Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7718
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 17. Aug 2018, 13:31

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:19)

Die Vorhaltungen funktionieren ja nur im Rahmen eurer verengten Ideologie.
Das,was einen in dieser BRD zum "Rechten" und "Fremdenfeind" macht, bezeichnet man in anderen Ländern als "normalen Menschen", in Palästina oder Kurdistan sogar als Freiheitskämpfer.

In Palästina gehört Muslime anzünden oder Flüchtlingsheime verprügeln in den Bereich Freiheitskampf?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8188
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Fr 17. Aug 2018, 13:43

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:31)

In Palästina gehört Muslime anzünden oder Flüchtlingsheime verprügeln in den Bereich Freiheitskampf?

Ist das dein Niveau?
Bei euren palästinensischen Freunden werden Araber, die ihr Land an Fremdvölkische, sprich Juden oder Christen verkaufen, als Verräter an Allah betrachtet. Die Strafmaßnahmen reichen von umfassender Ächtung der "Verräterfamilien" (Sippenhaftung selbstverständlich) bis hin zur Exekutionen.
Nun stell dir das mal in Deutschland vor!
Zuletzt geändert von Quatschki am Fr 17. Aug 2018, 13:54, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6187
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Fr 17. Aug 2018, 13:53

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:19)

Das,was einen in dieser BRD zum "Rechten" und "Fremdenfeind" macht, bezeichnet man in anderen Ländern als "normalen Menschen" ...

Überall dort, wo Rechtsextreme die Staatsgeschäfte an sich gerissen haben, mag das zutreffen.

Das war vielleicht in Chile unter Pinochet so, in Argentinien unter Videla, in Griechenland unter Papadopoulos und wäre es womöglich in Frankreich unter M. Le Pen, den Niederlanden unter Wilders oder in Deutschland unter Höcke. Die Tatsache, dass sich seit geraumer Zeit die Rechtsextremen wieder aus ihren Löchern trauen, macht sie mit ihren auf Hass, Unterdrückung und Intoleranz basierenden Gesellschaftsvorstellungen noch lange nicht zum Maßstab für einen "normalen Menschen". :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Marmelada
Beiträge: 8935
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Fr 17. Aug 2018, 13:55

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:19)

Die Vorhaltungen funktionieren ja nur im Rahmen eurer verengten Ideologie.
Das,was einen in dieser BRD zum "Rechten" und "Fremdenfeind" macht, bezeichnet man in anderen Ländern als "normalen Menschen", in Palästina oder Kurdistan sogar als Freiheitskämpfer.
Die AfD plant terroristische Anschläge? Wenn sich da mal keiner bei den Maaßen-Meeting verquasselt. Ich gehe mal davon aus, er würde es an die Polizeibehörden weitergeben. :?

Oder geht es um den Kampf am üppigen Schnittchenbuffet?

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/D ... eben-haben
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Paperbackwriter » Fr 17. Aug 2018, 14:04

Mittlerweile bewegt sich die AfD in der Nähe der SPD. Liegt das vielleicht daran, dass die AfD grundsätzlich die Themen aufgreift, welche die Bürger bewegen? Ein weiter so, wurde ja bei der BTW nicht gewollt und trotzdem gab es erneut eine GroKo. Nach der Regierungsübernahme sinken die Zustimmungen zu SPD und CDU/CSU weiterhin dramatisch, während die AfD langsam aber sicher einen Punkt nach dem anderen einfährt. Mir macht die AfD trotzdem keine Sorgen. Bis in den Bereich der Regierungsverantwortung werden sie wohl nicht vorstoßen. Dafür gibt es zuviele echte Nazis in der Partei, die durch Gauland und Konsorten geduldet werden. Die sollen den äußeren rechten Rand abfischen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7718
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 17. Aug 2018, 14:09

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:43)

Ist das dein Niveau?
Bei euren palästinensischen Freunden werden Araber, die ihr Land an Fremdvölkische, sprich Juden oder Christen verkaufen, als Verräter an Allah betrachtet. Die Strafmaßnahmen reichen von umfassender Ächtung der "Verräterfamilien" (Sippenhaftung selbstverständlich) bis hin zur Exekutionen.
Nun stell dir das mal in Deutschland vor!

1) Singular bitte.
2) Soweit ich Palästinenser in Deutschland persönlich kenne, haben die andere Sorgen und Interessen als Immobilienhandel nach Konfession.
3) Welcher arabische Makler wurde in letzter Zeit exekutiert?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69482
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 17. Aug 2018, 14:11

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:43)

Ist das dein Niveau?
Bei euren palästinensischen Freunden werden Araber, die ihr Land an Fremdvölkische, sprich Juden oder Christen verkaufen, als Verräter an Allah betrachtet. Die Strafmaßnahmen reichen von umfassender Ächtung der "Verräterfamilien" (Sippenhaftung selbstverständlich) bis hin zur Exekutionen.
Nun stell dir das mal in Deutschland vor!


Demokratie und Rechtsstaat - hast du das schon vergessen? Und nein, das ist keine Ideologie, wie du hier immer meinst vermitteln zu müssen. Nationalsozialismus, Faschismus, Sozialismus, DAS sind Ideologien. Geh doch lieber mal in die VHS und lass dir das mal genauer erklären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 381
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon MäckIntaier » Fr 17. Aug 2018, 14:13

Alexyessin hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:11)

Demokratie und Rechtsstaat - hast du das schon vergessen? Und nein, das ist keine Ideologie, wie du hier immer meinst vermitteln zu müssen. Nationalsozialismus, Faschismus, Sozialismus, DAS sind Ideologien. Geh doch lieber mal in die VHS und lass dir das mal genauer erklären.


Und der Liberalismus nicht? Falls nicht: Warum?
Aufklärung: Lieber lass‘ ich mich vom tugendhaften Misanthropen verdunkeln als vom charakterlosen Philanthropen erhellen. Demokratie ohne Common Sense? Never ever.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1692
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Fr 17. Aug 2018, 14:17

Paperbackwriter hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:04)

Mittlerweile bewegt sich die AfD in der Nähe der SPD. Liegt das vielleicht daran, dass die AfD grundsätzlich die Themen aufgreift, welche die Bürger bewegen? Ein weiter so, wurde ja bei der BTW nicht gewollt und trotzdem gab es erneut eine GroKo. Nach der Regierungsübernahme sinken die Zustimmungen zu SPD und CDU/CSU weiterhin dramatisch, während die AfD langsam aber sicher einen Punkt nach dem anderen einfährt. Mir macht die AfD trotzdem keine Sorgen. Bis in den Bereich der Regierungsverantwortung werden sie wohl nicht vorstoßen. Dafür gibt es zuviele echte Nazis in der Partei, die durch Gauland und Konsorten geduldet werden. Die sollen den äußeren rechten Rand abfischen.


Welche Themen?
Die AfD hat doch nur eins, die Flüchtlinge, und nicht mal da bewegt sie sich auf dem Boden unserer FdGo.
Schnitter
Beiträge: 4272
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 14:21

Polibu hat geschrieben:(17 Aug 2018, 09:25)

Was wohl los wäre, wenn ein Ladenbesitzer Muslime raus werfen würde?


Du meinst muslimische Rassisten. Dann passt der Vergleich.
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Paperbackwriter » Fr 17. Aug 2018, 14:26

Vongole hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:17)

Welche Themen?
Die AfD hat doch nur eins, die Flüchtlinge, und nicht mal da bewegt sie sich auf dem Boden unserer FdGo.


Ich schaue ab und zu mal die Debatten im Bundestag an, in denen es nicht um Flüchtlinge geht. Unter anderem geht es dann um rechtswidrige Verstöße der Bundesregierung gegen die Bailout-Vereinbarungen im Fall Griechenlands und vieles andere mehr. Würde ich jedem empfehlen, der tatsächlich in der Illusion lebt, die AfD hätte nur den Schwerpunkt "Flüchtlinge."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69482
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 17. Aug 2018, 14:27

MäckIntaier hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:13)

Und der Liberalismus nicht? Falls nicht: Warum?


Mit Abstrichen kannst du natürlich den Liberalismus als Ideologie ansehen. Das ist aber nicht das Thema mit dem Quatschki sich mal beschäftigen sollte und Nebenbei eher was für unser Philosophieforum.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Marmelada
Beiträge: 8935
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Fr 17. Aug 2018, 14:30

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:19)

Die Vorhaltungen funktionieren ja nur im Rahmen eurer verengten Ideologie.
Das,was einen in dieser BRD zum "Rechten" und "Fremdenfeind" macht, bezeichnet man in anderen Ländern als "normalen Menschen", in Palästina oder Kurdistan sogar als Freiheitskämpfer.
Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:43)

Ist das dein Niveau?
Bei euren palästinensischen Freunden werden Araber, die ihr Land an Fremdvölkische, sprich Juden oder Christen verkaufen, als Verräter an Allah betrachtet. Die Strafmaßnahmen reichen von umfassender Ächtung der "Verräterfamilien" (Sippenhaftung selbstverständlich) bis hin zur Exekutionen.
Nun stell dir das mal in Deutschland vor!
Du phantasiert hier über dieses Palästinabild von Exekutionen in Deutschland an "Verräterfamlien" durch "Freiheitskämpfer", die normale Menschen sind.

Holla die Waldfee, hier wird Meinungsfreiheit wieder hart gefeiert. Dieser Forenbetreiber hat echt Eier.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 17. Aug 2018, 14:31

Paperbackwriter hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:26)

Ich schaue ab und zu mal die Debatten im Bundestag an, in denen es nicht um Flüchtlinge geht. Unter anderem geht es dann um rechtswidrige Verstöße der Bundesregierung gegen die Bailout-Vereinbarungen im Fall Griechenlands und vieles andere mehr. Würde ich jedem empfehlen, der tatsächlich in der Illusion lebt, die AfD hätte nur den Schwerpunkt "Flüchtlinge."

Offensichtlich sind diese "Verstöße" keine, sonst würde sich die Opposition mit Vergnügen darauf stürzen. Und wenn du mit AfD'lern sprichst, bist du spätestens beim fünften Satz beim Thema "Flüchtlinge".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Schnitter
Beiträge: 4272
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 14:33

Polibu hat geschrieben:(17 Aug 2018, 12:43)

Was haben die AfDler denn gemacht?


Sie gehen mit rechtsradikalen Parolen hausieren.

Würden solche Typen meine Kneipe mit ihrer braunen Scheiße besudeln würde ich sie per Arschtritt nach draußen befördern, wenn es nicht schon die anderen Gäste getan hätten.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8188
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Fr 17. Aug 2018, 14:35

Kritikaster hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:53)

Überall dort, wo Rechtsextreme die Staatsgeschäfte an sich gerissen haben, mag das zutreffen.

Das war vielleicht in Chile unter Pinochet so, in Argentinien unter Videla, in Griechenland unter Papadopoulos und wäre es womöglich in Frankreich unter M. Le Pen, den Niederlanden unter Wilders oder in Deutschland unter Höcke. Die Tatsache, dass sich seit geraumer Zeit die Rechtsextremen wieder aus ihren Löchern trauen, macht sie mit ihren auf Hass, Unterdrückung und Intoleranz basierenden Gesellschaftsvorstellungen noch lange nicht zum Maßstab für einen "normalen Menschen". :rolleyes:

Wenn man sich von Ignoranz statt Weltoffenheit leiten lässt , mag man das so sehen.
Ich brauch nur 50km zu fahren, in die tschechische Republik, und siehe: Standpunkte zur Migrationspolitik, die auf dieser Seite der grünen Grenze als "fremdenfeindlich" oder sogar "menschenfeindlich" verschrien werden, findet man dort in den Positionspapieren der linken Parteien. Die derzeitige Minderheitsregierung Babić wird von der kommunistischen KSČM toleriert, und wenn es da Streit gibt, dann nicht wegen der tschechischen Haltung zur Flüchtlingspoliti der EU oder der deutschen Bundeskanzlerin.
Schnitter
Beiträge: 4272
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 14:37

Julian hat geschrieben:(17 Aug 2018, 12:14)

Jetzt muss man nur noch fragen, was "Nazis" und "Rassisten" sind und wer das für uns festlegt.

Und was hat das mit der AfD zu tun?


Spaßvogel :D

Es kann geholfen werden:

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... e-bewegung
Marmelada
Beiträge: 8935
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Fr 17. Aug 2018, 14:41

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:35)

Wenn man sich von Ignoranz statt Weltoffenheit leiten lässt , mag man das so sehen.
Ich brauch nur 50km zu fahren, in die tschechische Republik, und siehe: Standpunkte zur Migrationspolitik, die auf dieser Seite der grünen Grenze als "fremdenfeindlich" oder sogar "menschenfeindlich" verschrien werden, findet man dort in den Positionspapieren der linken Parteien. Die derzeitige Minderheitsregierung Babić wird von der kommunistischen KSČM toleriert, und wenn es da Streit gibt, dann nicht wegen der tschechischen Haltung zur Flüchtlingspoliti der EU oder der deutschen Bundeskanzlerin.
Die wollen gemäß deiner Phantasie (oder ist es etwas Konkreteres :?) Verräterfamlien exekutieren? Das würde in der Tat Ärger mit der EU geben.
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Paperbackwriter » Fr 17. Aug 2018, 14:42

zollagent hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:31)

Offensichtlich sind diese "Verstöße" keine, sonst würde sich die Opposition mit Vergnügen darauf stürzen. Und wenn du mit AfD'lern sprichst, bist du spätestens beim fünften Satz beim Thema "Flüchtlinge".


Natürlich sind die rechtswidrigen Übernahmen von Schulden Griechenlands ein Verstoß gegen die Bailout-Verordnungen. Wie ahnungslos bist du denn ? :D

Die Opposition ist keine homogene Veranstaltung. Die AfD wird auch innerhalb der Opposition abgelehnt. Das ist dumm im wahrsten SInne des Wortes. Eine Partei macht man dadurch garantiert nicht schwächer. Die jetzt in der Opposition vertretenen Parteien sind gar nicht daran interessiert etwas gegen frühere Verfehlungen der Regierung zu sagen, denn ruckzuck sind sie selbst wieder Koalitionspartner. Ich spreche nicht mit AfDlern, denn ich lehne diese Partei solange ab, wie sie noch die Nazis in ihren Reihen duldet. Mal abgesehen davon, dass die Flüchtlinge für die Bevölkerung tatsächlich ein Problem sind und die Regierigen das nur nicht wahrhaben wollen. Da kann man der AfD nicht übelnehmen, dass sie genau diese freien Plätze übernimmt. Es ist nun mal so, dass sich das gemeine Volk schon lange nicht mehr vorschreiben lässt, was es zu denken hat. Das war vielleicht in den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts der Fall, aber heute garantiert nicht mehr. Für die Regierigen mag das "Flüchtlingsproblem" keines sein, für die Bevölkerung schon, denn die sind unmittelbar davon betroffen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 17. Aug 2018, 14:49

Uffzach hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:04)

Natürlich ist es absolut pausibel was ich gesagt habe. Darüber hinaus war ich weder dabei, noch bin ich Opfer oder wähne irgendjemanden als meinen "Gesinnungsgenossen".

Dann wirst du ein einem Paralleluniversum leben, denn von diesem Wirt gab es keine Berichte über Drohungen oder gar Beschädigungen "durch Linksradikale". Das ist der übliche Popanz, den die Rechtsaußen immer im Rahmen ihrer Rumopferei irgendwo anbringen. Und so lange du dich als "Opfer" irgendwelcher ominöser Machenschaften Extremlinker siehst, bist du auch eines, wenn auch eines der eigenen Einbildung. Und daß du hier Positionen vertrittst, die zumindest wesentliche Schnittmengen mit denen anderer Rechter aufweisen, wirst du wohl nicht abstreiten können. Ich weiß nun nicht, ob du deine Mitstreiter magst oder nicht, aber in dieselbe Mannschaft gehört Ihr. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast