Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1203
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Di 13. Feb 2018, 20:44

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 16:27)

Mir fehlen jetzt leider die einzelnen Wahlbüros aus München um das genauer zu überprüfen, aber insoweit gebe ich dir Recht, das in Städten die AfD weniger Zulauf hat als auf dem Lande. Mag auch daran liegen, das die Menschen in Großstädte nun anonymer sind - da ist ein Fremder auch nur ein Fremder in der Fremde.


Linke Parteien sind in den Städten nunmal erfolgreicher als rechte bzw konservative Parteien, das war noch noch nie anders und hat auch nix mit der AfD zu tun.

Auch eine konservative Partei wie die CDU war Zeit ihrer Existenz immer auf dem Land stärker als in den Städten, die CSU hat traditionell in München keine Chance.
Die Grünen, die Linken und die SPD sind dagegen in den Großstädten stärker als in den Dörfern. War schon immer so, die AfD reiht sich bloß in dieses Muster ein, das schon immer existiert hat, überall auf der Welt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Feb 2018, 20:47

Hyde hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:44)

Linke Parteien sind in den Städten nunmal erfolgreicher als rechte bzw konservative Parteien, das war noch noch nie anders und hat auch nix mit der AfD zu tun.

Auch eine konservative Partei wie die CDU war Zeit ihrer Existenz immer auf dem Land stärker als in den Städten, die CSU hat traditionell in München keine Chance.
Die Grünen, die Linken und die SPD sind dagegen in den Großstädten stärker als in den Dörfern. War schon immer so, die AfD reiht sich bloß in dieses Muster ein, das schon immer existiert hat, überall auf der Welt.


Natürlich wählt das Land, im Normalfall, konservativer als die Stadt. Die Speckgürtel dagegen sind meistens schwärzer.
Die AfD greif halt im Osten sauviel ab. Das ist das Thema.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18705
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 20:50

Hyde hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:44)

Linke Parteien sind in den Städten nunmal erfolgreicher als rechte bzw konservative Parteien, das war noch noch nie anders und hat auch nix mit der AfD zu tun.

Auch eine konservative Partei wie die CDU war Zeit ihrer Existenz immer auf dem Land stärker als in den Städten, die CSU hat traditionell in München keine Chance.
Die Grünen, die Linken und die SPD sind dagegen in den Großstädten stärker als in den Dörfern. War schon immer so, die AfD reiht sich bloß in dieses Muster ein, das schon immer existiert hat, überall auf der Welt.

Das " war schon immer so" hat aber auch einen Grund.in Großstädten leben Menschen unterschiedlicher Nationen zusammen, sie sind Nachbarn, Freunde, Klassenkameraden , Geschäftspartner, Klienten, Kunden, Arbeitnehmer und Arbeitgeber . Die lassen sich nicht von irgendwelchen Hinterwaeldlern einreden, die einen wären alle so und so, vor denen muss man sich in Acht nehmen. Multikulturelle Grossstaedter wissen es besser.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1203
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Di 13. Feb 2018, 20:54

Polibu hat geschrieben:(13 Feb 2018, 14:28)

Und deshalb ist es ja auch ein Märchen, dass die meisten AfD Wähler Rassisten sind. :) . Die meisten AfD Wähler lehnen einfach nur die Flüchtlingspolitik ab. Die denken eben nicht von 12 bis Mittag, sondern vorausschauend. Die wissen was so eine verantwortungslose Flüchtlingspolitik bewirkt. Frau Merkel weiss das nicht. Und deshalb ist sie es, die nur von 12 bis Mittag denkt.


Man kann die AfD nicht nur im Kontext der Flüchtlibgspolitik sehen. Es gibt generell in der Bevölkerung ein Bedürfnis nach stärkerer Abschottung (gegenüber Migranten, gegenüber der Globalisierung, gegenüber dem Freihandel, gegenüber kulturellen Einflüssen aus Amerika, gegenüber Minderheiten wie Homosexuellen etc) und ein Bedürfnis von Elitenkritik und Pressekritik.

Die Verwandten der AfD im Ausland, z.B. der Front National oder die Trumpisten, sind ja auch seit Jahren stark, obwohl sie nix mit irgendeinem Flüchtlingsthema zu tun haben. Der Rechtspopulismus existiert unabhängig von dem Thema Flüchtlingszuwanderung.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Feb 2018, 21:23

Hyde hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:54)

Man kann die AfD nicht nur im Kontext der Flüchtlibgspolitik sehen. Es gibt generell in der Bevölkerung ein Bedürfnis nach stärkerer Abschottung (gegenüber Migranten, gegenüber der Globalisierung, gegenüber dem Freihandel, gegenüber kulturellen Einflüssen aus Amerika, gegenüber Minderheiten wie Homosexuellen etc) und ein Bedürfnis von Elitenkritik und Pressekritik.

Die Verwandten der AfD im Ausland, z.B. der Front National oder die Trumpisten, sind ja auch seit Jahren stark, obwohl sie nix mit irgendeinem Flüchtlingsthema zu tun haben. Der Rechtspopulismus existiert unabhängig von dem Thema Flüchtlingszuwanderung.


Ist das dein Eindruck, dass die Mehrheit sich gegen alles und jeden abschotten will? Kann ich nicht bestätigen. Das Thema Homosexualität lockt hier im Norden wirklich niemanden mehr hinterm Ofen hervor, und was als pauschale Fremdenfeindlichkeit deklariert wird, ist ein Mißtrauen gegen Muslime und den Islam, soooo beliebt sind die nicht bei jedem. Aber deshalb will sich doch niemand gegen alle Migranten abschotten, dafür hat jeder weißgott genug im Freundes- und Kollegenkreis. Dass nicht jeder Wildfremde sofort ins Herz schließt, ist menschlich, im Ausland hat auch nicht jeder dich sofort gern.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1203
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Hyde » Di 13. Feb 2018, 22:58

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Feb 2018, 21:23)

Ist das dein Eindruck, dass die Mehrheit sich gegen alles und jeden abschotten will?


Nein, die rechtspopulistischen Parteien bekommen in den westlichen Ländern meist so um die 20% der Stimmen. In Deutschland 10-15 Prozent. Das ist also bei weitem nicht die Mehrheit, aber doch ein relevanter Teil der Bevölkerung.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 00:27

Hyde hat geschrieben:(13 Feb 2018, 22:58)

Nein, die rechtspopulistischen Parteien bekommen in den westlichen Ländern meist so um die 20% der Stimmen. In Deutschland 10-15 Prozent. Das ist also bei weitem nicht die Mehrheit, aber doch ein relevanter Teil der Bevölkerung.

Die britische Ukip ist aber von 12,6 % auf 1,8 % zerlegt worden. Womöglich sind die Inseleuropäer mal wieder antizyklisch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 05:15

Immunität von Jens Maier aufgehoben - Staatsanwaltschaft ermittelt http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 93389.html

Maier ist schon früher aufgefallen, als Richter Seltsam, der disziplinarisch belangt wurde und durch Nähe zur NPD glänzte.

Die Sozialprognose dürfte nicht unbedingt gut ausfallen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ger9374 » Mi 14. Feb 2018, 05:39

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:47)

Natürlich wählt das Land, im Normalfall, konservativer als die Stadt. Die Speckgürtel dagegen sind meistens schwärzer.
Die AfD greif halt im Osten sauviel ab. Das ist das Thema.



Der Osten hat sich schnell von der Schafherden
Mentalität gelöst. Protest und Wut finden schnell
ihren weg an der Urne. Ob Linke oder Afd.
Die jungen neuen Bundesländer bescheren ganz Deutschland frischen Wind in der Bundespolitik!
Danke dafür:-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 05:59

Ger9374 hat geschrieben:(14 Feb 2018, 05:39)

Der Osten hat sich schnell von der Schafherden
Mentalität gelöst. Protest und Wut finden schnell
ihren weg an der Urne. Ob Linke oder Afd.
Die jungen neuen Bundesländer bescheren ganz Deutschland frischen Wind in der Bundespolitik!
Danke dafür:-))

In der jungen USA hat es auch etwas gedauert, bis sich die texanische Rinderherden-Mentalität am Unions-Niveau anglich.

Die Wege eines Bundesmarshalls sind hier allerdings kürzer, wie der Fall Jens Maier zeigt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 4711
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Mi 14. Feb 2018, 07:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Feb 2018, 05:15)

Immunität von Jens Maier aufgehoben - Staatsanwaltschaft ermittelt http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 93389.html

Maier ist schon früher aufgefallen, als Richter Seltsam, der disziplinarisch belangt wurde und durch Nähe zur NPD glänzte.

Die Sozialprognose dürfte nicht unbedingt gut ausfallen.


Richtig so. Selbst Schuld der Maier.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 08:40

sünnerklaas hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:02)

Man hat halt im Norden an den Küsten genauso jahrhundertelange Praxis im Umgang mit Fremden - genauso, wie in den Industrierevieren an Rhein, Ruhr und Saar. Man weiß aus dieser Erfahrung, Fremde bringen Probleme, aber auch Vorteile - wobei die Vorteile überwiegen. Seit den Zeiten König Harald Blauzahns und seines Sohnes König Sven Gabelbart betreibt man Handel mit arabischen Ländern. Die Hanse hat Handel mit Inuit in Grönland und Indianern in Nordamerika betrieben - lange vor Columbus. Genau diese Tradition ist Ursache, warum die AfD in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein, aber auch an Rhein, Ruhr und Saar kein Bein an den Boden bekommt - genauso, wie der Umstand, dass an den Küsten die Kaufmannsehre auch unter Kaufleuten noch sehr viel zählt. Und in den katholischen Regionen in Niedersachsen die katholische Sozialllehre.


In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:02

Ger9374 hat geschrieben:(14 Feb 2018, 05:39)

Der Osten hat sich schnell von der Schafherden
Mentalität gelöst. Protest und Wut finden schnell
ihren weg an der Urne. Ob Linke oder Afd.
Die jungen neuen Bundesländer bescheren ganz Deutschland frischen Wind in der Bundespolitik!
Danke dafür:-))


Ich werde mich bedanken, das dieser "frische Wind" eher wie eine braune Kloake stinkt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:08

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/20 ... teilt.html

Nerstheimer darf also € 7000.- zahlen. Immerhin ein Anfang für Volksverhetzung. Und wieder ein exemplarisches Beispiel wie tief im braunen Sumpf die AfD halt steckt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 09:09

Polibu hat geschrieben:(14 Feb 2018, 07:27)

Richtig so. Selbst Schuld der Maier.

Dann kann er ja Angaben zur Sache machen, wer seiner Ansicht nach schuld ist an seinen Tweets. Als ehemaliger Richter weiß er ja, wie´s geht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mi 14. Feb 2018, 09:16

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 08:40)

In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?
Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68229
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:20

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!


Aha, eine vergrünte Presse. Dazu hätte ich gerne mal einen Beleg. Oder gefallen dir die Aussagen vielleicht einfach nicht :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 09:21

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!


Zustände wie in NRW gab es dort, zumindest bis 2015 nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 09:22

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!

Und in Wirklichkeit schauen Stuttgarter jeden Abend unterm Bett nach, ob sich dort nicht ein Taliban verbirgt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 1608
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mi 14. Feb 2018, 09:35

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 08:40)

In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?



Im Saarland hat man ebenfalls praktische Erfahriungen in Sachen Zuwanderung. Auch dort war die Industrialisierung nur durch Zuwanderung zu wuppen. Und untertage wie am Hochofen ist es wie auf See: man ist auf den Kollegen angewiesen und es ist scheißegal, woher man kommt und woher der Kollege kommt. Im Saarland kommt noch hinzu, dass man dort - historisch bedeingt - nicht nur nach D, sondern auch nach F ausgerichtet ist. Man hat also auch an der Saar - wie an Rhein und Ruhr - da eine lange Routine.

Schaut man sich die Gebiete an, in denen die AfD in Westdeutschland stark ist, dann sind das sehr Gebiete, die schon immer durch Abwanderung geprägt waren und es heute immer noch sind. Wer dort kein Hoferbe war, musste sehen, wo er bleibt. Und das hieß vor allem nach den Agrarreformen des 19. Jahrhunderts: Ab- bzw. Auswanderung. Die Zurückgebliebenen haben kaum Erfahrung mit Zuwanderung.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rain353 und 1 Gast