Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Julian
Beiträge: 4404
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 15:53

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:41)

Damit es erst gar nicht soweit kommt sind wir alle da. :) Wehret den Anfängen.


Für dich ist offenbar Dogma, dass die Gefahr immer aus der gleichen Ecke kommt und sich Geschichte nur wiederholt. Dass die Gefahr einmal woanders herkommen kann, will dir nicht in den Kopf.

Die Gesellschaft, die wir uns hier in Deutschland aufgebaut haben, ist etwas Wertvolles, aber auch Zerbrechliches. Man schaue sich Länder wie Somalia oder Afghanistan an und überlege, warum die Zustände dort so sind, und was wohl passiert, wenn viele Leute aus jenen Ländern nach Deutschland einwandern.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Olympus » Mo 17. Jul 2017, 15:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:50)

Die Lordkanzlerin genießt mittlerweile eine hohes internationales Ansehen und die Heimsuchung der AfD wird auf einem Sparflämmchen gehalten.

Wie ein Vorfall in MV zeigt, hat die Red-Nose-Wahlkampfstrategie ihre Grenzen, auch, was die Aufmerksamkeit angeht - dort erhob eine AfD-Abgeordnete die Frage, weshalb Plünderer nicht erschossen werden und der Innenminister hielt der AfD daraufhin vor, die Scharia einführen zu wollen.
Sicher lustig das alles, aber die Kanzlerin widmet sich unterdessen Ernsterem:

https://www.bundesregierung.de/Content/ ... erung.html

Große Worte einer kleingewachsenen Frau.
Aber viele möchten das halt nicht.
Sprudel aus Afrika haben wollen und dann wundert man sich, das die Afrikaner kommen und ihr Wasser wiederhaben wollen.
Julian
Beiträge: 4404
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 16:00

Olympus hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:39)

Wo macht Merkel Werbung? Belege?
Wo sitzen Millionen auf gepackten Koffern? Belege?
Die meisten wollen und kommen gar nicht nach Europa!!
Viele gehen freiwillig wieder zurück und kämpfen dafür das keine weiteren ihr Leben riskieren und für ein besseres Afrika zu kämpfen. Das sind Helden!
Nicht die AfD die nur Panik schürt und keine Lösungen hat.
Aber du hast ne Glaskugel? Belege?


Selfies mit "Flüchtlingen" sollen keine Werbung sein?

Die Zahl der nach Europa strebenden Flüchtlinge hat in den Staaten südlich und östlich des Mittelmeers seit Jahresbeginn deutlich zugenommen. Das belege ein als „vertraulich“ eingestuftes Papier („VS-NfD“) der deutschen Sicherheitsbehörden, berichtet die „Bild“-Zeitung, der das Papier vorliegt.

Demnach warten in den Staaten Nordafrikas, in Jordanien und der Türkei bis zu 6,6 Millionen Flüchtlinge auf eine Weiterreise (Stand: Ende April 2017). Ende Januar waren es erst 5,95 Millionen, was einem Anstieg bis Ende April um knapp zwölf Prozent entspricht.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... uropa.html

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat vor einer großen Fluchtbewegung von bis zu 100 Millionen Menschen aus Afrika Richtung Norden gewarnt, falls eine Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad nicht gelingt. Vor allem in Afrika entscheide sich demnach die Zukunft der Welt, sagte der CSU-Politiker der "Bild am Sonntag". Jede Woche wachse die Bevölkerungszahl dort um eine Million.

http://www.zeit.de/news/2017-06/18/migr ... a-18092408

Ein Gedankenspiel: 400 Millionen Afrikaner aus dem Subsahara-Raum könnten Schutz und Versorgung in Europa suchen, weil sie ihr Leben daheim für unerträglich und ausweglos halten. Kein Wunder, denn von einer Milliarde Menschen (1950: 180 Millionen) sind 600 Millionen ohne Stromanschluss und die Zahl der absolut Armen (höchstens 1,90 Dollar/Tag) wuchs zwischen 1990 und 2011 von 280 auf 390 Millionen.

Im Jahr 2050 (mit 2,2 Milliarden Einwohnern) stünden – bei unverändertem Fluchtwunsch – 800 Millionen theoretisch „bereit“ für die Flucht in die EU. Dort müssten rund 450 Millionen Einheimische für sie aufkommen. Selbst wenn alle unterkämen, stiege Afrikas Bevölkerung immer noch um 400 Millionen.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... orgen.html
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 760
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Mo 17. Jul 2017, 16:02

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:31)

Wie wir alle wissen, hat das BAMF keine Ahnung, wer wirklich hier in Deutschland ist und wer nicht.

Wenn wir dieser Katastrophenbehörde mal glauben, dann gab es im ersten Halbjahr 90.389 Asylgesuche (http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Press ... -2017.html). Dies entspricht nicht 1:1 den tatsächlichen Zugängen, kann aber als Maß dafür dienen. Normalerweise steigt die Zahl in der zweiten Jahreshälfte an (mit Ausnahme des Jahres 2016). Von daher würde ich auf das Jahr hochgerechnet eher mit 200.000 oder 250.000 Asylbewerbern rechnen. Dazu kommt der Familiennachzug; das sollen etwa 25.000 im ersten Halbjahr gewesen sein, und es werden sicherlich mehr im 2. Halbjahr. Ich würde für dieses Jahr also mit ca. 300.000 Asylbewerbern und deren Familienangehörigen rechnen.

Und diese Zahl ist nur so gering wegen der Nazis Orban und Kurz. Wenn es nach den Gutmenschen in Deutschland ginge, sähe es ganz anders aus.

In Afrika sitzen Millionen auf gepackten Koffern. Hunderten von Millionen geht es beschissen, viele von ihnen würden lieber heute als morgen nach Europa. Wenn man dann noch so dumm wie Frau Merkel Werbung für Deutschland macht, muss man mit dem Schlimmsten rechnen.


Die Flüchtlingszahlen sind seit 2015 tendenziell rückläufig, das ist auch der Grund, warum im zweiten Halbjahr 2016 weniger Flüchtlinge kamen als im ersten Halbjahr. Auch 2017 setzt sich der Trend ja offensichtlich fort, kamen in den ersten 6 Monaten insgesamt noch 90.000 (Schnitt: 15.000 pro Monat) so sind es im Juni nur noch weniger als 13.000, sodass deine Annahme bzw. dein Wunsch, dass es im zweiten Halbjahr deutlich mehr werden, keine realistischen Grundlagen hat.

Hunderten von Millionen geht es beschissen, viele von ihnen würden lieber heute als morgen nach Europa.


Den Wunsch, nach Europa zu wollen, wird auch die AfD nicht ändern können. Der wird höchstens dann geändert, falls die entsprechenden Länder einen wirtschaftlichen und politischen Aufschwung erleben.

Außerdem sieht das Asylrecht vor, dass nur diejenigen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen, als Flüchtling anerkannt werden, keine Wirtschaftsmigranten.
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 16:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:50)

Die Lordkanzlerin genießt mittlerweile eine hohes internationales Ansehen und die Heimsuchung der AfD wird auf einem Sparflämmchen gehalten.

Wie ein Vorfall in MV zeigt, hat die Red-Nose-Wahlkampfstrategie ihre Grenzen, auch, was die Aufmerksamkeit angeht - dort erhob eine AfD-Abgeordnete die Frage, weshalb Plünderer nicht erschossen werden und der Innenminister hielt der AfD daraufhin vor, die Scharia einführen zu wollen.
Sicher lustig das alles, aber die Kanzlerin widmet sich unterdessen Ernsterem:

https://www.bundesregierung.de/Content/ ... erung.html

Leider nur oberflächlich betrachtet! Es genießen immer die Leute großes Ansehen, die den Müll raustragen (oder im umgekehrten Falle mit Geld um sich werfen) ... aber in Wirklichkeit werden sie nicht für voll genommen! :(

Hyde schrieb: Außerdem sieht das Asylrecht vor, dass nur diejenigen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen, als Flüchtling anerkannt werden, keine Wirtschaftsmigranten.
Falschinfo: Vor Krieg nicht!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24033
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 16:12

Die AfD ist völlig überflüssig, da a. nicht koalitionsfähig und b. nicht entnazifizierungsfähig. Was soll man damit? Die internen Querelen mögen ja irgendwie unterhaltsam sein, evtl. auch einige Gags in den Parlamenten, aber ansonsten ist das für die Katz.
Im September wird es ein paar neue Minister geben und möglicherweise auch eine wieder ernst zu nehmende Oppositionsführung. Das war´s dann bis 2021.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24033
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 16:20

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:06)

Leider nur oberflächlich betrachtet! Es genießen immer die Leute großes Ansehen, die den Müll raustragen (oder im umgekehrten Falle mit Geld um sich werfen) ... aber in Wirklichkeit werden sie nicht für voll genommen! :(

Das täuscht im Fall der Bundeskanzlerin. Die halbe Welt nimmt sie als "key player" wahr.
Die „Washington Post“ bezeichnete die Rede von „Europas de facto Anführerin“ als „ungewöhnlich eindeutig“.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... erkel.html

Der bunten Truppe um Petry, Weidel und Höcke steht eine Zukunft in den Klatschspalten der Boulevardpresse bevor. Ob sie sich dort bis 2021 halten können, ist aber auch fraglich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Olympus » Mo 17. Jul 2017, 16:26


Alles keine Belege. Nicht mehr als Einzelberichte. Ich sehe keine 100erte Millionen an Libyens Küste.
Denkst du ernsthaft, Deutschland als abgeschotter Nationalstaat mit einer unfähigen AfD an der Spitze, könnte diese Menschen aufhalten?
Sie kommen mit billigsten Schlauchboote übers Mittelmeer. Denkst du ernsthaft sie würden Mauern und Schusswaffen aufhalten?
Man muss die Ursachen bekämpfen nicht die Folgen?
Schluss mit der Ausbeutung und GI Gehabe in anderen Ländern und Schluss mit der Zerstörung unseres Planeten. Das sind die Ursachen, nicht der Mensch der durch diese Gründe fliehen muss.
Erst dann kann man auch Zuzug begrenzen und kontrollieren wer da an der Grenze steht.
Die AfD Politik würde genau das Gegenteil bewirken. Sie steht doch für die typische "alles für Deutschland um jeden Preis, Zukunft egal" Politik.
Julian
Beiträge: 4404
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 16:35

Olympus hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:26)

Alles keine Belege. Nicht mehr als Einzelberichte. Ich sehe keine 100erte Millionen an Libyens Küste.


Du wolltest Belege. Ich habe diese geliefert. Es ist dein Problem, wenn du diese Belege ignorierst. Nur behaupte nicht, ich hätte keine Belege geliefert!

Olympus hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:26)
Denkst du ernsthaft, Deutschland als abgeschotter Nationalstaat mit einer unfähigen AfD an der Spitze, könnte diese Menschen aufhalten?
Sie kommen mit billigsten Schlauchboote übers Mittelmeer. Denkst du ernsthaft sie würden Mauern und Schusswaffen aufhalten?


Unsinn. Die "Flüchtlinge" setzen sich auf ihre Nussschalen und lassen sich ein paar Seemeilen aufs Meer raustreiben, wo sie dann von europäischen Schiffen aufgenommen und dann erst nach Europa verbracht werden. Die meisten werden an Orten aufgegriffen, wo sie der libyschen Küste sehr, sehr viel näher sind als Lampedusa oder Malta; sie hätten ohne die Hilfe der Nichtregierungsorganisationen oder von Frontex nicht den Hauch einer Chance.

Olympus hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:26)
Man muss die Ursachen bekämpfen nicht die Folgen?
Schluss mit der Ausbeutung und GI Gehabe in anderen Ländern und Schluss mit der Zerstörung unseres Planeten. Das sind die Ursachen, nicht der Mensch der durch diese Gründe fliehen muss.
Erst dann kann man auch Zuzug begrenzen und kontrollieren wer da an der Grenze steht.
Die AfD Politik würde genau das Gegenteil bewirken. Sie steht doch für die typische "alles für Deutschland um jeden Preis, Zukunft egal" Politik.


Ich weiß, eine Nummer kleiner geht nicht. Deutschland muss die Welt retten.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Olympus » Mo 17. Jul 2017, 16:39

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:35)

Du wolltest Belege. Ich habe diese geliefert. Es ist dein Problem, wenn du diese Belege ignorierst. Nur behaupte nicht, ich hätte keine Belege geliefert!



Unsinn. Die "Flüchtlinge" setzen sich auf ihre Nussschalen und lassen sich ein paar Seemeilen aufs Meer raustreiben, wo sie dann von europäischen Schiffen aufgenommen und dann erst nach Europa verbracht werden. Die meisten werden an Orten aufgegriffen, wo sie der libyschen Küste sehr, sehr viel näher sind als Lampedusa oder Malta; sie hätten ohne die Hilfe der Nichtregierungsorganisationen oder von Frontex nicht den Hauch einer Chance.



Ich weiß, eine Nummer kleiner geht nicht. Deutschland muss die Welt retten.

Deine Phrasen ziehen nicht. Europa, UN, Weltgemeinschaft. Du denkst anscheinend nur nationalistisch wie ich merke. Da wundert es nicht das man unfähig ist über den Suppenteller hinaus zu sehen.
Julian
Beiträge: 4404
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 16:42

Olympus hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:39)

Deine Phrasen ziehen nicht. Europa, UN, Weltgemeinschaft. Du denkst anscheinend nur nationalistisch wie ich merke. Da wundert es nicht das man unfähig ist über den Suppenteller hinaus zu sehen.


Nein, du bist der Nationalist. Was haben denn andere europäische Staaten von Merkels Flüchtlingspolitik gehalten? Warum hat denn Frankreich so wenige aufgenommen? Warum weigern sich Polen, Tschechien und andere Länder so konsequent, der europäischen Verteilung von Flüchtlingen zuzustimmen? Warum haben Österreich und einige Balkanländer die Balkanroute geschlossen, gegen zumindets den erklärten Willen Merkels?

Merkst du nicht, wie isoliert Deutschland aufgrund seiner Flüchtlingspolitik ist?
PeterK
Beiträge: 3815
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Mo 17. Jul 2017, 16:44

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 16:10)
Andere haben es schon angemerkt: Es geht darum, wer kommt und wer geht.

Korrekt (siehe oben):
https://de.statista.com/statistik/daten ... land-2009/

Glaubst du ernsthaft, ein streng religiöser afghanischer Analphabet könnte mich in meinem Beruf sowie als Steuer- und Abgabenzahler ersetzen?

Angesichts dessen, was Du hier so schreibst, hielte ich das durchaus für möglich.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Olympus » Mo 17. Jul 2017, 16:54

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:42)

Nein, du bist der Nationalist. Was haben denn andere europäische Staaten von Merkels Flüchtlingspolitik gehalten? Warum hat denn Frankreich so wenige aufgenommen? Warum weigern sich Polen, Tschechien und andere Länder so konsequent, der europäischen Verteilung von Flüchtlingen zuzustimmen? Warum haben Österreich und einige Balkanländer die Balkanroute geschlossen, gegen zumindets den erklärten Willen Merkels?

Merkst du nicht, wie isoliert Deutschland aufgrund seiner Flüchtlingspolitik ist?

Was hat das mit Bekämpfung von Fluchtursachen zu tun? Nichts, rein gar nichts. Es löst die Ursachen nicht. Die Flüchtlinge finden dennoch einen Weg. Es wird nur schlimmer werden durch Nationalismus. Haben wir gesehen. Die Welt hat geplündert, Kriege entfacht und weggeschaut. Bumm "Flüchtlingskrise"!!
Jetzt fängt man endlich an umzudenken und zu handeln und da kommt ausgerechnet eine AfD und sagt nein Grenzen schließen, raus aus Europa.
Bringt weder unserem Land was, geschweige denn einen stopp der" Flüchtlingsflut"!!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mo 17. Jul 2017, 16:59

Nachdem wir uns ein paar Seiten des Themas AfD Wahlkampf mittels Flüchtlingslaranoia gewidmet haben, sollten wir uns auch wieder einmal der Taktik der AfD in Öffentlichkeit und Landtagen widmen.

Anbei eine Studie des Göttinger Instituts zur Demokratieforschung im Auftrag der Otto Brenner Stiftung, für Diejenigen die es interessiert und Diejenigen, die es nicht interessiert, aber grundsätzlich empört, faktenresistent aufschreien, wenn die Taktiken der AfD Verantwortlichen präzise bloßgestellt werden.



https://www.otto-brenner-stiftung.de/ot ... edien.html
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 17:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 17:20)

Das täuscht im Fall der Bundeskanzlerin. Die halbe Welt nimmt sie als "key player" wahr.
Und die andere Hälfte nicht! Und ich kann dir mitteilen .. das sind Milliarden. :p Die Begründung für die erste Hälfte habe ich dir ja genannt. ;)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 17. Jul 2017, 18:10

Für die Bundestagswahl wollte man zusammenhalten. Doch jetzt zeigt sich, dass die AfD mit einer zerstrittenen Führung in den Wahlkampf geht. Sie hat nicht mal die Disziplin, den Zwist zu verbergen.

Zum Entsetzen der restlichen Parteispitze kündigte Petrys Co-Vorsitzender Jörg Meuthen für Dezember eine Kampfkandidatur gegen Petry an. Es sagt viel über das vergiftete Klima in der AfD-Spitze, dass er den Plan nicht für sich behalten konnte. Dahinter steckt freilich mehr als der persönliche Zwist zweier Populisten. Der Konflikt steht exemplarisch für die vielen oft hässlich geführten Auseinandersetzungen in der AfD.

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd- ... -1.3591269

Und jetzt alle im Chor: "Lügenpresse! Das war bei unserem großen Vorbild, den Grünen, nicht anders! Irgendwas mit Flüchtlingen!"

Oder haben wir etwa noch einen leichten Kater von Themar? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24033
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 18:20

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 18:46)

Und die andere Hälfte nicht! Und ich kann dir mitteilen .. das sind Milliarden. :p Die Begründung für die erste Hälfte habe ich dir ja genannt. ;)

Machen wir uns doch nichts vor, die "Merkel-muss-weg"-Kampagne ist ganz offenkundig und im Gegensatz zur parteiinternen Petry-muss-weg-Kampagne gescheitert.

Die G 20-Staaten repräsentieren fast zwei Drittel der Weltbevölkerung, es sind die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, die zusammen 85 % des Welt-Bruttoinlandproduktes erzeugen. Die international bekannte Kanzlerin steht hierbei nicht nur für "Made in Germany", sondern in dem Fall auch für die Präsidentschaft des Gipfels.

Protestwählerei mit der Absicht, sich und andere zu ärgern, bleibt letztlich eine Selbstbezogenheit. Denn wenn es um die große Politik geht und um ernsthafte Sachentscheidungen, dann blickt doch niemand auf eine 7-%-Sekte, sondern dann spielen Fachminister oder Diplomaten eine Rolle.

Gerade weil die G20 ein informelles Format sind, ist diese Gruppe besonders geeignet, sich diesen wichtigen Fragen zu widmen.
Aber ich sage auch sehr schwierige Diskussionen in Hamburg voraus, denn nur wenn sich die G20 einig sind, kommen wir auch in den formellen Gremien, wie zum Beispiel in den Vereinten Nationen, voran.
https://www.bundesregierung.de/Content/ ... erung.html

Niemand wird bei der UN danach fragen, was Frau Weidel als "Müllhaufen der Geschichte" empfindet, das ist höchstens für die eigene - sehr eng gefasste - Klientschaft interessant, sofern sie es sich bis 2021 merken mögen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack
Beiträge: 11087
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 18:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 19:20)

Machen wir uns doch nichts vor, die "Merkel-muss-weg"-Kampagne ist ganz offenkundig und im Gegensatz zur parteiinternen Petry-muss-weg-Kampagne gescheitert.

Die G 20-Staaten repräsentieren fast zwei Drittel der Weltbevölkerung, es sind die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, die zusammen 85 % des Welt-Bruttoinlandproduktes erzeugen. Die international bekannte Kanzlerin steht hierbei nicht nur für "Made in Germany", sondern in dem Fall auch für die Präsidentschaft des Gipfels.

Protestwählerei mit der Absicht, sich und andere zu ärgern, bleibt letztlich eine Selbstbezogenheit. Denn wenn es um die große Politik geht und um ernsthafte Sachentscheidungen, dann blickt doch niemand auf eine 7-%-Sekte, sondern dann spielen Fachminister oder Diplomaten eine Rolle.

https://www.bundesregierung.de/Content/ ... erung.html

Niemand wird bei der UN danach fragen, was Frau Weidel als "Müllhaufen der Geschichte" empfindet, das ist höchstens für die eigene - sehr eng gefasste - Klientschaft interessant, sofern sie es sich bis 2021 merken mögen.
Immer, wenn dir die Argumente völlig ausgegangen sind und du deshalb in Rage bist, wirst du ausfällig. Das ist auffallend! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24033
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 18:49

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 19:37)

Immer, wenn dir die Argumente völlig ausgegangen sind und du deshalb in Rage bist, wirst du ausfällig. Das ist auffallend! :D

"Müllhaufen der Geschichte" ist ein Zitat von Frau Weidel, nicht etwa die Bezeichnung der nämlichen. Es geht da um ihre Betrachtungsweise.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24033
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 18:54

frems hat geschrieben:(17 Jul 2017, 19:10)

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd- ... -1.3591269

Und jetzt alle im Chor: "Lügenpresse! Das war bei unserem großen Vorbild, den Grünen, nicht anders! Irgendwas mit Flüchtlingen!"

Oder haben wir etwa noch einen leichten Kater von Themar? :?:

Meuthen vs. Petry - hübsch.
Warum nicht gleich drei verschiedene Parteisplitter? Alfa, MAfD und PAfD.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste