Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Di 20. Mär 2018, 10:15

Marmelada hat geschrieben:(20 Mar 2018, 09:59)

Mir rätselhaft, wie man Nazischeiße neutral gegenüberstehen kann. Sind die irgendwie kognitiv herausgefordert?

Um die Frage zu beantworten, brauchst Du doch bloß in diesem Strang zu lesen. Da verteidigen ja sogar angeblich "liberale" (lol) Wähler so ziemlich alles, was von AfDlern an Rechtsaußenpropaganda verbreitet wird.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70186
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Mär 2018, 10:33

Selina hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:09)

Richtig. Diejenigen unter den Mitgliedern und Anhängern der AfD, die zwar selbst keine bekennenden Nazis sind, sich aber nicht ganz klar und deutlich von diesem Ungeist distanzieren, stecken doch bis zur Halskrause mit drin. Sehenden Auges einer Partei zugetan sein, in deren Reihen sich Rechtsradikale befinden, bedeutet schlicht, man hat eigentlich nichts dagegen bzw. findet es sogar ganz nett. Daher lehne ich diese Partei in ihrer Gänze ab. Punkt.


Das ist ja vollkommen in Ordnung. :) :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Di 20. Mär 2018, 10:34

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:13)

Machtopportunisten oder solche, die meinen welche werden zu wollen. Du hilfst mir, ich helf dir und dann schauen wir mal weiter. Ich bin aber durchaus der Ansicht, das sie selbst diese Gattung bald von der AfD lösen wird um eben nicht gänzlich in den braunen Strudel gezogen zu werden.
Aber infwiefern soll diese Differenzierung helfen, das AfD-Phänomen in den Griff zu bekommen? In dieser Hinsicht erscheint es mir am zielführendsten, angeblichen Protestwählern vor Augen zu führen, was sie mitanrichten, wenn sie der AfD zur Macht verhelfen. Theoretisch jedenfalls. Praktisch dürfte jemand, der diese Partei heute noch unterstützt, keiner Aufklärung zugänglich sein. Ob aus ideologischen oder kognitiven Gründen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 10:38

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 23:55)

Du suhlst dich regelmässig in deinen beiträgen wenn es um dieses land geht in armseligen begründungen das mein sein land gar nicht lieben könne. Deine vergangenheits thesen ständig wiederholend.Das ist dein bild über dieses land und sein volk.Ich bin nicht bereit offenen Auges das was hier geleistet und erarbeitet wurde zu tolerieren.Zu lange schon werden deutsche Gelder
Milliardenfach zum füttern des Nordafrikanischen
Wirtschaftsflüchtlings missbraucht.Dies ist gewiss nicht im interesse des deutschen volkes.
Willkürliche Grenzöffnungen auf Merkels anweisung hin auch nicht. Deine ständigen angriffe auf die Afd werden dir auch nicht helfen , die Partei bleibt , weil sie gebraucht wird!!

Wer braucht denn so einen Verein? Demagogen, Rassisten, Eingebildete und Versager. Dein Feindbild, das du hier offenlegst, spricht Bände. Und dein Unwissen über Kompetenzen und Handlungsfreiheiten unserer Regierung auch.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70186
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Mär 2018, 10:49

Marmelada hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:34)
In dieser Hinsicht erscheint es mir am zielführendsten, angeblichen Protestwählern vor Augen zu führen, was sie mitanrichten, wenn sie der AfD zur Macht verhelfen


Das sehe ich genau so. Das ist diese Geschichte mit dem "Abholen" derer, die wirklich Protest gewählt haben um sie von denen zu separieren, die wirklich Rechtsknallen wollen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Di 20. Mär 2018, 11:07

Selina hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:09)

Richtig. Diejenigen unter den Mitgliedern und Anhängern der AfD, die zwar selbst keine bekennenden Nazis sind, sich aber nicht ganz klar und deutlich von diesem Ungeist distanzieren, stecken doch bis zur Halskrause mit drin. Sehenden Auges einer Partei zugetan sein, in deren Reihen sich Rechtsradikale befinden, bedeutet schlicht, man hat eigentlich nichts dagegen bzw. findet es sogar ganz nett.


Ganz so einfach ist es nicht. In der Tradition der DDR-Bürgerrechtler (von denen inzwischen nicht wenige mit der AfD sympathisieren) steht man der vorherrschenden (bei ihnen gleichbedeutend mit Staats-)Meinung erst mal ablehnend gegenüber, während man missbeliebe, konträre Meinungen erst mal aufgrund von zur Schau gestellter Meinungsfreiheit zulässt. Das Verhalten in der AfD gleicht oft dem Bürgerrechtler-Klischee, nachdem man provinziell, amateurhaft und ein Klotz am Bein zu sein habe, echte inhaltliche Diskussionen erlaubt sind, solange man dafür keine Konsequenzen verlangt, weil das nur spaltet, und man Radikalität und Extremität als Lautstärke interpretiert.
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mari » Di 20. Mär 2018, 12:26

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 23:55)

Du suhlst dich regelmässig in deinen beiträgen wenn es um dieses land geht in armseligen begründungen das mein sein land gar nicht lieben könne. Deine vergangenheits thesen ständig wiederholend.Das ist dein bild über dieses land und sein volk.Ich bin nicht bereit offenen Auges das was hier geleistet und erarbeitet wurde zu tolerieren.Zu lange schon werden deutsche Gelder
Milliardenfach zum füttern des Nordafrikanischen
Wirtschaftsflüchtlings missbraucht.Dies ist gewiss nicht im interesse des deutschen volkes.
Willkürliche Grenzöffnungen auf Merkels anweisung hin auch nicht. Deine ständigen angriffe auf die Afd werden dir auch nicht helfen , die Partei bleibt , weil sie gebraucht wird!!


Du hast Recht mit Deiner Kritik an den Beiträgen von Tomaner, die beispielhaft auch für andere Forenteilnehmer steht.

Und ja, die AfD wird gebraucht; denn es gibt eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft von oben, einen Vertrauensverlust gegenüber den derzeitigen Machthabern in Politik, Medien und auch Kirchen.

Indem der Vertrauensverlust des Volkes voran schreitet wächst das Vertrauen des Volkes in die AfD. Während jene das eigene Volk mit immer höheren Steuern, Abgaben ausnutzen, um dieses hart erarbeitete Geld für Eurorettung und Masseneinwanderung umzuverteilen und Fernenliebe üben statt Nächstenliebe, will die AfD das vom Volk Erarbeitete an das Volk zurückgeben. So übt die AfD Nächstenliebe am eigenen Volk.

Die Regierung Merkel brach und bricht durch die unkontrollierte Öffnung der Grenzen und unkontrollierte Masseneinwanderung unser Recht. Sie schützt die Grenzen und das eigene Volk nicht mehr. Diese Politiker und die sie unterstützenden Medien verdienen kein Vertrauen mehr. Durch ihre Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung verraten und spalten sie das eigene Volk. Was ist so eine Regierung dann noch anderes als eine große Verrätererbande am eigenen Volk? Während diese Politiker das eigene Volk spalten und verraten, steht die AfD für Einigkeit, Zusammenhalt und Geborgenheit.

Die Kanzlerin hat wiederholt ihren Amtseid gebrochen, dass sie ihre ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, werde. Genau dagegen verstößt diese Regierung laufend. Immer mehr Menschen trauen daher dieser Regierung und auch den Altparteien und den Mainstreammedien nicht mehr.

Aber auch die Kirchen verlieren Vertrauen und in der Folge Mitglieder; denn auch die Kirchen sind von Selbstbetrug erfasst. Auch sie üben naive Fernenliebe statt Nächstenliebe. Und sie verschweigen Ihre Geschäfte mit der Sozialindustrie und wie wie sie kräftig mitverdienen an der "Flüchtlings"-Krise.
Und weil auch die Kirchen ihre Kritiker abstempeln und verstoßen, in Predigten und Hirtenbriefen diese Politik mitbetreiben und Kritikern, die demonstrieren das Licht abstellen verlassen immer mehr Menschen die Kirchen, während die rückständige und Gewalt predigende Islamisierung voranschreitet.

Die Altparteien, die Medien, die Kirchen haben sich sich in ihrer Fernenliebe und Gutmenschentum zu Lasten des deutschen Volkes festgefahren. Knapp 50 Jahre nach der 68er-Revolte gibt es jetzt eine neue, eine vom Volk. Die AfD steht dafür. Und diese Revolte steht erst noch am Anfang. Und daran werden auch die Hetze und Diffamierungen der Gegner nichts ändern.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 12:51

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:26)

Du hast Recht mit Deiner Kritik an den Beiträgen von Tomaner, die beispielhaft auch für andere Forenteilnehmer steht.

Und ja, die AfD wird gebraucht; denn es gibt eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft von oben, einen Vertrauensverlust gegenüber den derzeitigen Machthabern in Politik, Medien und auch Kirchen.

Indem der Vertrauensverlust des Volkes voran schreitet wächst das Vertrauen des Volkes in die AfD. Während jene das eigene Volk mit immer höheren Steuern, Abgaben ausnutzen, um dieses hart erarbeitete Geld für Eurorettung und Masseneinwanderung umzuverteilen und Fernenliebe üben statt Nächstenliebe, will die AfD das vom Volk Erarbeitete an das Volk zurückgeben. So übt die AfD Nächstenliebe am eigenen Volk.

Die Regierung Merkel brach und bricht durch die unkontrollierte Öffnung der Grenzen und unkontrollierte Masseneinwanderung unser Recht. Sie schützt die Grenzen und das eigene Volk nicht mehr. Diese Politiker und die sie unterstützenden Medien verdienen kein Vertrauen mehr. Durch ihre Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung verraten und spalten sie das eigene Volk. Was ist so eine Regierung dann noch anderes als eine große Verrätererbande am eigenen Volk? Während diese Politiker das eigene Volk spalten und verraten, steht die AfD für Einigkeit, Zusammenhalt und Geborgenheit.

Die Kanzlerin hat wiederholt ihren Amtseid gebrochen, dass sie ihre ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, werde. Genau dagegen verstößt diese Regierung laufend. Immer mehr Menschen trauen daher dieser Regierung und auch den Altparteien und den Mainstreammedien nicht mehr.

Aber auch die Kirchen verlieren Vertrauen und in der Folge Mitglieder; denn auch die Kirchen sind von Selbstbetrug erfasst. Auch sie üben naive Fernenliebe statt Nächstenliebe. Und sie verschweigen Ihre Geschäfte mit der Sozialindustrie und wie wie sie kräftig mitverdienen an der "Flüchtlings"-Krise.
Und weil auch die Kirchen ihre Kritiker abstempeln und verstoßen, in Predigten und Hirtenbriefen diese Politik mitbetreiben und Kritikern, die demonstrieren das Licht abstellen verlassen immer mehr Menschen die Kirchen, während die rückständige und Gewalt predigende Islamisierung voranschreitet.

Die Altparteien, die Medien, die Kirchen haben sich sich in ihrer Fernenliebe und Gutmenschentum zu Lasten des deutschen Volkes festgefahren. Knapp 50 Jahre nach der 68er-Revolte gibt es jetzt eine neue, eine vom Volk. Die AfD steht dafür. Und diese Revolte steht erst noch am Anfang. Und daran werden auch die Hetze und Diffamierungen der Gegner nichts ändern.

Alles was Du schreibst, und die Folgen der Umsetzung einer solchen Politik (€-Austritt, Ende von Schengen, Abschaffung des Asylrechts) sind meiner Ansicht nach höchst schädlich. Das kann nur als Verrat am deutschen Volk gewertet werden.
Make Schaumburg-Lippe great again!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70186
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Mär 2018, 12:53

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:26) Knapp 50 Jahre nach der 68er-Revolte gibt es jetzt eine neue, eine vom Volk. Die AfD steht dafür.


13 % sind immer noch nicht das Volk. Da kannst du noch soviele Unwahrheiten schreiben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Di 20. Mär 2018, 13:11

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:26)

Du hast Recht mit Deiner Kritik an den Beiträgen von Tomaner, die beispielhaft auch für andere Forenteilnehmer steht.

Und ja, die AfD wird gebraucht; denn es gibt eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft von oben, einen Vertrauensverlust gegenüber den derzeitigen Machthabern in Politik, Medien und auch Kirchen.


Ein Vertrauensverlust, an dem die AfD tatkräftig mitwirkt, indem sie viel rumbrüllt und wenig tut.

Indem der Vertrauensverlust des Volkes voran schreitet wächst das Vertrauen des Volkes in die AfD. Während jene das eigene Volk mit immer höheren Steuern, Abgaben ausnutzen, um dieses hart erarbeitete Geld für Eurorettung und Masseneinwanderung umzuverteilen und Fernenliebe üben statt Nächstenliebe, will die AfD das vom Volk Erarbeitete an das Volk zurückgeben. So übt die AfD Nächstenliebe am eigenen Volk.


Du liest dich wie Erich Honecker. Oder Comical Ali. Es fehlt nur noch das "Bitte glauben sie mir".
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mari » Di 20. Mär 2018, 13:30

TheTank hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:51)

Alles was Du schreibst, und die Folgen der Umsetzung einer solchen Politik (€-Austritt, Ende von Schengen, Abschaffung des Asylrechts) sind meiner Ansicht nach höchst schädlich. Das kann nur als Verrat am deutschen Volk gewertet werden.


Der Bruch der Euro-Verträge, der Bruch der Schengen-Verträge und der Missbrauch des Asylrechts dienten nicht dem Wohle des deutschen Volkes. Gegen diese Verstöße wehrt sich die AfD; denn sie nutzen dem deutschen Volk nicht sondern schaden ihm. Die Regierung Merkel unterstützt diese Verstöße zum Nachteil des deutschen Volkes. Damit verdient diese Regierung nicht mehr das Vertrauen des deutschen Volkes. Und weil Merkel ihren Amtseid gebrochen hat sind sie und ihre Unterstützer Verräter.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Di 20. Mär 2018, 13:30

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:26)

Du hast Recht mit Deiner Kritik an den Beiträgen von Tomaner, die beispielhaft auch für andere Forenteilnehmer steht.

Und ja, die AfD wird gebraucht; denn es gibt eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft von oben, einen Vertrauensverlust gegenüber den derzeitigen Machthabern in Politik, Medien und auch Kirchen.

Indem der Vertrauensverlust des Volkes voran schreitet wächst das Vertrauen des Volkes in die AfD. Während jene das eigene Volk mit immer höheren Steuern, Abgaben ausnutzen, um dieses hart erarbeitete Geld für Eurorettung und Masseneinwanderung umzuverteilen und Fernenliebe üben statt Nächstenliebe, will die AfD das vom Volk Erarbeitete an das Volk zurückgeben. So übt die AfD Nächstenliebe am eigenen Volk.

Die Regierung Merkel brach und bricht durch die unkontrollierte Öffnung der Grenzen und unkontrollierte Masseneinwanderung unser Recht. Sie schützt die Grenzen und das eigene Volk nicht mehr. Diese Politiker und die sie unterstützenden Medien verdienen kein Vertrauen mehr. Durch ihre Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung verraten und spalten sie das eigene Volk. Was ist so eine Regierung dann noch anderes als eine große Verrätererbande am eigenen Volk? Während diese Politiker das eigene Volk spalten und verraten, steht die AfD für Einigkeit, Zusammenhalt und Geborgenheit.

Die Kanzlerin hat wiederholt ihren Amtseid gebrochen, dass sie ihre ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, werde. Genau dagegen verstößt diese Regierung laufend. Immer mehr Menschen trauen daher dieser Regierung und auch den Altparteien und den Mainstreammedien nicht mehr.

Aber auch die Kirchen verlieren Vertrauen und in der Folge Mitglieder; denn auch die Kirchen sind von Selbstbetrug erfasst. Auch sie üben naive Fernenliebe statt Nächstenliebe. Und sie verschweigen Ihre Geschäfte mit der Sozialindustrie und wie wie sie kräftig mitverdienen an der "Flüchtlings"-Krise.
Und weil auch die Kirchen ihre Kritiker abstempeln und verstoßen, in Predigten und Hirtenbriefen diese Politik mitbetreiben und Kritikern, die demonstrieren das Licht abstellen verlassen immer mehr Menschen die Kirchen, während die rückständige und Gewalt predigende Islamisierung voranschreitet.

Die Altparteien, die Medien, die Kirchen haben sich sich in ihrer Fernenliebe und Gutmenschentum zu Lasten des deutschen Volkes festgefahren. Knapp 50 Jahre nach der 68er-Revolte gibt es jetzt eine neue, eine vom Volk. Die AfD steht dafür. Und diese Revolte steht erst noch am Anfang. Und daran werden auch die Hetze und Diffamierungen der Gegner nichts ändern.
Ist das die Rede, die Sellner und Bachmann im Hyde Park halten wollten?
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 13:40

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 13:30)

Der Bruch der Euro-Verträge, der Bruch der Schengen-Verträge und der Missbrauch des Asylrechts dienten nicht dem Wohle des deutschen Volkes. Gegen diese Verstöße wehrt sich die AfD; denn sie nutzen dem deutschen Volk nicht sondern schaden ihm. Die Regierung Merkel unterstützt diese Verstöße zum Nachteil des deutschen Volkes. Damit verdient diese Regierung nicht mehr das Vertrauen des deutschen Volkes. Und weil Merkel ihren Amtseid gebrochen hat sind sie und ihre Unterstützer Verräter.

Nach meiner Rechtsauffassung und der des EuGH hat die Regierung Merkel gegen keine Verträge verstoßen.
Bestehende Klauseln zu Ausnahmesituationen wurden genutzt, mehr nicht.
Den Missbrauch des Asylrecht bekämpft man mit dem Mittel des Rechtsstaats (Ausländerrecht).
Nicht mit der Aufhebung des Asylrechts.
Einfache Lösungen müssen systemkongruent sein. Die Vorschläge der AfD sind das definitiv nicht.
Die beenden unsere FDGO.
Make Schaumburg-Lippe great again!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6245
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Di 20. Mär 2018, 14:50

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 13:30)

Der Bruch der Euro-Verträge, der Bruch der Schengen-Verträge und der Missbrauch des Asylrechts dienten nicht dem Wohle des deutschen Volkes.

Dann liefere jetzt bitte mal - anstelle Deines ständigen Geiferns - die rechtsstaatlichen Verfahren, in denen Deine kruden Unterstellungen zu entsprechenden Urteilen führten.

Nur, damit Du Dir Deine Art der Mühe von vornherein sparen kannst: Das Wiederholen des Vorwurfs zum x-ten Mal ist als Beweisführung unzureichend.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Tomaner
Beiträge: 5710
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Mär 2018, 15:19

Alexyessin hat geschrieben:(20 Mar 2018, 09:34)

Ich denke, das es durchaus in der AfD noch ein paar Mitglieder und Mandatsträger gibt, die diese Nazischeisse neutral gegenüberstehen, was selbige natürlich nicht besser macht.

Verbrechern neutral gegenüber stehen? Wenn ich jemanden sehe, der ein Kind tot prügelt, stelle ich mich dazu und betrachte es neutral? Also für mein Moralverständnis, macht man sich da mitschuldig! Wenn Nazis Obdachlose umbringen, sehe ich das neutral oder das Abfsckeln von Flüchtlingsheimen mit müttern und Kindern? NSU Mordserie ist neutral zu betrachten, Hauptsache man ist gegen Flaschenpand von Trittin?
Tomaner
Beiträge: 5710
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 20. Mär 2018, 15:29

Mari hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:26)

Du hast Recht mit Deiner Kritik an den Beiträgen von Tomaner, die beispielhaft auch für andere Forenteilnehmer steht.

Und ja, die AfD wird gebraucht; denn es gibt eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft von oben, einen Vertrauensverlust gegenüber den derzeitigen Machthabern in Politik, Medien und auch Kirchen.

Indem der Vertrauensverlust des Volkes voran schreitet wächst das Vertrauen des Volkes in die AfD. Während jene das eigene Volk mit immer höheren Steuern, Abgaben ausnutzen, um dieses hart erarbeitete Geld für Eurorettung und Masseneinwanderung umzuverteilen und Fernenliebe üben statt Nächstenliebe, will die AfD das vom Volk Erarbeitete an das Volk zurückgeben. So übt die AfD Nächstenliebe am eigenen Volk.

Die Regierung Merkel brach und bricht durch die unkontrollierte Öffnung der Grenzen und unkontrollierte Masseneinwanderung unser Recht. Sie schützt die Grenzen und das eigene Volk nicht mehr. Diese Politiker und die sie unterstützenden Medien verdienen kein Vertrauen mehr. Durch ihre Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung verraten und spalten sie das eigene Volk. Was ist so eine Regierung dann noch anderes als eine große Verrätererbande am eigenen Volk? Während diese Politiker das eigene Volk spalten und verraten, steht die AfD für Einigkeit, Zusammenhalt und Geborgenheit.

Die Kanzlerin hat wiederholt ihren Amtseid gebrochen, dass sie ihre ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, werde. Genau dagegen verstößt diese Regierung laufend. Immer mehr Menschen trauen daher dieser Regierung und auch den Altparteien und den Mainstreammedien nicht mehr.

Aber auch die Kirchen verlieren Vertrauen und in der Folge Mitglieder; denn auch die Kirchen sind von Selbstbetrug erfasst. Auch sie üben naive Fernenliebe statt Nächstenliebe. Und sie verschweigen Ihre Geschäfte mit der Sozialindustrie und wie wie sie kräftig mitverdienen an der "Flüchtlings"-Krise.
Und weil auch die Kirchen ihre Kritiker abstempeln und verstoßen, in Predigten und Hirtenbriefen diese Politik mitbetreiben und Kritikern, die demonstrieren das Licht abstellen verlassen immer mehr Menschen die Kirchen, während die rückständige und Gewalt predigende Islamisierung voranschreitet.

Die Altparteien, die Medien, die Kirchen haben sich sich in ihrer Fernenliebe und Gutmenschentum zu Lasten des deutschen Volkes festgefahren. Knapp 50 Jahre nach der 68er-Revolte gibt es jetzt eine neue, eine vom Volk. Die AfD steht dafür. Und diese Revolte steht erst noch am Anfang. Und daran werden auch die Hetze und Diffamierungen der Gegner nichts ändern.


Ich glaube ja, du verstehst nicht mal selbst was du schreibst. Also, erst einmal wuren keine Steuern erhöht für Flüchtlinge, sondern einmal mit Solibeitrag für die DDR Bürger! Hier wieder kassische Nazilügen nachgequatscht oder kannst du uns nennnen, welche Steuern wegen den Flüchtlingen erhöht wurden?

Dann widersprichst du dich doch selbst. Die AfD die das Volk so liebt, bis auf die SPDler, Linken, Grünen, FPler, Unionler, Piraten, Gewerkschafter, DFB, die Sozialverbände, die Kirchen, wer bleibt da noch übrig? Tschäpe und damit NSUversteher? die Menschenhasser um Pegida mit inzwischen 934 Straftaten? Was du den Kirchen vorwirfst ist ohnehin lachhaft, denn die Aufnahme von Flüchtlingen steht klar und deutlich im den heiligen Schriften! Soll für Pegida, AfD und Nazis die Bibel umgeschrieben werden und unbequeme Stellen geschwärzt?

So und was will eine nächsteliebende, ich piss mir fast in die Hose, dem Volk zurückgeben? Hat uns die AfD auch nur einen Euro versprochen oder nur vorgeschlagen? Im Gegenteil, sie will für Bedürftige Harz4 nicht länger Zeit bezahlen! Du liest ja nicht mal eueren eigenen Mist durch und heuchelst dann von Mainstreammedien, die es gar nicht gibt. Wie verlogen muß man sein, um zu behaupten, Bildzeitung und TAZ wollen das Gleiche, bzw. schreiben es? Ihr solltet mal vor eigener Tür kehren, denn bei euch wird doch alles abgeschrieben, was die "Neue Rechte" vorgibt.
Zuletzt geändert von Tomaner am Di 20. Mär 2018, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54299
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 20. Mär 2018, 15:37

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 21:08)

Was hier von linken grün angehauchten möchtegern Demokraten über die Afd so abgelassen wird ist schon hetze übelster sorte.
Das der Wähler sein vertrauen dieser gar so bösen Partei dann doch schenkt, liegt nicht daran das die altparteien ihr vertrauen verspielt haben!?
Das die Medien scheint es nur anti Afd Propaganda betreiben. Das die interessen unseres Landes keinerlei vorrang mehr geniessen.
Die Afd wird weiter ein einsamer Rufer in der Wüste bleiben, in einer Politik Wüste die erst die altparteien schufen. Doch sie bleibt dabei ihren Prinzipien treu, damit auch ihrem Land!!
Das kann schon lange keine Partei in der Deutschen Politik mehr behaupten.

"Der Wähler" ist ein Achtelwähler. Mehr wollen die AfD nicht. Und Randgruppen spielen in der Politik allenfalls die Rolle von Farbtupfern. Hier braunen.
Woppadaq
Beiträge: 2798
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Woppadaq » Di 20. Mär 2018, 15:51

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 21:08)

Was hier von linken grün angehauchten möchtegern Demokraten über die Afd so abgelassen wird ist schon hetze übelster sorte.
Das der Wähler sein vertrauen dieser gar so bösen Partei dann doch schenkt, liegt nicht daran das die altparteien ihr vertrauen verspielt haben!?


Was bitte ist an der AfD jetzt vertrauensvoller als an den Altparteien?

Lügt sie nie? Biegt sie sich nie ihr Weltbild zurecht? Ist sie nie wortbrüchig? Sind ihre Mitglieder weniger straffällig ? Hat sie mehr anzubieten als Parolen, tiefergehende Lösungsansätze als bei anderen Parteien?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70186
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Mär 2018, 16:02

Tomaner hat geschrieben:(20 Mar 2018, 15:19)

Verbrechern neutral gegenüber stehen?


Es sind alles Verbrecher? Ist das dein einfaches Weltbild? Wirklich?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70186
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Mär 2018, 16:03

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 21:08)

Was hier von linken grün angehauchten möchtegern Demokraten über die Afd so abgelassen wird ist schon hetze übelster sorte.


Echt? Dazu hätte ich mal gerne ein paar Handfeste Belege mit der jeweiligen Ausführungen warum es sich deiner Meinung nach Hetze handeln sollte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste