Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55995
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Mai 2017, 15:04

CaptainJack hat geschrieben:(18 May 2017, 15:56)

Indem ich die Meinung vertrete, dass die Afd nicht rechtsextrem ist. Ganz einfach!


Nein, dieser Diskussion stellst du dich eben nicht. Du stellst dich hin wie ein kleines Kind und behauptest das einfach und wenn dir hier von vielen Seiten viele Beispiele gebracht werden, das deine Meinung diesbezüglich nicht korrekt ist, dann schwurbelst du rum, relativierst oder ignorierst.
Genau das ist nämlich nicht das, was im gewöhnlichen Sinne als sachliches Diskutieren verstanden wird.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 8809
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 18. Mai 2017, 15:12

Alexyessin hat geschrieben:(18 May 2017, 16:04)

Nein, dieser Diskussion stellst du dich eben nicht. Du stellst dich hin wie ein kleines Kind und behauptest das einfach und wenn dir hier von vielen Seiten viele Beispiele gebracht werden, das deine Meinung diesbezüglich nicht korrekt ist, dann schwurbelst du rum, relativierst oder ignorierst.
Genau das ist nämlich nicht das, was im gewöhnlichen Sinne als sachliches Diskutieren verstanden wird.
Du redest Unsinn! Erst vor kurzem habe ich mich mit Brainiac ausführlich auseinander gesetzt.
Entweder hast du unheimlich viel zu tun oder lebst einfach in einer eigenen Welt? Was soll´s .. jedem das seine! :)
Übrigens, deine Lieblingswörter "schwurbeln" und "relativieren" werden immer dann eingesetzt, wenn du dein Weltbild gefährdet siehst. Aber bitte begreif: dein Weltbild ist nicht meins! ;)
Es ist doch nicht rumgeschwurbelt, sondern klare Kante, wenn ich sage: Die Afd ist nicht rechtsextremistisch! Also?!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6409
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Do 18. Mai 2017, 15:21

Vielleicht liegt es daran, dass verschiedene Auffassungen von "rechtsextrem" kursieren,
und jene Auffassungen, nach denen es rechtsextrem sei, wenn man für Völkerfreundschaft aber gegen Völkervermischung ist, ganz einfach inakzeptabel sind
(Denn dann wären ja alle Japaner rechtsextrem).

Die AfD fordert für Deutschland nichts, das nicht bei anderen Völkern ganz selbstverständlich anerkannt wird. Die, die sie "rechtsextrem" nennen, sollten mal diese Widersprüchlichkeit in ihrer Argumentaton erklären. Andernfalls ist es ideologisch verbrämtes Gequake, dessen einziger Zweck die Stigmatisierung und Verleumdung einer demokratischen Partei mit legitimen politischen Positionen ist.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21862
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Mai 2017, 15:42

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 16:21)

Vielleicht liegt es daran, dass verschiedene Auffassungen von "rechtsextrem" kursieren,
und jene Auffassungen, nach denen es rechtsextrem sei, wenn man für Völkerfreundschaft aber gegen Völkervermischung ist, ganz einfach inakzeptabel sind
(Denn dann wären ja alle Japaner rechtsextrem).

Die AfD fordert für Deutschland nichts, das nicht bei anderen Völkern ganz selbstverständlich anerkannt wird. Die, die sie "rechtsextrem" nennen, sollten mal diese Widersprüchlichkeit in ihrer Argumentaton erklären. Andernfalls ist es ideologisch verbrämtes Gequake, dessen einziger Zweck die Stigmatisierung und Verleumdung einer demokratischen Partei mit legitimen politischen Positionen ist.

Und wenn jemand wie Björn Höcke bei Neonazi-Aufmärschen mitlief, dann ist das ganz "selbstverständlich" ? Tun das alle "Japaner" ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 2229
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 18. Mai 2017, 15:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 May 2017, 16:42)

Und wenn jemand wie Björn Höcke bei Neonazi-Aufmärschen mitlief, dann ist das ganz "selbstverständlich" ? Tun das alle "Japaner" ?


Ich nehme an die "Japaner" zitieren auch aus den Protokollen der Weisen.....
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6409
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Do 18. Mai 2017, 16:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 May 2017, 16:42)

Und wenn jemand wie Björn Höcke bei Neonazi-Aufmärschen mitlief, dann ist das ganz "selbstverständlich" ? Tun das alle "Japaner" ?

Der Gedenkmarsch für die Opfer der Dresdner Bombenangriffe ist von neutralen Standpunkt betrachtet exakt das gleiche wie das jährliche Hiroshima-Gedenken der Japaner oder das Kriegsgedenken am Yasukuni-Schrein.
Als politischer Gegner mag man es ablehnen und sich darüber ereifern, vom demokratischen Standpunkt her ist es zu tolerieren. Was sonst? "No tears for krauts" wird niemals Grundkonsens werden!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Malthis » Do 18. Mai 2017, 16:57

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 17:46)

Der Gedenkmarsch für die Opfer der Dresdner Bombenangriffe ist von neutralen Standpunkt betrachtet exakt das gleiche wie das jährliche Hiroshima-Gedenken der Japaner oder das Kriegsgedenken am Yasukuni-Schrein.
Als politischer Gegner mag man es ablehnen und sich darüber ereifern, vom demokratischen Standpunkt her ist es zu tolerieren. Was sonst? "No tears for krauts" wird niemals Grundkonsens werden!


Den Opfern der Bombenangriffe zu gedenken, halte ich auch nicht für fragwürdig. Wenn aber die AfD z.B. Claudia Roth angreift, weil sie bei einer Demo mitgelaufen ist, wo auch die Antifa mit Rufen wie "Deutschland verrecke" auftauchte, sollte sich die AfD und Herr Höcke nicht wundern, dass der politische Gegner ihn dafür genauso verantwortlich macht, wenn er bei einer Veranstaltung mitläuft, die anscheinend von vielen hundert Neonazis begleitet wurde und wo er sich mitten unter ihnen anscheinend nicht unbehaglich zu fühlen scheint, um es vorsichtig auszudrücken. Das passt halt wieder ins Bild, welches Höcke seit Jahren bietet. Man muss das alles in einen Zusammenhang setzen. Die Dresdner Rede, seine Teilnahme an diesem Gedenkmarsch, seine Reden auf youtube vor Anhängern etc.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8346
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon odiug » Do 18. Mai 2017, 17:02

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 17:46)

Der Gedenkmarsch für die Opfer der Dresdner Bombenangriffe ist von neutralen Standpunkt betrachtet exakt das gleiche wie das jährliche Hiroshima-Gedenken der Japaner oder das Kriegsgedenken am Yasukuni-Schrein.
Als politischer Gegner mag man es ablehnen und sich darüber ereifern, vom demokratischen Standpunkt her ist es zu tolerieren. Was sonst? "No tears for krauts" wird niemals Grundkonsens werden!

Na ja ...wenn ich da an unsren Foren Tojo zurück denke ... hmmm ... ich will das hier nicht als 'neue Gedächtniskultur' sehen.
Japan ist wirklich kein gutes Beispiel fuer Normalität ... ehrlich nicht.
K'önnen wir uns auch gar nicht leisten,wir leben nicht auf einer Insel.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
CaptainJack
Beiträge: 8809
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 18. Mai 2017, 17:13

Malthis hat geschrieben:(18 May 2017, 17:57)

Den Opfern der Bombenangriffe zu gedenken, halte ich auch nicht für fragwürdig. Wenn aber die AfD z.B. Claudia Roth angreift, weil sie bei einer Demo mitgelaufen ist, wo auch die Antifa mit Rufen wie "Deutschland verrecke" auftauchte, sollte sich die AfD und Herr Höcke nicht wundern, dass der politische Gegner ihn dafür genauso verantwortlich macht, wenn er bei einer Veranstaltung mitläuft, die anscheinend von vielen hundert Neonazis begleitet wurde und wo er sich mitten unter ihnen anscheinend nicht unbehaglich zu fühlen scheint, um es vorsichtig auszudrücken. Das passt halt wieder ins Bild, welches Höcke seit Jahren bietet. Man muss das alles in einen Zusammenhang setzen. Die Dresdner Rede, seine Teilnahme an diesem Gedenkmarsch, seine Reden auf youtube vor Anhängern etc.

Ich bin noch nie bei einer Demo mitgelaufen, aber, wenn ich die Wahl zwischen einer Demo, welche der Opfer Dresdens gedenkt bzw. einer, die "Deutschland verrecke" und "Deutschland du mieses Stück Scheiße" vor sich herträgt, wählen müsste, dann würde ich um Längen die erstere nehmen.
Besonders zu beachten, die Dresdner Demo wurde vor Jahren als Privatmann besucht, die "Deutschland verrecke" Demo als Politikerin, welche zu diesem Zeitpunkt hohe Ämter hatte. .... mir kommt da jetzt noch die Galle hoch!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Schnitter
Beiträge: 2229
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 18. Mai 2017, 17:53

CaptainJack hat geschrieben:(18 May 2017, 18:13)

Ich bin noch nie bei einer Demo mitgelaufen, aber, wenn ich die Wahl zwischen einer Demo, welche der Opfer Dresdens gedenkt bzw. einer, die "Deutschland verrecke" und "Deutschland du mieses Stück Scheiße" vor sich herträgt, wählen müsste, dann würde ich um Längen die erstere nehmen.
Besonders zu beachten, die Dresdner Demo wurde vor Jahren als Privatmann besucht, die "Deutschland verrecke" Demo als Politikerin, welche zu diesem Zeitpunkt hohe Ämter hatte. .... mir kommt da jetzt noch die Galle hoch!


1. Die Demo bei der Höcke mitlief war eine Neonazi Demo....siehe Video

2. Höcke hat als Landolf Ladig für die NPD rassistische Texte verfasst

3. Höcke orientiert sich bei seinen Reden an seinem offensichtlichen Vorbild Joseph Göbbels

Jedes Kind weiß, der ist ein Neonazi reinsten Wassers. Leugnen längst völlig zwecklos.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 610
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Do 18. Mai 2017, 18:19

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 16:21)

Vielleicht liegt es daran, dass verschiedene Auffassungen von "rechtsextrem" kursieren,
und jene Auffassungen, nach denen es rechtsextrem sei, wenn man für Völkerfreundschaft aber gegen Völkervermischung ist, ganz einfach inakzeptabel sind
(Denn dann wären ja alle Japaner rechtsextrem).


Wenn man gegen die "Vermischung der Völker" ist und stattdessen "reinblütige" Rassen erhalten will, dann ist das natürlich eine extreme Einstellung.
Wasteland
Beiträge: 15918
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wasteland » Do 18. Mai 2017, 18:20

Schnitter hat geschrieben:(18 May 2017, 18:53)

1. Die Demo bei der Höcke mitlief war eine Neonazi Demo....siehe Video

2. Höcke hat als Landolf Ladig für die NPD rassistische Texte verfasst

3. Höcke orientiert sich bei seinen Reden an seinem offensichtlichen Vorbild Joseph Göbbels

Jedes Kind weiß, der ist ein Neonazi reinsten Wassers. Leugnen längst völlig zwecklos.


Bei Höcke habe ich auch überhaupt keine Zweifel. Man muss nur mal lesen was er als Landolf Ladig verzapft hat.

Der moderate Flügel der AFD sieht das ja genau so.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 610
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Do 18. Mai 2017, 18:27

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 16:21)
Die AfD fordert für Deutschland nichts, das nicht bei anderen Völkern ganz selbstverständlich anerkannt wird. Die, die sie "rechtsextrem" nennen, sollten mal diese Widersprüchlichkeit in ihrer Argumentaton erklären.


Welche Widersprüchlichkeit?
Es gibt auch Länder, in denen anerkannt wird, dass Homosexuelle umgebracht werden oder dass Frauen keine Autos fahren dürfen.
Wenn dies nun eine deutsche Partei fordern würde, dann wäre das also nach deiner Argumentation keine extremistische Position, weil es ja in manchen anderen Ländern auch gang und gäbe ist.
Malthis
Beiträge: 112
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Malthis » Do 18. Mai 2017, 18:31

CaptainJack hat geschrieben:(18 May 2017, 18:13)

Ich bin noch nie bei einer Demo mitgelaufen, aber, wenn ich die Wahl zwischen einer Demo, welche der Opfer Dresdens gedenkt bzw. einer, die "Deutschland verrecke" und "Deutschland du mieses Stück Scheiße" vor sich herträgt, wählen müsste, dann würde ich um Längen die erstere nehmen.
Besonders zu beachten, die Dresdner Demo wurde vor Jahren als Privatmann besucht, die "Deutschland verrecke" Demo als Politikerin, welche zu diesem Zeitpunkt hohe Ämter hatte. .... mir kommt da jetzt noch die Galle hoch!


Sie sind sich also sicher, dass Herr Höcke in den letzten Jahren seine Einstellung geändert hat? Und dass er damals als Privatmann anwesend war ist schnell erklärt. Offiziell ist ja er erst Jahre nach der Demo einer Partei beigetreten.

Es geht mir nicht um die Demo allein. Hier haben ja schon anderen Foristen ausführlich die anderen verbalen Entgleisungen und Ausfälle eines Herrn Höcke dokumentiert. Ich selbst habe ja auch auf 2 Ereignisse hingewiesen. Alles zusammen gibt das für mich ein sehr eindeutiges Bild ab. Ehrlich gesagt geht mir auch die Heuchelei einiger Afd-Funktionäre auf den Zeiger: Die Teilnahme von Herrn Höcke auf der Demo wird ba­ga­tel­li­sie­rt und relativiert, während die Teilnahme von Frau Roth an einer Demo völlig dramatisiert wird....
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6409
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Do 18. Mai 2017, 18:33

Hyde hat geschrieben:(18 May 2017, 19:19)

Wenn man gegen die "Vermischung der Völker" ist und stattdessen "reinblütige" Rassen erhalten will, dann ist das natürlich eine extreme Einstellung.

Typisch, in stigmatisierend verleumderischer Absicht von "Blut" zu sprechen, wo es doch um Kultur, Identität und territoriale Integrität geht, egal ob bei Koranern, Kurden, Tschechen, Esten oder Aserbaidshanern.
Welche Berechtigung hat denn in deinem Universum beispielsweise die Gesellschaft für bedrohte Völker. Sind das alles Rassisten? Glaubst Du, dass die aus zoologischer Neugier irgendwelche "Blutlinien" erhalten wollen?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21862
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Mai 2017, 18:36

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 17:46)

Der Gedenkmarsch für die Opfer der Dresdner Bombenangriffe ist von neutralen Standpunkt betrachtet exakt das gleiche wie das jährliche Hiroshima-Gedenken der Japaner oder das Kriegsgedenken am Yasukuni-Schrein.
Als politischer Gegner mag man es ablehnen und sich darüber ereifern, vom demokratischen Standpunkt her ist es zu tolerieren. Was sonst? "No tears for krauts" wird niemals Grundkonsens werden!

Es ist mittlerweile bekannt, dass Neonazis regelmässig diese Dresden-Kampagne fahren, um ihre düsteren Ziele zu verfolgen. Die Dresdner sind auch nicht gerade glücklich über diese Art der Leichenfledderei, da es das würdevolle Gedenken stört.

Aber nochmal zurück zur Causa Höcke, Basisfrage - gibt es überhaupt Neonazis ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sozialdemokrat » Do 18. Mai 2017, 18:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 May 2017, 19:36)


Aber nochmal zurück zur Causa Höcke...,.

Denn es wird hier viel zu wenig über Höcke diskutiert. Und auch über Gedeon. Ist die AfD eine antisemitische Partei? Ich meine nein, denn Gedeon ist Mitglied der AfD und der ist nicht ganz koscher.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
CaptainJack
Beiträge: 8809
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Do 18. Mai 2017, 18:43

Malthis hat geschrieben:(18 May 2017, 19:31)

Sie sind sich also sicher, dass Herr Höcke in den letzten Jahren seine Einstellung geändert hat? Und dass er damals als Privatmann anwesend war ist schnell erklärt. Offiziell ist ja er erst Jahre nach der Demo einer Partei beigetreten.

Es geht mir nicht um die Demo allein. Hier haben ja schon anderen Foristen ausführlich die anderen verbalen Entgleisungen und Ausfälle eines Herrn Höcke dokumentiert. Ich selbst habe ja auch auf 2 Ereignisse hingewiesen. Alles zusammen gibt das für mich ein sehr eindeutiges Bild ab. Ehrlich gesagt geht mir auch die Heuchelei einiger Afd-Funktionäre auf den Zeiger: Die Teilnahme von Herrn Höcke auf der Demo wird ba­ga­tel­li­sie­rt und relativiert, während die Teilnahme von Frau Roth an einer Demo völlig dramatisiert wird....
Ich finde das aber auch wesentlich ekliger .... als hochrangige Politikerin!?? :eek:
Aber bitte nicht falsch verstehen, Höcke ist problematisch, teilweise skurril und spitzt zu .... aber rechtsradikal ist er meiner Meinung nach nicht! Rechtsradikale Reden würden auch Strafen nach sich ziehen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 610
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Do 18. Mai 2017, 18:44

Quatschki hat geschrieben:(18 May 2017, 19:33)

Typisch, in stigmatisierend verleumderischer Absicht von "Blut" zu sprechen, wo es doch um Kultur, Identität und territoriale Integrität geht


Du hast davon gesprochen, dass es nicht rechtsextrem sei, gegen die sogenannte "Vermischung der Völker" zu sein. Also dass sich nicht ein Koreaner mit einem Deutschen fortpflanzen sollte, und ein Afrikaner nicht mit einem Inder - sondern dass alle unter sich, unter "ihrer" Rasse/Kultur/Nation bleiben sollten.

Dass es eine solche Einstellung rechtsextrem ist, ist natürlich sonnenklar.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21862
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Mai 2017, 19:00

Sozialdemokrat hat geschrieben:(18 May 2017, 19:42)

Denn es wird hier viel zu wenig über Höcke diskutiert. Und auch über Gedeon. Ist die AfD eine antisemitische Partei? Ich meine nein, denn Gedeon ist Mitglied der AfD und der ist nicht ganz koscher.

Dein Kollege hat dargestellt, Höcke sei kein Rechtsextremer und sein Freundeskreis sehe das auch so.

Da ist die Nachfrage doch zwingend, zum Verständnis - gibt es nach Ansicht der AfD-Sympathisanten überhaupt Neonazis oder kann es die gar nicht geben ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast