Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4075
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 10:43

JJazzGold hat geschrieben:(17 Jul 2017, 11:36)

Budgetierung bedeutet, dass die Gegenfinanzierung vor Präsentation und Verabschiedung stehen muss. Die kann zwar im schlechtesten Fall eine Verschuldung beinhalten, im günstigsten Fall sind die Kreditzinsen für den schlechtesten Fall gerade niedrig, hat es aber im Fall der Flüchtlinge nachweislich nicht.

Gerade weil noch gar keine Abschlußrechnung für die Belastung, die sich aus 2015 langfristig rekrutiert, erstellt werden kann, sind spekulative, exzessive Hochrechnungen als dubios zu betrachten. Insofern ist auch Ihr Verdacht, Informationen würden bewusst zurückgehalten, im Bereich der VTs angesiedelt, statt im Seriösen.


Ich bin nicht der einzige, der diesen Verdacht äußert.
Auch die finanzielle Belastung im Jahr 2016 sollte sich ein halbes Jahr später einigermaßen präzise beziffern lassen. Doch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags scheiterte auch im zweiten Anlauf mit dem Versuch, die Ausgaben aller Bundesländer zu erfassen. Nur etwa die Hälfte der Landesregierungen lieferten ihre Zahlen nach Berlin – da fragt man sich schon, ob die anderen das nicht konnten oder nicht wollten. Immerhin geht es um Daten, auf deren Grundlage sich die Abgeordneten ihre Meinung bilden. Für manche Parlamentarier ist freilich längst klar: Auch aus finanziellen Gründen darf sich eine Situation wie 2015 nicht wiederholen.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... dbbe7.html

Und ansonsten? Alles gegenfinanziert? Naja:
In den drei Jahren von 2015 bis 2017 laufen bei der Stadt voraussichtlich insgesamt fünf Millionen Euro ungedeckte Kosten für die vielfältige Bewältigung der Flüchtlingssituation auf.

http://www.pnp.de/lokales/stadt_und_lan ... linge.html

Stadt bleibt auf Kosten für Flüchtlinge sitzen
[...]
Des Weiteren wird die Flüchtlings-Pauschale für die inzwischen geduldeten Flüchtlinge nicht gezahlt. Das Land stellt den Gemeinden eine monatliche Pauschale von 866 Euro pro Person für die Aufnahme und Unterbringung zur Verfügung.

Aber: Die Zahlungsverpflichtung des Landes für die monatliche pauschalierte Landeszuweisung endet in dem Monat, in dem der Flüchtling als Asylberechtigter anerkannt wird, beziehungsweise in dem Monat, in dem die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft erfolgt ist. Und da die Zahl der anerkannten Flüchtlinge zunimmt, entstehen erhebliche Ertragsausfälle. Insgesamt ergeben sich im Bereich der Asylbewerberleistungen Verschlechterungen von etwa 1 000 000 Euro.

http://www.wz.de/lokales/kreis-mettmann ... -1.2459732
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8507
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon odiug » Mo 17. Jul 2017, 11:21

Pro&Contra hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:04)

Würdest du freiwillig in so eine Gegend ziehen? Also ich nicht nicht. Und das hat nichts damit zu tun, dass da nur Bruchbuden vermietet werden. Das ist nämlich nicht der Fall. Es gibt sogar Vermieter, die geben in der Zeitungsannonce erst gar nicht an wo sich die Wohnung befindet. Die beschreiben nur wie toll die Wohnung ist. In der Hoffnung jemand würde anrufen und sich von der Gegend dann nicht abschrecken lassen.

Und nein. Ich rede nicht von irgendwelchen Großstädten, wo irgendwelche Clans regieren. Ich rede von Kleinstädten.

Und was ist mit den Strassen, in der Deutsche wohnen und sich untereinander absprechen, dass nicht an Ausländer vermietet oder verkauft wird?

Und was ist hiermit? http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 53297.html

Es sieht wohl ganz so aus, als hätte Gauland mit seiner Aussage Recht.

