Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:02

Vongole hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:56)

Ja, es ist eine gute Aktion.
Zusätzlich erwarte ich allerdings, dass die KMK sich offiziell ans Parlament wendet und diese Denunziatonskampagne dort auf die Tagesordnung bringt.
Es darf nicht alleine Aufgabe der Lehrer sein, sich gegen diese widerliche Praxis zu wehren.


Es waren doch die Grün*Innen, die die Politik in die Schule getragen haben. Dort werden Schüler durch Gruppendruck gezwungen, an linken politischen Demonstrationen teilzunehmen oder solche Aktionen zu veranstalten:
https://m.schule-ohne-rassismus.org/was ... 737e62b4fd

Und jetzt wundert man sich, dass sich einige Leute dagegen wehren? Wo lebt ihr denn? Denkt ihr, wir werden das alles stillschweigend erdulden?
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
PeterK
Beiträge: 5435
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » So 21. Okt 2018, 18:05

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:58)
Was meinen Sie, was ein Lehrer erdulden muss, der zufällig Mitglied der AfD ist?

Wie wird man "zufällig Mitglied der AfD"?
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2195
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » So 21. Okt 2018, 18:08

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:02)

Es waren doch die Grün*Innen, die die Politik in die Schule getragen haben. Dort werden Schüler durch Gruppendruck gezwungen, an linken politischen Demonstrationen teilzunehmen oder solche Aktionen zu veranstalten:
https://m.schule-ohne-rassismus.org/was ... 737e62b4fd

Und jetzt wundert man sich, dass sich einige Leute dagegen wehren? Wo lebt ihr denn? Denkt ihr, wir werden das alles stillschweigend erdulden?


Durch Gruppendruck gezwungen, wo lebst du denn? In einer Welt, in der Schüler keine eigene Meinung haben?

Und was das "stillschweigend erdulden" angeht, lasst euch ein altes Sprichwort mit auf den Weg geben: "Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand."
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:11

PeterK hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:05)

Wie wird man "zufällig Mitglied der AfD"?


Ich meine damit, dass er ein ordentlicher Lehrer ist, der Parteipolitik nicht in seinen Unterricht einbringt, sondern das eine vom anderen trennt, und für die Schüler daher eher zufällig Mitglied in dieser oder jener Partei ist.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3982
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » So 21. Okt 2018, 18:12

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:58)

Seit wann zeugt es von Rückgrat, wenn man mit dem Hauptstrom schwimmt und das tut, was die Machthaber wünschen und was gesellschaftlich erwünscht ist?

Was meinen Sie, was ein Lehrer erdulden muss, der zufällig Mitglied der AfD ist? Solche Leute sind es, die gejagt und diskriminiert werden.

Die Machthaber haben doch beispielsweise schon deutlich gemacht, dass sie alles tun würden, um Herrn Höcke, sollte er in den Schuldienst zurückkehren wollen, davon fernzuhalten.

Verschone mich bitte mit deinem Gejammer. Und ein Höcke gehört von unschuldigen Kindern ferngehalten und das hat er sich ganz allein zuzuschreiben.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:13

Vongole hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:08)

Durch Gruppendruck gezwungen, wo lebst du denn? In einer Welt, in der Schüler keine eigene Meinung haben?

Und was das "stillschweigend erdulden" angeht, lasst euch ein altes Sprichwort mit auf den Weg geben: "Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand."


Was wird denn mit Schülern passieren, die sich dem Druck verweigern und bei den ach so bunten, vielfältigen Aktionen nicht mitmachen?

Was meinen Sie, was mit mir passieren würde, wäre meine politische Meinung öffentlich?
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » So 21. Okt 2018, 18:15

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:02)

Es waren doch die Grün*Innen, die die Politik in die Schule getragen haben. Dort werden Schüler durch Gruppendruck gezwungen, an linken politischen Demonstrationen teilzunehmen oder solche Aktionen zu veranstalten:
https://m.schule-ohne-rassismus.org/was ... 737e62b4fd

Und jetzt wundert man sich, dass sich einige Leute dagegen wehren? Wo lebt ihr denn? Denkt ihr, wir werden das alles stillschweigend erdulden?

"Die Leute" von der AfD wenden sich gegen "Gruppendruck", indem sie mit einem Denunziationsportal versuchen, einen Solchen zu installieren. Merkt Ihr AfD-ler überhaupt noch was?

Solche "Aktionen" haben zu meiner Gymnasialzeit auch stattgefunden, lange, bevor die Grünen sich gegründet hatten. Die können nicht auf diese Weise "in die Schulen getragen worden" sein. Solche Aktionen sind schlicht das Ergebnis des Unterrichts, was Demokratie überhaupt ist. Daß da Ansichten und Vorhaben von politischen Randgruppen nicht sehr gut davonkommen, könnte eher an der Inkompatibilität dieser Ansichten und Vorhaben liegen, als an einer "gezielten Bekämpfung".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:17

becksham hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:12)

Verschone mich bitte mit deinem Gejammer. Und ein Höcke gehört von unschuldigen Kindern ferngehalten und das hat er sich ganz allein zuzuschreiben.


Eben hatten Sie noch von Rückgrat geredet. Sie schwimmen aber offenbar ganz mit dem Strom und sprechen sich dafür aus, politische Gegner mit Repression zu bekämpfen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2195
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » So 21. Okt 2018, 18:20

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:13)

Was wird denn mit Schülern passieren, die sich dem Druck verweigern und bei den ach so bunten, vielfältigen Aktionen nicht mitmachen?


Welchem Druck?
Nichts, gibt und gab schon immer Schüler, die kein Interesse an Politik haben.

Was meinen Sie, was mit mir passieren würde, wäre meine politische Meinung öffentlich?


Wahrscheinlich hättest du ein paar Bekannte weniger.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:22

zollagent hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:15)

"Die Leute" von der AfD wenden sich gegen "Gruppendruck", indem sie mit einem Denunziationsportal versuchen, einen Solchen zu installieren. Merkt Ihr AfD-ler überhaupt noch was?

Solche "Aktionen" haben zu meiner Gymnasialzeit auch stattgefunden, lange, bevor die Grünen sich gegründet hatten. Die können nicht auf diese Weise "in die Schulen getragen worden" sein. Solche Aktionen sind schlicht das Ergebnis des Unterrichts, was Demokratie überhaupt ist. Daß da Ansichten und Vorhaben von politischen Randgruppen nicht sehr gut davonkommen, könnte eher an der Inkompatibilität dieser Ansichten und Vorhaben liegen, als an einer "gezielten Bekämpfung".


"Wir sind mehr" ist Ausdruck dessen, dass man gegen Minderheiten unterdrücken kann - dies ist aber an einer solchen Multikulti-Schule wohl ohnehin gegen die Minderheit der Deutschen üblich.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3982
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » So 21. Okt 2018, 18:26

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:17)

Eben hatten Sie noch von Rückgrat geredet. Sie schwimmen aber offenbar ganz mit dem Strom und sprechen sich dafür aus, politische Gegner mit Repression zu bekämpfen.

Ich spreche mich dafür aus, dass ein Mensch, der als Geschichtslehrer vom Denkmal der Schande im Zusammenhang mit einer erinnerungspolitischen Wende spricht, nicht vom Staat bezahlt auf meine Kinder losgelassen wird.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 21. Okt 2018, 18:27

Vongole hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:20)

Welchem Druck?
Nichts, gibt und gab schon immer Schüler, die kein Interesse an Politik haben.



Wahrscheinlich hättest du ein paar Bekannte weniger.


Ein Beispiel, was passieren kann:
Protest der AfD-Gegner
Kampf gegen rechts: Die Intoleranz der Toleranten
"Marius Radtke raus aus Weißensee", brüllen die Demonstranten. Jetzt merkt der Zahnarzt, was es heißt, zur AfD zu stehen.
[...]
Seit seinem Aufstieg in der Partei wird Radtkes Name immer häufiger auf antifaschistischen Internetseiten genannt. Im vergangenen Sommer dann bekommt Radtke von einem Patienten einen Flyer zugesteckt, den dieser in seinem Briefkasten gefunden hatte. „Ich dachte, das sollten Sie wissen“, sagt der Mann. Der Flyer ruft dazu auf, Radtkes Praxis in Zukunft zu meiden. Der Grund: Radtke ist in der AfD.

Kurz darauf erhalten Zahnärzte aus der Umgebung Briefe, in denen sie dazu angehalten werden, Radtke keine Patienten mehr zu überweisen: „Wer möchte seine Mitmenschen schon offenem Rassismus ausliefern?“ Im Frühsommer 2016 findet die erste kleine Demonstration vor Radtkes Praxis statt. „Eine Offenlegung der Aktivitäten und Ansichten von einzelnen Mitgliedern der Partei kann Probleme, Stress und sogar berufliche Konsequenzen für sie nach sich ziehen“, kommentieren linke Aktivisten die Demo im Internet. Im Februar 2017 gibt Radtke seine Direktkandidatur für den Bundestag bekannt. Kurz darauf werden warnende Flyer in Radtkes Wohnumfeld verteilt. „Nazis und Rassist*innen dürfen sich nicht in ihrer Nachbarschaft wohlfühlen“, heißt es dazu im Internet. Es folgt die Demonstration, auf der ein Mann unter Beifall fordert, dass Radtke aus Weißensee verschwinden soll. An ihr nehmen Hunderte von Menschen teil.

https://www.tagesspiegel.de/themen/repo ... 09658.html
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 18:43

Selina hat geschrieben:(21 Oct 2018, 16:42)

Sehr gute und kluge Reaktion auf die Denunzianten-Plattform der AfD :thumbup:

Zitat:

[i]Berliner Lehrer zeigen sich selbst bei der AfD an


Jetzt möchte doch jeder auf die Liste, nicht nur Lehrer. Die Selbstbezichtigung ist eine schöne Idee. Ganz Deutschland sollte daran teilnehmen.

Was sollte die AfD schon tun? Es gibt keine Lager für denunzierte Bürger und die Gida-Brigaden haben keine Hoheitsbefugnisse, um Leute abzuholen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2195
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » So 21. Okt 2018, 18:44

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:27)

Ein Beispiel, was passieren kann:

https://www.tagesspiegel.de/themen/repo ... 09658.html


Das ist genauso wenig akzeptabel wie euer Denunziantentum.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7857
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » So 21. Okt 2018, 18:56

Julian hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:13)

Was wird denn mit Schülern passieren, die sich dem Druck verweigern und bei den ach so bunten, vielfältigen Aktionen nicht mitmachen?

Was meinen Sie, was mit mir passieren würde, wäre meine politische Meinung öffentlich?


Deine politische Meinung ist doch öffentlich. Jederzeit. Gibt ja fast nichts Öffentlicheres als son großes politisches Forum wie das hier. Und? Schon was passiert mit dir?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 806
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » So 21. Okt 2018, 19:00

becksham hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:26)

Ich spreche mich dafür aus, dass ein Mensch, der als Geschichtslehrer vom Denkmal der Schande im Zusammenhang mit einer erinnerungspolitischen Wende spricht, nicht vom Staat bezahlt auf meine Kinder losgelassen wird.


Das ist doch sehr traditionsbewusst. Man sollte es dann auch entsprechend in einer Neuauflage des Radikalenerlasses wieder offiziell regeln und nicht in rechtsfreien Räumen, sonst werden die Straße oder die sozialen Medien endgültig zur außerjuristischen Legitimationsgrundlage. Oder gilt hier dann auch wieder das Carl Schmittsche überpositive Recht auf der Basis von Werturteilen?
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7857
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » So 21. Okt 2018, 19:01

becksham hat geschrieben:(21 Oct 2018, 18:49)

Was für eine fantastische Aktion. Ich kann nur hoffen, dass viele Lehrer nachziehen. Menschen mit Rückgrat sind immer gern gesehen. Super. :thumbup:


Ja, das hoffe ich auch. Ein anderes AfD-Denunzianten-Portal wurde ja mit Blödeleien versehen. Sowas wie: "Lehrer Lämpel war böse zu Max und Moritz" und mehr solche Sachen :D Auch ne gute Aktion.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7857
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » So 21. Okt 2018, 19:05

Wie man diesen rechtsradikalen Mann mit NSDAP-Diktion überhaupt verteidigen kann... schleierhaft.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7857
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » So 21. Okt 2018, 19:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:43)

Jetzt möchte doch jeder auf die Liste, nicht nur Lehrer. Die Selbstbezichtigung ist eine schöne Idee. Ganz Deutschland sollte daran teilnehmen.

Was sollte die AfD schon tun? Es gibt keine Lager für denunzierte Bürger und die Gida-Brigaden haben keine Hoheitsbefugnisse, um Leute abzuholen.


Gute Idee :thumbup:
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 21. Okt 2018, 19:15

becksham hat geschrieben:(21 Oct 2018, 19:26)

Ich spreche mich dafür aus, dass ein Mensch, der als Geschichtslehrer vom Denkmal der Schande im Zusammenhang mit einer erinnerungspolitischen Wende spricht, nicht vom Staat bezahlt auf meine Kinder losgelassen wird.

Die Länder sind dafür verantwortlich, unsere Kinder zu schützen.

Höcke gehört m. E., genauso wie seinerzeit Julius Streicher, aus dem Schuldienst entlassen. Definitiv.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lili und 1 Gast