Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Tomaner
Beiträge: 5953
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Nov 2018, 14:15

Senexx hat geschrieben:(20 Nov 2018, 10:52)

Grundsätzlich besteht für einen Gastwirt kein Kontrahierungszwang.

Allerdings hatte die Gastwirtin schon einen Vertrag abgeschlossen, da die Gäste schon bedient wurden.

Ich bezweifele, ob sie berechtigt war, die weitere Bedienung zu verweigern.


Ich gehe jetzt mal von mir aus. Mir ist es egal welche Verträge vorliegen, wenn es um Verplichtungen geht, an Nazis und Rechtsradikale Dienstleistungen zu verrichten. Meine moralische und demokratische Einstellungen stehen mir dann höher und ich bin auch dann bereit, wegen meiner Einstellungen alle möglichen Kosequenzen zu tragen. Das heißt, wenn ich als Bedienung arbeiten würde und eben einen Nazi nicht bedienen würde, ich dies dann auch so vorm Arbeitsgericht so vertreten würde, mit allen Folgen! Dies eben exakt umgekehrt, wie rechte Verbrecher, die dann vor Gerichte ihre Gesinnung leugnen und alles tun um sich in die Mitte der Gesellschaft zu rücken und ihre politisch motivierten Taten als Jugendsünden hinzustellen.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1091
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Di 20. Nov 2018, 14:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Nov 2018, 13:53)

Es gibt Medienberichte über den nämlichen Fall und diese werden von Bürgern oder Lesern bewertet - entweder missbilligend oder billigend. Das Politikum besteht darin, dass die Leute eine Meinung dazu haben.
Der Akt der Wirtin ist etwas anderes, vielleicht eine Vertragsverletzung, vielleicht auch nicht.


Zum wiederholten Male: Der Wirt ist außen vor (wenigstens mich interessiert er nicht).

Und wie ich sagte: Eine Meinung zu haben bedeutet, diese auf etwas zu stützen. Alle Meinung wird auf etwas zurückgeführt. Wer es missbilligt, kann natürlich Fan sein und ebenfalls keine These brauchen. Mich hat nur die These beschäftigt, auf die man die Billigung als solches, also das eigene Verhalten und Meinen stützen könnte. Und nein, das Politikum wird ja gefordert. Wer sagt, nichts, was einer tut, darf privat sein außerhalb der eigenen vier Wände und es geschieht dem oder jenem Recht, der macht daraus erst das Politikum. Er weitet den Gesinnungskampf aus (und wer das billigt, weiß ja auch, dass er so viel Zustimmung findet, dass er es gar nicht begründen muss.)
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71558
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Nov 2018, 14:35

MäckIntaier hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:33)

Zum wiederholten Male: Der Wirt ist außen vor (wenigstens mich interessiert er nicht).

Und wie ich sagte: Eine Meinung zu haben bedeutet, diese auf etwas zu stützen. Alle Meinung wird auf etwas zurückgeführt. Wer es missbilligt, kann natürlich Fan sein und ebenfalls keine These brauchen. Mich hat nur die These beschäftigt, auf die man die Billigung als solches, also das eigene Verhalten und Meinen stützen könnte. Und nein, das Politikum wird ja gefordert. Wer sagt, nichts, was einer tut, darf privat sein außerhalb der eigenen vier Wände und es geschieht dem oder jenem Recht, der macht daraus erst das Politikum. Er weitet den Gesinnungskampf aus (und wer das billigt, weiß ja auch, dass er so viel Zustimmung findet, dass er es gar nicht begründen muss.)


Ich frage mich wirklich ob du hier mit deiner Meinung, das eine Bestätigung dieser Aktion undemokratisch bist nicht einfach übertrieben hast. Oder bewusst provoziert hast. Denn jetzt schützt du sich wieder in deine Schachtelsätze.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1091
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Di 20. Nov 2018, 14:42

Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:35)

Ich frage mich wirklich ob du hier mit deiner Meinung, das eine Bestätigung dieser Aktion undemokratisch bist nicht einfach übertrieben hast. Oder bewusst provoziert hast. Denn jetzt schützt du sich wieder in deine Schachtelsätze.....


Es gibt in jedem Diskurs Überteibungen - dies ist ja ein Diskussionsforum, und manchmal ist es sinnvoll, Menschen aus ihrer Selbstgenügsamkeit zu reißen. Und es wäre sinnvoll, sich über das Deutsch des anderen und seine Satzkonstruktionen oder Begriffe nicht auszubreiten. Es könnte von unangenehmen Geräuschen berstenden Glases begleitet sein.

Liefern Sie noch eine These?
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71558
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Nov 2018, 14:48

MäckIntaier hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:42)

Es gibt in jedem Diskurs Überteibungen - dies ist ja ein Diskussionsforum, und manchmal ist es sinnvoll, Menschen aus ihrer Selbstgenügsamkeit zu reißen. Und es wäre sinnvoll, sich über das Deutsch des anderen und seine Satzkonstruktionen oder Begriffe nicht auszubreiten. Es könnte von unangenehmen Geräuschen berstenden Glases begleitet sein.

Liefern Sie noch eine These?


Welche These?

Es ist ein Unterschied, ob man Schachtelsätze dann benützt, wenn man nicht mehr weiter weiß, oder aber einfach mal ein Sprichwort absichtlich versemmelt.

Also, es ist natürlich im Einklang mit der Demokratie Entscheidungen zu bewerten und ja, ich bin Demokrat und ja, ich freue mich, das die Dame AfD Fraktionsvorsitzende der Gaststätte verwiesen wurde.
Bis jetzt konntest du ja nicht erklären, was an meiner Freude undemokratisch sein soll.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7957
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 20. Nov 2018, 14:48

Tomaner hat geschrieben:(20 Nov 2018, 13:51)

"Ich stehe für Liberalität und dafür, dass auch ganz verschiedene Menschen zusammen kommen und miteinander sprechen sollten."

Du bist also dafür, dass man z.B. mit einem Massenmördern von Kindern sich zusammensetzt und um liberal zu sein, mit dem beim Essen tafelnd diskutiert. Diskutiert darüber, ob es gerechtfertigt war Kinder zu ermorden, wenn man irgendetwas positives an politischer Ansicht findet. Nun Nazis, sind neben kaum einen Verbrechen das sie nicht verübt haben, auch hundertausendfache Kindermörder. Sie haben nicht nur die Kinder ermordet, sondern vorher entwürdigt und auch kleine Mädchen oder Teenager nackt ausziehen lassen, um sie von Wachen begaffen zu lassen. Oder sie haben an Kinder pestialische medizienischen Versuche verübt und als Alliierten sich näherten aufgehängt. Wegen dem geringen Körbergewicht, hängten sich SS Leute an den Kindernkörbern, damit sich die Schlinge überhaupt zuzog. Dafür gab es Schnaps und Zigaretten. Mit Leuten die dieser Ideologie etwas abgewinnen können, sie relativieren und verharmlosen, soll man sich also zusammen setzen und über was bitteschön diskutieren?

Gerade du definierst ja links und rechts um. Da wird Union schon zu links, um genau die, die faschistische Verbrechen relaivieren, in die Mitte zu rücken. Politisch werden dann die für dich "links stehenden" zu Undemokraten gemacht, wenn sie mit Leuten, die verbrecherische Naziideologie anhängen oder sich nicht davon distanzieren wollen, reden wollen.

Reden über was genau? Ob es gerechtfertigt war, alleine hundertausende Kinder zu ermorden, für ein "großartiges" deutschen tausendjährigen Reich mit Herrenmenschen?

Darauf habe ich keinen Bock und will nicht mal mit solchen Leuten im selben Lokal speisen, weil mir schlicht der Apetitt vergeht. Das eine AfD darüber anders denkt ist ihre Sache und auch hunderte Leute als Mitarbeiter einstellt, die eine solche Ideologie etwas abgewinnen und zu Rechtsradikalenkonzerte gehen mit Texten, wieder Judenblut spritzen zu sehen. Dann soll aber eine AfD öffentlich dazu stehen und den Demokraten überlassen, ob man mit solchen Leuten liberal diskutieren muß.


Das ist schon heftig, was du da schreibst. Aber ja, du hast ja recht, im Nationalsozialismus sind massenhaft solche grauenvollen Verbrechen verübt worden. Und selbst, wenn sich die AfDler harmlos geben und um Gottes Willen nicht gerne auch nur in die gedankliche Nähe solcher Verbrechen gerückt werden wollen, so unternehmen sie trotzdem nichts gegen den rechtsradikalen Wunsch, "eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" zu vollziehen. Und sie unternehmen auch nichts gegen solche bagatellisierenden Geschichten, wie, die Nazizeit als "Vogelschiss" inmitten einer langen "ruhmreichen" deutschen Geschichte zu bezeichnen. Sie benutzen weiter rechtsradikales menschenfeindliches Vokabular und selbst, wenn sie es sich demnächst verkneifen müssen, so zu reden, weil sie ja nicht beobachtet und möglicherweise sogar verboten werden wollen, so bleibt ihr braunes Denken. Und wenn da mal ein Wirt oder eine Wirtin sagt, nee, mit denen will ich nichts zu tun haben, dann ist das sehr gut nachzuvollziehen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1644
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Zinnamon » Di 20. Nov 2018, 14:56

MäckIntaier hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:38)

Ja, es wäre wohl einfacher gewesen, sich anzupassen und Godwin"s Law zu bestätigen. Dann wäre alles gut gewesen, die Krone unaufgesetzt geblieben und man wüsste sich auf der Seite der üblichen Wortwahlen.


Gleich kommen mir die Tränen.. ;)

Und natürlich ist es reiner Zufall, dass du mit keinem Wort auf meine Inhalte eingegangen bist, die du ohne Auslassungszeichen fein säuberlich aus deinem Zitat gestrichen hast. Zum Beispiel, dass du hier eine Vertreibung aus dem öffentlichen Leben und damit eine Art Gesinnungsjustiz suggerieren möchtest, wo nun mal kein öffentliches Leben zu verorten ist, sondern schlicht private Geschäftsräume und darin der Inhaber des Hausrechtes mit seinen festgelegten Befugnissen. Dafür wird dann Menschen, die eine Bewirtungspflicht bei einem AfDler nicht wie du sehen, die Demokratiefähigkeit abgesprochen und weiterhin suggeriert, dass man sich damit in der politischen Nähe von Diktaturen wie Nordkorea oder China befände.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ger9374 » Di 20. Nov 2018, 15:05

Die Professionalität blieb bei der Gastwirtin/Gastwirt auf der Strecke. So hat man kostenlos Werbung für die ungeliebten Gäste betrieben . Business at useal !
Oder wie das heißt;-);-)
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Tomaner
Beiträge: 5953
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Nov 2018, 15:40

Selina hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:48)

Das ist schon heftig, was du da schreibst. Aber ja, du hast ja recht, im Nationalsozialismus sind massenhaft solche grauenvollen Verbrechen verübt worden. Und selbst, wenn sich die AfDler harmlos geben und um Gottes Willen nicht gerne auch nur in die gedankliche Nähe solcher Verbrechen gerückt werden wollen, so unternehmen sie trotzdem nichts gegen den rechtsradikalen Wunsch, "eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" zu vollziehen. Und sie unternehmen auch nichts gegen solche bagatellisierenden Geschichten, wie, die Nazizeit als "Vogelschiss" inmitten einer langen "ruhmreichen" deutschen Geschichte zu bezeichnen. Sie benutzen weiter rechtsradikales menschenfeindliches Vokabular und selbst, wenn sie es sich demnächst verkneifen müssen, so zu reden, weil sie ja nicht beobachtet und möglicherweise sogar verboten werden wollen, so bleibt ihr braunes Denken. Und wenn da mal ein Wirt oder eine Wirtin sagt, nee, mit denen will ich nichts zu tun haben, dann ist das sehr gut nachzuvollziehen.


Ich will es mal anders aufziehen. Ich gehe mal davon aus, als Wirt hat man eine Verantwortung gegenüber seinen Gästen. Angenommen man hat als Wirt ein Lokal, wo sich 50 Dortmundanhänger einfinden und dort trinken und essen. Nun kommen drei Personen, setzen sich an einem Tisch und bekommen auch ihr Bier. Nach kurzer Zeit stellt heraus, dass dies Schalkefans sind und ich kann als Wirt die Sicherheit im Lokal nicht mehr garantieren, übernehme die Rechnung und bestehe darauf das sie das Lokal verlassen. Wer pinkelt den Wirt wegen seiner Entscheidung an Bein und vor allem, übernimmt dafür die Verantwortung, damit sich Wirt anders entscheidet? Dann unterstelle ich Fussballhooligans nicht gerade geistig höchstes Niveau, aber sogar die gehen im Normalfall als handvoll Schalker nicht in einem Lokal, wo sich massenhaft Dortmunder aufhalten.

AfDler aber, die selbst von Steuerzahlern bezahlte Polizisten beauftragen, Demokraten wie Gewerkschafter, Sozialdemokraten, Linke, Grüne, sogar bei uns Schülermitverwaltung dreier Gymnasien, von ihrer öffentlichen Veranstaltung ausschließen, wollen aber in Räume die mit von ihnen verhassten Demokraten besetzt sind. Wer im Glashaus sitzt!!! Haben sich schon mal AfD Politiker auf Kundgebungen mit ihren rechtsradikalen Kameraden, schützend vor Journalisten der freien Presse gestellt, wenn sie körperlich von Rechten angegriffen werden?

Wenn ich ein Lokal betreibe, wo man schon alleine aus geschichtlicher Verantwortung heraus die Verpflichtung gegenüber dem Vergessen faschistischer Verbrechen habe, und dementsprechendes Klientel auch Stammgäste oder allgemein Gäste sind, hat man nicht die Verpflichtung zur Erduldung von Antidemokraten die die Vergiftung der Atmosphäre betreiben wollen. Hier sind schlicht Personen fehl am Platz und ich kann auch jedem erzählen als Wirt, wer das aus welchen Grund ist!

Interessante Frage mal so nebenbei, weil es bei einigen um Verträge geht. Wenn 20 Linke sich Karten im Vorverkauf für Rechtsradikalenkonzert kaufen und damit Vertrag eingehen, schützen die AfD Anhänger, viele sind ja inzwischen Mitarbeiter von AfD, diese?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33760
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Nov 2018, 16:21

MäckIntaier hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:33)

Zum wiederholten Male: Der Wirt ist außen vor (wenigstens mich interessiert er nicht).

Und wie ich sagte: Eine Meinung zu haben bedeutet, diese auf etwas zu stützen. Alle Meinung wird auf etwas zurückgeführt. Wer es missbilligt, kann natürlich Fan sein und ebenfalls keine These brauchen. Mich hat nur die These beschäftigt, auf die man die Billigung als solches, also das eigene Verhalten und Meinen stützen könnte. Und nein, das Politikum wird ja gefordert. Wer sagt, nichts, was einer tut, darf privat sein außerhalb der eigenen vier Wände und es geschieht dem oder jenem Recht, der macht daraus erst das Politikum. Er weitet den Gesinnungskampf aus (und wer das billigt, weiß ja auch, dass er so viel Zustimmung findet, dass er es gar nicht begründen muss.)

Verstehe die Frage nicht ganz. Natürlich darf die Fraktionschefin privat essen, ihre öffentlichen Äußerungen zum Verhalten der Wirtin der "Goldenen Bar" sind aber ein Politikum.
Um die Wirtin soll es ja nicht gehen, dann geht es um die Äußerungen von Ebner-Steiner.
Vermutlich hat sie recht damit, dass der geschilderte Vorgang gegen die AfD gerichtet war.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 5953
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Nov 2018, 16:46

Zinnamon hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:56)

Gleich kommen mir die Tränen.. ;)

Und natürlich ist es reiner Zufall, dass du mit keinem Wort auf meine Inhalte eingegangen bist, die du ohne Auslassungszeichen fein säuberlich aus deinem Zitat gestrichen hast. Zum Beispiel, dass du hier eine Vertreibung aus dem öffentlichen Leben und damit eine Art Gesinnungsjustiz suggerieren möchtest, wo nun mal kein öffentliches Leben zu verorten ist, sondern schlicht private Geschäftsräume und darin der Inhaber des Hausrechtes mit seinen festgelegten Befugnissen. Dafür wird dann Menschen, die eine Bewirtungspflicht bei einem AfDler nicht wie du sehen, die Demokratiefähigkeit abgesprochen und weiterhin suggeriert, dass man sich damit in der politischen Nähe von Diktaturen wie Nordkorea oder China befände.


Genau das ist das Problem der AfD. Wenn man zwischen den Zeilen liest was denen so herausrutscht, sehen sie unsere Demokratie als das gleiche verbrecherisches System, wie das Nordkoreanische, an und damit auch unser Grundgesetz. Bestädigt wird dies auch dadurch, die AfD sieht unser System als ein Aufgedrücktes durch die Siegermächte und damit das deutsche Volk als Opfer unserer Demokratie. Es zieht sich genauso wie ein roter Faden durch, dass bestimmte Gesetze oder Inhalte der GG nur durch die Erfahrung mit dem Naziregime verstanden werden können. Deswegen will eine AfD einen anderen Geschichtsunterricht, damit bestimmte Regelungen unserer Demokratie nicht mehr verstanden werden können, die eben aus der Erfahrung mit 3. Reich resultieren. Ob dies ein Zurück im Nazijargon ist, um eine AfD Meinungsfreiheitvorstellung geht, wie Faschsimus zu relativieren, oder auch die Opfer des NS Staates weiter entmenschlichen zu können und auch deutsche Staatsangehörige zu entsorgen. Eine AfD steht nicht zu unserer Demokratie und Verfassung, sondern dafür diesen abzuschaffen und den Rechtsstaat zu einem Willkürsystem zu wandeln, freie Presse, öffentlichen Rundfunk zu vernichten! Da macht es auch nichts, wenn auf AfD Seiten, Demonstranten gegen AfD Parteitagen mit Maschinengewehren niedergemäht werden sollen oder gleich mit Napalbomben am lebendigen Leib verbrannt werden sollen.

Da stell ich mir vor, denn auch ich habe schon gegen Höckekundgebung demonstriert, während ich gerade in einem Lokal mit besonderen Geschichtsverantwortung speise, AfDler hinzukommen, die mich lieber in Blutlache sehen wollten. Ich habe nichts dagegen wenn AfDler in Lokale gehen, wo sie hoffiert werden, nur dahinein setze ich niemals mehr einen Fuß!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33760
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Nov 2018, 16:48

Ebner-Steiner bringt die Geschichte groß raus:

Ein ganz besonderes Angebot für AfD-Mitglieder gibt es aktuell in der „Goldenen Bar” in München!
Getränke kostenlos und dann nochmal 10 EUR Bargeld bei Verlassen der Bar. Am besten den AfD-Ausweis vorlegen!
https://www.facebook.com/Ebner.Steiner. ... 49/?type=3

Ein Haus verlassen zu müssen ist vermutlich ähnlich wie ein Land verlassen zu müssen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 5953
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Nov 2018, 16:51

Ger9374 hat geschrieben:(20 Nov 2018, 15:05)

Die Professionalität blieb bei der Gastwirtin/Gastwirt auf der Strecke. So hat man kostenlos Werbung für die ungeliebten Gäste betrieben . Business at useal !
Oder wie das heißt;-);-)

Die lassen auch keine Linke zu Rechtsradikalenkonzerte. Demnach sind also solche Konzerte Werbung für Antifa? Wenn nur noch Profiwirte AfD bewirten, gehe ich zukünftig nur noch ausschließlich zu Amateuren essen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8472
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Di 20. Nov 2018, 16:59

Zinnamon hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:56)

Gleich kommen mir die Tränen.. ;)

Und natürlich ist es reiner Zufall, dass du mit keinem Wort auf meine Inhalte eingegangen bist, die du ohne Auslassungszeichen fein säuberlich aus deinem Zitat gestrichen hast. Zum Beispiel, dass du hier eine Vertreibung aus dem öffentlichen Leben und damit eine Art Gesinnungsjustiz suggerieren möchtest, wo nun mal kein öffentliches Leben zu verorten ist, sondern schlicht private Geschäftsräume und darin der Inhaber des Hausrechtes mit seinen festgelegten Befugnissen. Dafür wird dann Menschen, die eine Bewirtungspflicht bei einem AfDler nicht wie du sehen, die Demokratiefähigkeit abgesprochen und weiterhin suggeriert, dass man sich damit in der politischen Nähe von Diktaturen wie Nordkorea oder China befände.

Eine sophistisch angemalte AfD-Werbedrone muss sich niemand ins Haus holen. Wer's merkt, darf sie auch rauswerfen. Ich sehe da keinerlei Schaden für die Demokratie. Hausrecht und so.
It's only words
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8472
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Di 20. Nov 2018, 17:03

Tomaner hat geschrieben:(20 Nov 2018, 16:51)

Die lassen auch keine Linke zu Rechtsradikalenkonzerte. Demnach sind also solche Konzerte Werbung für Antifa? Wenn nur noch Profiwirte AfD bewirten, gehe ich zukünftig nur noch ausschließlich zu Amateuren essen.

In der Regel behalten sich Konzertveranstalter jegliche Maßnahme "aus wichtigem Grund", bei berauschten Besuchern oder bei sonstiger Störung des Konzertverlaufes vor.
It's only words
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2403
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Di 20. Nov 2018, 17:08

Zinnamon hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:56)

Gleich kommen mir die Tränen.. ;)

Und natürlich ist es reiner Zufall, dass du mit keinem Wort auf meine Inhalte eingegangen bist, die du ohne Auslassungszeichen fein säuberlich aus deinem Zitat gestrichen hast. Zum Beispiel, dass du hier eine Vertreibung aus dem öffentlichen Leben und damit eine Art Gesinnungsjustiz suggerieren möchtest, wo nun mal kein öffentliches Leben zu verorten ist, sondern schlicht private Geschäftsräume und darin der Inhaber des Hausrechtes mit seinen festgelegten Befugnissen. Dafür wird dann Menschen, die eine Bewirtungspflicht bei einem AfDler nicht wie du sehen, die Demokratiefähigkeit abgesprochen und weiterhin suggeriert, dass man sich damit in der politischen Nähe von Diktaturen wie Nordkorea oder China befände.


Guter Kommentar aus der FAZ zu dem Thema:
Der Vorgang, der sich zwischen den 2010 restaurierten Szenen des internationalen Tabak- und Alkoholhandels auf Blattgold abspielte, mit denen die Nazis ihre Weltbürgerlichkeit unterstreichen wollten, zeigt, wie bescheuert die derzeit so umkämpfte Kategorie des Weltbürgers ist, die auch „Die Zeit“ in dieser Woche festigte. Es gibt quer durch alle Lager Leute, die eine Sensibilität haben, einen Respekt und eine Neugier. Und es gibt Leute, die ein gestörtes Selbstwertgefühl und eine Opfermentalität haben. Es gibt Leute, die es runterschlucken, wenn sie Leute bedienen müssen, deren Hauptbeschäftigung darin besteht, ihre Daseinsberechtigung in Frage zu stellen, und es gibt Leute, die sich schützend vor diese Leute stellen. Was also ist der Hausverweis gegen das beständige Aushöhlen der mit fürchterlichsten, nie zu vergessenden Opfern erlernten Selbstverständlichkeiten menschlichen Anstands? Was ist ein Haus- gegen einen Landesverweis?

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 95814.html
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Bleibtreu » Di 20. Nov 2018, 17:17

Fuer AufraeumArbeiten + zur Beruhigung geschlossen

Edit: Gereinigt + wieder offen - bitte beachtet die Regeln!
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71558
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 21. Nov 2018, 09:24

Bevor das wegen der Münchner Wirtshausgeschichte untergeht.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 00640.html

Es wird also jetzt offiziell ermittelt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 5953
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 21. Nov 2018, 09:29

Alexyessin hat geschrieben:(21 Nov 2018, 09:24)

Bevor das wegen der Münchner Wirtshausgeschichte untergeht.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 00640.html

Es wird also jetzt offiziell ermittelt.


Es zeigt sich halt wieder, die kriminellsten sind AfD selbst und nicht Flüchtlinge. Man sollte wirklich mal Kriminalstatistiken zeigen, Kriminalitätsrate AfDler und Anhänger mit anderen Gruppen. Auch Gewaltkriminalität, alles jetzt im Bundestag bei AfD vorhanden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33760
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 21. Nov 2018, 09:38

Es wird gegen vier Personen ermittelt, eine davon ist Alice Weidel.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste