Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Marmelada
Beiträge: 8884
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Fr 13. Apr 2018, 12:29

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:19)

Och, lass mal.

Wäre es für dich eine sehr große Enttäuschung, wenn ich weder von der AfD noch von deren unsäglichen Antrag etwas halte? Meine Mutter war krankheitsbedingt schwer behindert, also suche dir jemand anderes, dem du Euthanasiefantasien unterstellen kannst.
Ich habe nichts unterstellt, sondern nach deiner Meinung zu dem Thema gefragt, um das es hier geht und zu dem du dich nicht äußerst. Es ist nicht meine Schuld, dass think twice und du euren Kleinkrieg ausgerechnet an dieser Stelle austragt. Es wäre aber toll, wenn ihr das auf PN-Ebene verlegen könntet, denn manche Leute interessieren sich eher fürs Strangthema.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 13. Apr 2018, 12:30

Alexyessin hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:00)

Negativ. Rassistisch ist dieser Antrag. Dobrak schon gelesen?

Die Anfrage/ der Antrag ist so ziemlich das widerlichste was die AfD bisher geboten hat.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 12:33

Alexyessin hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:00)

Negativ. Rassistisch ist dieser Antrag. Dobrak schon gelesen?


Nein, habe ich nicht gelesen. Und werde ich auch nicht. Ich brauche niemanden, der mir erzählt was Falsch und Richtig ist. Ich besitze meinen eigenen gesunden Menschenverstand. Und Kinder vor einer Behinderung zu schützen ist definitiv korrekt. Völlig egal was ihr sagt. Auf der einen Seite werden massenweise Kinder mit Behinderungen abgetrieben und auf der anderen Seite jault ihr rum, wenn man mit wesentlich moderateren Mitteln verhindern will, dass behinderte Kinder geboren werden.
PeterK
Beiträge: 5190
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Fr 13. Apr 2018, 12:34

relativ hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:30)
Die Anfrage/ der Antrag ist so ziemlich das widerlichste was die AfD bisher geboten hat.

Und es geht mal wieder um Provokation und mediale Aufmerksamkeit.
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 12:35

relativ hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:30)

Die Anfrage/ der Antrag ist so ziemlich das widerlichste was die AfD bisher geboten hat.


Widerlich ist deine Heuchelei und gespielte Empörung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 13. Apr 2018, 12:37

Polibu hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:33)

Nein, habe ich nicht gelesen. Und werde ich auch nicht. Ich brauche niemanden, der mir erzählt was Falsch und Richtig ist. Ich besitze meinen eigenen gesunden Menschenverstand. Und Kinder vor einer Behinderung zu schützen ist definitiv korrekt. Völlig egal was ihr sagt. Auf der einen Seite werden massenweise Kinder mit Behinderungen abgetrieben und auf der anderen Seite jault ihr rum, wenn man mit wesentlich moderateren Mitteln verhindern will, dass behinderte Kinder geboren werden.

...und natürlich wieder mal Hauptthema bei der ganzen Sache, die Migranten. Wen wundert sowas auch noch? Einfach nur widerlich ist das. Ich hoffe inständig, daß der Teil der AfD Wähler, der noch ein funken Verstand hat, sich von dieser rassistischen Partei abwendet.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 13. Apr 2018, 12:38

PeterK hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:34)

Und es geht mal wieder um Provokation und mediale Aufmerksamkeit.

...und wieder mal wie zu jedem Thema, geht es um Ausländer.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Fr 13. Apr 2018, 12:38

PeterK hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:34)

Und es geht mal wieder um Provokation und mediale Aufmerksamkeit.

Gut möglich. Aber das muss ja kein inhaltliches Dahinterstehen ausschließen.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 12:40

relativ hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:37)

...und natürlich wieder mal Hauptthema bei der ganzen Sache, die Migranten. Wen wundert sowas auch noch? Einfach nur widerlich ist das. Ich hoffe inständig, daß der Teil der AfD Wähler, der noch ein funken Verstand hat, sich von dieser rassistischen Partei abwendet.


Es ist nun mal Fakt, dass diesen Thema bei Muslimen wesentlich häufiger vorkommt, als bei Nichtmuslimen. Wer das abstreitet, der ist realitätsfern. Nichtsdestotrotz kommt dieses Thema auch bei Deutschen vor. Allerdings seltener. Was aber auch keine Rolle spielt. Es gilt alle Kinder zu schützen. Und deshalb gilt ein eventuelles Gesetz natürlich für alle.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 13. Apr 2018, 12:41

Polibu hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:35)

Widerlich ist deine Heuchelei und gespielte Empörung.

Nein, widerlich ist, daß die AfD so ein Thema wieder mal für ihre Hetze gegen Migranten /Flüchtlinge Moslems ect. benutzt und du ihnen noch beipflichtest mit deiner geheuchelten Sorge um das Kindeswohl.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marmelada
Beiträge: 8884
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Fr 13. Apr 2018, 12:42

Polibu hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:33)

Nein, habe ich nicht gelesen. Und werde ich auch nicht. Ich brauche niemanden, der mir erzählt was Falsch und Richtig ist. Ich besitze meinen eigenen gesunden Menschenverstand. Und Kinder vor einer Behinderung zu schützen ist definitiv korrekt. Völlig egal was ihr sagt. Auf der einen Seite werden massenweise Kinder mit Behinderungen abgetrieben und auf der anderen Seite jault ihr rum, wenn man mit wesentlich moderateren Mitteln verhindern will, dass behinderte Kinder geboren werden.
Und weil ihr gemäß eurem Gejaule so große Schützer des unbehinderten Lebens seid, ist euch die Antwort auf die Anfrage auch egal.

Der Anteil der „angeborenen Behinderungen“ ging zwischen 2011 und 2015 von 4,1 auf 3,8 Prozent zurück. „Die relative Bedeutung der angeborenen Behinderungen als Behinderungs-Ursache ist bereits seit längerem rückläufig“, heißt es in der Antwort. Bei mehr als 94 Prozent der schwerbehinderten Menschen handelt es sich um Deutsche. Die übrigen schwerbehinderten Menschen haben einen Migrationshintergrund. Dieses Verhältnis ist in den vergangenen Jahren in etwa gleich geblieben.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23350
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Fr 13. Apr 2018, 12:44

Unité 1 hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:38)

Gut möglich. Aber das muss ja kein inhaltliches Dahinterstehen ausschließen.

Das Inhaltliche und die Intention der Afd ist, daß Thema Migration am kochen zu halten und da ist denen kein noch so dämlicher konstruierter Zusammenhang zu blöde.

In einer kleinen Anfrage will die AfD von der Bundesregierung wissen, ob es einen Zusammenhang zwischen Inzucht und Schwerbehinderung gibt – und ob die gestiegene Zuwanderung etwas damit zu tun hat.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 13. Apr 2018, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Apr 2018, 12:45

Alexyessin hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:00)

Negativ. Rassistisch ist dieser Antrag. Dobrak schon gelesen?
Kommt wohl selten vor, dass ich mit dir einer Meinung bin, aber das war/ist widerlich. Da würde ich bestätigen, dass das ausschließlich aus rassistischen Gründen gemacht wurde ... und nicht aus Sorge. So etwas erinnert mich sogar an Euthanasie, unwertes Leben &Co., und dass dies angeblich in bestimmten Gruppen häufiger vorkommt, da Inzest-Andeutungen. Das ist mir absolut too much, selbst wenn angeblich eine wissenschaftliche Komponente mit reinspielen soll. Finger weg von solchen Themen! Mir wird da übel!
Ich kann nur hoffen, dass das ein Alleingang war und kann denen nur raten, dass ihr Vorstand eine entspr. Erklärung abgibt.
Polibu hat geschrieben:
Es ist nun mal Fakt, dass diesen Thema bei Muslimen wesentlich häufiger vorkommt, als bei Nichtmuslimen. Wer das abstreitet, der ist realitätsfern. Nichtsdestotrotz kommt dieses Thema auch bei Deutschen vor. Allerdings seltener. Was aber auch keine Rolle spielt. Es gilt alle Kinder zu schützen. Und deshalb gilt ein eventuelles Gesetz natürlich für alle.
Es war wirklich nicht das Anliegen des/der Protagonisten Kinder zu schützen. Deshalb bitte ich dich, dieses widerliche Thema zu beenden.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1320
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Fr 13. Apr 2018, 12:48

Polibu hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:33)

Nein, habe ich nicht gelesen. Und werde ich auch nicht. Ich brauche niemanden, der mir erzählt was Falsch und Richtig ist. Ich besitze meinen eigenen gesunden Menschenverstand. Und Kinder vor einer Behinderung zu schützen ist definitiv korrekt. Völlig egal was ihr sagt. Auf der einen Seite werden massenweise Kinder mit Behinderungen abgetrieben und auf der anderen Seite jault ihr rum, wenn man mit wesentlich moderateren Mitteln verhindern will, dass behinderte Kinder geboren werden.


Wenn es der AfD darum ginge, dann erklär mir doch bitte mal Pkt. 6 aus der Anfrage 19/1444:
Wie viele der in der Bundesrepublik lebenden Schwerbehinderten (bitte hier
alle Arten von Behinderungen zusammenfassen) besitzen keine deutsche
Staatsbürgerschaft (bitte aufschlüsseln nach Jahren seit 2012)?


Die ganze Anfrage ist rassistisch motiviert und greift tief in das Persönlichkeitsrecht der Betroffenen ein.
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 12:48

CaptainJack hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:45)

Kommt wohl selten vor, dass ich mit dir einer Meinung bin, aber das war/ist widerlich. Da würde ich bestätigen, dass das ausschließlich aus rassistischen Gründen gemacht wurde ... und nicht aus Sorge. So etwas erinnert mich sogar an Euthanasie, unwertes Leben &Co., und dass dies angeblich in bestimmten Gruppen häufiger vorkommt, da Inzest-Andeutungen. Das ist mir absolut too much, selbst wenn angeblich eine wissenschaftliche Komponente mit reinspielen soll. Finger weg von solchen Themen! Mir wird da übel!
Ich kann nur hoffen, dass das ein Alleingang war und kann denen nur raten, dass ihr Vorstand eine entspr. Erklärung abgibt.
Es war wirklich nicht das Anliegen des/der Protagonisten Kinder zu schützen. Deshalb bitte ich dich, dieses widerliche Thema zu beenden.


Ich werde gar nichts beenden. Und ich lasse mir von dir auch nicht sagen was widerlich ist und was nicht. Widerlich ist es behinderte Kinder in Kauf zu nehmen, obwohl man sie mit moderaten Mitteln verhindern könnte. Das ganze hat rein gar nichts mit Euthanasie, unwertes Leben und Co zu tun.

Wenn mir hier jemand erzählen will, dass Abtreibungen von behinderten Kindern nicht sehr viel eher etwas damit zu tun haben, den halte ich für einen Heuchler sondergleichen.
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 12:51

Vongole hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:48)

Wenn es der AfD darum ginge, dann erklär mir doch bitte mal Pkt. 6 aus der Anfrage 19/1444:


Die ganze Anfrage ist rassistisch motiviert und greift tief in das Persönlichkeitsrecht der Betroffenen ein.


Das ist doch klar. Wenn man weiss, dass das Thema hauptsächlich bei Muslimen vorkommt, dann sollte mit einer vermehrten Einwanderung von Muslimen auch das Thema öfter vorkommen. Und je öfter es vorkommt, desto intensiver sollte man etwas dagegen unternehmen. Das hat nichts mit Rassismus zu tun.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 701
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Fr 13. Apr 2018, 12:55

Es ist wirklich ein sehr schwieriges Thema, wo man wirklich aufpassen muss, was man sagt. Jedoch kann ich durchaus Infos aus (fast) erster Hand geben.

Meine Frau arbeitet beruflich im Bereich der Kinderförderung. Ihrer Aussage nach hat sie etwa 60% ausländische Kinder in Behandlung, und davon sind fast alle muslimischer Herkunft. Auffällig ist dabei auch, dass es viele Familien gibt, die gleich mehrere behinderte Kinder haben. Der Ausländeranteil ist in unserer Umgebung nicht signifikant höher als andernorts in NRW. Ich will die hier dargestellten Zahlen überhaupt nicht in Frage stellen. Es ist auch klar, dass man in einer Praxis für Kinderförderung auch gesammelt die betroffenen Kinder antrifft, keine Frage. Dennoch muss man schon sagen, dass es größtenteils ein spezifisch muslimisches Problem ist, zumindest in unserer Region.
Mit der AFDischen Ausschlachtung der Thematik will ich nichts zu tun haben, ich möchte nur Erfahrungswerte darstellen.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Fr 13. Apr 2018, 13:01

Polibu hat geschrieben:(13 Apr 2018, 13:48)

Ich werde gar nichts beenden. Und ich lasse mir von dir auch nicht sagen was widerlich ist und was nicht. Widerlich ist es behinderte Kinder in Kauf zu nehmen, obwohl man sie mit moderaten Mitteln verhindern könnte. Das ganze hat rein gar nichts mit Euthanasie, unwertes Leben und Co zu tun.

Wenn mir hier jemand erzählen will, dass Abtreibungen von behinderten Kindern nicht sehr viel eher etwas damit zu tun haben, den halte ich für einen Heuchler sondergleichen.

Erstens habe ich nur geschrieben "dass mich das an ... erinnert" und zweitens hat das nichts mit Heuchelei zu tun, wenn man es übel findet, dieses Thema so auszubauen .... überhaupt aufzubringen..
Ich teile einige Auffassungen (z.B. in der Flüchtlingsfrage) mit der AFD, aber was zu viel ist, ist zu viel. Hier wurde mir der Eindruck erweckt, dass Kindeswohl nicht der Hauptgrund ist ... tut mir leid. Ich hoffe, dass die Protagonisten nicht für die ganze AFD stehen. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind evtl. das eine, sie aber soooo zu benutzen, das andere.
Polibu
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Fr 13. Apr 2018, 13:05

CaptainJack hat geschrieben:(13 Apr 2018, 14:01)

Erstens habe ich nur geschrieben "dass mich das an ... erinnert" und zweitens hat das nichts mit Heuchelei zu tun, wenn man es übel findet, dieses Thema so auszubauen .... überhaupt aufzubringen..
Ich teile einige Auffassungen (z.B. in der Flüchtlingsfrage) mit der AFD, aber was zu viel ist, ist zu viel. Hier wurde mir der Eindruck erweckt, dass Kindeswohl nicht der Hauptgrund ist ... tut mir leid. Ich hoffe, dass die Protagonisten nicht für die ganze AFD stehen. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind evtl. das eine, sie aber soooo zu benutzen, das andere.


Das ist deine Ansicht. Ich sehe das völlig anders. Und deshalb hast du mich hier nicht aufzufordern eine Diskussion zu unterlassen.

Was ist denn jetzt mit Abtreibungen von behinderten Kindern? Warum reagiert kein einziger von euch auf dieses Argument? Natürlich weil ihr genau wisst, dass ich Recht habe. Abtreibung von behinderten Kindern soll in Ordnung sein, aber das verhindern von behinderten Kindern, in dem man geschlechtliche Beziehungen zwischen Cousin und Cousine verbietet, sollen Nazipraktiken sein?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste