Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

van Kessel
Beiträge: 783
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon van Kessel » So 4. Nov 2018, 14:21

hey "zollagent"](04 Nov 2018, 10:41)
Sie wird eher immer weiter nach rechts rutschen. Dafür wird schon das Publikum, das sie wählt, sorgen. Die werden nämlich, wenn das bisherige Hauptthema durch andere Themen ersetzt wird, der Partei den Rücken kehren.
da wäre doch die Frage zu stellen, was jenseits von rechts ist, oder? Als die Deutschen die NSDAP mittels gefügiger rechter 'Kameraden' auf den Schild hoben, dachte das 'Publikum' auch nicht im Traum daran, in welches Inferno dies führen würde.

Die Braunen vollzogen zumindest keinen so radikalen Sozialabbau, wie es eine AfD vorhat. Aber dies will das 'Publikum' nicht sehen, weil der Turbokapitalismus inzwischen die Hirnwäsche übernommen hat.
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » So 4. Nov 2018, 14:36

Julian hat geschrieben:(04 Nov 2018, 12:51)

Die AfD hat gestern im Bundestag zu einem alternativen Frauenkongress eingeladen.


Warum sprechen nach Einleitung von Nazifreundin Leyla Bilge nur Männer? Sind Frauen für AfD zu blöd um dort reden zu dürfen? Oder ist dies AfD Quote? Erst redet ein Mann bei Frauenkongress, als Zweiter ein Mann?
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » So 4. Nov 2018, 14:46

Julian hat geschrieben:(04 Nov 2018, 12:51)

Die AfD hat gestern im Bundestag zu einem alternativen Frauenkongress eingeladen.



AfD Ein Frauenbild aus dem vorigen Jahrhundert

Die AfD wirbt offen für ein rückständiges Frauenbild und die Rückabwicklung zahlreicher Errungenschaften der Gleichberechtigung - ein Grund mehr, zur Wahl zu gehen und die AfD zu verhindern. Der Gastbeitrag von Bettina Hoffmann
Lange schien es, als sei die Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland nicht aufzuhalten. Manche junge Frau winkt ab: Feminismus? Ist doch alles schon erreicht. Das hat schon bisher nicht gestimmt: Es gibt noch mehr als genug zu tun. Aber jetzt macht sich mit der Alternative für Deutschland auch noch eine Partei in Umfragen breit, die sogar das bisher Erreichte in Frage stellt.

Die AfD wirbt offen für eine Rückabwicklung zahlreicher Errungenschaften der Gleichstellung von Mann und Frau. Wenn sie in maßgeblicher Zahl in Parlamente einziehen würde – am 6. März in die hessischen Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen, am 13. März in die Landtage von Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt –, wäre das ein dramatischer Rückschritt für die Gleichberechtigung und könnte konkrete Verschlechterungen zur Folge haben.

Vieles von dem, was Frauen in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, ist zur alltäglichen Selbstverständlichkeit geworden. Doch noch immer sind sie nicht überall gleich gestellt. Noch immer verdienen Frauen im Schnitt rund 20 Prozent weniger als Männer für die gleiche Tätigkeit. Noch immer finden sich in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik viel mehr Männer als Frauen.

Politische und administrative Entscheidungen können Männer und Frauen sehr unterschiedlich betreffen. Deshalb hat die Weltfrauenkonferenz in Peking 1995 Gender Mainstreaming als eigenständige Strategie festgelegt. Spätestens seit dem Inkrafttreten des Amsterdamer Vertrages 1999 ist es in Europa ein gesetzlich verankertes Ziel, die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern bei allen Entscheidungen auf allen Ebenen zu berücksichtigen.
Die AfD aber wähnt hinter dem längst etablierten Instrument des Gender Mainstreaming das Ziel, die traditionelle Familie zu zerstören. Solche Bestrebungen seien „Genderwahn und Gleichmachung von Geschlechtern unter einem ideologisch verbrämten Etikett“, wie es in einer Pressemitteilung der hessischen AfD heißt. Wenn in Kita und Schule Genderaspekte berücksichtigt werden, fürchtet sie eine Konfrontation von „Kleinstkindern mit sexuellen Methoden und Praktiken“.
Höcke gegen "Gesellschaftsexperimente"

Der Spitzenkandidat der AfD in Thüringen, Björn Höcke, fordert, „schädliche, teure, steuerfinanzierte Gesellschaftsexperimente, die der Abschaffung der natürlichen Geschlechterordnung dienen“, zu beenden. Kinder sollten wieder „verstärkt in der Familie erzogen werden“: „Die klassische Familie ist wieder zum Leitbild zu erheben.“ Auch die wenigen Frauen in der AfD tragen dieses rückwärtsgewandte Frauen- und Familienbild mit. Bundessprecherin Frauke Petry nennt es „wünschenswert, dass eine normale deutsche Familie drei Kinder hat“, und fordert ein Volksbegehren für eine Verschärfung des Abtreibungsparagrafen 218. Beatrix von Storch vertritt die Positionen der selbst ernannten „LebensschützerInnen“ – wie sie das mit ihrer Aussage zusammenbringt, zur Abwehr von Flüchtlingen müsse auch auf Frauen und Kinder geschossen werden, ist ihr Geheimnis.

Dass eine Partei sich allen Ernstes herausnimmt, definieren zu wollen, wie eine „normale deutsche Familie“ und eine „natürliche Geschlechterordnung“ auszusehen haben, ist meilenweit von der Lebenswirklichkeit im 21. Jahrhundert entfernt. Gerade deshalb ist die Versuchung groß, solche Positionen der AfD als ideologisches Getöse abzutun. Aber es besteht durchaus die Gefahr, dass eine in den Parlamenten der Städte, Gemeinden und Landkreise real existierende AfD dazu beiträgt, mühsam errungene Elemente der Gleichberechtigung von Mann und Frau zurückzudrängen.

In Hessen hat die von CDU und Grünen getragene Landesregierung gerade das Gleichstellungsgesetz überarbeitet, das im öffentlichen Dienst beschäftigte Frauen stärkt. Ein wichtiges Element sind mehr Rechte für die Frauenbeauftragten. Die AfD möchte dagegen die Frauenbeauftragten am liebsten ganz abschaffen. Zieht sie in kommunale Parlamente ein, ist damit zu rechnen, dass in kommunalen Haushalten und Stellenplänen wichtige Errungenschaften wie Frauenförderpläne, Gender Budgeting und die Besetzung von Spitzenpositionen durch Frauen gefährdet sind. Auch die Quote bei der Besetzung von Ämtern in Zweckverbänden und Verwaltungsräten und beratenden Gremien wird von der AfD sicher nicht mitgetragen.

Dass sich die AfD gern über geschlechtergerechte Sprache in Dokumenten und Beschlüssen lustig macht, mag dem einen oder der anderen nicht so wichtig erscheinen. Sprache drückt aber eine innere Haltung aus und entfaltet reale Wirkung. Das können wir in der von Hetzparolen geprägten Flüchtlingsdebatte leider nur zu gut beobachten.

Ein Zurückfallen in das vorige Jahrhundert, das sollen und werden sich Frauen nicht gefallen lassen. Es gibt viele gute Gründe, sich bei den anstehenden Wahlen gegen eine Partei zu entscheiden, die auf das Leid von Flüchtlingen mit Unmenschlichkeit reagiert, gegen Andersdenkende hetzt und von Demokratie, Gewaltenteilung und Meinungsfreiheit wenig hält. Für alle, denen Frauenrechte, die Gleichstellung der Geschlechter und die Vielfalt der Lebensmodelle wichtig sind, ist das ein Grund mehr, bei den anstehenden Wahlterminen ihr Grundrecht wahrzunehmen, zur Wahl zu gehen und die AfD wieder dorthin zu schicken, wo sie hingehört – in die Bedeutungslosigkeit.

Bettina Hoffmann ist frauenpolitische Sprecherin im Landesvorstand von Bündnis/Die Grünen Hessen.
Schnitter
Beiträge: 4532
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 4. Nov 2018, 17:39

Tomaner hat geschrieben:(04 Nov 2018, 14:36)

Warum sprechen nach Einleitung von Nazifreundin Leyla Bilge nur Männer? Sind Frauen für AfD zu blöd um dort reden zu dürfen? Oder ist dies AfD Quote? Erst redet ein Mann bei Frauenkongress, als Zweiter ein Mann?


Die Trottel von der AfD sind doch ganz einfach auszuhebeln.

Schau dir das pdf des Programms an und Google die Biographien jeder Person.

Dann weißt du welches "Frauenbild" dort propagiert wird, da trägt so ziemlich alles vor was mit der Wissenschaft auf Kriegsfuß steht. Über Pfingstkirchlern bis Kreationisten die behaupten dass Abtreibungen zu bestimmten Krankheiten führen: Alles dabei.

Das Familienbild des Witikonen und Neonazis Kalbitz ist ja selbsterklärend, Bund deutscher Mädchen und so, dazu musst du dann nicht mehr googeln :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 996
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » So 4. Nov 2018, 18:01

Wohin nur damit?

Er stolperte über die AfD oder doch nicht?!

Maaßen wird wohl doch entlassen und wechselt nicht ins IM

War da doch mehr? Oder ist er nur ein politsches Opfer? Oder Opfer der Politik?

https://www.welt.de/politik/deutschland ... s-vor.html

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es jetzt erst so richtig beginnt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » So 4. Nov 2018, 19:59

van Kessel hat geschrieben:(04 Nov 2018, 14:21)

hey "zollagent"](04 Nov 2018, 10:41)
da wäre doch die Frage zu stellen, was jenseits von rechts ist, oder? Als die Deutschen die NSDAP mittels gefügiger rechter 'Kameraden' auf den Schild hoben, dachte das 'Publikum' auch nicht im Traum daran, in welches Inferno dies führen würde.

Die Braunen vollzogen zumindest keinen so radikalen Sozialabbau, wie es eine AfD vorhat. Aber dies will das 'Publikum' nicht sehen, weil der Turbokapitalismus inzwischen die Hirnwäsche übernommen hat.

Wo nicht viel Soziales ist, kann auch nicht viel Soziales abgebaut werden. Wenn man kurzsichtig ist, könnte man sogar sagen, daß die Nazis Soziales aufgebaut hätten, man denke an die Erholungsheime für Arbeiter, sogar Seereisen wurden ermöglicht. "Kraft durch Freude" ist ein Schlagwort der damaligen Zeit. Leider waren alle diese Dinge nur Danaergeschenke und nur für willige Sklaven des Nazisystems erreichbar.

"Jenseits von rechts"? Schlimmer geht immer. Man muß nur in die Szene hineinhören.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Letzter_Hippie
Beiträge: 375
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter_Hippie » So 4. Nov 2018, 21:03

McKnee hat geschrieben:(04 Nov 2018, 18:01)

Wohin nur damit?

Er stolperte über die AfD oder doch nicht?!

Maaßen wird wohl doch entlassen und wechselt nicht ins IM

War da doch mehr? Oder ist er nur ein politsches Opfer? Oder Opfer der Politik?


Mit der AfD hat das nichts zu tun. Und Sodomie kann man ihm offenbar nicht vorwerfen (was das übliche Vorgehen bei Ketzern ist).
Blessed be!
From the branches of Death's tree
The fruit is finally falling down
And the Harvester is free
-- Selim Lemouchi
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 5. Nov 2018, 04:38

Letzter_Hippie hat geschrieben:(04 Nov 2018, 21:34)

Wer die Unfehlbarkeit des Papstes, ich meine natürlich die Alternativlosigkeit der Kanzlerin, in Zweifel zieht, gehört auf den Scheiterhaufen. War schon immer so, seit Jahrtausenden, wo es keine AfD gab (aber halt andere Leute, die Humanismus ernst genommen haben).

Natürlicher volkommener Schwachsinn. Was Merkel genau will ist nicht klar, sondern ein Ergebnis von bechlossenen Koalitionsvertrag. Klar anders postioniert sich AfD, die aber mehr als klare Mehrheit des Volkes gegen sich hat. Volksveräter ist also der, der sich AfD annähert, da dieses mit über 80 Prozent abgelehnt ist.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 996
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Mo 5. Nov 2018, 07:06

Tomaner hat geschrieben:(05 Nov 2018, 04:38)

Volksveräter ist also der, der sich AfD annähert, da dieses mit über 80 Prozent abgelehnt ist.


Genau das meine ich. Bei aller Ablehnung an die AfD, muss man ihnen mit so plumpen Bewertungen doch nicht kommen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 08:04

Jetzt wars mal eine Woche lang halbwegs gut und dann wieder sowas. Naja, erstmal zu zum Aufräumen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 14:24

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 08:04)

Jetzt wars mal eine Woche lang halbwegs gut und dann wieder sowas. Naja, erstmal zu zum Aufräumen.


In der Hoffnung ihr mässigt euch wieder.............open now
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 2075
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 5. Nov 2018, 17:53

Oha - das wird lustig: Die AfD, Höcke, der Verfassungsschutz und die politische Bettnässerei... :D

Die AfD will die Bundesregierung verklagen, sollte es zu einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz kommen. Und zwar beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrecht.

Ach ja, NS-Bildchen wurden auch wieder verschickt (Hervorhebung von mir):

"Diese Bilder sind inzwischen zweifelsfrei einem ehemaligen Mitarbeiter zuzurechnen".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 18:39

sünnerklaas hat geschrieben:(05 Nov 2018, 17:53)

Oha - das wird lustig: Die AfD, Höcke, der Verfassungsschutz und die politische Bettnässerei... :D

Die AfD will die Bundesregierung verklagen, sollte es zu einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz kommen. Und zwar beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrecht.

Ach ja, NS-Bildchen wurden auch wieder verschickt (Hervorhebung von mir):

Auf die Begründung der Klage bin ich gespannt. Vor allem auch, ob das Gericht die Klage überhaupt annimmt, wenn der nationale Rechtsweg nicht ausgeschöpft ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 5. Nov 2018, 23:50

Peinlich - die linken Journalisten wurden im Kampf gegen Rechts mal wieder beim Diffamieren erwischt. Prof. Murswiek, der das berühmte Gutachten für die AfD erstellt hat, findet auf jeden Fall nicht, dass die Medienberichterstattung angemessen ist. Er findet, dass dort ein falscher Eindruck erweckt wurde.

In der Medienberichterstattung über die Zusammenfassung eines Gutachtens, das ich im Auftrag der AfD erstellt habe, wurde der Eindruck erweckt, aus meinem Gutachten gehe hervor, dass die AfD "ein Fall für den Verfassungsschutz" sein könnte. Dieser Eindruck ist falsch.

Mein Gutachten befasst sich überhaupt nicht mit der Frage, ob die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden darf, sondern es stellt allgemein die rechtlichen Voraussetzungen dar, die erfüllt sein müssen, damit der Verfassungsschutz eine politische Partei beobachten darf. Außerdem habe ich anhand vieler Beispiele gezeigt, welche Äußerungen oder Verhaltensweisen in der Praxis der Verfassungsschutzbehörden (bei anderen Parteien und Organisationen) als "tatsächliche Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen" angesehen worden sind, die eine Beobachtung rechtfertigen.

Ich habe zugleich dargelegt, dass etliche der Begriffe oder Äußerungen, deren Verwendung die Verfassungsschutzbehörden als Anhaltspunkte für Extremismus werten, entweder gar nicht oder nur in einem verfassungsfeindlichen Kontext als Anhaltspunkte gewertet werden dürfen. Dennoch habe ich der AfD empfohlen, auf die Verwendung solcher Begriffe oder Äußerungen zu verzichten (sofern nicht hierdurch die Partei an der Umsetzung der von ihr für richtig gehaltenen und mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung vereinbaren Politik gehindert wird), damit nicht verfassungsmäßige Aussagen zu Unrecht als extremistisch eingeordnet werden.

Verantwortlich:

Professor Dr. Dietrich Murswiek, Universität Freiburg, Institut für Öffentliches Recht

https://www.presseportal.de/pm/110332/4105753

Auch hier im Forum sind die Verzerrungen der Medien zum Gutachten Prof. Murswieks ja gut angekommen. Es finden sich halt immer wieder Leute, die den Journalisten ungeprüft Glauben schenken.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7834
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 5. Nov 2018, 23:52

Meuthen, Hartwig und Gauland zur möglichen "Beobachtung" der AfD durch den (nun ja gleichgeschalteten) Verfassungsschutz:

Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 01:25

Julian hat geschrieben:(05 Nov 2018, 23:52)

Meuthen, Hartwig und Gauland zur möglichen "Beobachtung" der AfD durch den (nun ja gleichgeschalteten) Verfassungsschutz:



Bevor du hier mal wieder unreflektiert Propaganda verbreiten musdt geh doch mal in dich und frage was Gleichschaltung bedeutet. Vielleicht kannst du den Unsinn den du postest selbst erkennen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6474
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Di 6. Nov 2018, 06:16

Julian hat geschrieben:(05 Nov 2018, 23:52)

Meuthen, Hartwig und Gauland zur möglichen "Beobachtung" der AfD durch den (nun ja gleichgeschalteten) Verfassungsschutz:

Himmel, wie armselig primitiv und geschichtsvergessen! :rolleyes:

Na ja, typisch rechter AfD-Flügel eben. Und dabei spielt es auch gar keine Rolle, ob so einer den Parteiausweis bereits besitzt oder erst kurz vor dem Ausfüllen des Aufnahmeantrags steht.

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Wer sich nicht vor den Ergebnissen fürchten muss, der hat keinen Grund, wegen der Überwachung durch den Verfassungsschutz so ein Kasperletheater aufzuführen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
sünnerklaas
Beiträge: 2075
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 6. Nov 2018, 07:08

Kritikaster hat geschrieben:(06 Nov 2018, 06:16)

Himmel, wie armselig primitiv und geschichtsvergessen! :rolleyes:

Na ja, typisch rechter AfD-Flügel eben. Und dabei spielt es auch gar keine Rolle, ob so einer den Parteiausweis bereits besitzt oder erst kurz vor dem Ausfüllen des Aufnahmeantrags steht.


Kann man ja nix dafür. Man wusste ja nix, hatte keine Ahnung, sei selbst Opfer. Man könne denen ja nicht in die Köpfe gucken et cetera pp. - die alten Ausreden. Nur ziehen die eben nicht mehr.

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Wer sich nicht vor den Ergebnissen fürchten muss, der hat keinen Grund, wegen der Überwachung durch den Verfassungsschutz so ein Kasperletheater aufzuführen.


Aus Angst und aus Hilflosigkeit und daraus resultierender Wut schlägt man wie wild um sich.
Sehr durchsichtig ist auch das Manöver, die vom Verfassungsschutz beobachtete JA Niedersachsen aufzulösen. Im Januar will man sie wohl wieder neu gründen. Die Hoffnung: dann sei die Entscheidung gegen eine Beobachtung der Gesamtpartei gefallen und man kann dann dort weitermachen, wie bisher.
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 6. Nov 2018, 11:43

Julian hat geschrieben:(05 Nov 2018, 23:52)

Meuthen, Hartwig und Gauland zur möglichen "Beobachtung" der AfD durch den (nun ja gleichgeschalteten) Verfassungsschutz:



Die Überwachung durch Verfassungsschutz ist längs überfällig. Es gibt AfDler in Berufen wie Lehrer und Polizei, die man nicht auf die Menschheit loslassen kann, erst gar nicht auf Kinder. Mein Neffe, Franke, Christ, Abitur, isst zenterweise Schweinefleisch, wurde von Polizei festgehalten, lediglich wegen dünklerer Hautfarbe! Von den Polizisten wurde er lange Zeit festgehalten, weil sie der Meinung sind, so sehen Verbrecher aus. Dies ist purer Rassismus und erst durch Druck unserer ganzen Familie mußte sich der AfD Polizist bei meinen Neffen entschuldigen. Polizisten die aber Verbrecher optisch nur noch nach AfD Vorurteilen suchen, sind eine Gefahr fürs deutsch Volk. Es passt auch wie die Faust aufs Auge zu Gauland Aussage, man wolle nicht neben Boateng wohnen. Was geht in Köpfen von AfDlern eigentlich vor und wenn man Verbrecher schon am Äußeren erkennen würde, warum gibt es überhaupt Verbrechen? Es ist also wichtig für dem Schutz des deutschen Volkes, AfD endlich vom Verfassungsschutz beobachten zu lasssen und bei Bedarf solche Leute auch aus dem Verkehr zu ziehen, denn Polizei soll Bürger schützen und nicht nach eigenen Rassismusvorstellungen vorverurteilen. Auch ein Lehrer, der Schüler wegen dünklerer Hautfarbe als Verbrecher anschaut, sind unzumutbar!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 7. Nov 2018, 15:33

Neues vom "ach so braven" Landesverband Ba Wü, bzw. deren parlamentarischen Ablegers.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 6wNkDFAHM0

Bedienen wir mal wieder die treue Reichsbürgerseele, liebe Rechtsdraußen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast