Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6338
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon firlefanz11 » Mi 28. Nov 2018, 15:04

odiug hat geschrieben:(28 Nov 2018, 13:16)
Warum verfängt Hetze und Neid gegen Asylbewerber und bringt Wählerzustimmung...

Na ja, das mit dem den Wählerzustimmung hat wohl mehrere Facetten... Zum Einen ist das "Die nehmen uns den Wohnraum u. die Möbel weg!" die gleiche Neid Mentalität wie damals zur Zeit der türkischen Gastarbeiter von wegen "Die nehmen uns die Arbeit weg!", und zum Anderen kommt halt noch die Kriminalität/Bedrohungskomponente dazu.

Also was läuft da schief, dass Parteien wie AfD Zulauf von genau jenen erhalten, gegen deren Interessen sie am meisten hetzen :?:

Prioritäten... Der gemeinsame Feind ist erst mal wichtiger als die Gefahr eigener Nachteile wenn die AfD tatsächlich an die Macht käme. Mal nicht erwähnt die echt Protestwähler, die den etablierten Parteien einfach nur den Stinkefinger zeigen wollen wohl wissend, dass die AfD eh nie an die Regierung kommt...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71778
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Nov 2018, 16:16

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... YUGKVXxab8

Und tiefer gehts dem braunen Sumpf entgegen.
Interessant, das von der AfD Fanboygruppe nicht mal mehr Verteidigungen kommen.............
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mi 28. Nov 2018, 18:10

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2018, 16:16)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... YUGKVXxab8

Und tiefer gehts dem braunen Sumpf entgegen.
Interessant, das von der AfD Fanboygruppe nicht mal mehr Verteidigungen kommen.............


Die sind gerade mit dem Kopieren der französischen Gelbe-Westen-Bewegung beschäftigt. Doris Ulrich alias "Ihre hochfürstliche Durchlaucht (I.h.D)" "Doris Fürstin von Sayn-Wittgenstein" ist ja schwer mit dabei.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Mi 28. Nov 2018, 18:42

Tomaner hat geschrieben:(28 Nov 2018, 06:07)

Sorry aber, dies schaut nach Hetze aus, schon in Einleitung. In der Flüchtlingsunterkunft ist ein funktionierender Ofen, die alleinerziehende Mutter von 3 Kindern hat keinen? Wessen Aufgabe ist es, einen Ofen zu stellen? Die des Vermieters oder die der Allgemeinheit? Da willst du uns doch einen Bären aufbinden! Ich stelle mir gerade vor, man mietet sich eine wohnung und muß dann als Mieter beispielsweise einen Ölofen kaufen und Ölkeller einrichten. Wo soll es soetwas geben? Wo gehören denn die Öfen überhaupt den Mietern? Öfen sind Aufgabe des Vermieters und dann ebenfals bei defekt.


Als ich meine vorletzte Wohnung bezogen hab, sind wir erstmal eine Runde Sperrmüll abgefahren und haben Öfen beschafft. In der Wohnung waren keine, nur Löcher im Kamin für das Ofenrohr.

Wie weltfremd muss man eigentlich sein, um auf seiner "Hetze"-Diktion beharren zu können?
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2443
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mi 28. Nov 2018, 18:51

Alexyessin hat geschrieben:(28 Nov 2018, 16:16)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... YUGKVXxab8

Und tiefer gehts dem braunen Sumpf entgegen.
Interessant, das von der AfD Fanboygruppe nicht mal mehr Verteidigungen kommen.............


Nachdem auch noch ein Mitglied der JA Flüchtlingen ein Expresszugticket nach Auschwitz bezahlen würde, sollte die AfD über eine Umfirmierung nachdenken und als Logo eine Kornblume führen.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Mi 28. Nov 2018, 18:51

odiug hat geschrieben:(28 Nov 2018, 09:03)

Die Prokon Pleite ist die Folge von Missmanagement des Vorstands und keine linksgrüne Verschwörung.


Missmanagement ist bei linksgrünen Projekten ja nichts ungewöhnliches.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » Mi 28. Nov 2018, 18:57

Letzter_Hippie hat geschrieben:(28 Nov 2018, 08:39)
Diese 80% hat es immer gegeben.
Es sind dieselben 80%, die begeistert Hexen verbrannt haben.
Es sind dieselben 80%, die gejohlt haben als es hieß "wollt ihr den totalen Krieg".
Es sind dieselben 80%, die den Vietnamkrieg gut fanden und Langhaarige in Arbeitslager stecken wollten.
Es sind dieselben 80%, die heute mit Steinmeier brüllen "ich bring euch alle um".

Es sind eben jene 80%, denen das Selberdenken schon immer ein Gräuel war. Wenn Du Dich in dieser Gesellschaft wohlfühlst, sagt das genug über Dich.



JFK hat geschrieben:(28 Nov 2018, 11:03)
Falsch!


Falsch ist daran gar nix, das ist sogar psychologisch erforscht.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mi 28. Nov 2018, 19:17

Letzter_Hippie hat geschrieben:(28 Nov 2018, 18:57)

Falsch ist daran gar nix, das ist sogar psychologisch erforscht.


Alle Extremisten die mangels Mehrheitsfähigkeit, ihre politischen Meinung durchzusetzen nicht im Stande sind, halten sich für das "auserwählte Volk" der "Selberdenker", seien sie auch noch so dämlich wie 3 Meter Feldweg, was ja oft einhergeht.

Ob es sich um Scientology, die organische Christus Generation, 9/11 Verschwörungstrottel, Flacherdler oder die AfD handelt spielt da keine Rolle.

Kein wesentlicher Unterschied, die Parolen sind ja auch identisch.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 01:14

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Nov 2018, 12:28)

Schöne, graue Theorie... Und wieviele Leute gehen gar nicht vor Gericht weil sie entweder Angst davor haben, dass der Vermieter sie raus schmeisst o. solange drangsaliert bis sie von selbst ausziehen, oder sich die Klage gar nicht leisten können?



Ach ja?! Und wenn ich Dir jetzt sage, dass es justamente am Montag bei RTL einen Bericht darüber gab, dass in Köln eine alleinerziehende Mutter mit Tochter seit Wochen keine funktionierende Heizung hat, und deshalb dazu übergegangen ist die Wohnung mit dem Backofen zu heizen?

Das der Harz4 Satz zu niedrig bemessen ist, bin ich doch voll bei den Beziehern! Nur habe ich die frage in den raum gestellt, muß die Allgemeinheit die kosten für das übernehmen, was Vermieter kriminell an den Gestzen vorbei nicht machen? Vor allem, wenn die Allgemeinheit die Pflichten der Vermieter und Hausbesitzer automatisch übernimmt, was soll das für ein Signal an die Besitzenden? Eine AfD stellt sich dann auch noch klar auf die Seite der Hausbesitzer. Was soll man den den Harz4 empfängenr sagen, die AfD wählen, um die zu stärken von denen sie verarscht werden? Kein Unternehmer käme auf die Idee, wenn eine FDP für sie keine Steuersenkung durchbringt aus Protest die Linken zu wählen.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 01:52

Letzter_Hippie hat geschrieben:(28 Nov 2018, 18:57)

Falsch ist daran gar nix, das ist sogar psychologisch erforscht.

Wer hat genau erforscht, ich gehe davon aus du sagst uns wo diese Studien sind, das 80 Prozent für Hexenverbrennungen waren. Hexen haben auch nicht 80 Prozent verbrannt, sondern nach genau festgelegte Regeln gefoltert und von bestimmten Scharfrichtern hingerichtet. Schon damals wurde die Taktik der AfD angewendet, dass z.B. zur Jahrhundertwende 1500 die Welt untergehen würde. Exakt wie heute die AfD heute, wurde damals nach Sündenböcke gesucht, wenn z.B. ein Bergwerg mit vielen Toten einstürzte, wie bei Goslar. Eine Frau die für die Bergarbeiter Wasser bringen musste, sollte Schuld an den Einsturz sein. Um aber diese als Hexe zu verbrennen brauchte es Inquisitator und vor allem Geständnisse unter Folter. Da unter Folter im Prinzip alles gestanden wird, bestand fast für jeden die Gefahr vom Folteropfer ebenfalls beschuldigt zu werden. Teilweise gingen auch Bürger zum Inquisitator, der Sprechstunden abhielt, um schlciht sich Konqurenz zu entledigen. Was Goslar betrifft ging dies nicht lange gut, da eine Hexe die angeklagt war mit dem Teufel an einen bestimmten Datum geschlafen haben soll, exakt am gleichen Tag ein Kind unter Zeugin einer Hebamme entbunden hatte und der zuständige Bischof dem bösen Treiben ein Ende setzte. Es mag ja sein, ein bestimmter Teil des Volkes war genauso damals aufgehetzt, wie es heute von der AfD so ist, aber alleine als eine damalige Obrigkeit merkte, es könnte sich gegen sich selbst richten, veruchte man schon diese Sache von Oben gesteuert klein zu halten.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 02:35

Letzter_Hippie hat geschrieben:(28 Nov 2018, 18:42)

Als ich meine vorletzte Wohnung bezogen hab, sind wir erstmal eine Runde Sperrmüll abgefahren und haben Öfen beschafft. In der Wohnung waren keine, nur Löcher im Kamin für das Ofenrohr.

Wie weltfremd muss man eigentlich sein, um auf seiner "Hetze"-Diktion beharren zu können?

Wenn du Vermieter die Gesetze vergewaltigen unterstützt, ist das nicht die Schuld der Regierung. Eine Bank die einen Banküberfall nicht anzeigt, kann wohl auch kaum der Regierung die Schuld dafür geben. Aber bestimmt hätte die AfD, wenn an Regierung, dir die Heizung in der Wohnung gestellt. Gauland persönlich hätte sie angeschlossen und Höcke die Kosten übernommen.
Tomaner
Beiträge: 5971
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 29. Nov 2018, 02:45

Letzter_Hippie hat geschrieben:(28 Nov 2018, 18:51)

Missmanagement ist bei linksgrünen Projekten ja nichts ungewöhnliches.

Es gibt alleine in Deutschland um die 30 000 Biobauernhöfe. In wievielen wird üblicherweise Missmanagment betrieben? Aber mal zu den 64 Schlüsselobjekte https://www.gruene.de/fileadmin/user_up ... 160510.pdf der Grünen. Welche sind Missmanagment?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Do 29. Nov 2018, 08:21

https://amp.welt.de/politik/deutschland ... t-aus.html

Wieder ein AfD-Abgeordneter weniger.
It's only words
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 29. Nov 2018, 08:59

Tomaner hat geschrieben:(29 Nov 2018, 02:45)

Es gibt alleine in Deutschland um die 30 000 Biobauernhöfe. In wievielen wird üblicherweise Missmanagment betrieben? Aber mal zu den 64 Schlüsselobjekte https://www.gruene.de/fileadmin/user_up ... 160510.pdf der Grünen. Welche sind Missmanagment?


Da wirst Du wohl keine Antwort auf die Fragen bekommen. :D
Bei den Biobauernhöfen spielt auch jede Menge Neid eine Rolle. Die stecken nämlich nicht so fest im Würgegriff von Subventionen und vor allem der Discounter, wie die koventionell wirtschaftenden Landwirte.
Letztere haben auch noch ein ganz anderes Problem: sie tun sich sehr schwer damit, wirksamen Druck auf die Discounter auszuüben. Sie fürchten den Zorn der Discounterchefs und den eigenen Ruin. Es sind Abhängigkeitsverhältnisse.
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 29. Nov 2018, 09:03

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 08:21)

https://amp.welt.de/politik/deutschland ... t-aus.html

Wieder ein AfD-Abgeordneter weniger.


Hervorhebung von mir:
„Die Bürgerlichen in der AfD haben den Kampf gegen die Destruktiven der Partei in vielen Landesverbänden endgültig verloren“, so Königer. „Innerhalb der Partei nimmt die Begeisterung über bewusste Grenzübertritte von wenigen Protagonisten nicht ab.“ Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz werde von zu vielen Funktionsträgern fahrlässig in Kauf genommen.
Quelle


Die sehen halt Grenzüberschreitungen und Pöbeleien als "Markenkern" der Partei. Man ist nicht an konstruktiver Politik interessiert, man will zerstören.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Do 29. Nov 2018, 09:10

sünnerklaas hat geschrieben:(29 Nov 2018, 08:59)

Da wirst Du wohl keine Antwort auf die Fragen bekommen. :D
Bei den Biobauernhöfen spielt auch jede Menge Neid eine Rolle. Die stecken nämlich nicht so fest im Würgegriff von Subventionen und vor allem der Discounter, wie die koventionell wirtschaftenden Landwirte.
Letztere haben auch noch ein ganz anderes Problem: sie tun sich sehr schwer damit, wirksamen Druck auf die Discounter auszuüben. Sie fürchten den Zorn der Discounterchefs und den eigenen Ruin. Es sind Abhängigkeitsverhältnisse.

Angesichts der Agrar-Überproduktion ist es kein Wunder, dass die Preise schlecht sind. Deshalb auch die Agitation gegen das Fleisch: Die Leute sollen mehr Körner fressen.

Um das große Fressen geht es auch in der AfD. Panik macht sich breit, weil eine Überwachung durch den Verfassungsschutz im Raum steht. Beamte und staatsnahe Angestellte könnten in Strömen die Partei verlassen. Jetzt will die eine Gruppierung sich nicht den Mund verbieten lassen, die andere will sich so lange bürsten, bis die Partei als sauber gilt. Beide beobachten sich mit Argwohn.

https://www.sueddeutsche.de/politik/afd ... 230657!amp
It's only words
Otto.F.
Beiträge: 344
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Otto.F. » Do 29. Nov 2018, 09:12

sünnerklaas hat geschrieben:(29 Nov 2018, 09:03)

Hervorhebung von mir:


Die sehen halt Grenzüberschreitungen und Pöbeleien als "Markenkern" der Partei. Man ist nicht an konstruktiver Politik interessiert, man will zerstören.

Die "Hochintelligenten" der AfD sind eben Helden, die ohne Plan und Rettungsboot sich Löcher in den Schiffsrumpf bohren.
Es ist alternativlos! Dafür werden sie von den Fans bejubelt.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6667
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Do 29. Nov 2018, 09:13

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 08:21)

https://amp.welt.de/politik/deutschland ... t-aus.html

Wieder ein AfD-Abgeordneter weniger.

Aber es ist doch, auch und gerade für die AfD-Fanboys dieses Forums, mal wieder schön, von einem Insider um die Ohren gehauen zu bekommen, wohin die Reise der Partei geht - was übrigens manch anderer Parteikenner hier schon lange benannt hat:
„Die Bürgerlichen in der AfD haben den Kampf gegen die Destruktiven der Partei in vielen Landesverbänden endgültig verloren“

Ist einfach so, auch wenn es manchem Rechtsausleger weh tun mag, das einmal mehr so offen bestätigt zu bekommen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Do 29. Nov 2018, 09:14

sünnerklaas hat geschrieben:(29 Nov 2018, 09:03)

Hervorhebung von mir:


Die sehen halt Grenzüberschreitungen und Pöbeleien als "Markenkern" der Partei. Man ist nicht an konstruktiver Politik interessiert, man will zerstören.

Der Austreter hat sich vor einer Weile bei einer Parlamentsrede zum Thema Juden in Brandenburg noch bitterlich beschwert, weil AfD-Mitglieder in manchen Restaurants nicht erwünscht sind, ausgegrenzt werden. Offenbar sah er da einen Zusammenhang mit der Rede seines Kollegen Kalbitz, der zum selben Tagesordnungspunkt vor allem über Zuwanderung von Muslimen schwadronierte. Man kann wohl sagen, da hat die Zivilgesellschaft jemanden zum Nachdenken gebracht. Die geringe Umsatzeinbuße der braven Wirte hat sich ausgezahlt.
It's only words
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6667
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Do 29. Nov 2018, 09:29

imp hat geschrieben:(29 Nov 2018, 09:14)

Der Austreter hat sich vor einer Weile bei einer Parlamentsrede zum Thema Juden in Brandenburg noch bitterlich beschwert, weil AfD-Mitglieder in manchen Restaurants nicht erwünscht sind, ausgegrenzt werden. Offenbar sah er da einen Zusammenhang mit der Rede seines Kollegen Kalbitz, der zum selben Tagesordnungspunkt vor allem über Zuwanderung von Muslimen schwadronierte. Man kann wohl sagen, da hat die Zivilgesellschaft jemanden zum Nachdenken gebracht. Die geringe Umsatzeinbuße der braven Wirte hat sich ausgezahlt.

Sobald der gesunde Menschenverstand benutzt wird, endet halt das Heulen mit den rechten Wölfen. :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast