Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32162
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Di 25. Sep 2018, 13:30

jack000 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:26)

Es spielt dann eine Rolle wenn der Täter gar nicht erst hätte hier sein dürfen und das merken sich die Leute bei den Wahlen. Wäre mein Kind von einem Flüchtling ermordet worden, würde ich nur noch Rache an Angela Merkel nehmen,
=> Deswegen gibt es einen hohen Anteil an Protestwähler der AfD, die gar nicht hinter der Partei stehen, sondern einfach nur Merkel maximal wegen der Scheiße die die gebaut hat einen reinwürgen wollen und das ist nun mal die Wahl der AfD.


Wer aus Protest die AfD wählt, sollte nicht flennen, wenn er mit den Rassisten, Antisemiten und Rechtsextremen in einen Topf geworfen landet.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 25. Sep 2018, 13:32

ThorsHamar hat geschrieben:(25 Sep 2018, 13:47)

Hab ich doch ....


Nein, hast du nicht. Alleine schon der Teil mit deiner Empörung AfD in einen Topf werfen zeigt doch genau, das du gar nichts beantworten möchtest.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 25. Sep 2018, 13:33

jack000 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:26)
=> Deswegen gibt es einen hohen Anteil an Protestwähler der AfD, die gar nicht hinter der Partei stehen, sondern einfach nur Merkel maximal wegen der Scheiße die die gebaut hat einen reinwürgen wollen und das ist nun mal die Wahl der AfD.


Oder die FDP, oder das Zentrum, oder die Bayernpartei oder oder oder................NIEMAND ist gezwungen aus Protest die AfD zu wählen. Laber keinen SCheiß.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27809
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Di 25. Sep 2018, 13:44

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:33)

Oder die FDP, oder das Zentrum, oder die Bayernpartei oder oder oder................NIEMAND ist gezwungen aus Protest die AfD zu wählen. Laber keinen SCheiß.

Das wären alles Koalitionspartner für die Union und somit kein großer Schaden. Das ist der Unterschied! Je höher der Anteil der AfD desto schwieriger wird die Koalitionssuche wenn es nicht mehr für 2 Parteien reicht.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon ThorsHamar » Di 25. Sep 2018, 13:56

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:32)

Nein, hast du nicht.


Habe ich eindeutig doch .... Ich muss nicht so weit runter-infantilisieren, dass auch Du die Informationen begreifen kannst.

Alleine schon der Teil mit deiner Empörung AfD in einen Topf werfen zeigt doch genau, das du gar nichts beantworten möchtest.


Allein schon diese Unterstellung von "Empörung" zeigt, dass Du nicht mal ansatzweise folgen kannst.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3803
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Di 25. Sep 2018, 14:01

jack000 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:44)

Das wären alles Koalitionspartner für die Union und somit kein großer Schaden. Das ist der Unterschied! Je höher der Anteil der AfD desto schwieriger wird die Koalitionssuche wenn es nicht mehr für 2 Parteien reicht.


Und damit noch mehr Ausgleich von Parteien mit unterschiedlicher Programatik und unterschiedlichen Wählererwartungen.
Wo doch die GroKo schon eine Notgeburt ist.

Das kann auch nicht der Sinn der Sache sein.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 25. Sep 2018, 14:04

jack000 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:44)

Das wären alles Koalitionspartner für die Union und somit kein großer Schaden. Das ist der Unterschied! Je höher der Anteil der AfD desto schwieriger wird die Koalitionssuche wenn es nicht mehr für 2 Parteien reicht.


Deswegen eine rechtsextreme Partei wählen? Wirklich? Meinst du da ändert sich damit was?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 25. Sep 2018, 14:08

ThorsHamar hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:56)

Habe ich eindeutig doch .... Ich muss nicht so weit runter-infantilisieren, dass auch Du die Informationen begreifen kannst.


Nein, immer noch nicht. Typischer Ausredenversuch von deiner Seite.

ThorsHamar hat geschrieben:(25 Sep 2018, 14:56)
Allein schon diese Unterstellung von "Empörung" zeigt, dass Du nicht mal ansatzweise folgen kannst.


Der Satz mit dem "AfD in den Topf werfen" stammt von dir. Nicht von mir.
Aber anscheinend willst du von dieser dir getroffenen Aussage nichts mehr wissen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon ThorsHamar » Di 25. Sep 2018, 14:27

Alexyessin hat geschrieben:(25 Sep 2018, 15:08)

Der Satz mit dem "AfD in den Topf werfen" stammt von dir. Nicht von mir.
Aber anscheinend willst du von dieser dir getroffenen Aussage nichts mehr wissen.


Ehrlich, Alex .... Wir können uns nicht unterhalten! Ich bin nicht in der Lage, meine Gedanken so zu formulieren, dass Du sie nicht fehlinterpretieren musst.
Beispiel: Deine, von mir kritisierte, Unterstellung war natürlich, selbstverständlich und selbstredend nicht "AfD in den Topf werfen", denn das habe ich doch geschrieben, sondern "Empörung" ....
Das ist doch eigentlich ganz einfach zu kapieren und an Dir kann es ja nicht liegen, das nicht erkennen zu vermögen.
Es liegt eindeutig an meinen miesen Fähigkeiten, Sachverhalte, die ich meine, verständlich formulieren zu können. Tut mir leid ....
Ich habe hier aber zum Glück ein paar Gesprächspartner, auch viele mit konträren Ansichten, die nichts so strenge Anforderungen wie Du stellen und die mir helfen, mich zu verbessern ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7613
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon aleph » Di 25. Sep 2018, 14:43

juden wollen einen afd verein gründen
https://www.gmx.net/magazine/politik/ju ... n-33181004
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2371
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Di 25. Sep 2018, 14:46

Julian hat geschrieben:(25 Sep 2018, 07:07)

Vertreter von Politik und Judentum sind angeblich empört und entsetzt, dass es sich einige Juden doch tatsächlich herausnehmen, sich in der AfD zusammenzuschließen. Dabei wird in den Medien tapfer angekämpft gegen das, was die Medien als Zerrbild der AfD aufgebaut haben, und es wird so getan, als sei dies die AfD. Und natürlich meinen wieder einige Funktionäre, für alle anderen sprechen zu können.

Interessant auch der Spin, der der Nachricht gegeben wird: Juden in der AfD dienten dazu, gegen Muslime zu agieren. Ja, es scheint, dass der Islam, die Religion des Friedens, viele Freunde bei unseren Linksgrünen hat. Seltsam nur, dass selbst Juden (und viele Homosexuelle und Frauen) sich nicht bewusst zu sein scheinen, was dies im Ernstfall bedeutet.

https://www.noz.de/deutschland-welt/pol ... kritisiert

Man sieht an diesem Beispiel auch sehr gut, wie die Presse in Deutschland funktioniert. Man nimmt einfach eine Agenturmeldung und druckt diese ab. Deswegen steht dann in den meisten Zeitungen das Gleiche, eben das von den Machthabern Erwünschte. Eigene Recherche oder gar eigene Meinungsbildung findet nicht statt.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 50575.html


Könnte es nicht sein, Julian, dass in den Zeitungen das Gleiche steht, weil diese mit Juden in Deutschland gesprochen haben?
Könnte es nicht sein, dass Juden bewusst ist, das Rechtsradikale und Neonazis, genau wie Islamisten, eine Gefahr für jüdische Menschen darstellen?
Oder kommt jetzt vielleicht noch der Einwand, dass Juden zuviel Einfluss bei den "Machthabern" und damit auf die Medien haben? Gute Güte, Julian, du bist dermaßen durchschaubar. :rolleyes:

Herr Schuster vom ZR der Juden hat jedenfalls eine dezidierte Meinung zur AfD:

»Die rote Linie wird bewusst immer weiter verschoben«
Josef Schuster über das Erstarken der AfD und judenfeindliche Übergriffe


Das heißt für Sie: Entschuldigungen, man sei »unwissend« mit Rechtsextremen marschiert, gelten nicht mehr?
Das hat noch nie gegolten. Ich muss immer nach links und rechts schauen, wer da mit mir auf die Straße geht. Aber wer sich jetzt noch einer Demo anschließt, in der eine rechtspopulistische Partei wie die AfD zusammen mit Neonazis und Rechtsextremen marschiert, der muss wissen, mit welchem Gedankengut er sich dadurch solidarisiert.

Einige AfD-Politiker agieren immer aggressiver. Einer stand jüngst mit laufender Kamera vor der Tür des Satirikers Schlecky Silberstein.
Genau das meine ich, wenn ich sage, es ist nicht mehr fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf. Kunstschaffende zu bedrohen, sie einzuschüchtern, das geht nicht. Die rote Linie wird von der AfD ganz bewusst immer weiter verschoben – das ist schlicht nicht akzeptabel. Ich finde, wir müssen diese rote Linie dringend wieder zurückschieben!

https://www.juedische-allgemeine.de/art ... w/id/32850

Bei dieser Quelle, Julian, kannst du allerdings ganz sicher davon ausgehen, dass Juden Einfluss auf das Medium haben.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 25. Sep 2018, 15:00

ThorsHamar hat geschrieben:(25 Sep 2018, 15:27)

Ehrlich, Alex .... Wir können uns nicht unterhalten! Ich bin nicht in der Lage, meine Gedanken so zu formulieren, dass Du sie nicht fehlinterpretieren musst.
Beispiel: Deine, von mir kritisierte, Unterstellung war natürlich, selbstverständlich und selbstredend nicht "AfD in den Topf werfen", denn das habe ich doch geschrieben, sondern "Empörung" ....
Das ist doch eigentlich ganz einfach zu kapieren und an Dir kann es ja nicht liegen, das nicht erkennen zu vermögen.
Es liegt eindeutig an meinen miesen Fähigkeiten, Sachverhalte, die ich meine, verständlich formulieren zu können. Tut mir leid ....
Ich habe hier aber zum Glück ein paar Gesprächspartner, auch viele mit konträren Ansichten, die nichts so strenge Anforderungen wie Du stellen und die mir helfen, mich zu verbessern ...


Die AfD wurde mit den paar Nazis in einen Topf geworfen und die friedliche Demo wurde durch eine unglaublich frech insszenierte "Berichterstattung" zu Hetzjagden eines braunen Mobs völlig diskreditiert, bis hin zur UN.


Diese Aussage ist definitiv von dir.
Typisches Opfermimimi - derweilen ist doch längst bekannt, das die AfD gerade in Sachsen und Thüringen selbst der braune Topf sind.
Und jetzt willst du von dieser Aussage nichts mehr wissen? Und ja, das ist eindeutig Empörung. Was fällt denn der böhsen Presse ein, das auch noch zu sagen? Wo kommen wir denn dahin, wenn Rechtsextreme nicht mehr ungenannt rechtsextremes tun dürfen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jellobiafra » Di 25. Sep 2018, 19:05

Es ist klar, dass sich die AfD stärker von den Rechtsextremen abgrenzen muss, sonst wird es auf die Dauer auch keine Gruppe Juden in der AfD mehr geben können, denn auch die eher rechten und konservativen Juden werden schnell merken, dass in der Partei und ihrem Umfeld einige ihrer schlimmsten Feinde sind. Dann werden sie die Partei wieder verlassen, wie es Lucke, Henkel und Petry auch getan haben, weil sie die Nazis nicht aushalten wollten.

Was mich eher verwundert, ist, dass deren Neugründungen nicht wirklich auf die Beine kommen.
Sorgenking
Beiträge: 271
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sorgenking » Mi 26. Sep 2018, 12:16

sunny.crockett hat geschrieben:(23 Sep 2018, 09:52)

Nochmal, die AfD ist ein Druckmittel. Sobald die anderen Parteien wieder mal dem Bürger zuhören, wird sich das Wahlverhalten sehr viele Bürger wieder ändern.
Und ist Deutschland bei Asyl ungerecht unterwegs ?
https://www.welt.de/politik/deutschland ... aaten.html



Im Bezug auf das GG ist das tatsächlich eine traurige Zahl, denn nach GG dürften Flüchtlinge, die über einen sicheren Drittstaat kommen, gar kein Asyl bei uns beantragen. Diejenigen, die per Schiff oder Flugzeug direkt nach Deutschland kommen, sind ungefähr 0,3%



Die Obergrenze von irgendwas um die 200.000 wurde nicht erreicht, auch deshalb nicht, weil man diverse Migration wie Familiennachzug (2017 etwa 120.000 Visas) und Personen, die aus diversen Gründen nach Einreise kein Asyl beantragen, einfach rausrechnet.



Und in Bildungsfragen würdes du dann wieder eine linksgerichtete Regierung bevorzugen? In Rot regierten Ländern ist man sowieso schon hintendran, im lange Schwarz regierten BaWü ging es nach der Regierungsübernahme von Grün-Rot extrem nach unten. Siehe hier:


https://www.welt.de/politik/deutschland ... mberg.html

Willst du also allen Ernstes behaupten, irgnedwas mit Rot und Grün würde etwas gutes für unsere Kinder in Sachen Bildung leisten?




Natürlich gibt es Unterschiede, aber obwohl Berlin von Bayern jedes Jahr Milliarden durch den Länderfinanzausgleich bekommt, kommt in Berlin mit dem Geld nur Müll raus. Bayern profitierte auch mal vom einem Länderfinanzausgleich, hat das aber sinnvoll genutzt.



Macron hat schon länger die "völlig hirnlosen" Grenzkontrollen eingeführt, zählt immer noch als EU-Vorzeigepolitiker.

Und bei folgenden Aussagen kann ich dir nicht folgen. Bitte um nähere Erläuterung:
- Menschen beim sterben zusehen ?
- aus der EU austreten?
- Menschen anderer Kulturen menschenverachtend misshandeln?


Den ersten Punkt verfolgen eigentlich viel PArteien, die anderen sind größtenteils exklusive Punkte der AfD.

Ich bin mir sicher das wir in der Bilundspolitik einen Turnover in Richtung eines finnischen Systems bräuchten und das wird eher mit Rot, Rot & Grün, als mit Schwarz, Gelb oder Blau. Wobei ich bei der FDP sogar noch Hoffnung hätte, die sind mir aber letzendlich zu wenig inklusiv.

Da sieht man ja, wie Fehlerhaft das GG in der Position Asyl afgestellt ist, zum Glück gibt es da extra Gesetze die dies regeln. Trotzdem muss die Dublin Regelung weg, sonst wird man keine Lösung finden!

Druckmittel schön und gut, so macht man aber Druck in die falsche Richtung und mit den falschen Mitteln.
Wenn ich möche das sich die Politk ändert und gewisse Probleme angeht, dann bringt es nix sich an die Spur von Rassisten & Co zu hängen. Da sieht die Politik nur die typischen Bewegungen, die in Krisenzeiten zu finden sind. Sobald man so grob die Krise gelöst hat, wird sich das Problem erledigt haben. Es wird also weder etwas an der Art & Weiße der Politik geändert, noch an den tieferliegenden Problemen. Es wird oberflächlich etwas gegen die sichtbaren Probleme getan (Obergrenze, ANKER Zentren, allgemeines wandern nach Rechts, usw., die tieferliegenden Probleme (Fluchtursachen, Wohnungsfrage, soziale Fragen, Bildung, Klimawandel usw.) & das allgemeine Problem der Politik (langsamer Verwaltungsapparat, Unterbesetzung, politischer Konjunkturzyklus, zu untransparenter Lobyyismus) werden aber sekundär behandelt bzw. garnicht wirklich angegangen!
So erreicht man doch absolut garnix, außer dass es mehr und mehr Menschen gibt die sich in Deutschland nicht Wohl fühlen.
Sorgenking
Beiträge: 271
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sorgenking » Mi 26. Sep 2018, 12:17

zollagent hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:37)

Das will er SO vielleicht nicht. Aber er nimmt es in Kauf, selbst, wenn man ihm das deutlich macht. Der toitsche Spießbürger wird unbarmherzig, wenn man seine Gartenzwerg-Idylle stört mit Dingen, die in der Welt geschehen. Da nimmt er es auch in Kauf, über Leichen zu gehen.


Traurig aber aufjedenfall ein stückweit sehr Wahr.
Deshalb sollte man den "toitschen Spießbürger" vielleicht mal auf seine Taten und die daraus folgenden Konsequenzen aufmerksam machen!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27809
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Mi 26. Sep 2018, 12:41

Sorgenking hat geschrieben:(22 Sep 2018, 23:03)
Sollen sie völlig hirnlose Grenzkontrollen wieder einführen? Die Menschenrechte missachte und weiter Menschen beim Sterben zu sehen? Aus der EU austreten? Menschen anderer Kulturen menschenverachtend misshandeln?
Willst du das wirklich?

Wieso ist die einzige Alternative zu "Wir lassen jeden rein und alimentieren ihn" denn "Sterben", "Menschenverachtung", "Menschenrechte missachten" und "Aus der EU austreten"?
=> Du versuchst mit einem rhetorischen Stilmittel "Willst du das wirklich" und vorher schlimme Dinge aufzählen von der eigentlichen Diskussion abzulenken. Aber sowas zieht hier nicht.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 26. Sep 2018, 13:25

jack000 hat geschrieben:(26 Sep 2018, 13:41)

Wieso ist die einzige Alternative zu "Wir lassen jeden rein und alimentieren ihn" denn "Sterben", "Menschenverachtung", "Menschenrechte missachten" und "Aus der EU austreten"?
=> Du versuchst mit einem rhetorischen Stilmittel "Willst du das wirklich" und vorher schlimme Dinge aufzählen von der eigentlichen Diskussion abzulenken. Aber sowas zieht hier nicht.


Ach Jack, dieses Stilmittel ist mir von dir eher bekannt.

Und wer schreibt denn von "Wir lassen jeden rein und alimentieren ihn" ? Richtig, du.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27809
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Mi 26. Sep 2018, 13:34

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 14:25)

Ach Jack, dieses Stilmittel ist mir von dir eher bekannt.

Und wer schreibt denn von "Wir lassen jeden rein und alimentieren ihn" ? Richtig, du.

Nee, das ist nicht von mir sondern genau diese Übertreibungen die immer kommen wenn man anmerkt, dass es ggf. keine gute idee ist hier jeden dahergelaufenen ohne Identität ins Land zu lassen => "Willst du die zurück ins Meer schmeißen?" oder "Willst du die ertrinken lassen?". Was soll man denn auf so eine Frage antworten wenn das als einzige Alternative vorgegeben wird?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71361
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 26. Sep 2018, 13:59

jack000 hat geschrieben:(26 Sep 2018, 14:34)

Nee, das ist nicht von mir sondern genau diese Übertreibungen die immer kommen wenn man anmerkt, dass es ggf. keine gute idee ist hier jeden dahergelaufenen ohne Identität ins Land zu lassen => "Willst du die zurück ins Meer schmeißen?" oder "Willst du die ertrinken lassen?". Was soll man denn auf so eine Frage antworten wenn das als einzige Alternative vorgegeben wird?


Du bekommst also für deine Verallgemeinerungen verallgemeinerte Antworten und wunderst dich darüber.
Das ist mal eine Art von Doppelmoral, die selbst mir neu ist.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon SirToby » Mi 26. Sep 2018, 14:07

Alexyessin hat geschrieben:(17 Sep 2018, 17:43)

Der Übergang ist bei dir fliessender als die Niagarafälle.
Erinner ja nur gerne an dein versuchtest Bashing gegen die Spiegelreporterin.


Nun ich ging davon aus, dass man meinen Beitrag so versteht, wie er gemeint war: Als ein Beispiel für die Doppelmoral mit der links der Mitte agiert wird.

Nächstes Mal werde ich das allgemein ausführen, damit selbst Sie das verstehen können.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast