Rapper-Deutsch - ja wie soll denn da noch ein Unterricht passieren, der Begabungen weckt, Lust am entdecken macht und den Genius anstachelt? Mit mehr Gadgets an den Schulen wird sich das nicht bessern, denn die Gadgets können nicht denken, denken können nur die Menschen, und dazu müssen sie erstmal Lust kriegen.

Eine Besserung ist auch nicht in sicht, ganz im Gegenteil, es ist absehbar dass es da weiter abwärts geht. Von der etablierten Politik wird auch nichts kommen, da hat man das Aussitzen und Herumlabern längst zum standard erhoben.

Und vor diesem Hintergrund ist mir eine Alternative, die wenigstens mal zu motzen anfängt, allemal lieber als gar keine Alternative. Denn unter glücklichen Umständen kommen damit doch mal ein bischen Dinge in Bewegung.


Das Hauptproblem in D ist nach wie vor ein uraltes: das des Reichsbedenkenträgers, der Ängstlichen und Verzagten.
Ich mache mir bezüglich der nachwachsenden Generationen keine Sorgen. Auch da sind gute und sehr gute Leute mit dabei - wie in jeder Generation.
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 29. Nov 2018, 22:44

Raul71 hat geschrieben:(29 Nov 2018, 15:19)

deutschelobbyinfo auch nicht. Der link von ihnen erinnert an ihn. :D


In diesen Fall schon, weil da wiederum die AfD - u.a. in Gestalt der Frau mit dem gekauften Adelstitel - mitmischt (Quelle).

Der droht inzwischen der Rauswurf aus der AfD-Fraktion im Kieler Landtag (Quelle).
Otto.F.
Beiträge: 344
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Otto.F. » Do 29. Nov 2018, 22:58

Schnitter hat geschrieben:(29 Nov 2018, 21:22)

Gott sei Dank ist das so.

Keinen Bock dass das hier aussieht wie in einem russischem Vorort :D

Aber da will eine AfD hin. Russische Verhältnisse für Deutschland. Das ist doch eine Alternative.

Lauter Milliardäre an der Spitze, leere Teller fürs Volk und die Panzer stehen. Was will man mehr?

Man muss nicht mehr denken, lediglich Parolen brüllen und den Führer mit "Du starke Mann" begrüßen.

Die AfD verkauft Deutschland prächtig an ferne Diktatoren.
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JFK » Do 29. Nov 2018, 23:24

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 19:18)

Das behauptest Du. Belege hab ich dafür keine annähernd hinreichenden.

Aber im Grunde implizierst Du, dass meine Kritik an den Verhältnissen nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Und das ist der entscheidende Punkt. Denn mit den etablierten Parteien wird sich daran nichts ändern - sonst hätten sie ja schon längst etwas geändert.
Und, da die etablierten Parteien offenbar nichts ändern, sehr wohl aber an der Macht bleiben wollen, werden sie logischerweise alle Mittel nutzen, um eine wirkliche Opposition entweder zu vereinnahmen oder zu diskreditieren.

Das ist die Rationale, von der ich ausgehe. Und dann ist die Folgerung, dass es -irgendeine art von- Alternative braucht.


Die bewährten Parteien um CDU, SPD, Grüne ect. bringen das Land Jahr für Jahr voran, wir haben einige der Lebenswertesten Städte der Welt, zudem ist unser Europäischer Binnenmarkt Weltklasse und mit der US und China ebenbürtig.

Die Populistische AfD, die fast nur aus Bauernfängern besteht, welche ihre Diäten auf kosten einer Xenophoben und verängstigten Minderheit abgreifen, anderweitig zu nichts zu gebrauchen sind, und sonnst weder eine klare Vorstellung oder eine Politische Linie haben (ausgenommen der extreme Rechte Rand bzw die Neonazis), kann keine Alternative sein, das ist höchst irrational, um die AfD zu wählen müsste man schon sehr viel hass auf Deutschland bzw Selbsthass angestaut haben.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 23:27

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:34)

Von "Schuld der Regierung" war nirgens die Rede. Sondern von *Deinem* Unwissen über die realen Verhältnisse.

Mir hat damals niemand gesagt, dass ich, statt einfach Öfen zu organisieren, auch hätte prozessieren können (nicht dass ich irgendwie Lust drauf gehabt hätte).



Unsinn, wir hatten keine Kosten. Den Sperrmüll mussten wir sowieso abfahren, weil wir ne Einrichtung brauchten.
(Heute ist das m.W. verboten, weil man nicht mehr einfach irgendwelche ausrangierten Öfen betreiben darf - da muss jetzt alles nach Öko-Vorschriften zertifiziert sein, und ist schweineteuer - dank grünlinker Funktionäre.)
Alpha Centauri
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alpha Centauri » Do 29. Nov 2018, 23:35

Vongole hat geschrieben:(29 Nov 2018, 19:03)

Wenn du glaubst, dir ginge es in einer Welt ohne die Grünen, aber dafür mit AfD besser, dann lebst du in einer Scheinwelt.
Die sozialen Nöte ihrer Wähler interessieren diese Partei überhaupt nicht.


Naja doch schon nur aber die der kulturell "BIO DEUTSCHEN" die schon. Wenn man sich mal das Rentenkonzept des Thüringer Spezies Höcke anschaut dann hast dass ( ungeachtet der ethnologischen Komponente ) was die monströsen Kosten eben diese "RENTENKONZEPTES" angeht schon was von Linkspartei.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 23:53

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 18:34)

Von "Schuld der Regierung" war nirgens die Rede. Sondern von *Deinem* Unwissen über die realen Verhältnisse.

Mir hat damals niemand gesagt, dass ich, statt einfach Öfen zu organisieren, auch hätte prozessieren können (nicht dass ich irgendwie Lust drauf gehabt hätte).



Unsinn, wir hatten keine Kosten. Den Sperrmüll mussten wir sowieso abfahren, weil wir ne Einrichtung brauchten.
(Heute ist das m.W. verboten, weil man nicht mehr einfach irgendwelche ausrangierten Öfen betreiben darf - da muss jetzt alles nach Öko-Vorschriften zertifiziert sein, und ist schweineteuer - dank grünlinker Funktionäre.)


Ich habe nicht das Gefühl das du weißt um was es überhaupt ging. Es wurde dargestellt eine alleinerziehende Mutterdie Harz4 bezieht, die Weinausbruch bekam, weil Flüchtlinge Ofen hatten und sie nicht. Deswegen würden immer mehr AfD wählen. Darauf antwortete ich, die Pflicht einen Ofen zu stellen, liegt beim Vermieter. Soll die Allgemeinheit heranagezogen werden, weil Vermieter Gesete brechen? Daraufhin wurde der Ofen plötzlich zum Herd. Auch da stellen Vermieter Einbauküchen natürlich mit Herd und bei defekt ist Vermieter in Pflicht. Wo keine Elektrogeräte gestellt werden, springt Harz4 ein für Erstausrüstung. Bei Harz4 Satz sind 30 Euro für Neuanschaffungen dabei. Dies heißt im Jahr sind dies 360 Euro. Es gibt auch die Möglichkeit einen zinslosen Kredit zu beantragen und man muß dann in der höhe von 10 Prozent der Harz4 Höhe abstottern. Dies ist die Realität.

Auch habe ich geschrieben, ich finde den Harz4 Satz für zu gering auch bei Satz für Bildung (Anschaffungen für Schulsachen sind zu gering angesetzt) oder auch die für wirklich gesunde Ernährung. Um aber Verbesserungen zu erreichen, brächte es Mehrheiten von Linken, SPD und Grüne, während FDP und Union dagegen ist und eine AfD es noch verschlechtern will. Wer also als Harz4 Bezieher AfD wählt, schießt klassisches Eigentor. Man kann zwar aus Protest wegen Harz4 Einführung durch Rot-Grün die niemehr wählen, doch diese haben Verbesserungen angekündigt, und die die man dann wählt wollen es so lassen wie es ist oder wie AfD sogar noch Zwangsarbeit dafür.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Fr 30. Nov 2018, 00:09

Letzter_Hippie hat geschrieben:(29 Nov 2018, 20:02)

Nochmal ein Stück weiter gedacht: wir erleben gerade den spannendsten technischen und gesellschaftlichen Umbruch seit langem, wenn nicht überhaupt - wir sind genaugenommen mittendrin, und das was passiert, ist eine tiefgreifendere Umwälzung als es die industrielle Revolution war.
Und was tun wir (jetzt mal wir Deutschen), als das Land der Dichter, Denker und Ingenieure, um diese Umwälzung irgendwie sinnvoll zu gestalten? Wir tun nichts - wir wurschteln vor uns hin, machen das nach was aus USA rüberschwappt und lassen den Turbokapitalismus vor sich hin wachsen.
(Sogar Rußland steht besser da - die haben immerhin dem Fressenheft was entgegengesetzt - spannende Geschichte, übrigens. ;) )

Aber um etwas zu tun, bräuchten wir geniale Leute - und wo sollen die herkommen, wenn wir Gesamtschulen haben, wo der Mittelmäßigkeit gehuldigt wird, anstatt den Genius und die Großartigkeit anzuspornen, zu der Menschen imstande sind? Und inzwischen laufen die Kids an den Schulen mit Messern rum und sprechen Rapper-Deutsch - ja wie soll denn da noch ein Unterricht passieren, der Begabungen weckt, Lust am entdecken macht und den Genius anstachelt? Mit mehr Gadgets an den Schulen wird sich das nicht bessern, denn die Gadgets können nicht denken, denken können nur die Menschen, und dazu müssen sie erstmal Lust kriegen.

Eine Besserung ist auch nicht in sicht, ganz im Gegenteil, es ist absehbar dass es da weiter abwärts geht. Von der etablierten Politik wird auch nichts kommen, da hat man das Aussitzen und Herumlabern längst zum standard erhoben.

Und vor diesem Hintergrund ist mir eine Alternative, die wenigstens mal zu motzen anfängt, allemal lieber als gar keine Alternative. Denn unter glücklichen Umständen kommen damit doch mal ein bischen Dinge in Bewegung.


Ja Deutschland geht wieder mal unter und das super dastehende Russland zahlt Renten von 220 Euro! Da wollt ihr also hin? Gerade aber noch Mund aufgerissen, über Harz4 Satz in Deutschland und keinen Ofen zu haben, weil Hausbesitzer Gesetze mißachtet und Staat nicht Kosten übernimmt.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klopfer und 1 Gast