Ja ... ich bin 1995 nach Harlem in New York und habe dort 17 Jahre gelebt.
Damals war Harlem noch ein Slum und mein Haus war das einzig bewohnte im Block.
Das war eigentlich toll, wenn man wußte, mit welchen man sich nicht anlegen sollte.
Aber ich bin weiß und außerdem Ausländer ... einer von den ach so schlimmen Jungs meinte mal, ich wäre zuviel Ärger ...von daher galt:" don' fuck with the crazy German on Madison Ave :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22971
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 11:41

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 10:53)

Wären die Kosten für die Flüchtlinge nicht, könnte das Geld für Schuldentilgung, Steuersenkungen, Abgabensenkungen oder Investitionen in die Infrastruktur verwendet werden. Was ist daran so schwierig zu verstehen?

Ich bezahle in diesem Land horrende Steuern und Abgaben und habe ein Interesse daran, dass dieses Geld sinnvoll verwendet und nicht verschleudert wird. Außerdem hielte ich es für angemessen, zig Jahre nach dem Merzschen Bierdeckelversprechen endlich einmal eine Steuersenkung zu erfahren, die die kalte Progression teilweise kompensiert.

Leute wie ich und wahrscheinlich auch Sie sind nicht darauf angewiesen, in Deutschland zu arbeiten. Wenn zu viele Hilflose aus aller Herren Länder unser Sozialsystem nutzen, wird es für Leistungsbereite hier immer unattraktiver werden durch die hohe Abgaben- und Steuerlast. Wenn eine gewisse Belastungsgrenze erreicht ist, werden Leistungsbereite genau schauen, ob sie nicht besser in der Schweiz, in Großbritannien oder den USA aufgehoben sind.

Ich bin Patriot und bereit, überproportional Lasten zu tragen, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Mich von der Gesellschaft als Goldesel benutzt und gleichzeitig meine Anschauungen als rechtsradikal verunglimpft zu sehen wird auf Dauer nicht funktionieren.

Es gibt auch Kosten für Verteidigung, für den Aufbau einer Cyber- und Informationsraum-Truppe, Kosten für Polizei und Kosten für die Radikalisierungsprävention. Das alles ist notwendig, um den Laden zusammen zu halten und zugleich muss noch eine Außenpolitik gemacht werden, die nicht immer ganz einfach ist. Europa hat es mit Krisen- und Konfliktherden an der südlichen und östlichen Flanke zu tun. Ziel muss es sein, mit einem Ring befreundeter Staaten für Stabilität und Sicherheit zu sorgen. In den gegebenen Bedrohungslagen macht es keinen Sinn, den Gegnern dieser Republik, des europäischen Hauses und der Alliierten zuzuarbeiten.
Das hätte denn auch rein gar nichts mit Patriotismus zu tun, sondern doch wohl eher mit einer Quisling-Politik. Patriotismus bedeutet ja Zusammenhalt im Gemeinwesen, auch unter Zurückstellung von Partikularinteressen. Es bedeutet nicht, sektiererischen Kräften bei der Spaltung behilflich zu sein oder auswärtigen, aggressiven Mächten einen Kanal für Destabilisierungsmaßnahmen zu öffnen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 11:49

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 09:48)

Das ist ein Thema für das Medienforum. Hier geht es um die AfD als Partei und ihr fragwürdiges Personal.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 09026.html

Gauland z.B. ist absolut nicht fragwürdig! Gut, er ist nicht bequem und kritisiert den Mist, was wir angerichtet haben ... aber fragwürdig? :rolleyes: Fragwürdig ist alleine die Hetzkampagne gegen eine Partei und der Black out ab 2015 .... nein, der ist noch schlimmer als fragwürdig!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57257
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 11:53

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 12:49)

Gauland z.B. ist absolut nicht fragwürdig! Gut, er ist nicht bequem und kritisiert den Mist, was wir angerichtet haben ... aber fragwürdig? :rolleyes: Fragwürdig ist alleine die Hetzkampagne gegen eine Partei und der Black out ab 2015 .... nein, der ist noch schlimmer als fragwürdig!


Es gibt keine Hetzkampagne. Alle aufgegriffenen Sachen haben die AfD Politiker selbst verzapft. Das du das nicht erkennen willst und hier gerne auf "mimimi die anderen" machst ist ja nix neues.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4075
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 11:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 12:41)

Es gibt auch Kosten für Verteidigung, für den Aufbau einer Cyber- und Informationsraum-Truppe, Kosten für Polizei und Kosten für die Radikalisierungsprävention. Das alles ist notwendig, um den Laden zusammen zu halten und zugleich muss noch eine Außenpolitik gemacht werden, die nicht immer ganz einfach ist. Europa hat es mit Krisen- und Konfliktherden an der südlichen und östlichen Flanke zu tun. Ziel muss es sein, mit einem Ring befreundeter Staaten für Stabilität und Sicherheit zu sorgen. In den gegebenen Bedrohungslagen macht es keinen Sinn, den Gegnern dieser Republik, des europäischen Hauses und der Alliierten zuzuarbeiten.
Das hätte denn auch rein gar nichts mit Patriotismus zu tun, sondern doch wohl eher mit einer Quisling-Politik. Patriotismus bedeutet ja Zusammenhalt im Gemeinwesen, auch unter Zurückstellung von Partikularinteressen. Es bedeutet nicht, sektiererischen Kräften bei der Spaltung behilflich zu sein oder auswärtigen, aggressiven Mächten einen Kanal für Destabilisierungsmaßnahmen zu öffnen.


Schön, das sind notwendige Ausgaben. Die Ausgaben für die vielen jungen Männer, die den ganzen Tag in der Stadt rumlungern und die als Flüchtlinge bezeichnet werden, sind dagegen sinnlos verpulvert. Ist es so schwierig, den Unterschied zu erkennen?

Warum soll es im deutschen Interesse sein, sein Sozialsystem für Fremde aus aller Welt zu öffnen? Das kann langfristig nur dazu führen, dass das Sozialsystem zugrunde geht, denn Sozialsysteme leben von der Begrenzung. Es kann nicht jeder aus der ganzen Welt anspruchsberechtigt in Deutschland sein.

Warum soll denn die AfD ein Gegner dieser Republik sein? Bitte bringe doch ein Zitat, wo drinsteht, dass die AfD das Grundgesetz oder auch die NATO ablehnt.
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 12:08

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2017, 12:53)

Es gibt keine Hetzkampagne. Alle aufgegriffenen Sachen haben die AfD Politiker selbst verzapft. Das du das nicht erkennen willst und hier gerne auf "mimimi die anderen" machst ist ja nix neues.
Ebenso deine Antworten darauf. :)
Nimm dir mal ein Beispiel am Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverband Brandenburg. Der hat sich nicht vor diesen billigen Einheitskarren spannen lassen. Der weiß noch, zu was ein Journalist eigentlich verpflichtet sein sollte. Ein Hoch auf diese Charakterstärke! :thumbup:
http://djv-bb.de/der-shitstorm-der-nach ... -los-ging/
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Jul 2017, 12:11

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 12:49)

Gauland z.B. ist absolut nicht fragwürdig!

Deshalb wird er auch immer seltener was gefragt. Das regt ihn total auf.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Jul 2017, 12:12

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:08)

Ebenso deine Antworten darauf. :)
Nimm dir mal ein Beispiel am Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverband Brandenburg.

Du meinst diesen im Ausland wohnenden Trickbetrüger, der unter dem Label DJV seinen Privatquark verbreitet und im Bundesverband so gefragt ist wie Scheidenpilz im Nonnenkloster?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4075
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 12:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:12)

Du meinst diesen im Ausland wohnenden Trickbetrüger, der unter dem Label DJV seinen Privatquark verbreitet und im Bundesverband so gefragt ist wie Scheidenpilz im Nonnenkloster?


Dir ist natürlich der Bundesvorsitzende des DJV lieber, seines Zeichens Journalist bei der linkslastigen Sendung "Monitor" und der ebenso linken taz.

Und wer hat nun recht? Vielleicht sollte man sich einfach die Argumente der beiden Journalisten anschauen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Jul 2017, 12:22

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:19)

Dir ist natürlich der Bundesvorsitzende des DJV lieber, seines Zeichens Journalist bei der linkslastigen Sendung "Monitor" und der ebenso linken taz.

Er spricht hier - weithin unwidersprochen - für den Verband, dem er vorsteht. Ob der mir lieber ist, ist gar nicht wichtig, weil der andere ein auswärtiger Trickbetrüger mit 100 Karteileichen und 20 Kackbratzen aus dem Achgut/Lichtschlag/Tichy-Umfeld ist. Hätte Gaulamm ernsten Einspruch, hätte er die Sache vor ein Gericht gezerrt, macht er sonst auch wegen jedem Kuhfurz.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57257
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 12:26

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:08)

Ebenso deine Antworten darauf. :)
Nimm dir mal ein Beispiel am Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverband Brandenburg. Der hat sich nicht vor diesen billigen Einheitskarren spannen lassen. Der weiß noch, zu was ein Journalist eigentlich verpflichtet sein sollte. Ein Hoch auf diese Charakterstärke! :thumbup:
http://djv-bb.de/der-shitstorm-der-nach ... -los-ging/


Die Charakterstärke, weil er dir nach dem Munde spricht. Tolle Logik.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22971
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Jul 2017, 12:36

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 12:59)

Schön, das sind notwendige Ausgaben. Die Ausgaben für die vielen jungen Männer, die den ganzen Tag in der Stadt rumlungern und die als Flüchtlinge bezeichnet werden, sind dagegen sinnlos verpulvert. Ist es so schwierig, den Unterschied zu erkennen?

Warum soll es im deutschen Interesse sein, sein Sozialsystem für Fremde aus aller Welt zu öffnen? Das kann langfristig nur dazu führen, dass das Sozialsystem zugrunde geht, denn Sozialsysteme leben von der Begrenzung. Es kann nicht jeder aus der ganzen Welt anspruchsberechtigt in Deutschland sein.

Warum soll denn die AfD ein Gegner dieser Republik sein? Bitte bringe doch ein Zitat, wo drinsteht, dass die AfD das Grundgesetz oder auch die NATO ablehnt.

Man kann Flüchtlinge nicht einfach erschießen oder ins Meer werfen. Das sollte Mitgliedern der Zivilisation eigentlich klar sein. In Krisen und Kriegen kommt es zum Effekt der Fluchtbewegung. Im Zuge und Nachgang des 2. Weltkriegs gab es das auch und die Alliierten gingen damit auch um, zeitweise sind täglich über 30.000 sog. Displaced Persons repatriiert worden. Und es gab auch Schwierigkeiten.
Gewöhnliche Wanderungsbewegungen, etwa aus dem Bereich des westlichen Balkans, sind wieder was anderes.

Die Krisen und Konflikte zu ignorieren und allein auf Hetze gegen Schutzsuchende abzuheben ist jedoch eine gezielte Kampagne, wofür extremistische Gruppen eigens unterstützt werden. So legt es jedenfalls eine Studie nahe. Ziel ist dabei die Destabilisierung westlicher Gesellschaften und Allianzen.

Und wie an anderer Stelle schon ausgeführt, Alexander Gauland - eine tragende Schlüsselfigur innerhalb der AfD - vertritt offenkundig die strategischen Interessen Moskaus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 12:43

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:26)

Die Charakterstärke, weil er dir nach dem Munde spricht. Tolle Logik.

Nein, da ist alles stimmig! Da lässt sich halt einer nicht verbiegen und klärt logisch auf!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Jul 2017, 12:46

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:12)

Du meinst diesen im Ausland wohnenden Trickbetrüger, der unter dem Label DJV seinen Privatquark verbreitet und im Bundesverband so gefragt ist wie Scheidenpilz im Nonnenkloster?

Wer ist dieser Trickbetrüger? Ich hoffe, dass du da, zum Schutze unseres Forums, genau recherchierst!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4075
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Mo 17. Jul 2017, 12:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:36)

Man kann Flüchtlinge nicht einfach erschießen oder ins Meer werfen.


Es ist der Politik Merkels zu verdanken, dass Flüchtlinge an der syrisch-türkischen Grenze erschossen werden, und dass Flüchtlinge sich verleitet fühlen, sich auf Nussschalen ins Mittelmeer zu begeben und dabei ihr Leben zu riskieren.

Es gäbe andere Mittel, den Flüchtlingsstrom zu stoppen. In erster Linie darf man keine Anreize setzen. Flüchtlinge auf dem Mittelmeer kann man retten und nach Afrika zurückbringen. Ganz einfach.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57257
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 12:49

CaptainJack hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:43)

Nein, da ist alles stimmig! Da lässt sich halt einer nicht verbiegen und klärt logisch auf!


Jaja, der lässt sich deswegen deiner Meinung nach nicht verbiegen, weil er deine Meinung teilt. Zirkelschluß.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57257
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jul 2017, 12:50

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:48)

Es ist der Politik Merkels zu verdanken, dass Flüchtlinge an der syrisch-türkischen Grenze erschossen werden,


Falsch

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:48)

und dass Flüchtlinge sich verleitet fühlen, sich auf Nussschalen ins Mittelmeer zu begeben und dabei ihr Leben zu riskieren.



Auch falsch. Daran hat dann eher Orbán die Mitschuld, aber das weißt du sicherlich. So Aussetzen der Zahlung zur gemeinsamen Grenzsicherung und so. Gell :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26177
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mo 17. Jul 2017, 12:51

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 11:43)

Ich bin nicht der einzige, der diesen Verdacht äußert.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... dbbe7.html


Und ansonsten? Alles gegenfinanziert? Naja:

http://www.pnp.de/lokales/stadt_und_lan ... linge.html


http://www.wz.de/lokales/kreis-mettmann ... -1.2459732



Aus dem Artikel zu Mettman:

Die Veränderungen im Etat haben verschiedene Ursachen. Zum Beispiel die Gewerbesteuer: Die gute Wirtschaftslage und die zeitnahe Bearbeitung der Steuererklärungen 2015 und auch 2016 seitens der Finanzämter führten zur Festsetzung von nicht unerheblichen Nachzahlungsbeiträgen für diese Veranschlagungszeiträume. Dementsprechend wurden die Vorauszahlungen 2016 und 2017 angepasst. Es wird davon ausgegangen, dass es zu Mehrerträgen in Höhe von rund einer Millionen Euro kommt. Für die Mehrerträge ist eine zusätzliche Gewerbesteuerumlage in Höhe von rund 160 000 Euro zu zahlen.


Hat Passau die ausstehenden und zustehenden 1,5 bis 2 Millionen für die Flüchtlinge inzwischen erfolgreich eingefordert?


Was das spekulative “nicht können oder wollen“ betrifft, hat man sich wohl nicht ausreichend sachkundig gemacht, ansonsten wüsste man es und müsste sich nicht auf unterstellende Spekulation berufen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26177
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mo 17. Jul 2017, 12:55

Julian hat geschrieben:(17 Jul 2017, 13:48)

Es ist der Politik Merkels zu verdanken, dass Flüchtlinge an der syrisch-türkischen Grenze erschossen werden, und dass Flüchtlinge sich verleitet fühlen, sich auf Nussschalen ins Mittelmeer zu begeben und dabei ihr Leben zu riskieren.

Es gäbe andere Mittel, den Flüchtlingsstrom zu stoppen. In erster Linie darf man keine Anreize setzen. Flüchtlinge auf dem Mittelmeer kann man retten und nach Afrika zurückbringen. Ganz einfach.


Wie sehen denn die Lager in Libyen so aus und wie werden Menschen dort gehandhabt?
Oder reicht Ihnen ein “aus den Augen aus dem Sinn“?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast